Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hochsauerlandstraße

Dienstag, 09 Februar 2021 16:28

Linienbus und Transporter kollidieren in Usseln

WILLINGEN. Nachdem am Montag ein Volvo und ein Peugeot auf schneeglatter Fahrbahn kollidiert waren, (112-magazin.de berichtete darüber, hier klicken) ereignete sich wenige Stunden später erneut ein Unfall in der Ortsdurchfahrt von Usseln.

Gegen 20.30 Uhr befuhr ein roter Linienbus mit Marburger Kennzeichen (MR) die Hochsauerlandstraße in Richtung Korbach. Aufgrund der verschneiten und verengten Fahrbahn geriet der 33-jährige Fahrer in einer scharfen Rechtskurve nach links über die Mittellinie und streifte dabei den VW-Transporter eines entgegenkommenden 38-jährigen Mannes aus Willingen. Sowohl der Busfahrer, als auch der Fahrer des silbergrauen T5 blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.  

Link: Glatte Straße, zu schnell - Unfall in Usseln (8.2.2021)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 08 Februar 2021 08:04

Glatte Straße, zu schnell - Unfall in Usseln

WILLINGEN. Im Willinger Ortsteil Usseln hat sich am Montagmorgen ein Unfall ereignet. Auf schneeglatter Fahrbahn kollidierten zwei Personenkraftwagen - beide  Fahrzeuge mussten angeschleppt werden.

Auf Nachfrage bei der Polizei in Korbach bestätigten die Beamten, dass es um 4.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Ortslage von Usseln gekommen sei. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein Mann (22) aus Willingen mit seinem Volvo C30 die Hochsauerlandstraße (B251) von Willigen kommend in Richtung Ortsmitte. Nicht angepasste Geschwindigkeit und eine schneeglatte Fahrbahn führten dazu, dass der 22-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit einem aus Richtung Ortsmitte heranfahrenden Peugeot 208 am Abzweig Richtung Rattlar kollidierte.

Nach Angaben der Polizei hatte der 62-jährige Fahrer aus Willingen keine Chance auszuweichen. An seinem Peugeot entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 2500 Euro angab. Doppelt so hoch ist der Sachschaden am Volvo des Unfallverursachers. (112-magazin.de) 

Link: Unfallstandort Usseln am 8. Februar 2021.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WILLINGEN-USSELN. Aus bislang unbekannten Gründen hat am gestrigen Donnerstag eine 36-jährige Frau aus Usseln einen Lichtmast umgefahren - auf rund 7000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr die Dame mit ihrem VW-Touran gegen 11.20 Uhr vom Richtsweg kommend die Hochsauerlandstraße. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne, die dem Druck der Karosserie nicht standhalten konnte.

Nach dem Crash musste das Fahrzeug abgeschleppt werden, auch die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (112-magazin)

Anzeige:



 

Publiziert in Polizei

USSELN. Nach einem Einkauf an der Tankstelle in Usseln kam es auf dem Betriebsgelände in der Hochsauerlandstraße am Mittwochabend zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall - der Sachschaden ist hoch, verletzt wurde aber niemand.

Nach Angaben der Polizei wollte ein 22-Jähriger aus Usseln um 18.45 Uhr mit seinem schwarzen BMW auf dem Gelände zurücksetzen und übersah dabei einen schwarzen, dort geparkten Mercedes. Die 65-Jährige hatte ihren Benz kurz vorher dort abgestellt, um Zigaretten zu kaufen. Bei ihrer Rückkehr sah die  Olsbergerin das Malheur: Die verständigte Polizeistreife aus Korbach musste anrücken und den Unfall protokollieren.

Auf rund 10.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt. (112-magazin)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

USSELN. Ein teurer Doppelachsanhänger ist an einer Tankstelle in Usseln gestohlen worden: Die unbekannten Täter schlugen in der Nacht zu Sonntag in der Zeit zwischen 1 und 1.20 Uhr zu. Die Korbacher Polizei hofft auf aufmerksame Zeugen.

Der silbergraue Anhänger für den Transport von Fahrzeugen stand in einem verschlossenen Gatter auf dem Gelände neben der Sauerland Tankstelle in der Hochsauerlandstraße in Usseln. Die Diebe brachen das Schloss der Umzäunung im genannten Zeitraum auf und nahmen es mit. Nach Auskunft des Eigentümers wurde der Anhänger auf die Bundesstraße gezogen und in Richtung Willingen abtransportiert. Das Fahrzeug der Täter hatte zuvor etwa zehn Minuten oberhalb der Tankstelle an der Straße gestanden - und könnte dort vorbeikommenden Verkehrsteilnehmern aufgefallen sein.

Bei dem gestohlenen Anhänger handelt es sich um ein silberfarbenes Model Algema AT 3513 MX des bayerischen Herstellers Eder Fahrzeug- und Maschinenbau in Tuntenhausen. Das zuletzt angebrachte Kennzeichen lautet KB-AC 22. Auf dem Bild ist der gestohlene Anhänger zu sehen, aufgenommen bei einem Fahrzeugtransport in der Vergangenheit. Der geladene Porsche stand in der Tatnacht nicht auf dem Anhänger. 

Hinweise auf die Täter, ihr Fahrzeug oder zum Verbleib des mehrere tausend Euro teuren Anhängers nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa) 


Im Frühjahr 2016 gab es einen ähnlichen Fall in Wildungen:
Altwildungen: Anhänger bei Autovermietung gestohlen (19.04.2016)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 08 März 2016 22:32

Einbrecher knacken Sparbuchfächer in Banken

WINTERBERG/BAD LAASPHE. Unbekannte Einbrecher sind im Hochsauerlandkreis und im benachbarten Landkreis Siegen-Wittgenstein jeweils in eine Bank eingestiegen und haben die Kundenschließfächer für die Sparbuchablage geknackt. Der genaue Umfang der Beute ist noch nicht bekannt, die Kripo ermittelt, ein Zusammenhang zwischen beiden Taten ist denkbar. 

Im Winterberger Stadtteil Siedlinghausen verschafften sich bislang unbekannte Täter in der Zeit von Freitag, 4. März, 18.45 Uhr, bis Montag, 7. März, 8 Uhr, gewaltsam Zutritt zu den Räumen eines Geldinstitutes an der Hochsauerlandstraße. Im Kundenraum hebelten sie die Kundenschließfächer für die Sparbuchablage auf und durchwühlten die einzelnen Fächer. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

Ebenfalls noch unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Dienstag über die Gebäuderückseite in ein Geldinstitut in der Bahnhofstraße von Bad Laasphe ein. Auch hier öffneten sie im Gebäudeinneren gewaltsam zahlreiche Schließfächer für Sparbücher. Was genau die Unbekannten erbeuteten, war zunächst nicht bekannt.

Da sich auf der Gebäuderückseite des Geldinstituts ein öffentlicher Parkplatz befindet, hofft das in dieser Sache nun ermittelnde Bad Berleburger Kriminalkommissariat, dass möglicherweise Anwohner oder Verkehrsteilnehmer ein verdächtiges Fahrzeug oder verdächtige Personen beobachtet haben könnten - entweder in der Nacht oder aber auch schon beim möglichen Ausbaldowern der Bank im Vorfeld. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 02751/909-0.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal eindringlich darauf hin, dass in diese "Sparbuchfächer" keine Wertgegenstände oder Bargeld deponiert werden sollten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

USSELN. Einen Motorradfahrer übersehen und dadurch einen Zusammenstoß ausgelöst hat am Freitagnachmittag eine junge Autofahrerin in Usseln. Der 48 Jahre alte Biker wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, die 23-Jährige im Wagen kam mit dem Schrecken davon.

An der Harley-Davidson des Twistetalers entstand ein Schaden von 10.000 Euro, der Schaden am Chevrolet Aveo der jungen Willingerin beträgt Polizeiangaben zufolge etwa 3000 Euro. Auto und Motorrad mussten abgeschleppt werden.

Laut Polizei wollte die 23-Jährige am Freitag gegen 17 Uhr unweit der evangelischen Kirche aus der Ringstraße in Usseln nach links in die Hochsauerlandstraße in Richtung Korbacher Straße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar das aus Richtung Korbach kommende Motorrad. Der Harleyfahrer stieß dem Auto in die hintere Fahrerseite und kam zu Fall. Dabei zog sich der 48-Jährige vermutlich mindestens einen Knochenbruch zu. Der Mann wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus nach Brilon gebracht.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

USSELN. Ein Wäschekorb, der auf einer Kühltruhe in einem Restaurant in Usseln stand, ist am Montagnachmittag aus unbekannten Gründen in Brand geraten. Ein Mitarbeiter einer in der Nachbarschaft angesiedelten Bank hörte piepende Rauchmelder, sah Rauch im Gebäude, warnte im Haus lebende Bewohner und rief die Feuerwehr.

Der Banker wusste genau, was zu tun ist - der Mitarbeiter der Usselner Filiale der Waldecker Bank ist in Korbach selbst aktives Mitglied der Feuerwehr. Als kurze Zeit nach dem Alarm gegen 15.30 Uhr die Feuerwehren aus Willingen und Usseln an der Einsatzstelle eintrafen, hatten die Bewohner das Gebäude bereits verlassen. Weil das Restaurant geschlossen war, verschafften sich die Brandschützer unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl Zugang zu dem Lokal und gingen und Atemschutz vor.

In einem Durchgang zur Küche entdeckten die Einsatzkräfte einen brennenden Wäschekorb, der auf einer Kühltruhe stand. Die Feuerwehrleute löschten den Brand ab und trugen das Kühlgerät mit den Überresten des Wäschekorbs nach draußen. Wie die Betreiberin des Restaurants der Feuerwehr gegenüber erklärte, habe sie den Korb am Morgen auf der Truhe abgestellt. Was das Feuer ausgelöst hatte, wusste der Einsatzleiter nicht. Die Kühltruhe sei technisch vollkommen in Ordnung und auch nicht vom Feuer betroffen gewesen. "Für uns ist das ein Rätsel", sagte Querl.

Die etwa 20 Einsatzkräfte belüfteten das Gebäude in der Hochsauerlandstraße mit einem Hochdrucklüfter und pressten so den Rauch aus den Räumen. Angaben über die Schadenshöhe machte der Einsatzleiter nicht.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

USSELN. Nach dem Zusammenstoß mit einem Auto ist am Mittwoch mitten in Usseln ein Traktor umgekippt. Dessen Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Die Autoinsassen kamen mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr rückte aus, um unter anderem ausgelaufene Betriebsstoffe abzubinden.

Wie ein Beamter der Korbacher Polizeistation an der Unfallstelle mitteilte, waren ein Fendt-Traktor und ein Opel Zafira in dieser Reihenfolge hintereinander auf der Korbacher Straße aus Richtung Hochsauerlandstraße kommend in Fahrtrichtung Korbach unterwegs. Der 37 Jahre alte Traktorfahrer aus Willingen wollte den Angaben zufolge gegenüber der Upland-Bauernmolkerei nach links in die Mittelstraße einbiegen. Der Fahrer habe den Blinker gesetzt und sein Tempo verringert. Der nachfolgende Opelfahrer, ein 67 Jahre alter Feriengast aus Rotenburg (Wümme), schätzte die Situation falsch ein und wollte den Traktor überholen.

In diesem Moment bog der Willinger mit der landwirtschaftlichen Zugmaschine nach links ab, es kam zum Zusammenstoß. Dabei kippte der Schlepper auf die Seite und riss eine Leuchttafel um. Der 37-Jährige befreite sich nach dem Unfall selbst aus der Kabine, der leicht verletzte Mann wurde später von der Besatzung eines Rettungswagens ins Krankenhaus nach Korbach gebracht. Der Opelfahrer und seine 61-jährige Ehefrau blieben bei der Kollision unverletzt.

Die Feuerwehr Usseln rückte zur Unfallstelle aus, sicherte diese ab und stellte den Traktor mit einer Seilwinde wieder auf die Räder. Außerdem streuten die Brandschützer ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn und auf dem Gehweg ab, fegten Scherben zusammen und demontierten gemeinsam mit Mitarbeitern des Willinger Bauhofes die beleuchtete Wegweisertafel. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der Schlepper wurde zu einer Werkstatt gefahren, der Zafira von einem Bergungsdienst abgeschleppt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

USSELN. Zwei ältere Autoinsassen sind am Karfreitag bei einem Verkehrsunfall in Usseln leicht verletzt worden. Ein Autofahrer aus Rumänien hatte einem anderen Fahrer die Vorfahrt genommen, es kam zum Zusammenstoß.

Nach der Kollision am Karfreitag gegen 16.30 Uhr rückten drei Rettungswagen zur Unfallstelle an der Einmündung der Rattlarer Straße in die Hochsauerlandstraße aus: Laut Polizei wurden aber lediglich zwei leicht verletzte ältere Menschen vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Der dritte RTW brauchte niemanden zu transportieren.

Wie die Beamten der zuständigen Korbacher Polizeistation am Abend berichteten, war ein 75 Jahre alter Autofahrer aus Nienburg in Niedersachsen auf der Ortsdurchfahrt von Usseln aus Richtung Korbach kommend in Richtung Willingen unterwegs. Mit im Golf des Rentners saßen die beiden später verletzten Mitfahrer - eine Frau und ein Mann, deren Alter zunächst nicht bekannt war. Als der Golf in Höhe der Rattlarer Straße fuhr, bog von dort ein 37-jähriger Autofahrer aus Rumänien mit seinem Seat Alhambra in die vorfahrtberechtigte Hochsauerlandstraße ein und rammte den bevorrechtigten Wagen auf der Beifahrerseite.

Der Gesamtschaden hält sich mit 3000 Euro in Grenzen. Beide Autos waren noch fahrbereit und brauchten nicht abgeschleppt zu werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige