Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hotel

Sonntag, 28 Februar 2016 17:26

AfD-Politikerin von Storch mit Torte beworfen

KASSEL. Am heutigen Sonntag kam es im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe in einem Hotel zu Störungen einer nicht öffentlichen Veranstaltung der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Zunächst hatte ein als Clown verkleideter Mann Teilnehmer der Konferenz mit zwei Torten beworfen, darunter auch die AfD-Politikerin von Storch. Frau von Storch, die von oben bis unten mit Torte bekleckert war, sagte: "Wer keine Argumente hat, der reißt Plakate ab, verbrennt Autos oder stört Versammlungen mit Torten." Knapp zwei Stunden später hielten sich Personen auf dem Dach des Hotels auf und flüchteten kurz vor Eintreffen der Polizei. Insgesamt kam es zur Festnahme von drei Personen. Die weiteren Ermittlungen werden beim für Staatsschutzdelikte zuständigen Zentralen Kommissariats 10 des Polizeipräsidiums Nordhessen geführt.

Die Kasseler Polizei erhielt gegen 12 Uhr Kenntnis von der Störung der Konferenz in einem Veranstaltungsraum des Hotels durch zwei Männer. Teilnehmer hatten den als Clown verkleideten Tortenwerfer, einen 31-jährigen Mann aus Berlin, bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Sein Begleiter hatte unmittelbar nach dem Tortenwurf die Flucht ergriffen. Der Festgenommene muss sich nun wegen Beleidigung verantworten. Er gab bei seiner Festnahme an, dass ihn vor dem Eintreffen der Polizei mehrere ihn festhaltende Personen geschlagen und getreten hätten. Diesbezüglich wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Zum zweiten Vorfall am gleichen Ort kam es gegen 13:40 Uhr, als eine Zeugin Personen auf dem Dach des Hotels beobachtete, die kurz darauf flüchteten. Bei den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nahmen Beamte der Bundespolizei zwei aus Kassel stammende Männer im Alter von 21 und 24 Jahren in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort fest. Beide stehen im Verdacht, sich zuvor auf dem Hoteldach aufgehalten zu haben. Gegen sie wird nun wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Verlässliche Angaben zum Motiv der Taten können bislang nicht gemacht werden. Die Ermittler schließen einen politischen motivierten Hintergrund nicht aus. Den 21-Jährigen setzten die Beamten bereits vor Ort, die beiden weiteren Festgenommenen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Die Veranstaltung ist mittlerweile beendet und alle Teilnehmer abgereist.

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

 

 

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 22 Januar 2016 15:58

Durchgedreht: Randale im Heringhäuser Hotel

DIEMELSEE-HERINGHAUSEN. Am frühen Freitagmorgen gegen 5 Uhr, ist ein Randalierer in Heringhausen von der Korbacher Polizei festgenommen worden. Der 52-jähriger Mann aus Bamberg, dessen Eltern in Diemelsee wohnen, hielt sich laut schreiend im Eingangsbereich eines Hotels in der Seestraße auf, warf die Bestuhlung durcheinander und zerstörte Teile der Außenbeleuchtung, so dass der Nachtportier die Polizei verständigte.

Der Randalierer konnte noch in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Wie die Polizei ermittelte, hatte der Mann auf dem Hotelparkplatz auch noch acht Fahrzeuge beschädigt, indem er die Scheibenwischerarme abbrach, Außenspiegel abtrat und die Kennzeichen abriss. Während sieben der beschädigten Autos Geschäftsreisenden gehören, die im Hotel übernachteten, wurde der Pkw eines Mitarbeiters ebenfalls demoliert.  Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich. Der Mann wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 13 Dezember 2015 20:22

Erneut Unfall am Maritim-Hotel: 7000 Euro Schaden

BAD WILDUNGEN. Zwei Autos sind unweit des Maritim-Hotels zusammengestoßen, als ein 18 Jahre alter Autofahrer von einem Parkplatz losfuhr und ein vorbeifahrendes Auto übersah. Der Schaden summiert sich auf 7000 Euro, verletzt wurde niemand.

Der 18 Jahre alte Edertaler startete am Samstagabend gegen 19.30 Uhr seinen VW Polo und wollte im Herzog-Georg-Weg von einem Parkplatz des Hotels losfahren. Dabei achtete er nicht auf den auf dem Herzog-Georg-Weg bereits fahrenden Ford Focus eines 53-jährigen Wildungers. Beide Autos stießen seitlich zusammen. Beide Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Erst Ende November war es ganz in der Nähe zum Zusammenstoß zweier Autos gekommen, wobei ein Schaden von 5500 Euro entstand. Auch damals blieben die Beteiligten unverletzt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAUNATAL. Einen schwarzen Audi Q7 haben unbekannte Diebe vom Parkplatz eines Hotels gestohlen. Der drei Jahre alte Wagen hat laut Polizei noch einen Zeitwert von 45.000 Euro.

Der Besitzer aus dem Rhein-Pfalz-Kreis hatte den Q7 mit dem Kennzeichen RP-TM 2301 am Freitag auf einem Hotelparkplatz an der Friedrich-Ebert-Allee in Baunatal geparkt und verschlossen. Die mögliche Tatzeit erstreckt sich auf den Zeitraum zwischen Freitagnachmittag, 16.30 Uhr, und der Entdeckung des Diebstahls am Samstagmorgen um 7.30 Uhr.

Die Ermittler bitten mögliche Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge sowie zum Verbleib des Wagens geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

HESBORN. Eine kuriose Unfallflucht hat am Montag die Polizei im Hochsauerlandkreis beschäftigt: Erst fuhr eine 68 Jahre alte Urlauberin aus den Niederlanden mit ihrem Mercedes SLK gegen 18.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Hotels in der Ölfestraße in Hesborn einen Opel Meriva an, dann stieg sie aus ihrem Wagen aus, ging in das Hotel und bestellte an der Bar ein Getränk - ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 1000 Euro zu kümmern.

Damit aber nicht genug: Die Frau schlief an dem Tisch ein, bevor die Bedienung die Bestellung überhaupt servieren konnte. Danach nahm das Unheil für die Touristin aus den Niederlanden weiter seinen Lauf: Die alarmierte Polizei nahm bei der Frau einen Alko-Test vor - Wert: mehr als zwei Promille. Die Polizei ließ daraufhin auch noch eine Blutprobe entnehmen, der Führerschein der 68-Jährigen wurde sichergestellt. Außerdem wurde von den Beamten gegen die Frau ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

-Werbung-

Publiziert in HSK Polizei

EDERTAL. Ein Hyundai und ein Opel sind auf einem Parkplatz an der Ederseerandstraße aufgebrochen worden. Aus einem Wagen wurde eine Handtasche gestohlen, im anderen Fall fehlt nichts aus dem Fahrzeug.

Laut Polizeibericht von Mittwoch parkte eine 52-jährige Waldeckerin ihren silbergrauen Hyundai Santa Fee am Dienstagmittag um 11.50 Uhr auf einem Parkplatz neben einem Hotel an der Randstraße. Als sie um 13 Uhr wieder zu ihrem Auto kam, war eine Seitenscheibe des Wagens eingeschlagen. Aus dem Fußraum des Fahrzeugs war die Handtasche der Frau gestohlen worden.

Bei einem silbergrauen Opel Meriva mit Marburger Kennzeichen wurde im selben Zeitraum ebenfalls eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus diesem Fahrzeug wurde jedoch nichts entwendet. "Vielleicht wurde der Dieb gestört", sagte Polizeisprecher Volker König.

Seine Kollegen der Polizeistation in Bad Wildungen sind auf der Suche nach möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05621/7090-0 auf der Wache in der Badestadt zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

HERINGHAUSEN. Ein Mountainbike ist aus dem Windfang eines Hotels am Diemelsee gestohlen worden - obwohl das Fahrrad laut Polizei mit einem Schloss gesichert war.

Eine Mitarbeiterin des in der Seestraße gelegenen Hotels bemerkte am Sonntagmorgen um 6.30 Uhr, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht ein mit einem Spiralschloss gesichertes grün-schwarzes Mountainbike der Marke Bergamont, Typ Platoon-Marathon Race, aus dem Windfang des Hotels gestohlen hatten.

Angaben über den Wert des Mountainbikes und darüber, wem das Fahrrad gehört, machte Polizeisprecher Volker König am Montag nicht. Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Sonntag verdächtige Personen im Umfeld des Hotels aufgefallen sein könnten. Hinweise erbittet die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Schweißtreibender Einsatz für die freiwilligen Brandschützer der Feuerwehr Willingen: Nach einem Feueralarm aus einem Aufzug-Technikraum auf dem Dach eines sechsstöckigen Hotels sind vier Brandschützer in voller Montur in den betroffenen Abschnitt hinaufgestiegen. Dort brannte es zwar nicht, jedoch war eine Bremse für den Lift heißgelaufen.

Der Hausmeister des Hotels musste nach Auskunft der Feuerwehr am Abend in den Technikraum der Fahrstühle. Beim Betreten seien ihm Qualm und ein Geruch von Feuer entgegen geschlagen, so dass der Mann sofort die Feuerwehr verständigte. Nach der Alarmierung durch die Leitstelle rückten 16 Einsatzkräfte unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl zu dem Hotel im Sonnenweg aus.

Zwei Trupps - also vier Feuerwehrleute - rüsteten sich sofort mit Atemschutzgeräten aus und stiegen mit kompletter Ausrüstung die Treppen bis in den sechsten Stock hinauf. Inzwischen war ein Teil des Qualms bereits aus dem Technikraum gezogen, allerding herrschte noch immer ein starker Brandgeruch. Ein offenes Feuer gab es nicht. Mit der Wärmebildkamera überprüften die Brandschützer den Raum und sahen, dass die Bremse eines Aufzugs heißgelaufen war. "Wir hatten dort Temperaturen von etwa 120 Grad", sagte Querl am Abend gegenüber 112-magazin.de.

Die Gefahr, dass es durch die heiße Bremse zu einem Brand in dem Raum kommt, bestand nach den Worten des Einsatzleiters nicht. Allerdings musste der Aufzug außer Betrieb genommen werden. Das Hotel informierte den Kundendienst. Nach etwa einer Stunde rückte die Feuerwehr wieder ab.


Der Einsatz am Freitagabend war der dritte Alarm für die Willinger Wehr in zwei Tagen - 112-magazin.de berichtete auch über die anderen Einsätze:
Thermik fehlt: Segelflieger landet auf Maisfeld bei Willingen (04.06.2015, mit Fotos)
Retter und Wehren eilen Mountainbiker nach Sturz zu Hilfe (05.06.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

ZÜSCHEN. Ein bislang unbekannter Täter wollte in der Nacht zu Donnerstag in ein Hotel in der Nuhnetalstraße in Züschen einbrechen. Er hatte die Rechnung aber ohne die Hunde des Hotelbesitzers gemacht: Die schlugen Alarm und vertrieben mit ihrem Gebell den Einbrecher - der musste ohne Beute das Weite suchen.

Wie die Polizei im Hochsauerlandkreis berichtet, hatte das Gebell der Hunde auch den Hotelbesitzer geweckt. Als er im Erdgeschoss des Hotels nach dem rechten sah, stellte er ein Fenster fest, das von dem Täter von außen aufgebrochen worden war. Die Polizei stellte später auch noch an weiteren Fenstern Einbruchspuren fest: Der Einbrecher hatte offensichtlich an mehreren Stellen versucht, in das Hotel einzudringen, war aber jeweils gescheitert. Als ihm letztlich der Aufbruch eines Fensters gelungen war, waren die Hunde zur Stelle.

Hinweise von Zeugen zu dem versuchten Einbruch nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 25 März 2015 17:36

Usseln: Einbrecher steigen in vier Hotels ein

USSELN. Vier Hotels haben sich Einbrecher für einen Beutezug in der Nacht zu Dienstag ausgeguckt: In zwei Fällen entwendeten die Täter dabei je einen Tresor. Die Kripo, die einen Tatzusammenhang sieht, ist auf der Suche nach möglichen Zeugen.

Zu den Einbrüchen kam es im Zeitraum von Montagabend, 20.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, 6.40 Uhr. In der Hochsauerlandstraße wurden am Dienstagmorgen Einbruchspuren am Bürofenster eines Hotels entdeckt. Durch das Fenster waren die Diebe über Nacht in das Hotel gelangt und hatten aus dem Büro einen angeschraubten Tresor mit Bargeld, Schlüsseln und Zubehör entwendet.

Eine ähnliche Tat wurde kurz nach Mitternacht in derselben Straße entdeckt. Auch hier waren die Täter in das Hotel eingedrungen und hatten Bargeld sowie ein Portemonnaie aus einem Tresor entwendet.

In derselben Nacht waren unbekannten Täter auch in der Korbacher Straße und in der Straße Am Schneppelnberg auf Beutezug unterwegs: In der Korbacher Straße drangen die Diebe durch einen angebauten Schwimmbadtrakt gewaltsam in das Hotel ein. Am Dienstagmorgen entdeckte eine Mitarbeiterin um 5 Uhr den Einbruch. Die Täter hatten auch hier aus dem Büro einen Wandtresor mit Bargeld, Fotoapparat und Fahrzeugschein entwendet.

In der Straße Am Schneppelnberg waren die Unbekannten durch ein Fenster eingestiegen. Sie durchsuchten Rezeption und Geschäftsräume. Offensichtlich hatten sie aber keinen Erfolg oder wurden gestört, denn Beute machten sie nicht.

Der Gesamtschaden liegt in vierstelliger Höhe. Wer Angaben über verdächtige Personen oder Fahrzeuge machen kann, wendet sich an die Kriminalpolizei in Korbach. Die Telefonnummer der Ermittler lautet 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige