Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Jahnstraße

Donnerstag, 23 Juni 2022 14:53

BMW beschädigt - Zeugen gesucht

HAINA. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beschädigte ein Unbekannter einen schwarzen BMW in der Jahnstraße in Haina-Kloster.

Der Täter nahm den Sonnenschutz von der Windschutzscheibe und beschädigte diesen dabei. Außerdem zerkratzte er die Motorhaube. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ursächlich für einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ist eine Trunkenheitsfahrt, die sich in der Nacht von Sonntag auf Montag ereignet hat.

Um Mitternacht meldete die Halterin eines Volkswagens einen Unfall in Wega. Daraufhin rückte eine Streifenwagenbesatzung der Wildunger Polizei aus, um den Unfall zu protokollieren. Bei Eintreffen am Sportlerheim bot sich den Beamten ein Bild der Verwüstung. Ein 43-jähriger Mann aus Bad Wildungen war mit dem Pkw vom Feldweg auf die Jahnstraße aufgefahren, hatte dann aber die Kontrolle über den VW verloren, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in die Wand des Sportlerheims gekracht. Dadurch wurde ein zusätzlicher Zugang zur Umkleidekabine geschaffen. Jetzt müssen Statiker die Bausubstanz kontrollieren. Nach vorsichtiger Schätzung wird die Reparatur des Sportlerheims mindestens 5000 Euro kosten.

Am VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden, hieß es aus Polizeikreisen. Weil sich bei dem Fahrer Verdachtsmomente einer Alkoholisierung offenbarten, wurden zwei Blutentnahmen im zeitlichen Abstand angeordnet. Leichtverletzt musste der Bad Wildunger ins Stadtkrankenhaus gebracht werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein Alleinunfall wurde den Beamten der Polizeistation Frankenberg in der Nacht von Sonntag auf Montag gemeldet.

Ein 19-Jähriger aus Kassel befuhr gegen 23.45 Uhr die Röddenauer Straße in Frankenberg. Im dortigen Kreisverkehr wollte der Fahrer mit seinem blauen Opel auf die Jahnstraße abbiegen, verwechselte nach eigenen Angaben aber das Gas- und das Bremspedal. Der Opel geriet dadurch auf eine Verkehrsinsel, kollidierte mit der Beschilderung und gelangte mit erheblichen Schäden auf der Insel zum Stillstand.

Den Gesamtsachschaden an Fahrzeug und Verkehrsinsel schätzen die Frankenberger Beamten auf etwa 5000 Euro. Das Abschleppunternehmen AVAS kümmerte sich um den Abtransport des Opel. Verletzt wurde niemand.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Freitag, 26 Juli 2019 13:25

Spiegel abgetreten - gute Täterbeschreibung

BAD AROLSEN. Ein unbekannter Täter beschädigte ein Auto in der Jahnstraße in Bad Arolsen. Die Besitzerin sieht den Täter und kann ihn gut beschreiben.

Gegen 20.10 Uhr hörte die Eigentümertin eines grauen Ford Focus plötzlich einen lauten Knall. Sie befand sich gerade in ihrem Garten und eilte daraufhin zur Straße. Dort sah sie einen Unbekannten, der sich geradewegs entfernte. Bei einer anschließenden Nachschau an ihrem Auto stellte sie fest, dass ein Außenspiegel abgetreten oder abgeschlagen wortden war. Der Sachschaden beträgt etwa 100 Euro.

Allerdings konnte der Täter wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • schlank
  • ca. 1,82 Meter groß
  • höchstens 22 Jahre
  • schwarze Haare
  • bekleidet mit weißem T-Shirt
  • er trug eine schwarze Kappe 

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zur Tat oder dem unbekannten Täter nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Seine Fahrt im Audi nicht fortsetzen durfte am Montagmittag gegen 12.40 Uhr ein 21-Jähriger in Frankenberg. Der junge Mann wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Bereich der Jahnstraße zur Uferstraße von Beamten der Polizeidienststelle angehalten und überprüft.

Verdachtsmomente einer Fahrt unter Einfluss berauschender Mittel veranlasste die Beamten bei dem 21-Jährigen einen Drogenvortest durchzuführen. Dieser verlief positiv, sodass eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet werden musste. Der Führerschein wurde dem jungen Audi-Fahrer zwar belassen, die Auswertung der Blutprobe wird zeigen, ob die Fahrerlaubnis eingezogen wird. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 Januar 2019 16:30

Bad Arolsen: Einbruch in Wohnhaus

BAD AROLSEN. Den heutigen Donnerstag nutzten in der Zeit zwischen 7 Uhr und 13.15 Uhr unbekannte Täter, um in ein Einfamilienhaus in der Jahnstraße einzubrechen.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen schlugen die Ganoven eine Fensterscheibe im Erdgeschoss ein, durchsuchten anschließend sämtliche Räume und entwendeten Schmuck und Bargeld im Wert von 2500 Euro. Die Besitzer waren zur Tatzeit nicht zuhause. Der Sachschaden beträgt 500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Samstag, 17 November 2018 07:59

Chance nicht genutzt - flüchtiger Fahrer ermittelt

FRANKENBERG. Seine Chance, sich nach einer Unfallflucht selbst bei der Polizei zu melden, hat ein Mann aus Frankenberg nicht genutzt - dafür bekam der 34-Jährige Besuch von Beamten der Polizeidienststelle.

Zugetragen hatte sich der Verkehrsunfall am 15. November (wir berichteten, hier klicken) gegen 6.50 Uhr an der Sparkassenkreuzung in der Jahnstraße. Dort befuhr der Fahrer eines schwarzen Opel Insignia aus Richtung Korbach kommend den Kreuzungsbereich am Sparkassengebäude in Richtung Bahnhofstraße. Zum selben Zeitpunkt bog der Unfallverursacher mit seinem silbergrauen Ford nach links in die Jahnstraße ab, sodass es im Begegnungsverkehr zur Kollision der beiden Pkws kam. Der 34-Jährige setzte seine Fahrt mit dem beschädigten Pkw fort und flüchtete von der Unfallstelle.

Über einen Presseaufruf der Polizei im Internet meldeten sich mehrere Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten. Schnell konnte die Halteradresse angefahren werden; der gesuchte und beschädigte Ford wurde sichergestellt. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich auch heraus, weshalb sich der 34-Jährige am Donnerstag von der Unfallstelle entfernt hatte - der Mann besitzt keinen Führerschein und wollte sich mit seiner Flucht aus der Verantwortung stehlen. (112-magazin)

Link: Dreiste Unfallflucht in Frankenberg - Fahrer steigt in Ford und fährt weg (15.11.2018)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Einen völlig konsternierten Autofahrer hat am heutigen Donnerstagmorgen ein Verkehrsteilnehmer in der Frankenberger Innenstadt zurückgelassen - der Unfallverursacher flüchtete nach einem Unfall an der Sparkassenkreuzung und suchte das Weite.

Für die Beamten der Polizeiwache Frankenberg sorgte am 15. November eine Verkehrsunfallflucht für Aufsehen. Gegen 6.50 Uhr befuhr der Fahrer eines schwarzen Opel Insignia aus Richtung Korbach kommend den Kreuzungsbereich am Sparkassengebäude in Richtung Bahnhofstraße. Dort bog zum selben Zeitpunkt der Unfallverursacher mit seinem silbergrauen Ford nach links in die Jahnstraße ab, sodass es im Begegnungsverkehr zur Kollision der beiden Pkws kam. 

Nachdem beide Fahrzeugführer ausgestiegen waren, versuchte der bislang Unbekannte den Schaden "auf kleiner Flamme" zu regulieren. Dies lehnte der in einem Frankenberger Ortsteil wohnende Opelfahrer allerdings ab und gab an die Polizei holen zu wollen. Diese Variante der Schadensregulierung kam für den Unfallverursacher scheinbar nicht infrage, er stieg in seinen silbergrauen Van ein und ließ den Geschädigten mit seinem schwarzen Opel fassungslos am Unfallort stehen.

Die daraufhin verständigten Ordnungshüter nahmen den Unfall auf und sicherten Spuren am Unfallort. Dabei wurde ein Ford-Emblem gefunden, sowie Teile eines Kühlergrills - beides wird dem Fluchtfahrzeug zugeordnet. Da das Logo schon etwas verblichen ist, gehen die Beamten von einem älteren Modell aus. Die Farbe des flüchtigen Vans gaben die Bediensteten der Polizeistation mit silbergrau an. Welches  Argument für das offensichtliche Fluchtverhalten spricht, ist den Beamten bislang unklar, auch wenn es Vermutungen dazu gibt.

Das vermeintliche Kennzeichen konnte der geschädigte Opelfahrer zwar ablesen, die Überprüfung des Kennzeichens ergab aber, dass es nicht zum Fluchtfahrzeug gehört. Als sicher gilt die Buchstabenfolge KB für den Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Die Polizei fragt nun: Wer hat am heutigen Donnerstag gegen 6.50 Uhr diesen Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang oder zum Fluchtfahrzeug; bestenfalls sogar zum Fahrer machen? Der ältere Ford muss an der Front  Beschädigungen aufweisen, auch das Markenzeichen fehlt bei dem Van.

Über die Rufnummer 06451/72030 nehmen die  Beamten der Polizeiwache Frankenberg Hinweise dankend entgegen. Dem Unfallflüchtigen legen die Beamten nahe sich zeitnah bei der Polizeistation zu melden um Weiterungen zu vermeiden.  (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Freitag, 09 November 2018 09:15

Fahrerflucht bei Eisen-Finger: Polizei sucht Zeugen

FRANKENBERG. Eine Fahrerflucht ereignete sich am 5. November auf dem Kundenparkplatz in der Jahnstraße vor einem Eisenwarengeschäft - die Polizei sucht Hinweisgeber.

Bereits am Montag wurde einem 55-jährigen BMW-Fahrer aus der Gemeinde Burgwald übel mitgespielt. Dieser hatte seinen weißen BMW um 8 Uhr auf dem Parkplatz ordentlich abgestellt und bei seiner Rückkehr gegen 16.30 Uhr zum Fahrzeug feststellen müssen, dass die rechte Seite erhebliche Beschädigungen aufwies. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort und entfernte sich somit unerlaubt vom Unfallort.

Vermutlich, so die Polizei, wurde das Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Auf etwa 1000 Euro schätzen die Beamten den Sachschaden an dem BMW. Hinweise werden bei der Polizeibehörde Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegengenommen. (112-magazin)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Dienstag, 14 August 2018 08:21

Zwei Straßenlaternen bei Bahnbrücke beschädigt

FRANKENBERG. Wahrscheinlich war Übermut Auslöser einer Straftat in Frankenberg. Wie die Polizei miteilte, wurde Samstagmorgen dem Energieversorger um 10.30 Uhr gemeldet, dass an dem Fußweg von der Jahnstraße zur Wehrweide zwei Straßenlaternen im Bereich Bahnbrücke über die Eder, mutwillig zerstört wurden.

Vermutlich sind die Beschädigungen im Laufe der Nacht zu Samstag geschehen. Eine Lampe ist in Höhe der Wartungsklappe abgeknickt und bei der anderen wurde der Lampenkopf, vermutlich mit einem Stein, beschädigt.

Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige