Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Franziskusstraße

WILLINGEN/BRILON.  Bei einer gezielten Gurt- und Handykontrolle im Hochsauerlandkreis fiel einer Streifenwagenbesatzung am Dienstag in der Franziskusstraße ein Passat auf.

Wie Pressesprecher Holger Glaremin am Donnerstag mitteilte, stand zum Zeitpunkt der Kontrolle ein fünfjähriger Junge ungesichert auf der Rückbank, ein 15-jähriges Mädchen, der Fahrer selbst und die Beifahrerin waren ebenfalls nicht angegurtet. Die Beamten hielten den Volkswagen an und führten eine Belehrung durch. Dabei stellte sich heraus, dass der 30-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Dem Mann aus Willingen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Mutter der beiden Kinder sowie den Fahrer erwarten nun Anzeigen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Auch das Jugendamt erhielt Kenntnis. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WINTERBERG. Einen Streifenwagen haben unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag mit Farbe besprüht - und das direkt vor der Winterberger Wache. Der geschätzte Schaden beträgt 2500 Euro, die Polizei bittet um Hinweise zum Verursacher.

Der VW Bulli stand am frühen Sonntagmorgen ab 2 Uhr in der Garagenzufahrt der Polizeiwache Winterberg in der Fanziskusstraße. Als die Polizisten um 3.15 Uhr das Fahrzeug wieder benutzen wollten, waren die gesamte Frontscheibe und die Scheiben der vorderen Türen mit roter Neonfarbe besprüht. Der Hintergrund der Tat ist noch unklar.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg in Verbindung zu setzen unter der Rufnummer 02981/90200. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 16 Januar 2015 15:09

Einbruch in Gaststätte - Beute gleich null

WESTHEIM. Weil er sich offensichtlich gestört und entdeckt fühlte, ist ein Einbrecher am frühen Freitagmorgen aus einer Gaststätte in der Franziskusstraße in Westheim geflüchtet. Die Beute des Täters: null. Der Einbrecher floh ohne Bargeld und auch ohne Wertgegenstände.

Wie die Polizei berichtete, wurde der Betreiber der Gaststätte am frühen Freitagmorgen um kurz vor 3 Uhr von Geräuschen geweckt. Als er dann im Gebäude das Licht anmachte, stellte er ein aufgehebeltes Fenster fest, das in die Räume der Gastwirtschaft führt.

Den Einbrecher sah er aber nicht mehr: Der war vermutlich sofort geflüchtet, als er sich entdeckt fühlte. Durch den leichten Schlaf des Gastronomen hatte der Täter keine Zeit, in das Gebäude zu gelangen und dort nach Beute zu suchen.

Die Polizei in Marsberg bittet dennoch um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 02992/902000.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 18 November 2014 14:56

Täter richten Sachschäden an zwei Schulen an

MARSBERG. An zwei Schulen im Bereich der Stadt Marsberg ist es am Wochenende zu Sachbeschädigungen gekommen: In Westheim wurden zwischen Freitag und Montagmorgen von Vandalen zwei Fensterscheiben einer Schule an der Franziskusstraße eingeworfen, in der Lillers-Straße in Marsberg wurde eine Realschule heimgesucht. Dabei wurde ein Kellerfenster beschädigt und musste ausgetauscht werden. Einen versuchten Einbruch vermutet die Polizei allerdings nicht.

Vielmehr gehen die Ermittler in beiden Fällen davon aus, dass es die unbekannten Täter lediglich auf Zerstörung abgesehen hatten. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Sachbeschädigungen machen können oder die Geräusche der zersplitternden Schreiben gehört haben. Die zuständige Polizei in Marsberg ist zu erreichen unter der Rufnummer 02992/902000.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

WINTERBERG. Ausgerechnet vor der Polizeiwache in Winterberg hat sich eine Unfallflucht ereignet. Angefahren wurde auch noch ein Zivilfahrzeug der Polizei.

Direkt vor der Polizeiwache Winterberg an der Franziskusstraße befinden sich die Stellplätze für die Einsatzfahrzeuge. Gegenüber befindet sich ein Modegeschäft, vor dem es ebenfalls Parkboxen gibt. Am Donnerstag um 15 Uhr wurde ein weinroter VW Jetta, der zuvor vor dem Modehaus geparkt war, rückwärts ausgeparkt. Der Jetta stieß gegen einen Zivilwagen der Polizei, der vor der Wache stand. An dem Dienstfahrzeug entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden.

Anstatt den in diesem Fall ausgesprochen kurzen Weg zur Polizei zu nutzen und den Unfall zu melden, zog es der Verursacher vor, von der Unfallstelle in Richtung Krankenhaus wegzufahren. Eine aufmerksame Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich sofort bei der Polizei gemeldet. Sie konnte einen Teil des Kennzeichens des VW Jetta ablesen: HSK - ?? 885. Das Verkehrskommissariat ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht.

Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug oder dessen Fahrer erbittet die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige