Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Freiwillige Feuerwehr Haina

HAINA-LÖHLBACH. Mit Unverstandnis haben die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Waldeck-Frankenberg auf den Diebstahl von technischem Gerät aus dem Feuerwehrstützpunkt in Löhlbach reagiert - vermutlich wurden Werte im Umfang von 20.000 Euro entwendet.

Nach ersten Hinweisen wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag (16. auf 17. Oktober 2020) von unbekannten Tätern in das Feuerwehrgerätehaus in der der Straße  Am Hainweg 1 in Löhlbach eingebrochen. Gezielt haben die Diebe das erst neu angeschaffte Spezialwerkzeug gesucht und entwendet. Darunter befinden sich Schere, Rettungsspreizer und Power-Akkus. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug am Tatort waren, um das Diebesgut abzutransportieren.

Die Ermittlungsgruppe der Frankenberger Polizei nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin.de)

-Anzeige-

 



Publiziert in Polizei

HAINA-HALGEHAUSEN. Feuerwehr, Polizei und ein Abschleppdienst waren am Freitagnachmittag bei Sehlen im Einsatz - verletzt wurde niemand, es blieb bei Blechschäden.

Ein Verkehrsunfall führte am Freitagnachmittag zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizeikräften. Wie die Beamten an der Unfallstelle auf Nachfrage mitteilten, wollte der 56 Jahre alter Autofahrer eines Volvo aus dem Landkreis Mayen-Koblenz von der L 3077 von Haina (Kloster) kommend auf die L 3073 abbiegen und übersah dabei einen aus Richtung Gemünden (Wohra) kommenden Lastkraftwagen - es kam zur Kollision.

Die Unfallbeteiligten verständigten umgehend die Polizei, die zeitnah am Unfallort eintraf und den Fall protokollierte.  Aufgrund von auslaufenden Betriebsstoffen veranlassten die Beamten vor Ort, dass die Feuerwehr alarmiert wurde. Gegen 16.12 Uhr rückten die Wehren Haina (Kloster) und Halgehausen unter dem Alarmkürzel "H1, Ölspur" mit 20 Einsatzkräften aus.

Unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Thomas Bahr wurde die Einsatzstelle abgesichert und Betriebsstoffe aufgenommen. Während der Einsatzarbeiten musste der Verkehr durch die Polizei geregelt werden. Der verunfallte Pkw wurde von einem  Abschleppunternehmen abtransportiert. Vor Ort wurde die Zugmaschine des MAN durch eine Neue ausgetauscht, damit der Auflieger seine Reise fortführen konnte. Die defekte Zugmaschine wurde in die Reparaturwerkstatt geschleppt. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 15. Mai 2020 bei Sehlen.

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 26 September 2019 17:16

Brand in Löhlbach - Wehren löschen

LÖHLBACH. Am Donnerstagmittag wurden die Wehren Löhlbach, Haina (Kloster) und Halgehausen zu einem Wohnungsbrand in Löhlbach alarmiert. Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Frankenberger Straße hatte Feuerschein und starke Rauchentwicklung in seinem Wohnzimmer bemerkt und umgehend den Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg abgesetzt.

Gegen 12:30 Uhr rückten die Feuerwehren aus Löhlbach und Haina (Kloster) unter dem Alarmkürzel "F2, Wohnungsbrand" zur Einsatzstelle aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr Löhlbach befand sich keine Person mehr im Haus. Erster Gruppenführer und Wehrführer Sven Hergl schickte einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Erkundung des Brandherdes in das erste Obergeschoss über das Treppenhaus vor, während eine weitere Einheit als Sicherheitstrupp bereitstand. Die weitere Einsatzleitung übernahm der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Jens Schneider.

Da auf Grund der Uhrzeit nicht ausreichend Einsatzkräfte vor Ort waren, wurde die Feuerwehr Halgehausen nachalarmiert. Durch die zu starke Rauchentwicklung konnte der Brandherd nicht direkt lokalisiert werden, woraufhin der Angriffstrupp ein Fenster für Lüftungsmaßnahmen öffnete. Als der Rauch abgezogen war, wurde im Eck des Wohnzimmers das Feuer gesichtet und mit geringer Abgabe an Löschwasser abgelöscht, ohne größeren Wasserschaden zu verursachen.

Nachdem der Befehl "Feuer aus" gegeben werden konnte, wurde ein Lüfter für weitere Lüftungsmaßnahmen in Stellung gebracht. Anschließend wurden Wand- und Deckenverkleidungen mittels Brechwerkzeug geöffnet und die Wohnung mit einer Wärmebildkamera kontrolliert; es konnten aber keine weiteren Glutnester gefunden werden. Ebenfalls vor Ort waren ein RTW und ein Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg. Die genaue Ursache wird nun von der Polizei ermittelt. Nach rund 90 Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken, die Straße war für etwa 30 Minuten durch die Polizei für den Durchgangsverkehr gesperrt worden. (112-magazin)





Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 02 April 2019 11:33

Kaminbrand in Halgehausen

HALGEHAUSEN. Zu einem Kaminbrand rückten die Wehren aus Halgehausen, Haina, Römershausen und Oberholzhausen am Montag aus. Gegen 13.30 Uhr alarmierte die Leitstelle die Wehren mit dem Alarmkürzel "F2, Kaminbrand" in die Schweinfestraße 11 nach Halgehausen.

Während der Erkundung vor Ort wurde schnell kar, dass sich Glanzruß im Schornstein entzündet hatte. Unter der Einsatzleitung des ersten Gruppenführers Kai Kaufmann, gingen zwei Trupps, ausgerüstet mit Feuerlöschern und Wärmebildkamera vor, um die Lage zu kontrollieren. Der ebenfalls alarmierte Bezirksschornsteinfeger Ralf Schneider ließ den Kamin kontrolliert ausbrennen.

Knapp eine Stunde später konnten auch die letzten Einsatzkräfte wieder abrücken. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige