Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Findling

BAD AROLSEN. Mit einem Kia ist am Freitagmorgen eine Frau in Bad Arolsen verunfallt - ein möglicher Grund für den Spurwechsel könnte ein Alkoholisierungsgrad sein, der sich im Bereich einer Straftat befindet.

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei den Unfall, der sich um 4.45 Uhr in der Bahnhofstraße ereignet hat. Die  Volkmarserin war in Höhe eines Autohauses nach links über die Gegenfahrbahn geraten und gegen einen Straßenbaum und einen Findling gekracht. Zeugen hatten die Polizei informiert, die umgehend die Unfallstelle absicherte. 

Als Unfallursache gab die 21-Jährige an, ein Tier habe die Straße überquert - daraufhin habe sie den Kia nach links gelenkt und sei im Kreuzungsbereich zur Bathildisstraße gegen den Baum gefahren. Diesen Grund notierten die Polizisten zwar im Protokoll, allerdings rochen die versierten Beamten auch Alkohol in der Atemluft der Fahrerin. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest lag deutlich über dem zulässigen Promillewert. Daher erfolgte die Fahrt im Streifenwagen zum Krankenhaus. Dort wurde der Frau eine Blutprobe entnommen.

Der graue Rio* war nicht mehr fahrbereit und musste durch den ADAC abgeschleppt werden.

Link: Unfallstandort am 27. August 2021 in Bad Arolsen.

Anzeige*

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Obwohl schon zwei Wochen her startet die Polizei Bad Arolsen einen Zeugenaufruf in Volkmarsen.

Bereits am 2. September kam es nach Mitternacht zu einem Unfall in Volkmarsen, bei dem ein Toyota Lexus-Geländewagen mit Wolfhager Kennzeichen an der Kreuzung Gerichtsstraße/Warburger Straße gegen einen großen Findling stieß, der auf dem Grünstreifen am Ende der Sackgasse an der Kasseler Straße lag.

Durch den umkippenden Findling wurde ein direkt davor, in der Sackgasse geparkter BMW eines Volkmarser Bürgers erheblich beschädigt. Zeugen dieses Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 in Verbindung zu setzen. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 21 November 2017 09:07

Mit Ford gegen Findling gefahren - Auto Totalschaden

VOLKMARSEN/KOHLGRUND. Seinen ein Jahr alten Ford hat am Montag ein 72-jähriger Mann in Volkmarsen zu Schrott gefahren - während der Fahrer unverletzt geblieben war, musste seine Ehefrau mit Verletzungen in das Warburger Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach Angaben von Zeugen befuhr der 72-Jährige mit seinem Ford EcoSport aus Richtung Steinweg kommend die Arolser Straße in Fahrtrichtung Bad Arolsen. In Höhe des Bahnhofs wurde der Mann von einem entgegenkommenden Fahrzeug aufgrund der regennassen Fahrbahn geblendet, so dass der Fordfahrer seinen Blick nach rechts wendete, den Spurversatz nicht beachtete und mit seinem roten Pkw gegen einen Findling krachte - infolge dessen überschlug sich der 72-Jährige mit seinem Wagen.

Der aus Kohlgrund stammende Fahrer selbst blieb bei den Crash unverletzt, seine 72-jährige Beifahrerin wurde mit einem RTW in das Warburger Krankenhaus eingeliefert.

Für fast zwei Stunden war die Ortsdurchfahrt in Volkmarsen in diesem Bereich gesperrt. An dem roten EcoSport entstand Sachschaden von 18.000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Das Richten des Findlings wird nach Einschätzung der Bad Arolser Polizeibehörde 30 Euro kosten.

Link: Unfallstandort Arolser Straße

Anzeige:


Publiziert in Polizei

GASHOL. Tief stehende Sonne hat auf der Bundesstraße 252 zu einem Unfall mit einer leicht verletzten Fahrerin geführt. An beiden beteiligten Autos entstand bei der Kollision den Angaben der Arolser Polizei zufolge Totalschaden.

Wie die Beamten am Freitag berichteten, war es bereits am Mittwochnachmittag gegen 15.45 Uhr zu dem Verkehrsunfall gekommen. Zwei Frauen fuhren zu dieser Zeit auf der Bundesstraße aus Richtung Bad Arolsen kommend in Fahrtrichtung Diemelstadt. Im Abschnitt zwischen Schmillinghausen und Rhoden, in Höhe Gashol, wollte die vorn fahrende 27-Jährige aus einem Korbacher Stadtteil mit ihrem Ford Focus nach rechts auf einen landwirtschaftlichen Hof abbiegen.

Die nachfolgende 23-Jährige aus einem Ortsteil von Diemelstadt wurde laut Polizei von der Sonne so sehr geblendet, dass sie den abbremsenden Wagen vor sich nicht sah. Die junge Frau krachte mit ihrem Fiat Punto ins Heck des Fords, der dadurch in die Hofeinfahrt katapultiert wurde, zwei Findlinge überfuhr und eine Mauer streifte. Die Fordfahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde ambulant im Arolser Krankenhaus behandelt. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt.

Am Ford entstand Totalschaden von 7000 Euro, bei dem etwas älteren Fiat Punto spricht die Polizei von einem wirtschaftlichen Totalschaden - die Reparaturkosten würden den Zeitwert des Autos von 1500 Euro übersteigen. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. (pfa)  

Anzeige:


Publiziert in Polizei

STROTHE. Kurz nacheinander zwei Tieren ausgewichen ist am späten Freitagabend ein 20 Jahre alter Autofahrer. In der Ortsdurchfahrt von Strothe verlor der junge Korbacher daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der Straße ab. Bei dem Unfall wurde er leicht verletzt.

Wie die Streifenwagenbesatzung der Korbacher Polizei an der Unfallstelle mitteilte, war der 20-Jährige mit seinem VW Golf am Freitag gegen 23.30 Uhr aus Richtung Höringhausen kommend in Richtung Korbach unterwegs. Auf der Werbetalstraße in Strothe liefen zwei Tiere auf die Fahrbahn, denen der junge Mann auswich. Dabei kam der Golf kurz vor der Einmündung zum Kampweg nach links von der Straße ab, überfuhr einen kleinen Baum und eine Blumenrabatte und stieß schließlich gegen einen Findling.

Weil beim Aufprall beide Airbags zündeten und sich das Pulver im Fahrzeug verteilte, wurde zunächst ein Fahrzeugbrand angenommen. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehren aus Strothe, Meineringhausen und Korbach. "Bei unserem Eintreffen brannte es nicht", sagte ein Strother Feuerwehrmann. Die Wehren aus Meineringhausen und der Kernstadt kehrten daraufhin zurück zum Gerätehaus und zum Stützpunkt. Die örtliche Wehr, die mit zehn Einsatzkräfte ausgerückt war, sicherte die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn.

Die Besatzung eines Rettungswagens lieferte den Golffahrer, der offenbar einen leichten Schock erlitten hatte, zur weiteren Untersuchung in Krankenhaus nach Korbach ein. An dem älteren Golf entstand bei dem Unfall Totalschaden, ein Abschleppunternehmen transportierte den Wagen ab.


Auf derselben Straße, nur wenige Meter entfernt, gab es im Jahr 2013 einen tödlichen Unfall:
Im Ort gegen Baum: 25-Jähriger stirbt bei Unfall (31.03.2013, mit Video u. Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige