Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Getränkemarkt

Freitag, 24 April 2020 11:42

Einbruch in Getränkemarkt: Tresor entwendet

WARBURG. Bisher unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Freitag in einen Getränkemarkt in der Warburger Industriestraße ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zum Kassenbereich und erbeuteten unter anderem Zigarettenwaren. Aus einen Nebenraum wurde außerdem ein Tresor entwendet, in dem sich eine kleine Summe Bargeld befand. 

Nach erster Einschätzung der Ermittler wurde der Tresor mit einer Sackkarre über das Gelände und ein Feldstück in den Heidweg transportiert und dort offenbar in ein Fahrzeug verladen.

Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen, die den oder die Täter möglicherweise beobachtet haben. Die Tat muss sich im Zeitraum zwischen 20 Uhr und 3 Uhr ereignet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in HX Polizei

HERZHAUSEN. In der Zeit von Samstag, 12.30 Uhr bis Sonntag, 11.52 Uhr wurde in Herzhausen in der Ederstraße bei einem Getränkeservice eingebrochen.

Unbekannte Täter hatten die gläserne Eingangstür eingetreten und aus dem Verkaufsbereich eine alte Registrierkasse mit einer geringen Menge Hartgeld entwendet. An Alkohol und Zigaretten hatten sie wohl kein Interesse.

Wie die Ermittler der Kriminalpolizei vor Ort ermittelten, hatte ein Zeuge aus der Nachbarschaft gegen 2.15 Uhr einen lauten Knall gehört. Es könnte sich dabei um das Auftreten der Eingangstür gehandelt haben. Auf ungefähr 500 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt.

Die Kriminalpolizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 26 Dezember 2018 09:01

Ganoven auch während der Feiertage aktiv

LANDKREIS WALDECK-FRANKENBERG. Auch über die Festtage haben Einbrecher, Langfinger und Ganoven ihr Unwesen im Landkreis Waldeck-Frankenberg getrieben.

Diebe stehlen Zigaretten aus Getränkemarkt

ROSENTHAL. In der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember 2018 wurde gegen 2 Uhr ein Getränkemarkt durch unbekannte Täter in Rosenthal, in der Marburger Straße aufgesucht. Die Täter brachen eine Tür des Getränkemarktes auf und entwendeten aus dem Verkaufsraum Zigaretten im Wert von 5000 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

Ausstellungsstück bleibt zurück

FRANKENBERG. Ein versuchter Diebstahl beschäftigt die Polizei Frankenberg: Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde durch unbekannte Täter in Frankenberg in der Straße "Auf den Weiden" bei einem Fahrradgeschäft mit einem Stein versucht die Schaufensterscheibe einzuschlagen. Der oder die Täter konnten nur die äußere Scheibe der Doppelverglasung zerstören und gelangten somit nicht an das E-Bike, das sich hinter der Scheibe als Ausstellungsstück befand. Der Sachschaden beträgt 3000 Euro. Auch in diesem Fall nimmt die Polizei Frankenberg Hinweise entgegen.

Schaufensterscheibe eingeschlagen

KORBACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch einen unbekannten Täter in Korbach in der Bahnhofstraße bei einem Modegeschäft die 2 x 3 Meter große Schaufensterscheibe eingeschlagen. Ob die Täter etwas mitgehen ließen ist nicht bekannt. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, bearbeiten die Beamten der Polizeistation Korbach. Die Telefonnummer lautet: 05631/9710.

Poller umgefahren - Flucht

FRANKENBERG. Insgesamt vier Absperrpoller auf einem Grundstück in der Hainstraße in Höhe der Hausnummer 2, hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen dem 22. und 23. Dezember beim Rangieren mit seinem Pkw beschädigt. Der Tatzeitraum konnte durch die 78-jährige Grundstückeigentümerin zwischen 18 Uhr Samstag und 7 Uhr morgens am Sonntag eingegrenzt werden. Auch in diesem Fall bittet die Polizei unter der Telefonnummer 06451/72030 um Zeugenhinweise.

-Anzeige-
















Publiziert in Polizei

BURGWALD. Am Sonntag wurden zwei polnische Staatsangehörige nach einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Ernsthausen durch Poleizeibeamte festgenommen.

Telefonisch teilte gegen 13.30 Uhr, der Geschäftsführer des Marktes der Polizei mit, dass gerade in den Getränkemarkt in der Marburger Straße eingebrochen werde. Ihm war bereits am Vortag ein verdächtiger polnischer Transporter auf dem Parkplatz vor dem Markt aufgefallen, daher fuhr er zur Kontrolle auch am Sonntag zu dem Geschäft.

Durch eine sofort entsandte Streife der Polizei Frankenberg konnte ein Täter festgenommen werden, der sich noch im Tatobjekt befand. Ein zweiter Tatverdächtiger war zunächst flüchtig, konnte aber im Rahmen der ersten Fahndungsmaßnahmen in der Nähe des Tatortes aufgegriffen werden.

Die Täter hatten eine Tür zu einem Lagerraum gewaltsam geöffnet und konnten so in das Gebäude gelangen. Aus einem Lagerraum nahmen sie Getränkekisten und luden diese in den auf dem Parkplatz abgestellten Lkw. Weitere Gegenstände, wie Pkw-Felgen und ein Mountainbike, waren bereits zum Abtransport bereitgestellt worden.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um polnische Staatsangehörige im Alter von 20 und 26 Jahren. Die Polizei Frankenberg nahm beide vorläufig fest. Sie waren zur Tatzeit alkoholisiert, weswegen Blutentnahmen durchgeführt wurden.

Am Montagmorgen wurden die Beschuldigten von der Polizei Frankenberg und der Kriminalpolizei Korbach vernommen, wobei die beiden Täter im Wesentlichen Geständnisse ablegten. (ots/r)

Die Staatsanwaltschaft Marburg beantragte den Erlass von Haftbefehlen gegen die Beschuldigten. Sie wurden am späten Montagnachmittag einem Haftrichter des Amtsgerichts Marburg vorgeführt, der die beantragten Haftbefehle erließ.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden bei der Kriminalpolizei Korbach geführt. Neben den Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls in den Getränkemarkt in Ernsthausen wird auch noch geprüft, ob die Beschuldigten weitere Straftaten begangen haben.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Autoknacker waren in der Nacht vom 16. auf den 17. November vor einem Getränkemarkt in Korbach aktiv - sie stahlen einen ausgemusterten Krankentransportwagen. 

In der Nacht zu Freitag wurde in Korbach ein weißer Ford Transit gestohlen. Dieser stand unverschlossen im Ziegelhütter Weg. Das Fahrzeug ist derzeit nicht zugelassen und diente ehemals als Krankentransportwagen der Diakonie. Im Fahrzeug befanden sich grüne Kennzeichen mit KB-D 372 Prägung. Der 63-jährige Besitzer hatte das Fahrzeug vor einiger Zeit von der Diakonie erworben und war dabei, den Transit zum Wohnmobil umzubauen.

An dem Ford befindet sich eine Solaranlage und eine ausziehbare Markise. Auch das Interieur hatte der Besitzer bereits zur Hälfte mit Schränken ausgebaut. Der Wert des Fahrzeugs wird auf mindestens 8000 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Mit ordentlich Alkohol im Blut hat heute gegen 12 Uhr ein 61-jähriger Mann aus Bad Arolsen einen Sachschaden auf dem Herkules-Parkplatz verursacht. Nach Polizeiangaben parkte ein 63-jähriger Opel-Fahrer seinen grauen Astra vor dem Getränkemarkt in der Georg-Viktor-Straße um Einkäufe zu erledigen. Während seiner Abwesenheit rammte beim Ausparken ein 61-jähriger Bad Arolser mit seinem silbernen Mercedes den grauen Opel Astra.

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Ein bislang unbekannter Zeuge hatte die Flucht des Mannes beobachtet und sich das Kennzeichen des Benz notiert. Nachdem der Geschädigte zu seinem Opel zurückgekehrt war, teilte der Zeuge dem Bad Arolser mit, was in seiner Abwesenheit geschah. Er übergab dem Opel-Fahrer die Notizen über den Flüchtigen und setzte seinen Weg fort.

Eine Streife aus Bad Arolsen nahm den Unfall auf und ermittelte umgehend den geflüchteten Halter. Den 61-Jährigen trafen die Beamten an der Wohnadresse an, die Farbabriebe an dem silbernen Benz passten exakt zu den Unfallspuren die sich an dem grauen Opel befanden. Bei der Kontrolle stellten die Ordnungshüter außerdem starken Alkoholgeruch bei dem Mercedes-Fahrer fest, so dass ein Alkoholtest angeordnet wurde, der positiv verlief.

Für den Mercedes-Fahrer dürfte die Alkoholfahrt mit anschließender Unfallflucht teuer werden. Trotz der eindeutigen Beweislage bittet die Polizei den Zeugen, der das Kennzeichen von dem geflüchteten Mercedes notiert hatte, sich bei der Polizeistation in Bad Arolsen zu melden. Es soll sich bei dem Zeugen um einen Mann handeln, der zum Tatzeitpunkt vermutlich mit einen schwarzen BMW x3 oder x5 unterwegs war. Die Telefonnummer der Polizeistation lautet 05691/97990.

Der Schaden an dem Opel beläuft sich auf 300 Euro.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Das an der Kasse vergessene Portemonnaie eines Kunden hat ein älterer Mann in einem Getränkemarkt in Volkmarsen eingesteckt und mitgenommen. Die Polizei ermittelt wegen Fundunterschlagung und sucht vor allem einen Zeugen, der das Geschehen beobachtete.

Der Fall hatte sich bereits am Mittwoch, 10. Mai, in einem Getränkemarkt in der Gerichtsstraße ereignet, wie die Polizei an diesem Freitag berichtete. Ein Kunde vergaß den Angaben zufolge morgens um 9 Uhr sein Portemonnaie im Einkaufswagen. Ein jüngerer Zeuge beobachte, dass ein älterer Mann die Geldbörse fand und einsteckte.

Zwischenzeitlich hat der bislang unbekannte Finder das Portemonnaie samt persönlichen Papieren zwar an den Eigentümer zurückgesandt, das Bargeld bleibt jedoch verschwunden. Deshalb ist die Polizei auf der Suche nach dem jüngeren Zeugen und bittet ihn, sich mit der Polizeistation in Bad Arolsen in Verbindung zu setzen. Unter der Rufnummer 05691/9799-0 melden sich auch mögliche weitere Zeugen. (ots/pfa)


Einen ähnlichen Fall gab es vergangenes Jahr in Korbach:
Gefundene Geldbörse eingesteckt und verduftet (19.08.2016)


Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

NAUMBURG. Zu mehreren Einbrüchen ist es in der Nacht zu Montag in Naumburg gekommen. Sämtliche Taten gehen nach Einschätzung der Ermittler der Polizeistation Wolfhagen auf das Konto ein und derselben Täter. Die Ermittler erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung der Fälle, Hinweise auf die bislang unbekannten Täter aus der Bevölkerung zu bekommen.

Im Laufe des Montags meldeten sich bislang vier Gewerbetreibende bei der Polizei in Wolfhagen. Drei waren Opfer von Einbrüchen geworden, in einem Fall war es beim versuchten Einbruch geblieben. Unbekannte waren im Laufe der Nacht in einen Getränkemarkt an der Straße Im Hain, in das Dorfgemeinschaftshaus im Hattenhäuser Weg sowie die Gaststätte im selben Gebäude eingebrochen. Mit dem Versuch, die Eingangstür einer Eisdiele in der Bahnhofstraße aufzubrechen, waren die Täter gescheitert.

Bei dem Einbruch in den Getränkemarkt hatten die Täter die Eingangstür aufgebrochen und anschließend das Wechselgeld aus der Kasse sowie vier 0,5 Liter-Flaschen Bier erbeutet. Im DGH waren sie durch das Aufhebeln von Türen bis in das Büro der Touristeninfo gelangt und hatten dort eine Geldkassette sowie eine kleinere Menge Bargeld erbeutet. In der Gaststätte brachen sie gewaltsam vier Dartspielautomaten auf und erbeuteten aus diesen das Münzgeld in unbekannter Höhe. Den bei allen Taten verursachten Sachschaden schätzen die eingesetzten Beamten auf rund 5000 Euro.

Die Ermittler der Polizeistation Wolfhagen bitten Zeugen, die in der Nacht in Naumburg verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter oder verdächtige Fahrzeuge geben können, sich unter Rufnummer 05692/98290 bei der Polizei in Wolfhagen zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Bei einem Raubüberfall auf einem Getränkemarkt hat der unbekannte Täter den Kassierer mit Pfefferspray bedroht und in die Kasse gegriffen. Dann flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Die bisherige Fahndung der Polizei blieb ohne Ergebnis.

Der Raubüberfall ereignete sich am späten Freitagabend gegen 23.15 Uhr in der Kasseler Nordstadt. Tatort war der Rewe-Getränkemarkt im Westring. Der 19-jährige Kassierer aus Kassel bediente gerade einen Kunden, als ein Täter, der vermutlich mit Pfefferspray bewaffnet war, zur Kasse ging. Er bedrohte zunächst den Kassierer, griff dann in die geöffnete Kasse und entnahm Bargeld in unbekannter Höhe. Danach flüchtete der Täter zu Fuß.

Der Täter ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, 20 bis 40 Jahre alt und schlank. Er hatte eine dunkle Hautfarbe und sprach Deutsch mit Akzent. Bekleidet war der Täter mit dunkler Winterjacke mit Kapuze, grauem Kapuzenpullover mit Reißverschluss, schwarzem Schal als Maskierung, heller Hose und dunklen Schuhen mit weißen Schnürsenkeln. Nun bitten die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo mögliche Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Täters geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BRILON. Mit einer leeren Bierkiste hat ein wütender Kunde den Marktleiter eines Discounters beworfen. Der Mann zog sich leichte Verletzungen zu. Auch vor dem Laden hatte der aggressive Kunde eine Frau mit einer leeren Flasche beworfen.

Zu dem Vorfall kam es am Mittwoch gegen 16.45 Uhr an der Straße Eselkamp in Brilon. Ein 57-jähriger Mann aus Brilon wollte zu dieser Zeit eine leere Bierkiste am Pfandautomaten einzahlen. Als der Automat die Annahme wegen falscher Flaschen ablehnte, beschwerte sich der Mann lauthals bei der Marktleitung. Daraufhin erhielt der Mann vom Marktleiter ein Hausverbot und wurde aus dem Geschäft geschoben.

Anschließend ging der Marktleiter wieder zur Kasse und setzte seine Arbeit fort. Der 57-Jährige kehrte daraufhin ins Geschäft zurück und warf nun die Bierkiste in Richtung der Kasse. Die Kiste verfehlte den Kopf des Marktleiters und landete in der darüber liegenden Zigarettenbox. Durch die herabfallenden und aufgeschlagenen Flaschen wurde der Mitarbeiter leicht verletzt.

Nach Angaben mehrerer Kunden hatte der Mann bereits vor dem Geschäft mit einer leeren Flasche geworfen und eine Frau getroffen. Diese Frau hat sich aber bislang nicht bei der Polizei gemeldet und wird nun gebeten, sich unter der Nummer 02961/90200 auf der Wache zu melden.

Die hinzu gerufene Polizei nahm die Personalien des 57-Jährigen auf und erteilte ihm einen Platzverweis. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige