Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kind angefahren

ALLENDORF/EDER. Ein sieben Jahre altes Mädchen wurde am Donnerstag gegen 18.15 Uhr in Allendorf von einem VW erfasst und schwer verletzt.

Zeugen hatten beobachtet, wie die Kleine vom Spielplatz im Hermann-Löns-Weg kommend den Riedweg in Höhe des Bahnübergangs überqueren wollte, ohne auf den Verkehr zu achten. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein Mann aus Battenberg mit seinem VW-Golf den Riedweg aus Fahrtrichtung Bahnhofstraße in Richtung Battenfeld. 

Zu spät bemerkte der Battenberger, dass die 7-Jährige den Riedweg überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Kind und dem grünen Volkswagen. Über Handy setzte der 20-jährige Fahrer den Notruf ab, sodass der Notarzt und eine RTW-Besatzung zeitnah am Unfallort eintrafen.

Nach der medizinischen Erstversorgung konnte die Battenbergerin in die Kinderklinik nach Marburg transportiert werden, wo sie stationär aufgenommen wurde. Über die Schwere der Verletzungen liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Den Sachschaden an dem Golf schätzt die Polizei auf etwa 500 Euro. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Riedweg in Allendorf a. d. Eder am 16. August 2018

Anzeige:



Publiziert in Polizei

MARSBERG. Eine bislang unbekannte Autofahrerin hat auf einem Zebrastreifen in Marsberg ein elf Jahre altes Mädchen angefahren und leicht verletzt. Die Frau kümmerte sich nicht um das Mädchen, sondern fuhr einfach weiter.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch gegen 17.15 Uhr in der Straße Trift. Dort überquerte eine Gruppe Kinder einen Zebrastreifen. Eine Autofahrerin überfuhr trotz der Kinder auf der Fahrbahn den Zebrastreifen. Hierbei wurde ein elfjähriges Mädchen aus Marsberg von dem Auto berührt und leicht verletzt. Die Autofahrerin beging Unfallflucht.

Hinweise zu der unbekannten Frau oder ihrem Fahrzeug richten mögliche Zeugen an die Polizeiwache in Marsberg unter der Rufnummer 02992/90200. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Ein zwölfjähriges Mädchen ist am Mittwochmorgen beim Überqueren der Konrad-Adenauer-Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden - zum Glück nur leicht. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte das Mädchen anschließend zur weiteren Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus.

Der Unfall hatte sich gegen 7.10 Uhr am Morgen ereignet. Eine 19-jährige Autofahrerin aus Kassel befuhr zu dieser Zeit mit ihrem schwarzen Mitsubishi-Kleinwagen die Konrad-Adenauer-Straße stadtauswärts. Wie sie später Polizeibeamten gegenüber angab, sei in Höhe der Hausnummer 67 plötzlich direkt vor ihrem Auto von rechts das Mädchen auf die Straße gelaufen, das scheinbar die gegenüberliegende Bushaltestelle erreichen wollte. Ohne dass sie noch habe reagieren können, erfasste ihr Wagen mit der rechten Fahrzeugfront das Kind.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war das Mädchen ansprechbar und hatte sich offenbar lediglich leicht am Arm verletzt. Am Auto der 19-Jährigen war durch den Zusammenstoß ein Schaden am rechten Kotflügel und an der Windschutzscheibe entstanden. Die Beamten beziffern die Schadenshöhe mit 3000 Euro. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

SPANGENBERG. Ein zweijähriges Kind ist in der Altstadt von Spangenberg von einem Auto angefahren worden. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ein 26-jähriger Autofahrer aus Spangenberg bog am Dienstagabend um 18.20 Uhr mit seinem Wagen aus der Rathausstraße kommend mit langsamer Geschwindigkeit auf den Marktplatz ab. Unmittelbar hinter der Kreuzung befand sich ein zweijähriger Junge mit seinen Eltern. Die Eltern, ebenfalls aus Spangenberg, waren gerade dabei, den Kofferraum auszuräumen. Plötzlich und unvermittelt lief der Junge auf die Fahrbahn und wurde vom Auto des 26-Jährigen erfasst. Trotz lauten Rufens "Stopp" des Vaters war der Zusammenstoß nicht mehr zu verhindern.

Der Junge wurde bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers von einem Notarzt versorgt. Der Rettungshubschrauber musste aufgrund der engen Bebauung in der Altstadt auf dem Spangenberger Sportplatz landen. Dorthin brachten die Rettungskräfte den verletzten Jungen. Anschließend flog die Crew das Kind und seine hochschwangere Mutter ins Klinikum nach Kassel. Nach Angaben der eingesetzten Notärzte erlitt das Kind bei dem Zusammenstoß glücklicherweise keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Donnerstag, 28 April 2016 09:23

Fünfjähriger von Auto erfasst und schwer verletzt

MARSBERG. Erneut ist ein Kind in der Straße Weist in Niedermarsberg von einem Auto angefahren worden. Während dort ein neunjähriges Mädchen Mitte März mit leichten Blessuren davongekommen war, erlitt im aktuellen Fall ein Fünfjähriger schwere Verletzungen.

Der Junge wartete laut Polizeisprecher Holger Glaremin am Dienstagnachmittag gemeinsam mit seiner 14-jährigen Schwester am Straßenrand, um die Fahrbahn zu überqueren. Ein 50-jähriger Autofahrer befuhr gleichzeitig die Straße Weist in Richtung Hauptstraße. Ohne Vorwarnung und ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, lief der Fünfjährige plötzlich auf die Fahrbahn. Trotz einer Vollbremsung konnte der Autofahrer einen Zusammenstoß mit dem Kind nicht verhindern.

Bei der Kollision wurde der Junge schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit des Wagens hatte das Kind glücklicherweise keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten.


Über den beschriebenen Unfall und einen weiteren im in Marsberg März berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Fünf Verletzte bei Unfällen in Niedermarsberg (19.03.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Retter

HATZFELD. Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist beim Überqueren einer Straße von einem abbiegenden Auto touchiert worden. Der Autofahrer und auch ein älterer Mann versicherten sich bei dem Kind, dass ihm nichts zugestoßen war. Der Passant wird nun als Zeuge gebeten, sich bei der Polizei in Frankenberg zu melden.

Wie die Ermittler am Dienstag berichteten, war es am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr zu dem Vorfall gekommen: Der Fahrer eines schwarzen VW Polos befuhr die Edertalstraße aus Richtung Bad Berleburg kommend in Fahrtrichtung Eifa und bog nach rechts in die Straße Im Heistenbach ein. Dabei touchierte der Wagen leicht das Kind, das gerade zu Fuß auf dem Weg zur Bushaltestelle war. Nachdem der zunächst unbekannte Autofahrer angehalten und gemeinsam mit dem Passanten das Mädchen gefragt hatte, ob es verletzt sei, und die Schülerin aus Hatzfeld dies verneinte, setzte der Polofahrer seine Fahrt fort.

Anhand von Zeugenangaben zum Kennzeichen gelang es der Polizei, den Autofahrer zu ermitteln - es handelt sich um einen 20 Jahre alten Hatzfelder. Um seine Angaben zu bestätigen, sucht die Frankenberger Polizei nun den älteren Passanten. Ihn bitten die Beamten, sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 auf der Wache zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MARSBERG. Bei zwei Unfällen in Niedermarsberg sind ein Kind und vier Erwachsene verletzt worden - alle nur leicht, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Ein neunjähriges Mädchen wollte am Freitagmittag gegen 12 Uhr die Straße Weist überqueren, als es vom Auto einer 44-jährigen Frau leicht erfasst wurde. Das Kind kam bei dem Verkehrsunfall mit leichten Blessuren davon, am Wagen entstand kein Schaden.

"Erheblicher Schaden", so die Polizei, entstand dann am Freitagabend gegen 21.30 Uhr bei einem weiteren Unfall in Niedermarsberg. Ein 50-Jähriger fuhr mit seinem Auto von der Paulinenstraße kommend auf die Westheimer Straße. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Wagen einer 39-Jährigen, die auf der B 7 in Richtung Westheim unterwegs war.

Bei dem Zusammenstoß wurden der Fahrer, die Fahrerin und zwei weitere Insassen ihres Wagens leicht verletzt. Wie hoch genau der entstandene Schaden ist, teilte die Polizei nicht mit.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BAD LAASPHE. Eine bislang unbekannte Autofahrerin hat am Freitagmorgen ein achtjähriges Mädchen beim Überqueren der Fahrbahn angefahren und anschließend Unfallflucht begangen. Um die Frau zu ermitteln, bittet die Polizei mögliche Zeugen um Hinweise.

Das Mädchen wollte zusammen mit anderen Schulkindern um 7.35 Uhr die Feldstraße in Richtung Schule überqueren. Ein ebenfalls noch unbekannter Autofahrer hielt an und ließ die Gruppe Kinder vor seinem Wagen die Straße überqueren. Zur selben Zeit befuhr eine Autofahrerin mit ihrem Wagen die Bahnhofstraße in Richtung Niederlaasphe und bog dann nach links in die Feldstraße ein. Dabei kam es dann zu dem Zusammenstoß mit dem Kind.

Bei dem unfallflüchtigen Auto soll es sich um einen hellblauen Kleinwagen handeln. Die Fahrerin soll 40 bis 50 Jahre alt sein, blondes schulterlanges gelocktes Haar haben und eine auffällige Brille tragen. Bekleidet war sie mit einer schwarze Weste.

Sachdienliche Hinweise zu der Unfallflüchtigen oder dem Fahrzeug nimmt das Bad Berleburger Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02751/909-0 entgegen. Der ebenfalls noch unbekannte Autofahrer, der angehalten hatte, um die Kinder passieren zu lassen, wird gebeten, sich nachträglich als wichtiger Zeuge zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

KASSEL. Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Freitagmorgen in der Wilhelmshöher Allee in Kassel auf einem Zebrastreifen von einem Kleinwagen erfasst und verletzt worden. Die 20-jährige Autofahrerin setzte nach kurzem Zögern ihre Fahrt in Richtung Innenstadt fort, ohne sich um den Verletzten und den angerichteten Schaden zu kümmern. Sie meldete sich später aber bei der Polizei.

Wie die Beamten berichten, ereignete sich der Unfall gegen 7.45 Uhr. Zu dieser Zeit war der Kleinwagen auf der Wilhelmshöher Allee in Richtung Innenstadt unterwegs und erfasste den Jungen mit seinem Fahrrad auf dem Zebrastreifen - den überquerte der Zwölfjährige von der Adolfstraße in Richtung Königstor.

Ein Zeuge des Unfalls hörte zunächst quietschende Autoreifen, dann sah er den Jungen mit seinem Fahrrad auf dem Zebrastreifen liegen. Wie der Zeuge gegenüber der Polizei weiter aussagte, sei die Autofahrerin anschließend einfach weitergefahren. Um den Jungen, der sich zwischenzeitlich wieder aufrappelte, habe sie sich nicht gekümmert. Der Schüler musste vom Rettungsdienst mit Prellungen am Arm und dem Verdacht auf einen Schock in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrrad des Jungen entstand bei dem Unfall ein Schaden in nicht genannter Höhe.

Anhand des Autokennzeichens ermittelte die Polizei rasch die Halterin des Fahrzeugs. Die Autobesitzerin wollte auf Anfrage der Polizei erst einmal klären, wer ihr Fahrzeug zur Unfallzeit benutzt hatte. Schließlich meldete sich eine 20 Jahre alte Frau aus Kassel telefonisch bei der Polizei und gab an, am Steuer des flüchtigen Autos gesessen zu haben. Die Beamten überprüften anschließend den von der jungen Frau benutzten Wagen: An der vorderen Stoßstange stellten die Polizisten Unfallspuren fest. Sie beschlagnahmten daraufhin den Führerschein der 20-Jährigen. Die junge Autofahrerin räumte zwar die Beteiligung an dem Unfall ein, äußerte sich aber nicht zum Unfallgeschehen. Nun muss sie sich wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle verantworten.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BROMSKIRCHEN. Eine Neunjährige ist am Montag gegen 13.45 Uhr von einem Auto angefahren worden, teilt die Frankenberger Polizei mit. Das Mädchen kam glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon.

Das Kind aus Bromskirchen wollte den Angaben zufolge den Fußgängerüberweg an der Hauptstraße überqueren, als es vom Auto eines 55-Jährigen erfasst wurde. Der Hallenberger war auf dem Weg in Richtung Allendorf (Eder). Er übersah laut Polizei das Kind, konnte aber noch eine Gefahrenbremsung einleiten.

Die Neunjährige wurde leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige