Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Katze

Mittwoch, 09 Dezember 2020 13:45

Siamkatze "Rufus" aus Hatzfeld vermisst

HATZFELD/HOLZHAUSEN. Seit dem 7. Dezember wird die Katze "Rufus" aus Hatzfeld (Eder) vermisst. Das Tier ist 12 Jahre alt und kennt sich in seiner neuen Heimat noch nicht so gut aus. Vorher haben die Besitzer in Holzhausen gewohnt - es könnte daher sein, dass "Rufus" sich dort befindet.

Es handelt sich bei dem vermissten Tier um eine Siamkatze mit auffällig blauen Augen. Sie wird als sehr zahm beschrieben, ist geimpft aber nicht gechippt. Die Suche der Besitzer blieb bislang erfolglos und bei den aktuellen Temperaturen könnte das Tier erfrieren, daher bitten die Besitzer die Leser von 112-magazin.de um Mithilfe. Empfohlen wird, in sämtlichen Schuppen und Gartenhütten nachzusehen, da die Tiere dort häufig eingeschlossen werden, ohne dass man sie bemerkt.

Zuletzt wurde die Katze in der Scheidstraße in Hatzfeld gesehen, Tierärzte und Tierheime in der Nähe wurden bereits informiert. Haben Sie "Rufus" gesehen? Dann melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0151/12112022 bei uns - entsprechende Informationen werden dann weitergeleitet.

- Anzeige -

Publiziert in Retter
Schlagwörter
Freitag, 08 Mai 2020 10:01

Brilon: Katze von Baum gerettet

BRILON. Die Feuerwehr Brilon hat am Montagabend im Schmelterfeld eine Katze von einem Baum gerettet. Ein Anwohner hatte gegen 18.40 Uhr die Feuerwehr alarmiert.

Die Katze saß bereits den ganzen Tag in rund 6 Metern Höhe auf einem Baum und traute sich offenbar nicht herunter. Erste Versuche der Feuerwehr, sie über die Drehleiter mit leckerem Fisch in eine Transportbox zu locken, schlugen fehl.

Erst als die Besitzerin selbst mit dem Korb der Drehleiter nach oben fuhr, konnte sie das verängstigte Tier mit weiteren Leckerli zu sich rufen. Mit einem beherzten Griff wurde die Katze aus der misslichen Lage befreit und sicher wieder auf den Boden gebracht. Der Einsatz war nach 30 Minuten beendet. (Feuerwehr Brilon)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Nach einem Verkehrsunfall zwischen einem Audi S3 und einer Katze sucht die Polizei nach dem Tierhalter.

Am 8. November befuhr gegen 19.30 Uhr ein 25-jähriger Mann mit seinem Audi S3 die Frankenberger Straße, als in Höhe der Georg-Friedrich-Quelle eine Katze die Fahrbahn überquerte und vom Fahrzeug erfasst wurde. Das Tier war sofort tot, der Sachschaden an dem Audi wird auf 1000 Euro geschätzt.

Der Besitzer der Katze kann sich unter der Telefonnummer 05621/70900 über den Status des Tieres erkundigen. Die Polizei beschreibt das Tier wie folgt: Dunkles Fell, weiße Pfoten.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Ein Katzenhäuschen und eine Katze wurden am Montag auf der Aartalstraße bei Flechtdorf abgestellt beziehungsweise ausgesetzt. Das zumindest vermutet die Polizei in Korbach.

Nach Angaben der Polizei befuhr am Montag gegen 9.15 Uhr ein Zeuge aus dem Hochsauerlandkreis die Landesstraße 3076 von Flechtdorf in Richtung Adorf. In der ersten Linkskurve, am Ortsausgang von Flechtdorf, traf der Zeuge auf einen haltenden Pkw, rechts davon lag ein Katzenkörbchen im Straßengraben.

Bei der Annäherung des Zeugen sprang eine schwarz-weiße Katze über die Fahrbahn und verschwand im Feld - der haltende Pkw wurde in Bewegung gesetzt und verschwand in Fahrtrichtung Adorf. Weil der Zeuge davon ausgeht, dass die Katze ausgesetzt wurde, verständigte er die Polizei, die umgehend die Ermittlungen aufnahm. Dabei stellte sich heraus, dass das Körbchen bereits um 8 Uhr am Straßenrand lag.

Zu dem Fahrzeug oder dem Kennzeichen selbst, konnte der Zeuge keine Angaben machen, es sei ein heller Pkw gewesen, gab der Hochsauerländer bei der Polizei zu Protokoll.

Um den Fall zügig aufklären zu können, fragt die Polizei: Wer kann Angaben zum Körbchen (siehe Titelbild) machen? und ist in Flechtdorf eine ausgewachsene schwarz-weiße Katze aufgefallen oder jemandem zugelaufen? Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.  (112-magazin)  

-Anzeige-

 

 


Publiziert in Polizei

MEINERINGHAUSEN. Seit dem 12. Juni wird Kater "Efe" aus dem Korbacher Ortsteil Meineringhausen vermisst. Der Kater ist zwei Jahre und fünf Monate alt. Kater "Efe" hat weiße Haare im Brust- und Bauchbereich, einen grauen Rücken (Sattel) und einen grau-weißen Kopf mit braun-grauem "Schnäuzer" unter der Nase. Er ist zudem geimpft aber nicht gechippt. 

Suchen und Nachfragen in der Nachbarschaft blieben bisher erfolglos, daher bittet die Besitzerin die Leser von 112-magazin.de um Mithilfe.

Empfohlen wird, in sämtlichen Schuppen und Gartenhütten nachzusehen, da die Tiere dort häufig eingeschlossen werden, ohne dass man sie bemerkt. Zuletzt wurde der Kater in der Sachsenhäuser Straße gesehen.

Haben Sie "Efe" gesehen? Dann melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0151/67766735. Die Besitzerin zahlt 40 Euro Finderlohn.

-Anzeige-




Publiziert in Retter

LANDAU. Die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmierte am Samstagnachmittag die Feuerwehren Landau, Bad Arolsen, Volkhardinghausen, Wetterburg und Bühle zu einem Wohnhausbrand in dem Arolser Ortsteil Landau.

Um 13.21 Uhr rückten die Einsatzkräfte in Richtung der Straße "Am Markt" aus. Vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung aus einem Gebäude festgestellt werden. Die Bewohner erklärten, dass sich zwar keine Menschen mehr im Haus befinden, aber sowohl der Hund als auch die Katze nicht aufzufinden sind.

Als die Einsatzkräfte das Haus betraten, kam ihnen der Hund sofort entgegen. Anschließend wurde das Haus nach einem Brandherd durchsucht. In einem Raum wurden die Kameradinnen und Kameraden fündig, unter Atemschutz wurde das Feuer dann abgelöscht und die Glut durch ein Fenster nach draußen befördert. Im Laufe der Löscharbeiten tauchte dann auch die Katze wieder auf.

Insgesamt waren über 60 Einsatzkräfte an den Lösch- und Rettungsarbeiten beteiligt. Eine Brandursache ist derzeit nicht bekannt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzungen erlitten nach ersten Informationen weder die Bewohner, noch die beiden Tiere. Wie hoch der Sachschaden ist, kann noch nicht gesagt werden. Die Einsatzleitung hatte der Landauer Wehrführer Mario Heinemann übernommen. (112-magazin)

- Anzeige -




Publiziert in Feuerwehr
Schlagwörter

EPPE/LENGEFELD. Aufgrund eines Ausweichmanövers geriet ein 47-jähriger Mann aus einem Korbacher Ortsteil gegen 6.50 Uhr mit seinem BMW auf der Landesstrasse 3083 ins Schleudern und landete in der Böschung.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr der 47-Jährige am heutigen Samstag die Landesstraße von Eppe kommend in Richtung Lengefeld. Etwa in Höhe der Alten Wiese überquerte eine Katze die Fahrbahn, sodass der Fahrzeugführer reflexartig das Steuer nach links gerissen hatte. Im Anschluss krachte der weiße BMW in die Leitplanke, schleuderte gegen einen Baum und kam im Böschungsbereich zum Stehen.

Über den Notruf wurde ein Arzt, sowie ein RTW zur Unfallstelle beordert. Nach eingehender Untersuchung kam der Leichtverletzte in das Korbacher Krankenhaus. Die Polizei ließ den BMW abschleppen.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. (112-magazin)

-Anzeige-




 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Zu einem Einsatz in der Gelsenkirchner Straße 14 wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Korbach am Freitagnachmittag gerufen - ein schwarzer Kater hing bewegungsunfähig in einem gekippten Fenster im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses fest und konnte weder vor noch zurück.

Mit der gewählten Notrufnummer 110 hatte ein Passant gegen 14.50 Uhr der Notrufzentrale eine schwarze Katze im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Nach Angaben des Anrufers befand sich die Katze in einer ausweglosen Situation und klagte erbärmlich.

Der zuständige Dienstgruppenleiter überprüfte die Angaben und sendete umgehend eine Streifenwagenbesatzung zur Einsatzstelle. Über Funk wurde die Lage bestätigt und die Freiwillige Feuerwehr informiert. Da die Mieter der Wohnung, in der sich der Kater befand, nicht erreichbar waren, setzte Einsatzleiter Andre Casper die Drehleiter ein. Schonend wurde das Tier von den Ehrenamtlichen aus seiner misslichen Situation befreit und in einer Transportbox sicher zu Boden gebracht.

Ein Trupp übernahm den Transport zum Korbacher Tierheim, von dort wurde der kastrierte Kater, der sichtlich mitgenommen wirkte, sofort zum Tierarzt gebracht - leider konnte der Veterinär den Kater nicht mehr retten, das Tier verstarb wenige Minuten nach Eintreffen in der Praxis. 

Insgesamt waren 15 Freiwillige am Einsatz beteiligt. Um 15.30 Uhr rückte die Wehr mitsamt Drehleiter in ihren Standort ein. Über welchen Zeitraum das Tier in dem gekippten Fenster schon eingeklemmt war, steht nicht fest.

Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Einer Katze ausgewichen ist am Samstagabend ein 18-Jähriger aus dem Edertal mit seinem BMW.

Laut Polizeiprotokoll befuhr der junge Mann mit seinem BMW gegen 18.20 Uhr die Giflitzer Straße stadtauswärts. In Höhe der Straße "Am Malstein" überquerte eine Katze die Fahrbahn, dies veranlasste den Edertaler ein Ausweichmanöver zu starten, um der Katze auszuweichen.

Die gute Nachricht: der Katze ist nichts passiert. Dafür muss der Edertaler nun tief in die Tasche greifen - beim Ausweichen verlor der junge Mann die Kontrolle über seinen Pkw, er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß zunächst gegen einen Bordstein und landete mit der Front seines BMWs an einem Straßenbaum.

Die Beamten der Wildunger Polizei nahmen den Unfall auf und schätzen den Sachschaden am BMW auf etwa 6000 Euro. Der Schaden am Straßenbaum wird mit 200 Euro angegeben. Alkohol oder Drogen waren nach Angabe der Polizei nicht im Spiel, auch blieb der Fahrer unverletzt. (112-magazin)

-Anzeige-




 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 November 2018 13:52

Unbekannter schießt mit Luftdruckwaffe auf Katze

HOMBERG. Am Freitag, den 9. November in der Zeit von 13 Uhr bis 16 Uhr, schoss ein unbekannter Täter vermutlich in der Gemarkung Felsberg-Gensungen mit einer Luftdruckwaffe auf eine Hauskatze.

Als das Tier nach dem Vorfall verängstigt nach Hause kam und sich mehrmals übergab, suchte die Tierhalterin den tierärztlichen Notdienst auf, der ein Projektil - ein Diabolo - aus dem Tier entfernte. Das Tier lebt.  

Hinweise erbittet die Polizei in Melsungen unter der Telefonnummer 05661/70890. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige