Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Georg Voigt Straße

Donnerstag, 07 September 2017 08:17

"Von Energie beeinflusst": Physiker wird zum Autodieb

MARBURG. Unter dem Einfluss "irgendeiner Energie" will ein Autodieb gestanden haben, der in Marburg kurz nach der Tat festgenommen wurde. Der angebliche Wissenschaftler hatte einem 76-jährigen Autofahrer eine Panne vorgetäuscht - und war dann mit dessen Wagen davongebraust. Auf der Flucht nahm er einer Zivilstreife die Vorfahrt...

Mit seinem weißen Opel Mokka wollte der Rentner aus dem Ebsdorfergrund am Mittwochvormittag gerade den Parkplatz des Herkules-Marktes in der Temmlerstraße im Marburger Süden verlassen, als sich ihm ein Mann in den Weg stellte. Der große, schmale, dunkelhaarige, mutmaßliche Ausländer in Jogginghose und Barfuß in Slippern stand mit erhobenem Arm, winkend vor dem Mokka, wobei die andere Hand nach vorne auf das Auto zeigte. Der Fahrer nahm an, mit seinem Wagen sei etwas nicht in Ordnung, also hielt er an, stieg aus und sah nach.

Das war wohl die Absicht des Fußgängers, denn der nutzte die Gelegenheit, setzte sich ins Auto, verriegelte es von innen und fuhr davon. Der 76-Jährige verständigte sofort die Polizei. Noch bevor die Funkfahndung nach dem Autodieb eingeleitet wurde, fiel der Opel Mokka einem Polizeibeamten im Zivilwagen auf, weil der Wagen über eine rote Ampel fuhr und dem Zivilwagen die Vorfahrt nahm. Vermutlich von den dann allerorts ertönenden Sirenen beeinflusst, ließ der Fahrer den Opel an der Brüder-Grimm-Schule am Anfang der Georg-Voigt-Straße stehen und flüchtete zu Fuß.

Wenige Minuten später erfolgte seine Festnahme. Den Autoschlüssel hatte er noch bei sich. Der in Daxweiler (Rheinland-Pfalz) lebende, in Hessen polizeilich bislang unbescholtene Festgenommene erklärte dem Dolmetscher in seiner Vernehmung, dass er in seinem Heimatland in der Wissenschaft als Physiker tätig war und nunmehr offenbar von irgendeiner Energie beeinflusst neben sich stand und Erinnerungslücken hat. An dem Opel war übrigens kein Schaden entstanden. Ausreichende Haftgründe lagen nicht vor, sodass der Mann wieder auf freiem Fuß ist. Für die Tat muss er sich aber dennoch in einem Gerichtsverfahren verantworten. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

BIEDENKOPF. Unbekannte Täter wollten am Wochenende offensichtlich in einen Markt in der Georg-Voigt-Straße in Biedenkopf einbrechen. Die Vorbereitungen hatten sie bereits abgeschlossen - dann ließen sie von ihrem Vorhaben ab. Die Polizei geht davon aus, dass die Einbrecher im entscheidenden Moment gestört wurden.

Für die Beamten ergaben sich zumindest keine Hinweise darauf, dass die Täter im Gebäude waren. Laut Polizei ereignete sich der versuchte Einbruch zwischen Samstag, 18 Uhr, und Montag, 6.20 Uhr. Die Täter hatten den Einbruch über das Dach versucht und dabei einen Sachschaden von mindestens 2000 Euro verursacht.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Biedenkopf unter der Telefonnummer 06461/92950 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MARBURG. Ein Exhibitionist, der in einem Auto mit KB-Kennzeichen in Marburg unterwegs war, hat sich vor einer Studentin entblößt. Zuvor hatte die junge Frau den Unbekannten abgewiesen.

Der Autofahrer "baggerte eine junge Studentin auf niedrigstem Niveau an", beschrieb Polizeisprecher Martin Ahlich am Mittwoch den Vorfall vom Vorabend. Nachdem die 20-Jährige das Angebot des Mannes abgelehnt hatte, nahm der Unbekannte exhibitionistische Handlungen vor ihr vor.

Der Mann fuhr ein dunkles Auto mit KB-Kennzeichen. Er war höchstens 30 Jahre alt, groß, schlank und hatte braune, glatte, kurze Haare. Er trug eine Jeans und einen dunklen Pullover. Der Vorfall zog sich von 22.15 bis 22.25 Uhr von der Georg-Voigt-Straße bis zum Blitzweg hin. In dieser Zeit hielt der Gesuchte einmal neben der 20-jährigen an und fuhr dann mehrfach an ihr vorbei, bevor er im Blitzweg wieder anhielt und ausstieg.

Hinweise auf den Mann oder das Kennzeichen nimmt die Kripo Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MARBURG. Ein Exhibitionist, der in einem Auto mit KB-Kennzeichen in Marburg unterwegs war, hat sich vor einer Studentin entblößt. Zuvor hatte die junge Frau den Unbekannten abgewiesen.

Der Autofahrer "baggerte eine junge Studentin auf niedrigstem Niveau an", beschrieb Polizeisprecher Martin Ahlich am Mittwoch den Vorfall vom Vorabend. Nachdem die 20-Jährige das Angebot des Mannes abgelehnt hatte, nahm der Unbekannte exhibitionistische Handlungen vor ihr vor.

Der Mann fuhr ein dunkles Auto mit KB-Kennzeichen. Er war höchstens 30 Jahre alt, groß, schlank und hatte braune, glatte, kurze Haare. Er trug eine Jeans und einen dunklen Pullover. Der Vorfall zog sich von 22.15 bis 22.25 Uhr von der Georg-Voigt-Straße bis zum Blitzweg hin. In dieser Zeit hielt der Gesuchte einmal neben der 20-jährigen an und fuhr dann mehrfach an ihr vorbei, bevor er im Blitzweg wieder anhielt und ausstieg.

Hinweise auf den Mann oder das Kennzeichen nimmt die Kripo Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MARBURG. Erneut ist eine junge Frau in Marburg Opfer einer sexuell gelagerten Attacke in der Georg-Voigt-Straße geworden: Das 23-jährige Opfer wehrte sich jedoch nach Kräften und entkam dem Täter. Die Ermittler sehen einen Zusammenhang zu einem Fall, der sich dort Mitte April ereignete.

Laut Polizeibericht von Dienstag war eine 23-Jährige am frühen Samstagmorgen zu Fuß auf dem Heimweg und traf gegen 2.10 Uhr, etwa 20 Meter entfernt von der Kreuzung zum Spiegelslustweg, auf den etwa 1,70 bis 1,75 Meter großen und 20 bis 25
Jahre alten Täter. Der schlanke Verdächtige mit hellem Teint und dunklen, schulterlangen, welligen Haaren lief von hinten an die Studentin heran, riss ihr den Rock hoch und berührte sie unsittlich am Gesäß.

Kapuze vom Kopf gerutscht - Opfer sieht ungepflegte Frisur
Die junge Frau setzte sich sofort durch Stoßen und Schlagen zur Wehr und vertrieb damit den Angreifer. Der flüchtete in Richtung Spiegelslustweg/Alter Kirchhainer Weg. Dabei rutschte ihm die Kapuze vom Kopf. Der Verdächtige mit ungepflegter Frisur trug einen grauen Kapuzenpullover sowie eine dunkelblaue oder graue Jogginghose. Die junge Frau kam mit dem Schrecken davon.

Kripo sieht Zusammenhang zwei Wochen zuvor
Die Ermittler suchen nun Zeugen, die nähere Angaben zu dem Verdächtigen machen können. Der sportlich wirkende Mann dürfte die Szenerie vor dem Übergriff in diesem Bereich genau beobachtet haben und wartete wohl nur auf einen günstigen Augenblick. Zudem brüllte das Opfer den Angreifer nach dem Übergriff an. Möglicherweise haben Anwohner oder Passanten die Person schon vor dem Übergriff wahrgenommen oder können sich an laute Rufe und Schreie zur Tatzeit erinnern. Die Kripo geht von aus, dass ein Zusammenhang mit einem ähnlichen gelagerten Vorfall am Donnerstag, 16. April, in der Georg-Voigt-Straße besteht.

Zeugen, die die Ermittlungen der Kripo in Marburg unterstützen können, melden sich unter der Telefonnummer 06421/406-0 bei der Polizei.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 17 April 2014 20:14

Sexuelle Nötigung: Opfer schreit, Täter flüchtet

MARBURG. Nach einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau sucht die Marburger Kripo nach einem bislang unbekannten Mann. Die Ermittler setzen auf mögliche Zeugen.

Die Kripo Marburg ermittelt wegen sexueller Nötigung. Der Mann hatte am späten Mittwochabend gegen 22.40 Uhr in der Georg-Voigt-Straße zwischen dem Alten Kirchhainer Weg und dem Spiegelslustweg eine 26-jährige Frau von hinten mit einer Hand ins Gesicht und mit der anderen auf die Brust gefasst.

Als das Opfer sich vehement wehrte und um sich schlug, ließ der Mann los, lief an der Frau vorbei und flüchtete in den unteren Spiegelslustweg. Die geschockte, körperlich sonst nicht verletzte Frau machte auf sich aufmerksam. Die Fahndung nach dem Mann verlief bislang erfolglos.

Von dem Täter liegt die folgende Beschreibung vor:

  • ca. 1,75 Meter groß
  • geschätzt Mitte 20 Jahre alt
  • schlank und sportlich
  • heller Teint
  • blaue Jeans
  • sandfarbenes Sweatshirt

Zeugen, die die Ermittlungen der Kripo in Marburg unterstützen können, melden sich unter der Telefonnummer 06421/406-0 bei der Polizei.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige