Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Güterbahnhof

Donnerstag, 01 Oktober 2020 11:25

Blitzer in Korbach - nicht schneller als Tempo 30

KORBACH. Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit in Korbach in der Straße Am Hauptbahnhof, etwa in Höhe des Güterbahnhofs. Dort gilt Tempo 30.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Freitag, 23 September 2016 17:26

Herrenloser Koffer sorgt für Bombenalarm in Marburg

MARBURG. Ein herrenloser Koffer hat am Freitag Marburger Bahnhof für Aufregung gesorgt. Experten aus dem Hessichen Landeskriminalamt untersuchten das verdächtige Gepäckstück und stellten letztlich fest, dass er leer war.

Aufmerksamen Passanten war der Koffer gegen 7.40 Uhr auf dem ehemaligen Parkplatz des Güterbahnhofs aufgefallen. Sie informierten die Polizei, die daraufhin die Neue Kasseler Straße zwischen Zimmermannstraße und Mauerstraße absperrte. Die Anwohner in den Häusern gegenüber dem Parkplatz wurden aus Sicherheitsgründen aufgefordert, sich in den abgewandten Räumen aufzuhalten. Der Bahnverkehr war von den Absperrmaßnahmen nicht betroffen.

Aus Wiesbaden rückten Sprengstoffentschärfer des Hessischen Landeskriminalamtes an. Sie untersuchten den Koffer und gaben Entwarnung. Letztlich wurden alle Absperrmaßnahmen der Polizei gegen 10.35 Uhr wieder aufgehoben.

Hinweise zum Besitzer des Koffers ergaben sich nicht. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 04 Juli 2014 08:57

Gefahrgutunfall stoppt Bahnverkehr in Kassel

KASSEL. Aus einem Containerwagen eines Güterzuges ist im Kasseler Rangierbahnhof eine bisher noch unbekannte Flüssigkeit ausgetreten. Aus Sicherheitsgründen wurde der Bahnverkehr für gut zwei Stunden eingestellt.

Verletzt wurde bei dem Vorfall am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr niemand. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Bundespolizei nicht.

Das betroffene Gleis 350 im Rangierbahnhof sowie die angrenzende Schnellfahrstrecke Kassel - Fulda wurden aus Sicherheitsgründen für rund zwei Stunden gesperrt. Die für den Bahnverkehr zuständige Bundespolizei hob die Sperrungen gegen 18 Uhr wieder auf.

"Um welchen Stoff es sich handelt, muss noch von der Feuerwehr untersucht werden", sagte Bundespolizeisprecher Klaus Arend. Der betroffene Güterwagen wurde für die Untersuchung durch die Feuerwehr vom Zug isoliert und auf ein Nebengleis gezogen.

Am Einsatz waren die Bundespolizei, die Feuerwehr Kassel sowie auch zwei Streifen der Kasseler Polizei beteiligt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 11 Dezember 2012 17:51

Raubüberfall: Hunderte Euro Münzgeld erbeutet

MARBURG. Mehrere hunderte Euro hat ein Unbekannte bei einem Raubüberfall am ehemaligen Güterbahnhof erbeutet. Der bewaffnete Täter nahm seinem Opfer einen Münzgeldbehälter ab, den der Überfallene zuvor aus einem Parkautomaten genommen hatte.

Der Überfallene, ein 56-jähriger Bediensteter des Parkplatzbetreibers, rief am Dienstag gegen 14.30 Uhr über Notruf die Polizei. Er sei nach dem Leeren eines der Parkautomaten vor dem ehemaligen Güterbahnhof parallel zur Neuen Kasseler Straße von einem bewaffneten Mann überfallen worden. Der Täter habe ihn bedroht und den kompletten Geldauffangbehälter des Parkscheinautomaten aus den Händen gerissen. Mit dieser Beute sei der Täter in einem Auto, vermutlich einem schwarzen BMW der 3er Reihe mit Marburger Kennzeichen, geflohen.

Das Opfer beschrieb den Täter als mit russischem Akzent sprechenden Mann zwischen 1,70 und 1,80 Metern, heller Hautfarbe, schwarzer Wollmütze mit Bommel, blauer Jeans und grünem langen Parka. Weitere Hinweise zu dem Auto oder der Waffe waren dem Opfer nicht möglich. Die Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Da zur Tatzeit die Neue Kasseler Straße rund um den Bahnhof gut besucht war, hofft die Kripo Marburg auf Zeugen und bittet diese, sich zu melden. Die Kripo in Marburg sucht außerdem nach dem Geldauffangbehälter. Dieser etwa 20 Zentimeter breite und 40 Zentimeter hohe, sich nach oben verjüngende Behälter ist schwarz und hat einen klappbaren Tragegriff aus Metall. Die Polizei bittet um sofortige Benachrichtigung und insbesondere darum, den Behälter wegen der Spurensicherung nicht anzufassen. Die Kripo ist zu erreichen unter der Rufnummer 06421/406-0.

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige