Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Katalysator

Mittwoch, 20 Januar 2021 09:20

Katalysatoren aus Gebrauchtfahrzeugen geklaut

VÖHL. Im Zeitraum vom 27. Dezember 2020 bis zum 18. Januar 2021 entwendeten unbekannte Täter mehrere Katalysatoren aus Gebrauchtfahrzeugen eines Autohauses in Herzhausen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach Angaben der Polizei begaben sich die Täter auf das Firmengelände des Autohauses, wo sie an fünf Autos die Katalysatoren ausbauten und entwendeten. Die Autos wurden zuvor, wahrscheinlich mit einem Wagenheber, aufgebockt. Zum Ausbau nutzten die Täter ein unbekanntes Schneidwerkzeug, mit dem sie die Katalysatoren von den Auspuffanlagen abtrennten. Bei der Überprüfung aller Gebrauchtfahrzeuge des Autohauses an der Bundesstraße 252 wurde außerdem festgestellt, dass die Ganoven auch an zwei Wohnmobilen Fahrzeugteile ausgebaut und entwendet hatten. Die Fahrzeuge wurden bei den Diebstählen zum Teil erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 4000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 20 Oktober 2020 13:44

Autos aufgebockt und Katalysatoren abgetrennt

KORBACH. Das vergangene Wochenende nutzen unbekannte Täter um einen Katalysator zu ergaunern. Nach Polizeiangaben wurde in der Zeit von Freitag 16 Uhr, bis Montag, 11 Uhr, in Korbach in der Straße "Am Buchenbaum" ein blauer VW Polo von unbekannten Tätern mit einem Wagenheber aufgebockt und der Katalysator zwischen Krümmer und Mittelschalldämpfer abgetrennt. Anschließend flüchteten die Täter, vermutlich mit einem Fahrzeug, in unbekannte Richtung.

Genauso gingen unbekannte Diebe in der Zeit zwischen dem 18. September und 7. Oktober im Mönchepfad auf dem Gelände einer Autowerkstatt vor. Dort hatten sie die längere Abwesenheit des Inhabers ausgenutzt und an vier, auf dem Betriebsgelände stehenden Fahrzeugen die Katalysatoren abgetrennt und entwendet. In beiden Fällen ist ein Gesamtschaden von mehr als 1000 Euro entstanden.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Montag, 17 Dezember 2018 14:23

Mercedes steht bei Ganoven hoch im Kurs

BAD WILDUNGEN. Unbekannte Täter sind in der Nacht von vergangenem Donnerstag auf Freitag im Bad Wildunger Ortsteil Wega und in Edertal-Wellen auf Diebestour gegangen.

Bei einem Landhandel in Wega in der "Ederstraße" wurden an zwei Mercedes Sprintern die Dieselpartikelfilter und die Katalysatoren fachmännisch abmontiert.

Allerdings ließen die Täter die abmontierten Teile eines Sprinters liegen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter bei der Tatausführung gestört wurden. In der Straße "Am Kirchacker" wurden ebenfalls an einem Sprinter Dieselpartikelfilter und Katalysator abmontiert.

In Wellen in der Straße "Im Heckenfeld" machten sich die Täter an einem Mercedes Vito zu schaffen. Auch hier wurden der Dieselpartikelfilter und der Katalysator abmontiert. Allerdings verursachten die Täter an dem Vito einen Sachschaden in Höhe von 1400 Euro. Der Gesamtschaden des Diebesgutes beträgt etwa 8000 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

FREIENHAGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in Freienhagen in der Südstraße an einem silbernen Mercedes Vito der Rußpartikelfilter und der Katalysator fachmännisch durch unbekannte Täter abmontiert.

Das Fahrzeug stand mit einem Kühlaggregataufbau ordnungsgemäß geparkt am Straßenrand, der Wert des Rußpartikelfilters und des Katalysators beträgt etwa 3000 Euro. Die Täter dürften mit einem Fahrzeug am Tatort gewesen sein.

Vermutlich wurde der Tatort auch vorher ausgekundschaftet. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, bitte an die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

HERZHAUSEN. Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht in das Reifenlager einer Tankstelle und Kfz-Werkstatt an der Ortsdurchfahrt von Herzhausen eingestiegen. Weil sie dabei aber die Alarmanlage auslösten, flüchteten sie ohne Beute.

Nach Einschätzung von Firmeninhaber Martin Lohof hielten sich die Täter zunächst hinter dem Firmengebäude an der Itterstraße (B 252) auf, wo sie verschiedene Wertstoffe zum Abtransport bereitlegten, darunter auch Katalysatoren. Anschließend drangen sie gewaltsam in das Reifenlager des Kfz-Betriebs ein, wurden jedoch im Gebäude sofort von einem Bewegungsmelder erfasst, der um 1.38 Uhr Alarm auslöste. Daraufhin türmten die Täter und ließen die zuvor bereitgelegte Beute liegen.

Ob die Täter zu Fuß oder mit einem Fahrzeug flüchteten, wusste Lohof am Freitag nicht. Wem in der Nacht zur genannten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, der wendet sich an die Polizeistation in Korbach. Die Rufnummer lautet 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 22 August 2013 17:39

80 Katalysatoren mit wertvollen Edelmetallen geklaut

KASSEL. Am Wachhund sollte man nicht sparen, selbst wenn man nur Berge von Schrott auf dem Hof hat. Diese Erfahrung musste ein Schrotthändler im Kasseler Ölmühlenweg machen. Diebe haben ihm 80 Katalysatoren vom Gelände gestohlen.

Die unbekannten Täter machten sich sogar die Mühe, die Beute aus den gelagerten Schrottautos abzubauen. Alle wurden auf die selbe Art und Weise herausgeschnitten. Wie, konnte selbst der erfahrene Schrotthändler nicht sagen. Es muss schweißtreibend gewesen sein, weil Strom für die Flex gibt es auf dem ganzen Gelände nicht. Den Wert der Beute gibt der Bestohlene mit etwa 10.000 Euro an. Keine erdachte Utopiesumme für die Versicherung, sondern durchaus realistische Schätzung. Katalysatoren sind randvoll gefüllt mit Edelmetallen, zum Beispiel Platin, Rhodium oder Palladium. Dafür kann man beim Altmetallhändler seines Vertrauens immense Preise herausschlagen.

Der betroffene Schrotthändler hatte den Diebstahl nur durch Zufall entdeckt, als er am Mittwoch, gegen 16 Uhr, einen der Schrottwagen genauer unter die Lupe nahm. Danach war für seine Mitarbeiter Urlaubssperre wegen kurzfristig anberaumter Inventur angesagt. Alle Wagen auf dem Hof wurden überprüft. Bei 80 guckten sie in die katalysatorlose Abgasröhre.

Weil er den Diebstahl nur zufällig bemerkte, kann er den Tatzeitraum auch nicht eingrenzen. Er geht davon aus, dass die Diebe zwischen Freitag und Mittwoch seelenruhig an seinen Autos herumgesägt haben. Die Polizei in Kassel setzt auf Zeugen, die entweder Angaben zu verdächtigen Vorgängen auf dem oder rund um das Schrottplatzgelände machen können oder die etwas über den Verbleib der Katalysatoren sagen können. Sie sollen sich unter der Rufnummer 0561/9100 bei der Polizei melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige