Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kabelbinder

HOCHSAUERLANDKREIS. Ein 24-jähriger Mann randalierte in der Nacht zum Freitag im Bereich der Ringstraße. Als er mit einem Messer über die Straße lief, überwältigte ihn ein Passant und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Zugetragen hatte sich die Aktion gegen 0.45 Uhr im Ginsterweg, dort zerkratzte der 24-jährige Arnsberger mutwillig ein Auto. Zeugen konnten den Mann hierbei beobachten und die Polizei rufen. Bei Eintreffen der Beamten war der Randalierer noch vor Ort. Die Beamten stellten die Personalien sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen den Rowdy ein und sprach dem Mann einen Platzverweis aus. Dieser folgte den Anweisungen, beleidigte jedoch beim Weggehen die Polizisten.

Gegen 01:35 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Anrufe ein. Zeugen meldeten einen Mann mit einem Brotmesser auf der Ringstraße. Der Mann drohte laut rufend jemanden umzubringen. Als die Beamten eintrafen stand der 24-jährige Arnsberger mit Kabelbindern gefesselt auf der Straße. Ein 27-jähriger Mann aus Arnsberg hatte den Randalierer überwältigt, gefesselt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Glücklicherweise wurde bei dieser Aktion niemand verletzt. Zur Ausnüchterung und Verhinderung von weiteren Straftaten wurde der 24-Jährige ins Polizeigewahrsam gebracht. Da er neben dem Messer auch geringe Mengen an Drogen bei sich führte, wurde ein weiteres Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 17 November 2015 14:43

Bewaffnete Räuber fesseln Tankwart mit Kabelbindern

MELSUNGEN. Bewaffnete Täter haben bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Kasseler Straße in Melsungen mehrere hundert Euro Bargeld und Zigaretten für 2000 Euro erbeutet. Den Mitarbeiter der Tankstelle fesselten die Verbrecher mit Kabelbindern.

Die beiden bislang unbekannten und maskierten Täter warteten am Montag gegen 22.50 Uhr den Ladenschluss ab und bedrohten einen 30-jährigen Tankstellenangestellten, der sich kurzzeitig außerhalb des Gebäudes aufhielt, mit einer schwarzen Pistole. Die Räuber dirigierten den Angestellten zurück in die Tankstelle. Dort begaben sich die beiden Täter zunächst zur Kasse und forderten die Herausgabe von Bargeld. Die Täter entnahmen dann mehrere hundert Euro Bargeld aus den Kasseneinlagen und verpackten dieses in handelsübliche Plastiktüten. Weiterhin erpressten sie die Herausgabe von Zigaretten für etwa 2000 Euro, die sie in zwei Müllbeutel packten.

Anschließend führten sie den Angestellten in einen Lagerraum, wo sie ihn erst an Händen und dann an Füßen mit mitgeführten Kabelbindern fesselten. Danach flüchteten die Täter zunächst zu Fuß vom Tankstellengelände.

Einer der Täter ist etwa 1,70 Meter groß, er war bewaffnet mit einer schwarzen Pistole, maskiert mit einer schwarzen Wollhaube mit Augenausschnitten, er trug einen schwarzen Blouson mit silbernem Reißverschluss, Bluejeans, rote Turnschuhe und schwarze Handschuhe. Er trug eine Plastiktüte mit der Aufschrift "Honsel" und auf der Flucht einen dunklen Müllsack. Der Komplize ist etwa 1,80 Meter groß, er trug eine schwarze Strickmütze, eine schwarze Jacke mit ins Gesicht gezogenem Jackenkragen, braune Halbschuhe oder Lederstiefeletten, blaue Jeans und schwarze Handschuhe. Auch er trug bei der Flucht einen dunklen Müllsack. Beide Täter sprachen mit einem osteuropäischen Akzent.

Hinweise auf die Täter oder zu anderen verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kriminalpolizei in Homberg unter der Telefonnummer 05681/7740 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige