Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gaskartusche

Dienstag, 24 März 2015 20:30

Zwei Verletzte bei Explosion in Mehrfamilienhaus

ELSEN. Beim Hantieren mit einer Gaskartusche in einer Wohnung in Elsen ist es am Dienstag zu einer Explosion gekommen, bei der zwei Bewohner Verletzungen erlitten und das Mehrfamilienhaus stark beschädigt wurde. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

Eine Mitbewohnerin hatte gegen 10.20 Uhr die heftige Explosion gehört. Sie verständigte alle Bewohner des Hauses mit sechs Wohnungen in der Gunnestraße und führte die verletzten Bewohner aus der betroffenen Wohnung im ersten Stock. Dort hatten eine 76-jährige Frau und ihr 86-jähriger Mitbewohner eine handelsübliche Gaskartusche in der Küche benutzt. Offensichtlich explodierte die Sprayflasche mit einer Stichflamme. Die Senioren erlitten Verbrennungen, ein Feuer brach jedoch in der Wohnung nicht aus.

Durch die Druckwelle wurden die Fenster aus den Angeln gedrückt, Klinker brachen aus dem Außenmauerwerk. Mit Rettungswagen wurden die beiden Verletzten in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Zum Unglückszeitpunkt waren insgesamt sechs Bewohner im Haus. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen zur Ursache der Detonation.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. Bei einer Explosion in einer Zahnarztpraxis haben der Arzt und eine Patientin am Freitagmittag schwere Verletzungen erlitten. In der Praxis gingen unter anderem Fenster und Türen zu Bruch.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei behandelte der 48-jährige Zahnarzt gegen 12 Uhr eine 56-jährige Patientin. Bei der Bearbeitung von Abdruckmaterial mit einem Bunsenbrenner geriet die Gaskartusche in Brand. Aufgrund der Hitzentwicklung ließ der Arzt den Brenner fallen.

Während der Arzt und vor ihm die Patientin den Behandlungsraum verließen, explodierte der Brenner mit einer heftigen Druckwelle. Der Arzt erlitt dabei schwere Verbrennungen. Die Patientin stürzte außerhalb des Behandlungsraums und erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Der sofort alarmierte Rettungsdienst brachte die Verletzten in zwei Krankenhäuser.

Die Druckwelle zerstörte Glasscheiben, Praxistüren und richtete weitere Gebäudeschäden an. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro. Warum die Kartusche in Brand geriet, ist Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige