Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Herkules

KORBACH. Am Freitagabend kam es in der Zeit zwischen 18.10 Uhr und 18.35 Uhr auf dem Herkules-Parkplatz in der Briloner Landstraße zu einer Verkehrsunfallflucht.

Hierbei wurde ein dunkles Fahrzeug der Marke Range Rover beim Ausparken des Verursachers an der hinteren Tür der Beifahrerseite beschädigt. Die Fremdschadenshöhe wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Das beschädigte Fahrzeug stand linksseitig in der Nähe des Haupteingangs. Der Verursacher könnte womöglich einen weißen Sprinter oder ein ähnliches Fahrzeug gefahren haben.

Der bislang unbekannte Verkehrsteilnehmer flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

KORBACH. Nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz des Herkules-Lebensmittelmarktes in der Briloner Landstraße sucht die Polizei mögliche Zeugen - und natürlich den noch unbekannten Verursacher. Der Unfall ereignete sich am Freitagmittag.

Zwischen 12.15 Uhr und 12.30 Uhr parkte der Fahrer eines weißen VW Caddy das Firmenfahrzeug auf dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes. Als er zurückkehrte waren Schäden an der vorderen Stoßstange und der Beifahrerseite erkennbar. Den Gesamtschaden schätzen die Korbacher Beamten auf etwa 500 Euro.

Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden und flüchtete von der Unfallstelle.Hinweise zum Flüchtigen oder dessen Fahrzeug bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. 

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Samstag, 22 Dezember 2018 13:39

Polo auf Parkplatz angefahren - Täter flüchtet

FRANKENBERG. Erneut muss die Polizei einer Verkehrsunfallflucht in Frankenberg nachgehen - die Beamten bitten um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nur fünf Minuten war ein 24-Jähriger am Freitag von seinem Polo getrennt, diese Zeit reichte einem unbekannten Fahrzeugführer jedoch, um einen Schaden von etwa 800 Euro zu produzieren.

Beamte der Polizeiwache Frankenberg wurden am 21. Dezember in die Straße "Auf den Weiden" gerufen, um eine Unfallflucht zu protokollieren. Nach Angaben des geschädigten Polofahrers hatte er sein Fahrzeug um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes abgestellt.

Bei seiner Rückkehr um 13.35 Uhr stellte der Volkswagenfahrer fest, dass seine Beifahrertür eingedellt worden war. Vom Verursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Sehr besonnen gehandelt haben am Donnerstagabend die Beschäftigten eines Lebensmittelmarktes in der Briloner Landstraße - durch das beherzte Eingreifen konnte Schlimmeres verhindert werden.

Nach Angaben von Zeugen hatte ein Kunde in Innenbereich des Marktes Bügelbretter angesteckt, sodass um 18.42 Uhr die Brandmeldeanlage bei der Leitstelle Alarm auslöste. Mit dem ersten Fahrzeug erreichte Gruppenführer Stefan Casper die Einsatzstelle und übernahm die Leitung. Die zügig aufgebaute Wasserversorgung aus dem mitgeführten Tanklöschfahrzeug sorgte für eine schnelle Bekämpfung des Feuers, nachdem Mitarbeiter des Marktes den Brand mit zwei Feuerlöschern in Schach gehalten hatten.

Wie konnte das Feuer entstehen?

Nach ersten Erkenntnissen hat ein 57-jähriger Wohnsitzloser das Feuer gelegt. Den Tatverdächtigen konnte die Polizei festnehmen, nachdem die Person von Mitarbeitern des Marktes bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten worden war.  Die Kripo hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und sichert derzeit die Spuren. Der mutmaßliche Brandstifter sitzt in der Gewahrsamszelle der Korbacher Polizei. 

Schadenshöhe unbekannt

Über die Schadenshöhe konnte der Marktleiter auf Nachfrage keine Angaben machen. Die Polizei geht jedoch von einem Schaden in Höhe mehreren zehntausend Euro aus.

Insgesamt war die Freiwillige Feuerwehr Korbach mit 40 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen vor Ort. Der Marktleiter musste sich im Krankenhaus aufgrund einer leichten Rauchgasvergiftung ambulant behandeln lassen.  (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Einmal mehr ist es beim Ein- oder Ausparken am Herkules-Markt in Bad Arolsen zu einem Unfall mit anschließender Flucht gekommen. Beschädigt wurde ein abgestellter Audi A6, die Polizei in der Residenzstadt sucht mögliche Zeugen.

Der Audifahrer hatte seinen schwarzen Wagen am Freitag um 13 Uhr auf dem Parkplatz des Marktes in der Georg-Viktor-Straße abgestellt. Als er nur 15 Minuten später zum Parkplatz zurückkehrte, entdeckte der Audifahrer einen frischen Schaden an seinem Fahrzeug. Vom Verursacher fehlte - bis auf roten Farbabrieb - jede Spur. Aufgrund dieser Farbspur geht die Arolser Polizei davon aus, dass es sich bei dem flüchtigen Wagen um ein rotes Auto handelt. Angaben zur Schadenshöhe machten die Beamten nicht.

Der beschädigte Audi stand links neben dem Baumarkt-Eingang auf dem zweiten Stellplatz neben dem Unterstand der Einkaufswagen. Wem in der Zeit zwischen 13 und 13.15 Uhr am Freitagmittag dort etwas aufgefallen ist, der setzt sich mit der Polizeistation der Residenzstadt in Verbindung. Die Ermittler sind rund um die Uhr zu erreichen unter der Telefonnummer 05691/9799-0.

Vor allem im vergangenen Jahr war es auf demselben Parkplatz zu mehreren Unfallfluchten gekommen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 01 Februar 2016 14:55

Herkulesaufgabe: Blauer Pkw gesucht

BAD AROLSEN/KORBACH. Die Polizei in Bad Arolsen sucht einen flüchtigen Unfallverursacher, der sich aus dem Staub gemacht hat. Ein 48-jähriger Bad Arolser hatte seinen Pkw am 30.01.2016, zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr,  in Korbach auf dem Parkplatz des Herkules-Baumarktes in einer Parkbucht abgestellt. Anschließend parkte er seinen Pkw in der Zeit von 12.30 Uhr  bis 13:30 Uhr auf dem Parkplatz des nahen Herkules-Getränkemarktes.

An einer der beiden Stellen beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, vermutlich beim rückwärtigen Ausparken die hintere linke Seite an diesem Pkw und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der Pkw wurde in einer Höhe von ca. 54 - 72 cm gestreift. Es blieb dunkelblaue Fremdfarbe am Pkw des geschädigten Pkw´s zurück. Die Höhe des Fremdschadens beträgt ca. 3000 Euro. Der Pkw des Verursachers dürfte vermutlich vorn rechts beschädigt sein und helle Fremdfarbe aufweisen. bemerkte den Schaden erst im Laufe des 31.01.2016 und zeigte den Sachverhalt nochmals einen Tag später, am 01.02.2016, bei der Polizeistation in Bad Arolsen an.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 06 August 2015 12:57

Roter Suzuki Alto angefahren: Verursacher haut ab

KORBACH. Ein Schaden von 1300 Euro ist an einem Auto entstanden, das nacheinander auf zwei Parkplätzen im Korbacher Stadgebiet abgestellt war. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden, sondern fuhr unerlaubt davon.

Nun ist die Korbacher Polizei auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht am frühen Mittwochnachmittag zwischen 14 und 15.30 Uhr machen können. In der genannten Zeitspanne stand die Autobesitzerin aus der Großgemeinde Twistetal mit ihrem roten Suzuki Alto mit KB-Kennzeichen zunächst auf dem Herkules-Parkplatz in der Briloner Landstraße und anschließend auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Strother Straße. Erst später zu Hause bemerkte die Suzukifahrerin den Schaden an ihrem roten Wagen: Am vorderen linken Kotflügel waren Schrammen und Dellen zu sehen.

Der Polizei gegenüber gab die Twistetalerin an, zu dem Unfall mit anschließender Flucht könne es nur auf einem dieser beiden Parkplätze gekommen sein. Die Korbacher Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und sucht mögliche Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat oder sonstige Angaben zum flüchtigen Fahrzeug beziehungsweise Fahrer machen kann, der wird gebeten, sich unter der Korbacher Rufnummer 971-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Schaden von 1500 Euro ist an einem Auto entstanden, das anderthalb Stunden auf dem Parkplatz eines Restaurants in Korbach geparkt war. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden, sondern fuhr unerlaubt davon.

Nun ist die Korbacher Polizei auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht am Sonntagabend zwischen 18.30 und 20 Uhr machen können. In der genannten Zeitspanne stand ein Audi A5 auf dem Parkplatz des Restaurants "Phoenixhaus" in der Briloner Landstraße gegenüber dem Herkules-Lebensmittelmarkt. Der schwarze Wagen wurde von einem bislang unbekannten Autofahrer an der Frontstoßstange und dem vorderen Kotflügel der Fahrerseite gerammt. Um die Begleichung des von ihm angerichteten Schadens kümmerte sich der Verursacher nicht.

Wer den Unfall beobachtet hat oder sonstige Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich unter der Korbacher Rufnummer 971-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Erneut ist es in Bad Arolsen auf dem Parkplatz am Herkules-Markt zu einer Unfallflucht gekommen, wieder wurde die hintere Stoßstange eines abgestellten Autos angefahren und beschädigt, wieder kümmerte sich der Verursacher nicht um die Begleichung des Schadens.

Kurios: Wieder handelt es sich bei der Geschädigten um eine Autofahrerin aus der Großgemeinde Diemelsee. War es in der vorletzten Woche ein geparkter Subaru Forester, so handelt es sich im aktuellen Fall im einenm Mercedes der E-Klasse. Die 47-jährige Benzfahrerin stellte ihren Wagen am Samstagmorgenum 9.45 Uhr auf dem Parkplatz in der Georg-Viktor-Straße ab, in der Nähe des Abstellplatzes für Einkaufswagen. Als die Frau nach nur zehn Minuten wieder aus dem Baumarkt heraus und zu ihrem Fahrzeug kam, entdeckte sie einen frischen Schaden am Heckstoßfänger. Die Polizei fand grünen Farbabrieb, der vom Auto des Verursachers stammen muss.

Der Schaden beläuft sich auf 1000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Wer Angaben zum flüchtigen Unfallverursacher machen kann, der setzt sich mit der Polizeistation der Residenzstadt in Verbindung. Die ist zu erreichen unter der Telefonnummer 05691/9799-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine eingedellte hintere Stoßstange, ein Schaden von 1000 Euro und keine Spur vom Verursacher: Einmal mehr ist es im Landkreis zu einer Unfallflucht gekommen, im aktuellen Fall aus Bad Arolsen offenbar beim Ein- oder Ausparken am Herkules-Markt.

Eine Autofahrerin aus der Großgemeinde Diemelsee hatte ihren Subaru Forester am Montag in der Zeit zwischen 12 und 12.45 Uhr auf dem Parkplatz des Marktes in der Georg-Viktor-Straße abgestellt. Während die Frau zum Einkaufen war, fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer den stehenden grauen Subaru an der Heckstoßstange an. "Es entstand dabei eine tiefe Eindellung an der hinteren rechten Außenkante", sagte ein Polizeibeamter der Arolser Wache.

Weder hinterließ der Verursacher eine Nachricht am beschädigten Forester noch informierte er die Polizei - die ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Die Beamten und auch die Subarufahrerin hoffen auf mögliche Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Unfallverursacher machen können. Wem etwas aufgefallen ist, der setzt sich mit der Polizeistation der Residenzstadt in Verbindung. Die ist zu erreichen unter der Telefonnummer 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige