Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Haubern

HAUBERN. Zu einem Unwettereinsatz mussten am Samstagabend die Feuerwehren Haubern und Frankenberg ausrücken. Das THW brachte Sandsäcke zum Einsatzort.

Um 22.15 Uhr meldete die Leitstelle Waldeck-Frankenberg, dass in Haubern Wasser in den Ort eingebrochen ist - unverzüglich machten sich 24 Kräfte unter der Einsatzleitung von Stefan Stroß auf den Weg zum Ort des Geschehens. 

Dort angekommen, mussten die Kameradinnen und Kameraden erkennen, dass im Bereich der Heckwaldstraße Schlamm- und Wassermassen durch den Starkregen von den Feldern auf die Straße gelaufen waren. Während die meisten Anwohner der sechs betroffenen Häuser ihre Keller und Garagen selbst freiräumen konnten, mussten die Hauberner Einsatzkräfte einen Keller mit einer Tauchpumpe leeren.

Glücklicherweise lief das Wasser schnell von den Straßen ab - übrig blieb Schlamm auf den Fahrbahnen. Dieser musste von den Einsatzkräften und Anwohnern entfernt und weggespült werden. Dabei half nicht nur das GTLF der Frankenberger Feuerwehr, es kamen außerdem zwei Rad- und zwei Frontlader von Ortsansässigen zum Einsatz. Gemeinsam konnten noch in der Nacht alle Einsatzstellen im Ort abgearbeitet werden. Das THW brachte, für den Fall weiterer Regenfälle, Sandsäcke nach Haubern.

Gegen 1 Uhr rückten die Kräfte ab. Am Sonntagmorgen wurde kontrolliert, ob weitere Einsatztätigkeiten nötig sind - dies war nicht der Fall und der Einsatz damit abschließend beendet.

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG. Hessen Mobil erneuert seit August 2020 im Auftrag des Landkreises Waldeck Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße K 96 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Haubern in zwei Bauabschnitten, auf einer Länge von insgesamt 1100 Metern.

Gleichzeitig führt die Energie Gesellschaft Frankenberg (EGF) Ausbesserungen an den Strom und Frischwasserleitungen durch. Das Abwasserwerk Frankenberg erneuert den Abwasserkanal. Im Zuge der Baumaßnahme baut die Stadt Frankenberg die Bushaltestelle barrierefrei aus. Nach der Winterpause beginnen am 15. März die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt zwischen der Kirche und dem Ortsausgang Richtung Dainrode. Der Abschluss der Baumaßnahme ist für Ende Juni geplant. In diesem Zeitraum ist dieser Abschnitt für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt nach Haubern aus Richtung Dainrode ist dann nicht möglich. Eine Umleitungsstrecke über Dainrode, der B 253 und Dörnholzhausen ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 1,1 Millionen. Euro. Davon trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 510.000 Euro für die Erneuerung der Fahrbahn der Kreisstraße. Die Projektbeteiligten bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/GEISMAR. Nachdem Feuerwehren der Stadt Frankenberg (Eder) am Samstagnachmittag zur Müllumladestation bei Geismar ausrückten, um einen in Brand geratenen Kompostierungshaufen zu löschen, mussten sie am selben Abend um 21.27 Uhr erneut zur gleichen Einsatzstelle ausrücken.

Ein zweiter Haufen geriet vermutlich durch spontane Selbstentzündung in Brand. Wie auch am Nachmittag rückten die Wehren Geismar, Frankenberg (Eder) und Dörnholzhausen aus. Auch die Einsatztaktik blieb gleich. Mit Radladern wurde der Haufen abgetragen und abgelöscht. Hierfür wurden wieder zwei C-Rohre vorgenommen und Netzmittel dem Löschwasser beigemischt. Die Einsatzkräfte wurden am Morgen durch die Feuerwehr Haubern abgelöst. Der Einsatz dauerte diesmal bis Sonntagnachmittag an. Gegen 13.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Link: Brand in Müllumladestation - Frankenberger Wehren im Einsatz. (14.11.2020)                             

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG. Hessen Mobil erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße K 96 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Haubern in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von insgesamt 1,1 Kilometern.

Gleichzeitig führt die Energie Gesellschaft Frankenberg Ausbesserungen an den Strom und Frischwasserleitungen durch. Das Abwasserwerk Frankenberg erneuert den Abwasserkanal. Im Zuge der Baumaßnahme baut die Stadt Frankenberg die Bushaltestelle barrierefrei aus. Für den ersten Bauabschnitt zwischen dem Ortsausgang Richtung Frankenberg bis zur Kirche können die Arbeiten voraussichtlich erst Mitte Dezember abgeschlossen werden. Grund sind zusätzlich erforderliche Arbeiten an den Versorgungsleitungen. Bis dahin bleibt dieser Abschnitt für den Verkehr gesperrt.

Die Zufahrt nach Haubern ist nur aus Richtung Dainrode möglich. Eine Umleitungsstrecke über Dörnholzhausen, der B 253 und Dainrode ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Die Arbeiten zum zweiten Bauabschnitt starten im Frühjahr 2021. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 1,1 Millionen Euro. Davon trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 510.000 Euro für die Erneuerung der Fahrbahn der Kreisstraße.

Die Projektbeteiligten bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Schlagwörter

HAUBERN. Hessen Mobil erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße 96 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Haubern in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von insgesamt 1,1 Kilometern. Gleichzeitig führt die EnergieGesellschaft Frankenberg Ausbesserungen an den Strom- und Frischwasserleitungen durch, das Abwasserwerk Frankenberg erneuert den Abwasserkanal und die Stadt Frankenberg baut die Bushaltestelle barrierefrei aus.

Die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt zwischen dem Ortsausgang Richtung Frankenberg und der Kirche beginnen am 31. August 2020 und enden voraussichtlich Ende Oktober. In diesem Zeitraum ist dieser Abschnitt für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt nach Haubern ist nur aus Richtung Dainrode möglich. Eine Umleitung über Dörnholzhausen, die Bundesstraße 253 und Dainrode ist in beiden Richtungen ausgeschildert.

Ob der zweite Bauabschnitt unmittelbar im Anschluss noch in diesem Jahr durchgeführt werden kann, ist abhängig von der Witterung sowie dem Verlauf der Arbeiten am ersten Bauabschnitt. Sollte dies nicht der Fall sein, beginnen die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt im kommenden Frühjahr.

Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 1,1 Millionen Euro. Davon trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 510.000 Euro für die Erneuerung der Fahrbahn der Kreisstraße.

Die Projektbeteiligten bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

- Anzeige -


Publiziert in Baustellen

FRANKENBERG. Überhöhte Geschwindigkeit auf der Kreisstraße 96 führte am Sonntag zu einem Alleinunfall, bei dem ein 17-Jähriger aus einem Battenberger Ortsteil verletzt wurde. An seiner 125er Yamaha entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Auf insgesamt 1300 Euro schätzt die Frankenberger Polizei den Gesamtsachschaden an Helm, Bekleidung, dem Leichtkraftroller und der Leitplanke. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der Battenberger gegen 15.15 Uhr, die Kreisstraße von Haubern in Richtung Friedrichshausen. In einer langgezogenen Rechtskurve kam der 17-Jährige zu Fall und rutschte mit der rechten Seite etwa 40 Meter über den Fahrbahnbelag, überquerte die Gegenfahrbahn und kollidierte schließlich mit der linken Leitplanke.

Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Eine RTW-Besatzung brachte den jungen Mann ins Frankenberger Krankenhaus. Eine Vielzahl an Schürfwunden musste behandelt werden, der Verletzte konnte aber anschließend die Heimreise antreten. Nach Angaben von Zeugen hat die Schutzkleidung und der Helm schlimmere Verletzungen vermieden. (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

HAUBERN. Zu einem Verkehrsunfall in Haubern wurde die Frankenberger Polizei am Mittwochnachmittag alarmiert.

Gegen 15.15 Uhr befuhr eine 31-Jährige aus Geismar mit ihrem schwarzen VW Golf die Heckwaldstraße in Richtung der Kirchstraße. Anschließend wollte sie nach links auf diese abbiegen, übersah dabei allerdings einen 18-Jährigen, der auf der Kirchstraße mit seinem blauen Audi A4 in Richtung Dainrode unterwegs war.

Im Einmündungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge daher zusammen. Während der 18-jährige Frankenberger unverletzt blieb, erlitt die 31-Jährige leichte Verletzungen, die durch den alarmierten Rettungsdienst behandelt wurden.

Am VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro, der Schaden am Audi wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und wurden abgeschleppt.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Freitag, 19 April 2019 12:26

Osterfeuer in Haubern erneut angezündet

HAUBERN. Wie bereits berichtet, meldete ein aufmerksamer Zeuge am Donnerstag gegen 12 Uhr, dass das Osterfeuer in Haubern angezündet wurde. Die Feuerwehr war in der Lage, das Feuer schnell zu löschen.

In der Nacht auf Freitag wurden die Kameradinnen und Kameraden um 1.48 Uhr wieder alarmiert, weil das Osterfeuer erneut angezündet wurde. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurden laut Zeugenaussagen Personen gesichtet, die vom Feuer wegrannten. Zwar war die Feuerwehr diesmal ebenso schnell vor Ort, das Osterfeuer war allerdings bereits zum Teil abgebrannt, bevor es gelöscht werden konnte.

Unklar ist, wer die Personen waren, die bei Eintreffen der Einsatzkräfte wegliefen. Bereits vor drei Jahren ereignete sich ein ähnlicher Vorfall in Haubern. Damals brannte das Osterfeuer eine Woche vor dem geplanten Termin ab.

Link: Feuerwehr rettet das Osterfeuer in Haubern (18.04.19)

Link: Haubern: Osterfeuer eine Woche zu früh abgebrannt (21.03.16)

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 18 April 2019 15:38

Feuerwehr rettet das Osterfeuer in Haubern

HAUBERN. Um ein Haar wäre das Osterfeuer in Haubern schon vor Ostersamstag abgebrannt. Ein aufmerksamer Bürger aus Haubern bemerkte leichte Rauchentwicklung im Feld in der Nähe des bereits vorbereiteten Osterfeuers.

Unverzüglich wollte er den Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg absetzen, doch dieses Vorhaben scheiterte. Durch Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Funkmasten konnte über das Telefon kein Notruf abgesetzt werden. Daraufhin informierte er Mitglieder der Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr.

Fünf Einsatzkräfte sammelten sich am Gerätehaus, über den Feuerwehrfunk wurde die Leitstelle über das Einsatzgeschehen informiert. Mit dem neuen TSF-W, welches vor Kurzem erst feierlich an die freiwillige Feuerwehr Haubern übergeben worden war, rückten die Einsatzkräfte gegen 12 Uhr unter dem Alarmkürzel "F 1, Kleinbrand" in den Wolkersdorfer Weg aus.

Baumwurzeln und Äste glimmten am Rand des Osterfeuers. Unter Einsatzleitung vom stellvertretenden Wehrführer Peter Gaul wurde über die Einrichtung für schnelle Wasserabgabe der Kleinbrand abgelöscht. Glücklicherweise konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Etwa eine halbe Stunde später konnte Einsatzende gemeldet werden und die Einsatzkräfte rückten wieder ab.

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG-HAUBERN. Ordentlich eingeladen haben Schrottsammler am Samstag in Haubern - vier Alufelgen mit Bereifung wurden aus einem Carport gestohlen.

Am vergangenen Samstag in der Zeit zwischen 13.30 und 15.30 Uhr wurden in Haubern in der Straße "Wannweg" vier Alu-Felgen mit Bereifung aus einem Carport entwendet. Der Wert der Fahrzeugreifen beträgt 500 Euro. Verdächtigt werden der Fahrer und der Beifahrer eines weißen DB Sprinters (geschlossener Kasten) mit KS-Kennzeichen und der Aufschrift "Klüngelskerl".

Vermutlich handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen Schrottsammler, der an diesem Nachmittag durch den Ort gefahren war. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die insbesondere nähere Angaben zu dem genannten Fahrzeug machen können. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige