Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gartenlaube

VÖHL. Gemeindebrandinspektor Marco Amert und rund 35 weitere Einsatzkräfte rückten am Sonntag gegen 16.15 Uhr zu einem Brand der Katergorie "F2" nach Buchenberg in die Straße Zum Estenberg aus - gemeldet war eine brennende Gartenhütte.

Nach Angaben des Vöhler Gemeindebrandinspektors waren die Wehren aus Buchenberg, Herzhausen und Orke im Einsatz. Die ebenfalls durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmierten Wehren aus Lichtenfels konnten auf der Anfahrt wieder abdrehen, weil bei Eintreffen der Vöhler Wehren lediglich Nachlöscharbeiten unter Atemschutz durchgeführt werden mussten. Nachbarn hatten im Vorfeld mit Feuerlöschern bereits gute Arbeit geleistet und die Flammen erstickt.

Mittels Wärmebildkamera wurden Kontrollmessungen durchgeführt und die Einsatzstelle an den Besitzer übergeben. Nach Angaben der Polizei könnte eine Selbstentzündung eines Komposthaufens im Nahbereich der Gartenhütte Auslöser des Feuers gewesen sein. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

-Anzeige-

   

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 01 April 2021 07:37

Feuerwehr löscht Gartenlaube am Schützenplatz

KASSEL. Am späten Mittwochabend wurde die Berufsfeuerwehr Kassel gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Kassel-Wolfsanger zu einer brennenden Gartenlaube im Kleingartenverein Schützenplatz gerufen. Beim Eintreffen schlugen die Flammen bereits aus dem Dach der Laube. Die Feuerwehr leitete unter Führung des Einsatzleiters René Pletscher umgehend Löschmaßnahmen mit einem Trupp unter Atemschutz ein. Die Gartenlaube wurde durch den Brand erheblich beschädigt.

Durch die frühzeitige Entdeckung des Feuers und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Totalverlust der Laube und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude aber verhindert werden. Der Einsatz der Feuerwehr war nach etwa 90 Minuten beendet.


-Anzeige-

Publiziert in KS Feuerwehr
Montag, 21 Dezember 2020 08:44

Gartenlaube brennt vollständig ab

KASSEL. Die Feuerwehr Kassel wurde am Samstag gegen 9.40 Uhr zu einer brennenden Gartenlaube in der Kleingartenanlage Quellhöfe im Stadtteil Nord Holland alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand eine 3 x 4 Meter große Gartenlaube in Vollbrand. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbargrundstück verhindert werden. Die Gartenlaube wurde durch den Brand vollständig zerstört. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr Kassel waren am Einsatz beteiligt. Bis 11 Uhr dauerte der Einsatz, den Matthias Schacht leitete.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

-Anzeige-

 

 

Publiziert in KS Feuerwehr
Sonntag, 02 Dezember 2018 17:23

Heißes Rohr: Gartenlaube gerät in Brand

FRANKENBERG/RÖDDENAU. Eine in Brand geratene Gartenlaube sorgte am Sonntag für Aktivitäten der Feuerwehren Röddenau und Frankenberg.

Mit einem kleinen Ofen beheizte im Muschelweg ein Röddenauer seine Gartenlaube. Dabei geriet eine Holzwand der Laube durch die Rauchrohrdurchführung in Brand. Somit setzte der Eigentümer gegen 14.15 Uhr unverzüglich den Notruf ab. Unter dem Alarmkürzel „F2, Laubenbrand" rückten 20 Einsatzkräfte aus.

Neben der Röddenauer Wehr, rückte das HLF aus Frankenberg aus, um die Röddenauer mit der Wärmebildkamera zu unterstützen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, hatte der Besitzer selbst erste Löschversuche mittels Gartenschlauch unternommen. Auch die in Brand geratene Holzwand hatte ein weiteres Familienmitglied mit einer Kettensäge herausgeschnitten.

Unter der Einsatzleitung von Wehrführer Bernhard Holzapfel, wurde der Ofen aus der Laube entfernt, da dieser noch voll mit glühenden Kohlen war. Zur Sicherheit wurde die Laube durch die Einsatzkräfte nochmals abgelöscht.

Neben den Feuerwehren waren auch Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Etwa 30 Minuten später konnten alle Einsatzkräfte wieder in ihre Stützpunkte einrücken. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Feuerwehr

KASSEL. Die Kasseler Feuerwehr wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, um 0.27 Uhr, zu einen Gartenlaubenbrand in der Wiener Straße alarmiert.

Im Kleingartengelände Struthbach stand eine Gartenlaube im Vollbrand, der schon von weitem zu sehen war. Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen auf die benachbarte Gartenlaube noch verhindern, die brennende Gartenlaube war hingegen nicht mehr zu retten.

Gelöscht war das Feuer dann um 1.55 Uhr und die Kräfte der Feuerwehr konnten wieder einrücken - zur Brandursache ermittelt die Polizei.

- Anzeige -



Publiziert in KS Feuerwehr

KASSEL. Am frühen Dienstagmorgen meldeten mehrere Anrufer über den Notruf 112 einen Brand einer Gartenlaube im Bereich der Lilienthalstraße. Der Feuerschein und die Rauchsäule waren weithin sichtbar. Zunächst war die genaue Brandstelle für die Anrufer nicht erkennbar.

Gegen 4.50 Uhr wurden daraufhin der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Kassel Forstfeld/Bettenhausen alarmiert. Der Brandort konnte schließlich im Kleingartengelände Waldauer Wiesen ausfindig gemacht werden, er lag direkt angrenzend an die dort verlaufende Bahnstrecke.

Es brannte eine ca. 40 Quadratmeter große Gartenlaube in voller Ausdehnung und der Brand hatte bereits auf benachbarte Bäume und die Böschung des Bahndamms übergegriffen. Von den Einsatzfahrzeugen bis zum Brandort mussten rund 200 Meter Schlauchleitung verlegt werden. Zur Brandbekämpfung setzte die Feuerwehr Kassel zwei Trupps jeweils mit Atemschutz und Strahlrohr ein.

Für die Dauer Löscharbeiten musste eine Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

An der Einsatzstelle anwesend waren neben der Feuerwehr auch die Landes- und Bundespolizei, sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn. Die Laube wurde bei dem Brand vollständig zerstört, die Schadenshöhe liegt bei ca. 20.000 Euro. Die Brandursache ist bislang noch unklar.

- Anzeige -



Publiziert in KS Feuerwehr

BASDORF/TRAPPENHARDT. Vermutlich führte ein technischer Defekt am Donnerstagmittag zu einem Brand, dem die Wehren aus der Großgemeinde Vöhl mit einem Löschangriff begegnen konnten.

Auf rund 15.000 Euro schätzen die Beamten der Polizeistation Korbach den Brandschaden an einer Gartenlaube und dem Hauptgebäude in der Ferienhaussiedlung Trappenhardt bei Basdorf. Nach ersten Erkenntnissen hatte Landwirt Fritz Schäfer mit einem Bekannten aus Basdorf eine Rauchsäule in der Siedlung Trappenhardt beobachtet und gegen 11.05 Uhr die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über die Notrufnummer 112 informiert.

Daraufhin wurden die Wehren aus Asel, Vöhl, Basdorf, Marienhagen und Herzhausen mit dem Kürzel "F2, brennt Haus in Trappenhardt" alarmiert. Bei Eintreffen der Wehren stand eine Holzlaube im Garten eines Ferienhauses bereits in Vollbrand. Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk leitete den Einsatz von 30 Freiwilligen, die mit einem frühen Löschangriff zuerst das Haupthaus - das sich nur zwei Meter neben der brennenden Laube befindet und bereits erste Hitzeschäden aufwies - zu schützen vermochten.

Ein weiterer Löschtrupp begegnete der brennenden Gartenlaube mit dem Löschmittelzusatz F 500 um ein schnelles Herunterkühlen des Brandes zu erzwingen. Nach etwa 55 Minuten konnte Entwarnung gegeben werden. Mit einer Wärmebildkamera wurden Glutnester lokalisiert und abgelöscht - im Nachgang wurde auch das Haupthaus, bei dem die Scheiben zum Wintergarten durch die vorangegangene Hitzeentwicklung bereits geplatzt waren untersucht. Auch hier wurde mit F 500 nachgelöscht um auf Nummer sicher zu gehen.

Routinemäßig war eine RTW-Besatzung vom Promedica-Rettungsdienst an der Brandstelle eingetroffen, die Retter mussten aber nicht eingreifen, da sich zum Brandzeitpunkt in dem Haus und auch in der Gartenlaube niemand aufgehalten hatte. Die Besitzerin befand sich noch am gestrigen Mittwoch mit Ihrer Tochter auf dem Anwesen, um den Gartenteich zu säubern. Dabei wurde wahrscheinlich eine Zeitschaltuhr aktiviert, die Sauerstoff in den Teich leiten sollte. Ob dies der Auslöser des Brandes war, ist derzeit Gegegnstand weiterer Untersuchungen.

Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich die Eigentümerin wieder in Mettman, sie wurde telefonisch von der Polizeibehörde über den Schaden informiert.

Link: Strandort Gartenlaube Trappenhardt


Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 09 Oktober 2012 15:27

17 Gartenhütten aufgebrochen

HÖRINGHAUSEN. Sage und schreibe 17 Gartenhütten und das Vereinsheim eines Kleingartenvereins haben unbekannte Täter in einer Gartenkolonie in der Gemarkung Mühlenberg bei Höringhausen gewaltsam geöffnet.

Wie Polizeisprecher Volker König am Dienstag berichtete, waren die Unbekannten der Zeit von Sonntag, 14.30 Uhr, bis Montagmorgen, 10 Uhr, aktiv: Sie brachen insgesamt 17 Gartenhütten und das Vereinsheim auf. An Beute fielen ihnen zwei Motorsägen, eine Stichsäge, mehrere Leergutkisten, Spirituosen, einige Benzinkanister und eine geringe Menge Bargeld aus einer Wechselgeldkasse in die Hände.

Zum Abtransport müssen die Diebe ein Fahrzeug genutzt haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere 1000 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631/971-0, entgegen.

Publiziert in Polizei
Samstag, 26 Mai 2012 16:53

Gartenlaube auf Campingplatz in Flammen

BRINGHAUSEN. Eine kleine Gartenhütte auf dem Campingplatz Am Linge in Bringhausen ist am Samstagmittag in Brand geraten - vermutlich durch unsachgemäß entsorgte Grillkohle.

Nach dem Alarm gegen 13.45 Uhr rückten nicht nur die Feuerwehren aus Bringhausen und Hemfurth-Edersee sowie eine Streife der Wildunger Polizei aus, sondern auch die auf der gegenüberliegende Seeseite stationierten DLRG-Mitglieder der Station Fürstental. Nach wenigen Augenblicken war der Brand gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Angaben zur Brandursache und zur Schadenshöhe machte die Wildunger Polizei auf Anfrage von 112-magazin.de zunächst nicht. Wie die Feuerwehr Hemfurth-Edersee auf ihrer Internetseite berichtet, könnte unachtsam entsorgte Grillkohle den Brand am frühen Nachmittag ausgelöst haben.


Erst am Freitag hatte eine weggeworfene Zigarettenkippe ein Feuer im Wald am Edersee ausgelöst:
Feuerwehren wenden Waldbrand ab (25.05.2012)

Link:
Feuerwehr Hemfurth-Edersee

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige