Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kita

KASSEL. Ein bislang Unbekannter brach in der Nacht zum Freitag in eine Kindertagesstätte in der Mattenbergstraße ein und löste damit den Alarm aus.

Ein Mitarbeiter des alarmierten Sicherheitsdienstes traf wenige Minuten später ein, woraufhin der Einbrecher die Flucht antrat. Der Mitarbeiter nahm noch die Verfolgung auf, verlor den Einbrecher aber wenige Zeit später aufgrund der Dunkelheit aus den Augen. Er konnte den zwischenzeitlich alarmierten Beamten des Kriminaldauerdienstes lediglich angeben, dass es sich um einen Mann mit einer roten Baseballmütze handelte.  

Wie die Ermittler des Kriminaldauerdienstes berichten, ereignete sich der Einbruch gegen 1.45 Uhr. Zu dieser Zeit hatte der Täter zunächst vergeblich versucht, zwei Fenster zur Kita aufzuhebeln. Als dies misslang, schlug er schließlich an einem anderen Fenster mit einem Hammer die Scheibe ein und stieg in die Kindertagesstätte ein. Dort durchwühlte er mehrere Büros und flüchtete schließlich, als der Sicherheitsdienst eintraf, in Richtung Kleingärtengelände. Ob er bei dem Einbruch Beute machte, ist bislang noch nicht eindeutig geklärt.  

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Einbrüche zuständigen K 21 / 22 der Kasseler Kriminalpolizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und möglicherweise weitere Angaben zum flüchtigen Täter machen können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 11 April 2018 12:29

Einbrüche in Kita und kirchlicher Einrichtung

BAD WILDUNGEN. In der Nacht zu Mittwoch waren Einbrecher in Bad Wildungen aktiv. Ihre Ziele waren eine Kindertagesstätte in der Friedrich-Ebert-Straße und eine kirchliche Einrichtung in der Straße "Breiter Hagen".    

Über eine Eingangstür brachen die Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte ein. Sie hebelten noch weitere Türen und Schränke auf, so dass ein hoher Sachschaden im vierstelligen Bereich entstand. Die Beute war jedoch relativ gering, aus verschiedenen Räumen erbeuteten sie eine geringe Menge Bargeld.

In ähnlicher Art und Weise gingen die Diebe in der kirchlichen Einrichtung vor. Hier brachen sie eine Kellertür gewaltsam auf. Vermutlich gingen die Diebe hier leer aus, allerdings hinterließen sie einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Montag, 23 September 2013 19:52

Einbrecher in Wohnung und Kindertagesstätte

FRANKENBERG/BROMSKIRCHEN. Nach Einbrüchen in eine Wohnung in Frankenberg und eine Kindertagesstätte in Bromskirchen hat die Frankenberger Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Aus einer Kellerwohnung in der Wigand-Gerstenberg-Straße erbeuteten die Einbrecher ein Notebook und ein Handy. Der Einbruch ereignete sich in der Zeit von Donnerstagabend, 18 Uhr, bis Samstagmittag, 13 Uhr. Die Diebe drückten einen Fensterrollladen nach oben und schlugen anschließend die Scheibe ein. Nachdem sie das Fenster geöffnet hatten und eingestiegen waren, durchsuchten sie die gesamte Wohnung.

Einbrecher in Kindertagesstätte
Den Einbruch in die Kindertagesstätte Am Bimmig stellten die Erzieherinnen am Montagmorgen um 7 Uhr fest. Unbekannte waren irgendwann am Wochenende in den Kindergarten eingebrochen. Die Unbekannten hatten den Zaun überklettert und ein Fenster aufgebrochen. Anschließend durchsuchten sie die Räume und öffneten sämtliche Schränke und Behältnisse. An Beute fiel ihnen eine geringe Menge Bargeld in die Hände.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 22 April 2013 15:51

Einbrecher haben Kita und Kirchen im Blick

BAD AROLSEN. Auf eine Kindertagesstätte und zwei kirchliche Gemeindehäuser hatten es noch unbekannte Einbrecher am Wochenende abgesehen. Nur in einem von drei Fällen haben die Täter Bargeld erbeutet, ansonsten blieb es bei Sachschäden.

In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchten noch unbekannte Einbrecher gewaltsam in die Kita am Königsberg einzudringen. Die Hebelarbeiten an der Fensterfront auf der Gebäuderückseite scheiterten an den gut gesicherten Fenstern. So hinterließen die Täter zwar einen Sachschaden von schätzungsweise 700 Euro, Beute machen konnten die Einbrecher aber nicht.

Auch im Domänenweg hatten Einbrecher in der Zeit von Freitagabend bis Sonntagmorgen ähnlich wenig Erfolg. Zwar gelangten der oder die Täter durch ein zuvor eingeschlagenes Fenster im Erdgeschoss in das Kirchengebäude einer Gemeinde, fanden aber bei der anschließenden Suche nach Beute offensichtlich nichts Brauchbares. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden von etwa 250 Euro.

Eventuell dieselben Täter hatten es dann in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf das Gebäude einer weiteren Kirchengemeinde im Watterweg abgesehen. Wie Sonntagmorgen festgestellt wurde, hatten Unbekannte eine Scheibe eingeworfen und waren dann durch den Keller eingestiegen. Beim Durchsuchen der Räume fiel den Einbrechern eine Geldkassette in die Hände. Über die Höhe des erbeuteten Geldbetrages können derzeit keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden liegt ebenfalls bei rund 250 Euro.

Hinweise in allen drei Fällen erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, die unter der Rufnummer 05691/9799-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 14 Dezember 2012 17:14

Rauch in Kita: Feuerwehren rücken aus

MEHLEN. Eine Rauchentwicklung in einer Kindertagesstätte hat am späten Freitagabend mehrere Feuerwehren, den Rettungsdienst und die Polizei auf den Plan gerufen. Schnell gaben die Einsatzkräfte Entwarnung.

Es hätten sich glücklicherweise keine Kinder im Gebäude aufgehalten, sagte eine Beamtin der Wildunger Polizei auf Anfrage von 112-magazin.de. Eine Putzfrau war gegen 17 Uhr auf die Rauchentwicklung in der Kita "Mäuseparadies" in der Waldecker Straße aufmerksam geworden und hatte die Polizei verständigt. Die Ordnungshüter wiederum informierten die Rettungsleitstelle, von wo aus die Feuerwehren aus Mehlen, Bergheim-Giflitz, Hemfurth-Edersee und Affoldern sowie der Rettungsdienst alarmiert wurden.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr gab die Besatzung einer Polizeistreife Entwarnung: Auf einem noch eingeschalteten Elektroherd war Plastik verschröggelt und hatte für die Rauchentwicklung gesorgt. Der Herd sei ausgeschaltet und das Gebäude belüftet worden, hieß es. Nennenswerter Schaden entstand nicht. Die Einsatzkräfte rückten umgehend wieder ab.


Link:
Feuerwehr Mehlen

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige