Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gegen Haus

KASSEL. Gas und Bremse in seinem Wagen hat offenbar ein Rentner beim Einparken verwechselt. Der Wagen beschleunigte plötzlich, erfasste einen Fußgänger und prallte gegen ein Haus.

Der Unfall passierte am Montag gegen 14.30 Uhr in der Unteren Königsstraße 66. Ein 75 Jahre alter Mann aus Kassel parkte seinen Wagen am Straßenrand ein. Dabei verwechselte er möglicherweise Gas und Bremse und beschleunigte ungewollt seinen Wagen. Dieser schoss über den Gehweg und kam erst im Eingangsbereich eines dortigen Sonnenstudios zum Stehen.

Ein 21 Jahre alter Fußgänger aus Kassel war dabei auf dem Gehweg erfasst und am Bein verletzt worden. Sowohl der Fußgänger, als auch der Autofahrer wurden mit Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser gebracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll an Auto und Hauswand ein Schaden von bis zu 20.000 Euro entstanden sein. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

MANDERN. Betrunken gegen ein Haus geprallt ist am frühen Sonntagmorgen ein 22 Jahre alter Autofahrer aus Bad Wildungen: Der junge Mann, der mit seinem Fiat in Richtung Fritzlar unterwegs war, verlor in der Ortsdurchfahrt von Mandern die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der Fritzlarer Straße.

Der 22-Jährige leugnete nach dem Unfall zwar, gefahren zu sein, doch er hielt sich beim Eintreffen der Polizeistreife allein an der Unfallstelle auf und hatte den Schlüssel für den auf ihn zugelassenen Wagen in der Tasche. Zudem hatten Zeugen nur ihn und keine weiteren Personen gesehen. Die Polizei ordnete eine Blutentnahme an und stellte den Führerschein sicher.

Den Angaben zufolge war der junge Wildunger gegen 3.10 Uhr aus Richtung Badestadt kommend in Richtung Fritzlar unterwegs, als er in Höhe einer Verkehrsinsel die Kontrolle über seinen schwarzen Fiat Punto verlor und zunächst nach rechts von der Straße abkam. Das Auto stieß gegen den Bordstein, wodurch er sich einen "Platten" einhandelte. Anschließend kam der Punto nach links von der Ortsdurchfahrt ab und stieß frontal gegen ein Haus. Dabei wurden sowohl der Wagen, als auch das Gebäude beschädigt. Die Polizei gab den Gesamtschaden mit 11.000 Euro an - 5000 am Wagen, 6000 am Wohnhaus.

Das Auto wurde abgeschleppt. Gegen den 22-Jährigen, der unverletzt geblieben war, leitete die Polizei in der Badestadt ein Strafverfahren ein. (pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Samstag, 20 Dezember 2014 13:51

Nach Zusammenstoß durch Garten und gegen Haus

KORBACH. Nach dem Zusammenstoß mit einem anderen Auto ist ein Mercedesfahrer mit seiner Limousine von der Straße abgekommen. Der Benz fuhr durch ein Absperrgitter, eine Hecke und in den Garten dahinter, bevor er schließlich gegen die Hausecke prallte.

Verletzt wurde bei dem kuriosen Unfall niemand. Der Gesamtschaden summiert sich auf mindestens 6000 Euro. Die S-Klasse musste mit einem Bergungsfahrzeug aus dem Garten abtransportiert werden.

Wie die Korbacher Polizei am Samstag berichtete, war es am Vortag gegen 8 Uhr unweit der Alten Landesschule zu dem Unfall gekommen. Ein 44 Jahre alter Autofahrer aus Korbach befuhr mit seinem VW Sharan die Kasseler Straße aus Richtung Dortmunder Straße kommend. An der Einmündung zur Solinger Straße wollte der Mann nach links in Richtung Waldecker Berg abbiegen, übersah dabei aber den von rechts kommenden und vorfahrtberechtigten Mercedes eines 80-jährigen Korbachers.

Der Sharan rammte den Benz, wodurch dieser nach rechts abgewiesen wurde. Die Limousine kam von der Straße ab, durchbrach die Hindernisse und geriet auf ein angrenzendes Grundstück. Erst an der Hausecke endete die Fahrt des Mercedes', der Wagen des mutmaßlichen Verursachers blieb auf der Solinger Straße stehen.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige