Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Große Allee

Donnerstag, 11 März 2021 10:46

Zu weit vorgewagt - Audi und Bus kollidieren

BAD AROLSEN. Ein ramponierter Bus und ein beschädigter Audi sorgten am Mittwoch für Aufsehen in Bad Arolsen - in der Schlossstraße hatte sich der Fahrer eines roten Audi Q2 zu weit in den Einmündungsbereich der Landauer Straße gewagt.

Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle befuhr ein 79 Jahre alter Mann aus Wolfhagen am frühen Mittag mit seinem Jahreswagen die Schlossstraße in Richtung Landauer Straße, um von dort in Richtung Wolfhagen abzubiegen. Beim Vortasten in den Einmündungsbereich legte der Fahrer des Q2 vermehrt Wert auf den von rechts, also aus Richtung Große Allee herannahenden Verkehr. Dies führte dazu, dass er den von links heranfahrenden gelben Bus eines Arolser Unternehmens übersah und in die Seite des Transporters gerutscht war.

An der Front des Audi entstand erheblicher Sachschaden - die Reparatur wird sicherlich 5000 Euro betragen. Auch der Linienbus, der auf einer Länge von fünf Metern Beschädigungen aufweist, musste in die Reparaturwerkstatt gebracht werden. 

Sowohl der Busfahrer, als auch der Besitzer des Q2 aus Wolfhagen blieben unverletzt.

Link: Unfallstandort am 10. März 2021 in Bad Arolsen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 05 März 2021 09:56

Taxi rammt Skoda im Kreuzungsbereich

BAD AROLSEN. Eine verletzte Person (23) und ein Gesamtsachschaden von 5000 Euro resultieren aus einem Verkehrsunfall am 4. März in Bad Arolsen. Die Polizei war vor Ort und nahm den Unfall auf.

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei den Unfall, der sich am Donnerstag um 9 Uhr im Bereich Belgischer Platz ereignet hat. Aus Richtung Hasenzaun befuhr eine Taxifahrerin (59) mit einem VW-Caddy den Belgischen Platz Zeitgleich steuerte der 27-jährige Fahrer eines Skoda vom Getränkemarkt kommend seinen Pkw auf der Georg-Viktor-Straße in Richtung Große Allee. Im Kreuzungsbereich erkannte die Taxifahrerin den vorfahrtsberechtigten, von rechts kommenden Skoda zu spät - es kam zum Zusammenstoß, wobei die Beifahrerin im Skoda (23) verletzt wurde und ins Krankenhaus Bad Arolsen transportiert werden musste. Der Fahrer aus Bad Arolsen blieb unverletzt, ebenso die Taxifahrerin aus Diemelstadt.

An dem Skoda entstand Sachschaden von 3000 Euro. Der Caddy trug einen Schaden von 2000 Euro davon.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 10 Oktober 2020 18:17

Unfall in Bad Arolsen: 8000 Euro Sachschaden

BAD AROLSEN. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend in Bad Arolsen - die Unfallursache ist bislang nicht abschließend geklärt.

Eine 37-Jährige befuhr um 19.42 Uhr mit ihrem Honda Civic die Rathausstraße in Richtung Große Allee - auf diese wollte sie nach links abbiegen. Dabei verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf die dortige Verkehrsinsel, überfuhr diese und geriet beim Gegenlenken nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidierte mit einem Baum in der Allee und gelangte zum Stillstand.

Vorsorglich wurde die 37-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Wie schwer die Verletzungen sind, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Am Honda entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Samstag, 28 Dezember 2019 10:22

Jugendlicher angefahren - Verursacher bitte melden

BAD AROLSEN. Die Polizei Bad Arolsen bittet um Mithilfe. Am Nachmittag des 27. Dezember befuhren drei Jugendliche im Alter zwischen 12 und 14 Jahren, gegen 16.25 Uhr, mit ihren Fahrrädern die Straße Große Allee über die Helenenstraße, bis sie in die Straße Hasenzaun abbiegen biegen wollten.

Dabei wurde der letzte der drei Radfahrer von einem grauen Kleinwagen am Hinterrad touchiert, glücklicherweise kam der Junge nicht zu Fall. Der Autofahrer hielt daraufhin an, fuhr im nächsten Augenblick aber davon. Die Polizei bittet den Fahrer des Kleinwagens sich unter der Rufnummer 05691/97990 zu melden. Zeugenaussagen unbeteiligter Personen werden selbstverständlich ebenso angenommen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 11 Juni 2019 08:07

Blitzer in Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Derzeit wird in Bad Arolsen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in Höhe der Seniorenresidenz ars-vivendi, in der großen Allee. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits generell einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Km/h.

-Anzeige-


Publiziert in Blitzer

BAD AROLSEN. Am Montagmorgen stellten Mitarbeiter von Hessen-Mobil in Bad Arolsen fest, dass am Wochenende in das Gebäude in der Großen Allee eingebrochen wurde. Gewaltsam gelangten die Ganoven durch ein Fenster in das Firmengebäude.

Dort durchsuchten sie sämtliche Räume und Schränke. Zwar hebelten die Täter einen Tresor von der Wand, konnten diesen aber nicht öffnen. Die Täter entwendeten Handys und eine sehr geringe Menge Bargeld und flüchteten unerkannt vom Tatort.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 November 2018 10:18

Blitzer in Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Derzeit wird in Bad Arolsen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in Höhe der Seniorenresidenz ars-vivendi, in der großen Allee. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits generell einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Km/h.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagmorgen in der Großen Allee in Bad Arolsen. Ein elfjähriger Junge wurde angefahren und verletzt, die Fahrerin des Pkw flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Wir berichteten.

Im Laufe des Wochenendes meldete sich die 40-jährige Fahrerin des Fahrzeugs nun bei der Bad Arolser Polizei, die Ermittlungsarbeiten zum Unfallhergang wurden wieder aufgenommen.

Ursprüngliche Meldung: Elfjähriger angefahren und verletzt, Fahrer flüchtet (3.11.2018)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagmorgen in der Großen Allee in Bad Arolsen. Ein elfjähriger Junge wurde angefahren und verletzt.

Gegen 7.35 Uhr befuhr ein Elfjähriger mit seinem Fahrrad den Fahrradweg der Großen Allee in Richtung der Schulen. Auf Höhe der Teichstraße hielt der Junge an, da sich aus der Straße ein Fahrzeug näherte. 

Die Fahrerin des Fahrzeugs stoppte, sodass der Elfjährige zur Weiterfahrt ansetzte. Zu diesem Zeitpunkt fuhr allerdings auch der Wagen wieder an und kollidierte mit dem Jungen. Einen Sturz konnte er zwar vermeiden, jedoch wurde er vom Auto am Oberschenkel getroffen. 

Beim Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen dunklen VW Caddy mit Korbacher Kennzeichen, dieser setzte die Fahrt einfach fort, hielt laut Zeugenaussagen aber kurze Zeit später in der Großen Allee wieder an. Den Zeugenaussagen zufolge soll sich eine Frau am Steuer befunden haben - um den Elfjährigen kümmerte sich die Fahrerin aber nicht.

Auch der Junge fuhr weiter, verständigte aber in der Schule seine Eltern, die ihn in das Krankenhaus brachten. Dort wurde die Prellung am rechten Oberschenkel ambulant behandelt. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden.

Die Bad Arolser Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise bezüglich der Fahrerin oder des Fahrzeugs geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Samstag, 01 September 2018 07:51

Motorrad prallt auf Corsa - Bikerin landet auf Dach

BAD AROLSEN. Ein Verkehrsunfall mit Personen- und Sachbeschädigungen ereignete sich am Freitag im Birkenweg, etwa in Höhe der alten Kaserne. 

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr eine 38-jährige Frau mit ihrem grünen Corsa (ME) die Große Allee in Richtung Birkenweg. Verkehrsbedingt musste die Bad Arolserin ihren Wagen an einem Fußgängerüberweg halten, um Passanten den Wechsel zur anderen Straßenseite zu ermöglichen.

Dies übersah die nachfolgende Honda-Fahrerin und prallte ungebremst auf das Heck des Opels. Hierbei wurde das Kraftrad zur Seite geschleudert und kam am rechten Fahrbahnrand zum Liegen - die Bikerin beendete ihre Motorradtour auf dem Autodach des Corsas. Während Passanten Erste Hilfe leisteten, wurde von  der Geschädigten um 13.50 Uhr die Notrufnummer 112 gewählt. Notarzt, eine RTW-Besatzung und eine Polizeistreife waren rasch am Unfallort und versorgten die verletzte Kradfahrerin; Polizeikräfte regelten den Verkehr und befragten Zeugen des Unfalls.

Im Anschluss wurde die in Istha wohnende, 38-jährige Bikerin, verletzt in das Bad Arolser Krankenhaus transportiert. Ihre beschädigte Honda (HU) verblieb am Unfallort und wurde später von einem Familienangehörigen abgeholt. Etwa 3000 Euro Schaden entstand an der NT 700. Die gleiche Summe muss für die Reparatur des Opels ausgegeben werden. Nicht verletzt, wurde die Corsafahrerin und ihr vierjähriger Mitfahrer. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 31. August 2018 in Bad Arolsen

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige