Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Firma Heidel

WALDECK. Zu einem schweren Verkehrsunfall mussten die Feuerwehren Netze, Sachsenhausen und Waldeck in der Nacht von Sonntag auf Montag ausrücken - insgesamt waren 45 Einsatzkräfte mit zwei Rettungssätzen im Einsatz.

Den Unfallzeitpunkt gibt die Polizei mit 0.15 Uhr an. Ersten Ermittlungen zufolge war ein 20-Jähriger mit seinem silbergrauen Ford Focus um Mitternacht von Netze in Richtung Buhlen unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn verlor der Waldecker die Kontrolle über seinen Pkw und krachte nach dem durchfahren einer Linkskurve gegen die Mauer einer ehemaligen Bahnunterführung.

Durch den Aufprall wurde das Auto nach links auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kam dort zum Stehen. An dem silbergrauen Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Bereits bei der Alarmierung war klar, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. Wie Einsatzleiter Andreas Przewdzing an der Unfallstelle mitteilte, musste hydraulisches Gerät eingesetzt werden, um den Fahrer zu befreien. Parallel dazu mussten die Kameraden in Absprache mit der Polizei den Streckenabschnitt zwischen Netze und Waldeck sperren um ein problemloses an- und abfahren der Rettungskräfte zu ermöglichen. Außer dem schwerverletzten Autofahrer musste ein Kamerad der Feuerwehr medizinisch behandelt werden, er hatte einen Schwächeanfall bekommen, bestätigte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Bernd Schäfer.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Fahrer ins Krankenhaus nach Bad Wildungen transportiert, aufgrund des Verletzungsmusters entschieden die Ärzte, den Patienten, der bei dem Unfall eine Kopfverletzung und einen Beckenbruch erlitten hatte, ins Krankenhaus nach Kassel zu verlegen.  

Nachdem  die Firma Heidel den Wagen abtransportiert hatte, konnte die Bundesstraße 485 für den Verkehr freigegeben werden. Über die genaue Ursache des Unfalls liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. (112-magazin.de)

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 November 2019 05:50

Firma Heidel sucht Mitarbeiter - jetzt bewerben

WALDECK-FRANKENBERG. (Stellenausschreibung) Eine Verkaufskraft (m/w/d) für Kraftfahrzeugteile am Standort Korbach sucht die Firma Autodienst Heidel in den Bereichen Ersatzteilverkauf, Ersatzteilerfassung und Versand - die Stelle ist unbefristet.

Geboten wird:


  • Flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsgerechte Entlohnung
  • Selbstständiges Arbeiten


Erwartet wird:


  • Erfahrungen im KFZ-Bereich
  • Kundenorientierung
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit


Wenn Sie Interesse an dieser vielfältigen Aufgabe haben, bewerben Sie sich bitte per Mail bei Carsten Heidel unter Info(at)autodienst-heidel.de

Autodienst Heidel

Am Mühlwege 2

34497 Korbach


Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige