Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hommertshausen

DAUTPHETAL. Die Polizei sucht Zeugen und etwaige Opfer zur Fahrweise eines 19-jährigen Fahrers. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag, 07. April, grob zwischen 11 und 12 Uhr und zog sich vom Verbindungsweg zwischen Holzhausen und Hommertshausen bis nach Mornshausen.

Erst in Mornshausen gelang es der Polizei, den Kennzeichenlosen, nicht zugelassenen und nicht versicherten grünen Golf zu stoppen und den Fahrer vorübergehend festzunehmen. Der Drogentest des 19-Jährigen aus dem Hinterland reagierte positiv, sodass die Polizei eine Blutprobe veranlasste und seinen Führerschein sicherstellte.

Der grüne Golf fiel der Streife gegen 11.15 Uhr auf, als der 19-Jährige einen für Kraftfahrzeuge verbotenen Weg befuhr. Als der Fahrer den entgegenkommenden Streifenwagen bemerkte, bog er auf einen abzweigenden Weg nach Mornshausen ab und gab Gas. Er fuhr auf dem nur zwei Meter breiten Weg mit augenscheinlich stark überhöhter Geschwindigkeit und ohne Rücksicht auf die das gute Wetter ausnutzenden, zahlreichen Spaziergänger.

Zumindest ein Familienvater, der mit einem Kinderwagen und einem weiteren laufenden Kleinkind unterwegs war, musste auf den Grünstreifen ausweichen, um einer Kollision zu entgehen. Die Polizei bittet etwaige durch die Fahrweise gefährdete Zeugen, deren Personalien der Polizei noch nicht bekannt sind, sich zu melden. Die Rufnummer lautet: 06461/9295-0. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 06 Februar 2018 18:17

Auto prallt gegen Hauswand - Loch in der Kellerwand

HOMMERTSHAUSEN. Von außen sieht es eigentlich gar nicht so spektakulär aus, aber von innen ist das ganze Schadensausmaß ersichtlich. Der 31 Jahre alte Autofahrer erlitt leichte Verletzungen und kam vorsorglich für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich am heutigen Dienstag, gegen 6.25 Uhr auf der Kreisstraße 46. Der in einem Ortsteil Stadtallendorfs lebende Mann fuhr von Silberg nach Hommertshausen. Kurz nach dem Ortseingang Hommertshausen überfuhr er auf gerader Strecke eine bauliche Fahrbahnverengung und verlor dadurch die Kontrolle.

Sein Pkw kam nach rechts von der Straße ab, fuhr eine Böschung herunter und prallte heftig gegen die Sandsteinwand eines Hauses in der Silberger Straße. Durch den Aufprall brach die Sandsteinmauer nach innen in den Keller ein. Der Schaden mit regelrechtem Durchbruch erstreckt sich über mindestens zwei mal zwei Meter.

Am Haus sowie am Auto entstanden erhebliche Sachschäden, nach vorläufigen Schätzungen insgesamt in fünfstelliger Höhe.

Zur Prüfung der Schadens hat der Hauseigentümer bereits ein Bauunternehmen beauftragt. Die Bewohner blieben unverletzt. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in MR Polizei

HOMMERTSHAUSEN. Baumaschinen im Wert von mehreren tausend Euro haben unbekannte Täter von einer Baustelle gestohlen. Mitarbeiter einer Baufirma bemerkten den Diebstahl am Mittwochmorgen.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen die Unbekannten auf der Baustelle der Hilda-Heinemann-Schule in der Straße "Zwischen den Dörfern" einen Werkzeugcontainer auf und stahlen mindestens eine Motorflex und eine Motorsäge, beides benzinbetriebene Geräte des Herstellers Stihl.

Außerdem fehlen noch eine Rüttelplatte und ein Stampfer. Diese Maschinen wiegen zwischen 70 und 80 Kilogramm. Daher geht die Polizei davon aus, dass die Täter mit einem geeigneten Transportfahrzeug vorgefahren waren. Der Wert der gestohlenen Maschinen liegt bei mehreren Tausend Euro.

Hinweise zu beobachteten Personen oder Fahrzeugen, insbesondere zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 6.30 Uhr, erbittet die Polizei in Biedenkopf, Telefon 06461/9295-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MARBURG-BIEDENKOPF. Der zu Ende gehende Winter hat für drei weitere Unfälle im Kreisgebiet gesorgt. In allen Fällen blieben die Beteiligten unverletzt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte eine 51-Jährige am Vortag gegen 7.45 Uhr zwischen Holzhausen und Amelose auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Ford Fiesta verloren. Sie prallte seitlich gegen die Schutzplanke. Am Auto der aus Dautphetal stammenden Frau entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Die Reparaturkosten für die Leitplanke stehen noch nicht fest.

Nach einem Überholvorgang verlor nahe zeitgleich eine 36-jährige Fiatfahrerin auf der Landesstraße zwischen Niedereisenhausen und Hommertshausen die Gewalt über ihr Gefährt. Der Wagen geriet am Montag gegen 7.40 Uhr auf eisglatter Straße ins Schleudern und stieß mit dem Heck gegen eine Felswand. Durch die Wucht des Aufpralls rutschte der Fiat 500 in die gegenüberliegende Leitplanke. Die Angelburgerin blieb unverletzt. Der Totalschaden an ihrem Kleinwagen schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Ebenfalls unverletzt stieg eine 21-Jährige nach einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Treisbach und Amönau aus dem Auto. Die aus Wetter stammende Unfallfahrerin war gegen 7.25 Uhr auf einer Brücke auf ein gefrorenes Stück Straße geraten und rutschte daraufhin in die linke Leitplanke. Die beiden Mitfahrer blieben ebenfalls unverletzt. Der Gesamtsachschaden liegt bei zirka 2000 Euro.

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 13 Dezember 2011 07:27

Gartenhütten sind Ziel von Einbrechern

DAUTPHETAL-MORNSHAUSEN. Beim Einbruch in Gartenhütten erbeuteteten noch unbekante Diebe ein Garten-Multifunktionsgerät, zudem richteten sie einen nicht unerheblichen Schaden an. Der 1,60 Meter hohe Maschendrahtzaun, der die Gärten jeweils begrenzt, hielt die Täter nicht auf. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Hütten und Anbauten.

In einer Hütte erbeuteten sie das Gerät, das eine kombinierte Heckenschere und Motorsense ist. In der anderen Hütte blieben die Einbrecher ohne Beute. Die Vorfälle ereigneten sich bereits zwischen Sonntag, 27. November, und Samstag, 3. Dezember, wie die Polizei jetzt mitteilte. Die Hütten stehen im Steinhardtweg auf dem Feldweg nach Hommertshausen. 

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/92950. (ma)

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige