Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Fenster aufgehebelt

FRANKENBERG. Auf Geld und Briefmarken hatten es unbekannte Einbrecher abgesehen, die in der Nacht zu Freitag in die Diakonie-Sozialstation in der Straße Auf der Burg eingedrungen sind.

Durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster waren die Täter irgendwann im Laufe der Nacht in den Verwaltungsbereich eingestiegen. Zielgerichtet entwendeten die Einbrecher etwas Bargeldbetrag sowie Briefmarken aus einem Büro. Der Gesamtschaden wird auf 400 Euro geschätzt.

Hinweise erbittet die Polizeistation Frankenberg, die unter der Rufnummer 06451/7203-0 zu erreichen ist. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 13 August 2017 11:55

HSK: Einbrecher klauen vier flache Flimmerkisten

WINTERBERG. Das ehemalige Kursanatorium in Hoheleye war am Wochenende das Ziel unbekannter Einbrecher. Die Täter erbeuteten vier Flachbildfernseher. Das Verladen der Geräte könnte Zeugen aufgefallen sein.

Die unbekannten Diebe hebelten irgendwann in der Nacht zu Samstag an der Rückseite des Gebäudes im Winterberger Stadtteil Hoheleye ein Fenster auf und gelangten so ins Innere.

Vermutlich transportierten die Diebe ihre Beute mit einem Fahrzeug ab. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02982/90200 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

FRANKENBERG. Von den Geräuschen unbekannter Einbrecher geweckt, hat eine 83-Jährige das Licht in ihrem Haus in Frankenberg eingeschaltet. Daraufhin flüchteten die Täter ohne Beute.

Die Einbrecher waren laut Polizeibericht am frühen Sonntagmorgen in der Zeit zwischen 1 und 2 Uhr zu einem Einfamilienhaus im Finkenweg gekommen. Dort hebelten die Täter ein Kellerfenster auf und gelangten über die Kellertreppe in das Erdgeschoss.

Sie durchsuchten Schränke im Flur und in einer Abstellkammer. Durch die Einbruchgeräusche wurde die 83-jährige Bewohnerin des Hauses im Obergeschoss wach und schaltete das Licht ein. "Das ist auch sicherlich der Grund, dass die Diebe von ihrem weiteren Vorhaben abließen und ohne Beute flüchteten", sagte am Dienstag Polizeisprecher Volker König.

Seine Kollegen der Polizeistation in Frankenberg sind nun auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Sonntag verdächtige Personen im Finkenweg am nördlichen Stadtrand aufgefallen sind. Wer Angaben machen kann, der wird gebeten, unter der Rufnummer 06451/7203-0 in Kontakt mit den Ermittlern zu treten. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 05 September 2016 10:34

Gestört? Fenster aufgehebelt, dann aber abgehauen

FRANKENBERG. Möglicherweise weil er gestört wurde, hat ein unbekannter Einbrecher seine Tat an einem Mehrfamilienhaus in Frankenberg nicht vollendet. Der Täter flüchtete, die Polizei sucht nach Zeugen.

Wie Polizeisprecher Jörg Dämmer am Montag berichtete, war es bereits am vergangenen Donnerstag in der Zeit von 14 Uhr bis 19.20 Uhr in Frankenberg in der Straße Am Hain zu dem versuchten Einbruch in ein Mehrfamilienhaus gekommen. Der noch unbekannte Täter hatte in einer Erdgeschosswohnung bereits das Fenster zum Wohnzimmer aufgehebelt, er stieg aber nicht in das Haus ein. "Vermutlich wurde der Täter gestört", sagte Dämmer.

Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro. Hinweise zu verdächtigen Personen erbittet die Polizeistation Frankenberg, die unter der Rufnummer 06451/7203-0 zu erreichen ist. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN. Einen Einbrecher hat ein Mitarbeiter einer Kurklinik im Wildunger Stadtteil Reinhardshausen ertappt. Der Unbekannte flüchtete sofort durch das Fenster, das er zuvor zum Einsteigen in das Gebäude aufgehebelt hatte.

Der Täter kam am frühen Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr zu einer an der Günter-Hartenstein-Straße gelegenen Kurklinik und hebelte auf der Rückseite des Gebäudes ein Fenster auf. Nachdem er in das Gebäude eingestiegen war, wurde er durch einen Mitarbeiter der Nachtschicht entdeckt. Der Täter ergriff sofort die Flucht über das zuvor gewaltsam geöffnete Fenster.

Der Täter war nach Angaben des Mitarbeiters schwarz gekleidet, eine nähere Beschreibung lag nicht vor. Die Polizei in der Badestadt ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.


In derselben Straße kam es kürzlich bereits zu einem Einbruch - wir berichteten darüber und über weitere Fälle:
Nach Festnahme von Serientäter: Neue "Brüche" in Wildungen (02.05.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

EHRINGEN. In eine Gaststätte im Steenweg sind unbekannte Einbrecher in der Nacht zu Donnerstag eingestiegen. Die Täter machten sich mit der Trinkgeldkasse und einem noch original verpackten Apple-Smartphone aus dem Staub.

Die Diebe hebelten irgendwann im Laufe der Nacht ein Küchenfenster auf und gelangten auf diesem Wege in die Gaststätte ein. Dort fiel ihnen die Trinkgeldkasse und ein nagelneues iPhone 6s in Originalverpackung in die Hände. Der Gesamtschaden liegt in vierstelliger Höhe.

Die Bad Arolser Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Donnerstag in dem Volkmarser Ortsteil verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Wer die Arbeit der Ermittler mit Hinweisen unterstützen kann, der wendet sich an die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 16 Januar 2015 15:09

Einbruch in Gaststätte - Beute gleich null

WESTHEIM. Weil er sich offensichtlich gestört und entdeckt fühlte, ist ein Einbrecher am frühen Freitagmorgen aus einer Gaststätte in der Franziskusstraße in Westheim geflüchtet. Die Beute des Täters: null. Der Einbrecher floh ohne Bargeld und auch ohne Wertgegenstände.

Wie die Polizei berichtete, wurde der Betreiber der Gaststätte am frühen Freitagmorgen um kurz vor 3 Uhr von Geräuschen geweckt. Als er dann im Gebäude das Licht anmachte, stellte er ein aufgehebeltes Fenster fest, das in die Räume der Gastwirtschaft führt.

Den Einbrecher sah er aber nicht mehr: Der war vermutlich sofort geflüchtet, als er sich entdeckt fühlte. Durch den leichten Schlaf des Gastronomen hatte der Täter keine Zeit, in das Gebäude zu gelangen und dort nach Beute zu suchen.

Die Polizei in Marsberg bittet dennoch um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 02992/902000.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 16 Dezember 2014 17:08

Bad Wildungen: Einbrecher durchsuchen Bettenlager

BAD WILDUNGEN. Einen Schaden von 1000 Euro haben unbekannte Täter beim Einbruch in ein Bettenlager in der Bahnhofstraße verursacht. Unklar war laut Polizei zunächst, ob die ungebetenen Besucher auch Beute machten.

Der Einbruch in das an der Bahnhofstraße gelegene Geschäft wurde irgendwann in der Nacht zu Dienstag verübt. Die Täter hebelten ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes auf und stiegen in das Geschäft ein. Im Verkaufsraum wurden sämtliche Regale durchwühlt.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat und Angaben machen kann, meldet sich auf der Wildunger Wache unter der Rufnummer 05621/7090-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 03 Dezember 2014 14:21

Rhoden: Einbrecher durchsuchen alle Räume

RHODEN. Sämtliche Räume eines Wohnhauses haben unbekannte Einbrecher auf der Suche nach Beute durchwühlt. Nach erster Einschätzung der Polizei verließen die Täter das Gebäude aber ohne etwas.

Um am Dienstagabend in das betroffene Einfamilienhaus in der Landstraße zu gelangen, öffneten die Täter ein Fenster gewaltsam und stiegen so in das Gebäude ein. Die Bewohner fanden das Haus bei ihrer Heimkehr durchwühlt vor, es fehlte offensichtlich aber nichts.

Der durch die Täter verursachte Sachschaden liegt in dreistelliger Höhe. Die Arolser Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Angaben über verdächtige Personen machen können. Die Rufnummer der Polizeistation lautet 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 24 November 2014 19:55

Bad Arolsen: Fenster zu Lagerraum aufgehebelt

BAD AROLSEN. In einen Lagerraum, der zu einem Geschäft für Geschenkartikel und Haushaltswaren in der Bahnhofstraße gehört, sind unbekannte Einbrecher eingedrungen. Noch ist nicht klar, ob die Täter auch etwas erbeuteten.

Wie Polizeisprecher Volker König am Montag berichtete, waren Firmenmitarbeiter am Freitagmorgen auf den Einbruch aufmerksam geworden. Den Angaben zufolge hatten die unbekannten Täter im Laufe der Nacht ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes aufgehebelt und stiegen durch die so entstandene Öffnung in den Lagerraum ein. "Ob sie dort auch Beute machten, steht bislang noch nicht fest", sagte der Polizeisprecher.

Die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen sind auf der Suche nach möglichen Zeugen, die in der Nacht zu Freitag in der unteren Bahnhofstraße verdächtige Personen beobachtet haben und Angaben zu ihnen machen können. Erreichbar ist die Arolser Polizei unter der Telefonnummer 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige