Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Halberstädter Straße

Donnerstag, 17 September 2015 11:54

100.000 Euro Schaden bei Großbrand im Entsorgungslager

PADERBORN. Ein Großbrand ist in der Nacht zu Donnerstag in der Lagerhalle eines Entsorgungsbetriebes an der Halberstädter Straße ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten auch am Vormittag noch an. Der Schaden wird auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.

Das Feuer wurde gegen 1.30 Uhr entdeckt, Feuerwehr und Polizei rückten umgehend aus. Der Brand in der offenen Lagerhalle mit einer Grundfläche von etwa 600 Quadratmetern war zwischen eingelagerten gelben Säcken mit Kunststoffabfällen ausgebrochen und breitete sich schnell auf das gesamte Lager aus. Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden vom THW unterstützt. Die Löscharbeiten zogen sich weit in den Vormittag hinein hin.

Die Feuerwehr und auch Mitarbeiter der Umweltschutzbehörden führten im Umfeld Messungen durch, wonach keine Gesundheitsbeeinträchtigungen durch die starke Rauchentwicklung zu erwarten waren. Vorsichtshalber war dennoch die Bevölkerung in der Südstadt von Paderborn über Rundfunk und Warnsysteme aufgefordert worden, die Fenster geschlossen zu halten.

Am Vormittag haben Brandermittler der Paderborner Polizei ihre Untersuchungen an der beschlagnahmten Brandstelle abgeschlossen. Den Ermittlungen der Kripo zufolge gilt eine Selbstentzündung des Abfalls als Brandursache. Der Sachsachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. Tödliche Verletzungen hat ein 47-jähriger Arbeiter bei Reinigungsarbeiten an einer Maschine im Schlachthof an der Halberstädter Straße erlitten. Der Mann war aus noch ungeklärten Gründen in eine Maschine gestürzt.

Das Unglück geschah am Dienstagabend zum Schichtende gegen 21.10 Uhr. Der Mann aus Lichtenau war mit der Reinigung einer großen Fleischverarbeitungsmaschine beschäftigt. Aus unbekannter Ursache fiel er in das Gerät und wurde tödlich verletzt. Arbeitskollegen alarmierten den Rettungsdienst. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Lichtenauers feststellen.

Zur Ermittlung der Unglücksursache beschlagnahmte die Staatsanwaltschaft die Maschine. Ein Sachverständiger sowie das Amt für Arbeitsschutz wurden zu den Untersuchungen der Polizei hinzugezogen worden. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.


Erst in der vergangenen Woche war es im Kreis Paderborn zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen:
Arbeitsunfall mit Motorflex: Schwere Gesichtsverletzungen (18.06.2014)

Tödliche Folgen hatte ein Arbeitsunfall Anfang Juni in Twistetal:
Tragischer Arbeitsunfall: 30-jähriger Familienvater stirbt (05.06.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. Ein Werkzeugeinrichter ist bei einem Arbeitsunfall in einer Firma an der Halberstädter Straße durch heißen Kunststoff schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Der 35-jährige Mann aus Bielefeld richtete laut Polizeibericht von Dienstag am Vortag gegen 11.20 Uhr eine Spritzgussmaschine ein, als es zu dem Unglück kam. Dem Angestellten spritzte heißer Flüssigkunststoff entgegen. Er zog sich schwere Verbrennungen zu.

Der eingesetzte Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an, mit dem der Verletzte in eine Klinik nach Bochum geflogen wurde. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Ärzte nicht. Die Polizei hat das Amt für Arbeitsschutz eingeschaltet.

Publiziert in PB Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige