Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Fetter Hagen

BAD WILDUNGEN. Vermutlich führte ein medizinischer Notfall am frühen Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall in der Badestadt.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr eine 57-jährige Frau aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg mit ihrem silbergrauen Toyota die Straße Breiter Hagen in Richtung Fetter Hagen. Kurz vor dem Kreisverkehr muss die Fahrerin aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren haben. Entgegen der Fahrtrichtung geriet der Yaris zunächst auf die Bankette des Kreisels, kam nach links ab und krachte in zwei dort geparkte Autos.

Sowohl an dem schwarzen Hyundai Tucson, am blauen Dacia und am silbergrauen Toyota entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dazu kommt das geplättete Parkplatzschild und die beschädigte Rabatte am Kreisel. Die Unfallverursacherin wurde medizinisch betreut und kam mit dem RTW ins Krankenhaus. 

Auch die Feuerwehr Bad Wildungen wurde alarmiert. Betriebsstoffe abstreuen, Batterien abklemmen und die beschädigten Fahrzeuge gegen Wegrollen sichern, waren nur einige Aufgaben die zu bewältigen waren. Im Nachgang wurden die drei im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Fahrzeuge vom ADAC abgeschleppt. 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am Freitag ereignete sich um 16.55 Uhr ein Unfall in der Straße "Fetter Hagen" in Bad Wildungen. 

Ein 41-Jähriger aus Weißrussland wollte zur angegebenen Uhrzeit mit einem VW Crafter rückwärts aus einer Parkbucht ausparken - dabei stieß das Fahrzeug gegen den dahinter geparkten VW up! einer 51-jährigen Bad Wildungerin. Am weißen up! zersplitterte die Heckscheibe, sodass Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro entstand. Der Crafter hingegen blieb unbeschädigt.

Eine alarmierte Funkstreife der Polizei nahm den Unfall auf. Die Beamten nahmem zur Sicherung des Strafverfahrens, von dem Verursacher eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro entgegen.

Verletzt wurde niemand.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 14 November 2019 17:03

Drei Bäume aus Vorgarten gestohlen

BAD WILDUNGEN. In der Zeit von Freitag bis Sonntagnachmittag entwendete ein Unbekannter zwei Zierbäume aus dem Vorgarten einer Wirtschaftskanzlei in der Straße Fetter Hagen in Bad Wildungen.

Durch eine Landschaftsbaufirma waren erst vor Kurzem drei dieser Bäume in dem Vorgarten eingepflanzt worden. Der unbekannte Täter stahl bereits vor einigen Wochen einen der drei Bäume, die beiden anderen entwendete er in der Zeit von Freitag bis Sonntag. Die Formgehölze mit der Bezeichnung "Taxus baccata" und einer Höbe von etwa 100 cm wurden von dem Unbekannten ausgegraben. Sie haben einen Gesamtwert von 180 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Unbekannte haben in einem Wildunger Parkhaus zahlreiche Schrauben so ausgelegt, dass die Reifen losfahrender Autos beschädigt werden. Ein Passant bemerkte zwar die Schrauben, an zwei Fahrzeugen war es jedoch bereits zu "Plattfüßen" gekommen.

Der aufmerksame 51-Jährige aus dem Edertal verständigte am Donnerstagabend gegen 18 Uhr die Polizei, nachdem er in der untersten Ebene des Parkhauses Meerschlund im Fetten Hagen eine ganze Reihe von Schrauben auf dem Boden gefunden hatte - bereits tags zuvor hatte er ebenfalls etwa 40 solcher Schrauben gefunden und entsorgt.

Schrauben mit blauer Farbe versehen
Die Beamten stellten fest, dass einige der zwei Zentimeter langen Schlitzschrauben mit blauen Farbanhaftungen gezielt an den Reifen von parkenden Fahrzeuge platziert waren, so dass es beim Losfahren zwangsläufig zu Schäden an den Reifen kommen muss. In zwei Fällen waren bereits Reifen beim Losfahren beschädigt worden.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in der Badestadt unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 29 September 2016 06:23

Unfall nicht verschuldet, aber alkoholisiert: "Karte" weg

BAD WILDUNGEN. Nach dem Zusammenstoß mit einem anderen Auto musste ein BMW-Fahrer am Abend seinen Führerschein abgeben - und das, obwohl er den Unfall gar nicht verschuldet hatte: Der Mann aus Bad Wildungen stand jedoch unter Alkoholeinfluss. Verletzt wurde bei der Kollision niemand.

Mit einem Audi TT befuhr ein 22-Jähriger aus der Badestadt am Mittwoch um 21.40 Uhr die Bahnhofstraße aus Richtung Waldschmidtstraße kommend in Richtung Fetter Hagen. Der junge Mann wollte nach links in die Altstadt abbiegen, ordnete sich dazu auf der Linksabbiegespur ein und setzte zum Abbiegen an - den in diesem Moment entgegenkommenden BMW eines 74-Jährigen übersah er dabei.

Es kam zum Zusammenstoß beider Autos. Der TT schleuderte anschließend herum und prallte gegen ein Verkehrsschild. Der BMW kam erst nach etwa 50 Metern vor der Ausfahrt des dortigen Parkhauses zum Stillstand. An beiden Autos entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 6000 Euro, der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Bei der Unfallaufnhame bemerkten die Beamten der Wildunger Polizei, dass der 74-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Der Mann musste die Polizisten auf die Wache begleiten, wo ein Arzt die angeordnete Blutprobe nahm. Den Führerschein des BMW-Fahrers stellten die Ordnungshüter sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. (pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein Autofahrer hat beim Abbiegen einen Rennradfahrer übersehen, es kam zum Zusammenstoß. Der Radsportler stürzte, kam aber glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon.

Der Mann aus Lemgo sei mit Prellungen und Schürfwunden davongekommen, sagte der Dienstgruppenleiter der Wildunger Polizeistation am Donnerstagmorgen. Er habe einen Helm getragen, so dass es bei dem Unfall nicht zu Kopfverletzungen kam.

Den Angaben zufolge waren der Auto- und der Rennradfahrer am Mittwoch gegen 14.50 Uhr vom Fetten Hagen kommend in Lindentorkreisel in Richtung Breiter Hagen unterwegs gewesen. Als der 45-jährige VW-Fahrer aus Bad Wildungen mit seinem Wagen aus dem Kreisverkehr heraus- und in den Breiten Hagen hineinfahren wollte, übersah er laut Polizei den Radfahrer. Dieser prallte gegen den rechten Außenspiegel und den Kotflügel, stürzte und verletzte sich. Das Alter des Radsportlers war am Donnerstagmorgen nicht bekannt. Der Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 03 September 2014 06:19

Gestanden? Gefahren? Zeugen von Kreiselunfall gesucht

BAD WILDUNGEN. Nach einem Verkehrsunfall im Kreisel am Lindentor sucht die Wildunger Polizei mögliche Zeugen. Grund des Aufrufs ist, dass die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben machen.

Bei dem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen war eine 39 Jahre alte Frau aus der Badestadt leicht verletzt worden, wie die Wildunger Polizei am Mittwoch berichtete. Die Frau war wenige Minuten vor 6 Uhr vom Breiten Hagen kommend mit ihrem Motorroller in den Lindentorkreisel hineingefahren. Vom Fetten Hagen her näherte sich ein 22 Jahre alter Autofahrer aus Kassel, der mit einem schwarzen VW Passat mit KS-Kennzeichen unterwegs war und ebenfalls in den Kreisel einfahren wollte. Als sich die Rollerfahrerin kurz vor der Einmündung Fetter Hagen befand und bremste, kam sie auf nassem Asphalt zu Fall und zog sich unter anderem Prellungen zu.

Die 39-Jährige wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Am Roller entstand ein geringer Schaden durch Kratzer. Die Frau gab gegenüber der Polizei an, der Passat sei vor ihr in den Kreisel eingefahren und habe sie somit zum Abbremsen gezwungen. Dadurch sei es zu dem Unfall gekommen. Der Autofahrer wiederum erklärte, er habe zum Zeitpunkt des Unfall noch an der Kreiselzufahrt gestanden. Weil eine mögliche fahrlässige Körperverletzung im Raum steht, sucht die Wildunger Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und nähere Angaben machen können. Die Wache ist zu erreichen unter der Rufnummer 05621/70900.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Während ein Autofahrer eine Mutter mit Kinderwagen über die Straße gehen ließ, ist eine nachfolgende Autofahrerin dem stehenden Wagen aufgefahren. Durch den Anstoß rutschte das vordere Fahrzeug auf nasser Straße auf die Fußgängerin und ihr Kind zu.

Bei dem Unfall gegen 17.20 Uhr sei glücklicherweise niemandem etwas passiert, sagte der Dienstgruppenleiter der Wildunger Polizeistation am Abend gegenüber 112-magazin.de. Als es zu dem Auffahrunfall in der Bahnhofstraße kam, sei die Frau mit Kinderwagen schnellen Schrittes von der Fahrbahn gegangen, um sich außer Gefahr zu begeben.

Den Angaben zufolge befuhr ein 73-jähriger Bad Wildunger die Bahnhofstraße vom Fetten Hagen her kommend. Als er an einer sogenannten Querungshilfe die Mutter mit Kinderwagen sah, hielt der Mann seinen Opel Meriva an und gab ihr Handzeichen. Eine nachfolgende Seatfahrerin, 19 Jahre alt und aus der Großgemeinde Edertal, bemerkte den stehenden Wagen zu spät und krachte dem Meriva ins Heck.

Am Seat Arosa entstand ein Frontschaden von 3000 Euro, Schaden in derselben Höhe entstand am Heck des Merivas. Als Unfallursache kommt Unachtsamkeit in Frage.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 28 März 2013 16:01

Autoknacker verschwindet mit iPad

BAD WILDUNGEN. Aus einem BMW hat ein Autoknacker ein iPad gestohlen. Der Wagen war in der unteren Etage des Parkhauses Meerschlund abgestellt. Der Gesamtschaden beträgt rund 500 Euro.

Der schwarze BMW Touring hatte am Mittwoch in der Mittagszeit in dem Parkhaus in der Straße Fetter Hagen gestanden, wie Polizeisprecher Dirk Virnich am Donnerstag berichtete. Der bisher Unbekannte hatte eine Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen und den Wagen durchsucht. Dabei fiel ihm ein älteres iPad der Marke Apple in die Hände. Der Gesamtschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei wiederholt darauf hin, dass man keine Wertsachen im Auto zurückzulassen sollte. In diesem Fall hatte der Geschädigte die Beute zwar unter dem Beifahrersitz abgelegt, aber auch das verhindert nicht, dass unter Umständen wichtige Daten und vermeintlich wertvolle Geräte gestohlen werden.

Hinweise auf den Täter oder zum Verbleib des Computers erbittet an die Polizeistation Bad Wildungen, Telefon 05621/7090-0.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Februar 2013 22:07

Schornsteinbrand am Fetten Hagen

BAD WILDUNGEN. Zu einem Schornsteinbrand in der Straße "Fetter Hagen" ist am Dienstagabend die Wildunger Feuerwehr ausgerückt.

Die Feuerwehr Bad Wildungen wurde um 20.16 Uhr alarmiert, wie das Onlinemagazin badestadt.de berichtet. Einsatzleiter Frank Volke, stellvertretender Stadtbrandinspektor von Wildungen, berichtete von der Einsatzstelle, dass der Hausbesitzer nicht anwesend war, dass zwei Türen geöffnet und zwei Hunde beruhigt werden mussten. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Ein Schornsteinfegermeister wurde hinzugezogen, er sollte den Kamin von oben her reinigen. Die Feuerwehr war mit dem Einsatzleitwagen, der Drehleiter, dem Vorauslöschfahrzeug sowie einem Löschfahrzeug vor Ort.


Links:
Feuerwehr Bad Wildungen
Onlineportal badestadt.de

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige