Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Helisosteig

BAD AROLSEN. Die Serie, in denen unbekannte Profis Fahrzeuge der Marke BMW aufbrechen und daraus diverse Teile ausbauen, ist um einen Fall angewachsen: In der Nacht zu Dienstag wurde erneut ein BMW aufgebrochen und das Lenkrad ausgebaut, diesmal in Bad Arolsen.

Vorangegangen waren seit Ende Januar mehrere Fälle in Korbach, Frankenberg und Warburg. Dieses Mal lag der Tatort in der Straße Helisosteig in Bad Arolsen. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass sämtliche Taten der aktuellen Serie von denselben Tätern begangen wurden.

Im aktuellen Fall betroffen ist ein schwarzer BMW 425d. Das Auto stand in der Nacht vor dem Haus des Besitzers. Die Diebe drangen gewaltsam in das Auto ein und bauten das Lenkrad mitsamt Airbag fachgerecht aus. Sie hinterließen einen Gesamtschaden in vierstelliger Höhe.

Die Kriminalpolizei in Korbach bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 zu melden. (ots/pfa) 


Innerhalb weniger Tage knackten die unbekannten Diebe in Korbach, Frankenberg und Warburg nunmehr zwölf BMWs:
BMWs im Visier: Profi-Autoknacker schlagen wieder zu (31.01.2017)
Profis knacken drei BMWs: 8500 Euro Schaden (01.02.2017)
Erneut BMW aufgebrochen (02.02.2017)
Auto aufgebrochen, Teile ausgebaut: 9000 Euro Schaden (03.02.2017)
Welle von Autoaufbrüchen schwappt nach Warburg über (06.02.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Während ein 86-jähriger Bad Arolser über die Weihnachtsfeiertage verreist war, sind unbekannte Täter in sein Haus am Helisosteig eingebrochen. Beute machten die Einbrecher aber nicht.

Als der Rentner am Sonntagmittag um 13 Uhr zurückkehrte, bemerkte er den Einbruch und verständigte die Polizei. Nach deren Auskunft hatten die Diebe gewaltsam ein Fenster geöffnet und waren auf diesem Wege in das Haus eingestiegen. Sie durchsuchten zwar alle Räume, fanden aber offensichtlich nichts Lohnendes, denn sie verschwanden ohne Beute.

Die Polizei ist dennoch auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen die Täter aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 April 2014 12:05

Motorroller in Bad Arolsen gestohlen

BAD AROLSEN. Erneut ist im Dienstbezirk der Arolser Polizei über Nacht ein Motorroller gestohlen worden. Nach einem Fall in Volkmarsen verschwand nun ein Roller in Bad Arolsen.

Der 54-jährige Rollerbesitzer aus Bad Arolsen stellte seinen silbernen Kleinkraftroller der Marke Tauris Strada am Dienstagabend auf dem Gehweg vor seiner Garage in der Straße Helisosteig ab und sicherte das Lenkradschloss. Am Mittwochmorgen stellte er um 6.25 Uhr fest, dass der Roller verschwunden ist. Unbekannte hatten ihn im Laufe der Nacht gestohlen.

Der Roller trug das Versicherungskennzeichen 783-JGK. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.


Über den anderen Fall berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Volkmarsen: 17-Jährigem den Mofaroller gestohlen (09.04.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 07 März 2013 08:55

Zeitungsausträger für Einbrecher gehalten

BAD AROLSEN. Die vermehrte Zahl ein Einbrüchen in Arolsen in den vergangenen Wochen verunsichert offenbar die Bürger: Zwei Anwohner der Straße Helisosteig haben am frühen Donnerstagmorgen einen Zeitungsausträger mit Taschenlampe für einen Einbrecher gehalten und die Polizei verständigt.

Die Anwohner waren nach Auskunft eines Polizeibeamten gegen 4 Uhr vom Schein einer Taschenlampe und vom Knattern eines Mopeds geweckt worden und blickten aus ihren Fenstern. Draußen sahen sie einen jungen Mann, der im Helisosteig offensichtlich etwas suchte und dabei Häuser mit einer Lampe anstrahlte. Weil den Anwohnern das Verhalten des ihnen unbekannten Mannes verdächtig vorkam, riefen beide die Polizei.

Eine Streifenwagenbesatzung traf den vermeintlichen Einbrecher dann auch rasch an. Es handelte sich aber nicht um jemanden, der etwas holen, sondern bringen wollte - die frisch gedruckte Tageszeitung nämlich. Der junge Bote hatte den Bezirk offenbar gerade erst übernommen und suchte am Morgen verschiedene Anschriften von Lesern. "Er hätte sich vielleicht besser bei Tageslicht auf die Tour vorbereiten sollen", sagte der Polizist am Morgen gegenüber 112-magazin.de.

Gleichzeitig appellierte der Beamte an die Bürger, ihre Hausnummern gut sichtbar und beleuchtet anzubringen. "Wenn bei einem Notfall die Feuerwehr oder der Rettungsdienst lange suchen müssen, kann es zu spät sein", verdeutlichte der Polizist.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 02 Januar 2013 19:10

Einbrecher und Autoknacker machen Beute

BAD WILDUNGEN/BASDORF/BAD AROLSEN/KORBACH. Unbekannte Täter haben in mehreren Orten des Landkreises ihr Unwesen getrieben. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Unbekannte schlugen am frühen Dienstagmorgen um 2.23 Uhr eine Schaufensterscheibe einer Drogerie in der Fürstengalerie in Bad Wildungen ein und entwendeten gezielt Parfüm der Marken Lancome und Armani. Die Diebe nutzten zu dieser Tat einen Metallabsperrpfosten, den sie in die Scheibe warfen. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht fest, liegt aber sicherlich im vierstelligen Bereich. Zeugen wenden sich an die Wildunger Polizei, Telefon 05621/7090-0.

Basdorf: Einbrecher erbeuten Sekt
Am vergangenen Wochenende brachen Unbekannte in ein Restaurant in Vöhl-Basdorf ein und erbeuteten vier Kisten Sekt. Dieser Diebstahl ereignet sich in der Zeit von Sonntag, 23.50 Uhr, bis Montagmorgen, 9.30 Uhr. Laut Polizeibericht von Mittwoch hebelten die Diebe eine Seiteneingangstür auf und stahlen aus dem Getränkelager den Sekt. Zudem ließen sie noch einen Schlüsselbund mitgehen. Die Korbacher Polizei, Telefon 05631/971-0, sucht mögliche Zeugen.

Bad Arolsen: Einbrecher am Helisosteig
Einbrecher nutzten die Urlaubsreise eines Ehepaares, um in dessen Haus in der Straße Helisosteig einzubrechen. Der Einbruch ereignete sich in der Zeit von Samstag, 18 Uhr, bis Montag, 12.30 Uhr. In diesem Zeitraum versuchten die Diebe zunächst vergeblich, eine Terrassentür aufzuhebeln. Bei einem Fenster hatten sie dann Erfolg und gelangten in das Haus. Gezielt durchsuchten sie alle Räume nach Schmuck und Bargeld. Da die Geschädigten noch nicht befragt werden konnten, steht auch noch nicht fest, ob die Diebe Beute machten. Hinweise auf die Täter erbittet die Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Korbach: Autoknacker klauen CD-Radio
Ein 21-jähriger Korbacher parkte seinen roten Opel Astra am Montag um 12.30 Uhr im Carport einer ehemaligen Bäckerei im Lelbacher Weg. Am Mittwochmorgen stellte er um 7.15 Uhr fest, dass Unbekannte in der Zwischenzeit eine Seitenscheibe eingeschlagen und das Auto durchsucht hatten. An Beute fiel den Langfingern ein CD-Radio in die Hände. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat und Angaben machen kann, wendet sich an die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631/971-0.

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Schwere Kopfverletzungen hat ein 78 Jahre alter Fahrradfahrer am Sonntag bei einem Sturz erlitten - obwohl der Rentner einen Helm getragen hatte. Der Arolser Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an.

Der radelnde Rentner war laut Polizei am Sonntagmittag auf dem Helisosteig in Richtung Am Schlossteich unterwegs und musste an der Einmündung zur Violinenstraße - dort gilt die Regelung rechts vor links - anhalten, um einem von rechts kommenden Auto die Vorfahrt zu gewähren. Dabei bremste der Radfahrer offenbar mit der Vorderradbremse zu stark, so dass er über den Lenker stürzte und auf dem Asphalt aufschlug. Dabei zog sich der 78-Jährige schwere Verletzungen zu.

Ersthelfer kümmern sich und unterstützen Rettungskräfte
Der Bad Arolser Notarzt und die Besatzung des in Adorf stationierten Johanniter-Rettungswagens rückten zur Unfallstelle aus und versorgten den stark blutenden Mann, der zeitweise bewusstlos war. Mehrere Ersthelfer hatten sich bereits um den Mann gekümmert und unterstützten die Rettungskräfte, indem sie beispielsweise Infusionsflaschen hielten. Wegen der Schwere der Verletzungen bestellten die Einsatzkräfte über die Leitstelle den Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 zur Unfallstelle. Der Pilot der Bundespolizei setzte wenige Minuten später mit der oragenfarbenen Maschine auf einer Wiese in der Nähe zur Landung an. Nach weiterer Versorgung durch Notärzte und Rettungsassistenten flogen die Luftretter den Rentner ins Klinikum nach Kassel. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Arolser Polizei nicht.

Fahrer eines schwarzen Mercedes als Zeuge gesucht
Die Beamten suchen nun nach dem Autofahrer, mit dessen Wagen es zwar nicht zur Kollision gekommen war, doch den die Polizisten als Zeuge hören wollen. Der etwa 50 bis 60 Jahre alte Mann mit grau melierten Haaren und weißem Vollbart fuhr anderen Zeugen zufolge einen schwarzen, etwa fünf bis sechs Jahre alten Mercedes. Der Autofahrer war in Begleitung einer etwa gleichaltrigen Frau, die kurzes schwarzes Haar hatte. Die Dame war bekleidet mit einer dunklen Hose und einem pink-roten Oberteil. Die Autoinsassen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 05691/9799-0 melden. Dort rufen auch diejenigen an, die weitere Angaben zu dem Fahrzeug, den Insassen oder dem Kennzeichen machen können.


In den vergangenen Wochen waren nach drei schweren Fahrradstürzen ebenfalls Rettungshubschrauber im Einsatz:
Fahrradsturz gegen Brückenpfosten: Rettungshubschrauber (30.04.2012, mit Fotos)
Profibiker stürzt auf Downhillstrecke (22.05.2012, mit Fotos)
Mountainbiker stürzt schwer: Rettungshubschrauber (29.05.2012, mit Fotos)

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige