Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Istrup

BRAKEL. Dank einer aufmerksamen Seniorin und eines Rauchmelders hat ein Anwohner am Mittwochmorgen ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Brakel-Istrup schnell löschen können. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Gegen 10.10 Uhr hatte die 81-Jährige Bewohnerin den Brand in der Brakeler Straße bemerkt. Ein Rauchmelder im Obergeschoss hatte Alarm geschlagen. Die Frau stellte Flammen in einem Flurschrank im Erdgeschoss fest und alarmierte die Feuerwehr. Der Brand wurde schließlich durch den beherzten Einsatz eines 49-jährigen Bewohners gelöscht.

Ursächlich war nach Ermittlungen eines Brandexperten der Kripo Höxter ein überhitzter Trafo im oberen Bereich des Schranks. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt.

"Dieses Beispiel zeigt wieder einmal, wie sinnvoll der Einbau von Rauchmeldern ist. Sie können Leben retten", sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch Der eindringliche Ton eines anschlagenden Rauchmelders warne auch im Schlaf. Die Geräte würden den betroffenen Hausbewohnern einen möglicherweise lebensnotwendigen Zeitvorsprung ermöglichen.

Publiziert in HX Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige