Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Goßbergstraße

Donnerstag, 04 August 2016 20:53

Rauchentwicklung in Shisha-Bar: Wehr im Großeinsatz

FRANKENBERG. Rund 40 Feuerwehrleute sind am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr zur Shisha-Bar "Sahara Lounge" in der Goßbergstraße 1 in Frankenberg ausgerückt. Es war laut Polizei Rauchgeruch gemeldet worden. Doch ein offenes Feuer war nicht zu sehen.

Feuerwehrleute, zum Teil unter Atemschutz, durchsuchten Räume und Treppenhäuser nach der Brandursache. Auch die Wärmebildkamera war im Einsatz. Auch um 20 Uhr war die Ursache unklar. In dem Lokal kann Wasserpfeife geraucht werden. Die Wasserpfeife enthält meist Tabak mit Fruchtaroma oder ähnlichen Geschmacksrichtungen.

Zahlreiche Feuerwehr-Fahrzeuge, Notarzt und Rettungswagen standen entlang der Goßbergstraße/Otto-Stoelcker-Straße. Der Durchfahrtsverkehr war zeitweise beeinträchtigt.

Vermutlich habe sich Rauch in einer Zwischendecke gesammelt, sagte am Freitagmorgen ein Polizeibeamter. Brand- oder Glutnester seien jedenfalls auch bei der Absuche des Gebäudes mit der Wärmebildkamera nicht gefunden worden. Das Lokal sei schließlich im Verlaufe des Abends wieder für die Gäste geöffnet worden.


Im Keller unter einer Shisha-Bar in Korbach brannte es Anfang April:
Kellerbrand unter Shisha-Bar: Wohnhaus evakuiert (02.04.2016, mit Fotos)
Kellerbrand unter Shisha-Bar durch Defekt oder Aschereste (06.04.2016, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 10 September 2015 11:02

Korbach: Hat wohnsitzloser Autodieb wieder zugeschlagen?

KORBACH. Nach dem Diebstahl alkoholischer Getränke in der Korbacher Altstadt hat die Polizei einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Bei dem Mann handelt es sich um einen 21-jährigen Wohnsitzlosen, der Mitte Juli ein gestohlenes Auto unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein zu Schrott fuhr. Die Ermittlungen dauern an.

Nach einer Feier im Korbacher Gildehaus, dem Steinhaus der Schützengilde in der Violinenstraße, wurden vermutlich am Dienstag im Laufe des Tages mehrere Kisten Bier, Schnaps, Sekt, Süßigkeiten und auch eine geringe Menge Bargeld gestohlen. Die Polizei geht davon aus, dass mehrere Täter am Werk waren. Wie die Diebe in das Steinhaus gelangten, steht bislang nicht fest.

Mit den Kisten verschwanden die Diebe jedenfalls in Richtung Südwall/Neuer Weg. Einen Teil der Beute stellte die Polizei zwischenzeitlich sicher und nahm auch einen mutmaßlichen Täter vorläufig fest: Dazu war es am frühen Mittwochmorgen gekommen, als die Polizei um 1.30 Uhr zu einer Ruhestörung in der Straße Südwall gerufen wurde. Im Garten eines Hauses trafen die Ordnungshüter den mutmaßlichen Dieb neben den versteckten Getränkekisten an und brachten ihn zur Dienststelle.

Bei dem Tatverdächtigen, der zu den Vorwürfen schweigt, handelt es sich um einen polizeibekannten 21-jährigen Wohnsitzlosen, der sich seit längerer Zeit in Korbach aufhält. Hinweise zu dem Diebstahl aus dem Gildehaus erbittet die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0.

Mitte Juli gestohlenes Auto in Frankenberg "geschrottet"
Wie Polizeisprecher Volker König auf Nachfrage von 112-magazin.de bestätigte, handelt es sich bei dem 21-Jährigen um den jungen Mann, der Mitte Juli in der Herbstbreite in Korbach - nur wenige Meter vom Ort der aktuellen Festnahme entfernt - einen mehr als 25.000 Euro teuren Nissan Navara klaute. Mit dem Auto fuhr der damals unter Drogeneinfluss stehende Täter, der offenbar nicht einmal einen Führerschein besitzt, nach Frankenberg. Hier endete die Fahrt an einem Baum in der Goßbergstraße: Der 21-Jährige hatte die Kontrolle verloren und war von der Fahrbahn abgekommen.

Der gebürtig aus Bad Driburg im Landkreis Höxter stammende Straftäter war in der Vergangenheit schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Nach unseren Informationen war der 21-Jährige erst relativ kurz vor dem Autodiebstahl Mitte Juli aus dem Gefängnis entlassen worden. Aktuell befindet er sich auf freiem Fuß - das Strafverfahren für das vor zwei Monaten begangene Verbrechen läuft, im Fall des Diebstahls aus dem Gildehaus dauern die Ermittlungen an.


Über den Unfall mit dem gestohlenen Wagen berichtete 112-magazin.de:
Drogen, keine "Karte": Mit geklautem Nissan gegen Baum (13.7.2015, mit Fotos)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 23 August 2015 12:51

Gegen Geländer geprallt: 8500 Euro Schaden

FRANKENBERG. Ein Gesamtschaden von rund 8500 Euro ist nach Angaben der Polizei bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich in der Nacht zu Sonntag gegen 0.20 Uhr auf der Goßbergstraße in Frankenberg ereignete.

Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit, so ein Polizeisprecher, kam ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Allendorf (Eder) in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Gehweg und prallte mit seinem Wagen gegen ein Geländer.

Allein an dem Wagen, einem Opel Astra, entstand ein Schaden von 8000 Euro. Den Schaden am Geländer schätzte die Polizei auf rund 500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.


In der Goßbergstraße kracht es immer wieder mal:
Drogen, keine Karte: Mit geklautem Nissan gegen Baum (13.07.2015, mit Fotos)
Fahranfänger durchbricht Gartenzaun und prallt gegen Baum (11.06.2015)
Frankenberg: Junge Frauen überschlagen sich mit Auto (18.01.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Mit einem gestohlenen Fahrzeug ist ein offenbar erst vor Kurzem aus einer JVA entlassener junger Mann von der Frankenberger Goßbergstraße abgekommen und gegen mehrere Bäume geprallt. Laut Polizei stand der derzeit Wohnsitzlose zum Zeitpunkt des Unfalls unter Drogeneinfluss, einen Führerschein besitzt der Autodieb nicht.

Der 21 Jahre alte Fahrer war den Angaben zufolge gegen 15.25 Uhr auf der Goßbergstraße aus Richtung Ruhrstraße kommend in Richtung Schreufa unterwegs. Nach Durchfahren einer Linkskurve kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte zwei Bäume und prallte schließlich frontal gegen einen dritten Baum. Der Fahrer, der allein im Nissan saß, erlitt dabei Verletzungen, die sich im Krankenhaus aber als nicht so schwer herausstellten.

Der Nissan wurde bei dem Unfall total zerstört. Der Schaden wird auf mehr als 26.000 Euro geschätzt. Bei den Unfallermittlungen stellten die Beamten fest, dass der Navara in der Nacht zu Montag in Korbach in der Herbstbreite gestohlen worden war - darüber, wie der 21-Jährige das drei Jahre alte Fahrzeug entwenden konnte, machte Polizeisprecher Volker König am späten Nachmittag keine Angaben.

Mehrfach straffällig
Der Unfallfahrer ist den Beamten bestens bekannt. Der 21-jährige Wohnsitzlose, der gebürtig aus Bad Driburg im Landkreis Höxter stammt, ist schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Zum Unfallzeitpunkt stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Außerdem ist er nicht im Besitz eines Führerscheins. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen, die Ermittlungen dauern noch an.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein 18-Jähriger, der laut Polizei erst seit einer Woche im Besitz des Führerscheins ist, hat am Mittwochabend einen Unfall in der Goßbergstraße verursacht. Dabei kam das Auto des jungen Mannes von der Straße ab und prallte auf einem Grundstück gegen einen Baum. Der Fahranfänger zog sich leichte Verletzungen zu.

Den Angaben des Dienstgruppenleiters zufolge war der Allendorfer am Mittwoch gegen 22.30 Uhr aus Richtung Schreufa kommend allein auf der Goßbergstraße in Frankenberg in Fahrtrichtung Ruhrstraße unterwegs. Durch Unachtsamkeit und nicht angepasstes Tempo sei der Wagen in einer Kurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der VW Polo durchbrach einen Gartenzaun und stieß auf dem Grundstück dahinter gegen einen Baum. Durch den Aufprall kippte der Polo auf die Fahrerseite um.

Der 18-Jährige überstand den Alleinunfall mit leichten Blessuren, die ambulant vom Rettungsdienst behandelt wurden. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der Wagen musste von einem Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden. Den Schaden gab die Polizei am Morgen mit 5000 Euro an.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zwei junge Frauen sind am Samstagabend von der Goßbergstraße abgekommen und haben sich überschlagen. Die Fahrerin aus Gießen und ihre Beifahrerin aus Burgwald wurden ambulant im Krankenhaus behandelt.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei waren die 19 Jahre alte Fahrerin und die ein Jahr jüngere Beifahrerin aus Richtung Ruhrstraße kommend in Richtung Schreufa unterwegs. Durch überhöhtes Tempo, so die Polizei, kam der Wagen gegen 20.45 Uhr nach einer Linkskurve nach rechts von der Goßbergstraße ab, stürzte eine Böschung hinunter, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Dabei zogen sich die beiden jungen Frauen leichte Verletzungen zu.

Mit dem Rettungswagen wurden die noch in der Probezeit stehende Fahrerin und Beifahrerin ins nahegelegene Krankenhaus gebracht, das sie nach ambulanter Behandlung aber bereits wieder verließen. Am Auto, einem älteren Opel Astra, entstand wirtschaftlicher Totalschaden von knapp 3000 Euro.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 20 September 2013 14:05

Hausbesitzer schnappt Einbrecher: Festnahme

FRANKENBERG. Mit einem solch couragierten Hausbesitzer hatten zwei Einbrecher offensichtlich nicht gerechnet: Der Geschädigte bemerkte die Täter, verfolgte sie und hielt einen der beiden bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Wie Polizeisprecher Volker König am Freitag berichtete, brachen zwei Männer am Donnerstagmorgen um 11.10 Uhr in ein Haus in der Gosbergstraße in Frankenberg ein. Sie drückten ein Kellerfenster auf und kletterten in den Kellerraum. Von dort gelangten sie ins Haus und durchsuchten das Schlafzimmer.

Genau in diesem Moment kam der 43-jährige Hausbesitzer nach Hause. Er bemerkte die beiden Diebe, als sie ohne Beute aus dem Schlafzimmerfenster sprangen und flüchteten. Kurz entschlossen nahm der Frankenberger die Verfolgung auf. Es gelang ihm auch, einen der beiden Täter in der Gosbergstraße einzuholen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Es handelt sich um einen 24-jährigen Mann aus Marburg, der der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt ist.

In seiner Vernehmung gestand er auch die Beteiligung an dem Einbruch und gab Hinweise auf den zweiten Täter. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde der Marburger wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich aber demnächst wegen des Einbruchs vor Gericht verantworten. Zu dem zweiten Einbrecher macht die Polizei derzeit noch keine Angaben - warum, das ließ der Polizeisprecher offen.

Publiziert in Polizei
Freitag, 22 Februar 2013 16:04

Überholtes Auto biegt ab - Zusammenstoß

FRANKENBERG. Unterschiedliche Angaben liegen der Polizei zu einem Unfall vor, der sich am Freitagmorgen auf der Goßbergstraße am Frankenberger Stadtrand ereignet hat. Ein 35-Jähriger überholte einen langsameren Wagen, dessen 30 Jahre alte Fahrerin genau in diesem Moment abbog.

Die 30-jährige Frankenbergerin befuhr gegen 8.10 Uhr mit ihrem VW Touran die Goßbergstraße aus Richtung Schreufa kommend in Richtung Röddenau, hinter ihr war der 35-Jährige aus einem Frankenberger Stadtteil mit einem Audi A4 unterwegs. Als die Touran-Fahrerin langsamer wurde und nach Einschätzung des nachfolgenden Fahrers am Fahrbahnrand anhalten wollte, setzte der Mann mit seinem Audi zum Überholen an. Als er fast in Höhe des Tourans war, bog die 30-Jährige nach links auf einen Parkstreifen ab - beide Fahrzeuge stießen zusammen. Einer der Wagen überfuhr im Anschluss einen kleineren Baum und prallte gegen ein Absperrgitter.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Schaden summiert sich auf fast 9000 Euro. Darüber, ob die 30-Jährige geblinkt hat und damit ihre Absicht zum Abbiegen deutlich machte, gibt es verschiedene Angaben. Sie habe jedoch vor dem Abbiegen sich nicht an der Fahrbahnmitte orientiert, sondern sei am rechten Straßenrand langsamer geworden, hieß es.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 19 Juli 2012 07:04

Unfallflucht - Kennzeichen teilweise bekannt

FRANKENBERG. Ein Unfall mit Fahrerflucht ereignete sich gestern Abend ( 18.07.2012 )  gegen 23.05 Uhr . Eine 51 - Jährige Frankenbergerin war aus Richtung Uferstr. kommend mit ihrem VW Golf Richtung Goßbergstr.  unterwegs.  Beim Abbiegen Richtung Wilhelmstr. wurde ihr Fahrzeug  von einem entgegen kommenden  dunklen VW Golf oder VW Polo tuschiert. Die komplette linke Fahrerseite wurde beschädigt. Der Unfallfahrer flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Schaden wird laut Polizei auf ca. 4000 Euro geschätzt. Allerdings sind Teile des Kennzeichens erkannt worden. Wer dieses Kennzeichen  KB- ....103 vervollständigen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Frankenberg zu melden. Telefon: 06451 - 72030.

Noch einfacher wäre es, wenn sich der Unfallfahrer, der diesen Bericht ebenfalls liest unverzüglich bei der Polizei meldet.

 

 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 November 2011 10:54

Totalschaden: Zwei Autos demoliert

FRANKENBERG. Ein Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr an der Einmündung von der Wilhelmstraße zur Goßbergstraße in Frankenberg ereignet. Dabei erlitten zwei Frauen Verletzungen, ihre Autos wurden völlig demoliert.

Nach Angaben der Polizei befuhr eine 45 Jahre alte Autofahrerin aus Frankenau die Wilhelmstraße und wollte nach links in die Goßbergstraße abbiegen. Dabei übersah die Frau offenbar den Wagen einer 62-jährigen Autofahrerin aus Hatzfeld, der sich von rechts aus Richtung Schreufa näherte.

Bei dem heftigen Zusammenprall im Kreuzungsbereich wurden beide Autos im Gesamtwert von etwa 15.000 Euro total demoliert. Die beiden Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen.

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige