Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Fahrradhaus Jähn

WALDECK-FRANKENBERG. Aufgrund verengter Fahrbahnen kommt es derzeit häufig zu Verkehrsunfällen mit Sachschäden. Nachdem am 9. Februar ein 54 Jahre alter Mann aus dem Edertal mit einem Firmenwagen der Marke Peugeot um 8.30 Uhr die Brunnenallee in Bad Wildungen befahren hatte, näherte sich aus entgegengesetzter Richtung ein Pkw (vermutlich ein VW T4 oder T5) ohne die Geschwindigkeit zu reduzieren. Aufgrund der Schneeberge und einer verengten Fahrbahn kollidierten die Außenspiegel der Fahrzeuge, sodass beide zu Bruch gingen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Auf etwa 200 Euro wird der Schaden am Firmenwagen geschätzt. Nach dem geflüchteten wird gefahndet (hier klicken und weiterlesen).

Röddenau

Am 11. Februar kam es in der Ortsdurchfahrt von Röddenau, in der Frankenberger Straße zu einer Berührung zweier Kraftfahrzeuge. Auch hier gibt die Polizei an, dass sich aufgrund hoher Schneemasse und einer verengten Fahrbahn ein blauer VW-Kombi und ein Linienbus im Begegnungsverkehr berphrten. Drer 64-jährige VW-Fahrer blieb unverletzt. Auch der 47-jährige Busfahrer kam ohne Blessuren davon. Notiert wurde eine Gesamtsachschadenhöhe von 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Frankenberg entgegen, beide Fahrzeugführer behaupten nämlich, dass der Unfallgegner zu weit links gefahren sei. Die Telefonnummer lautte 06451/72030.

Korbach

Auch die Kreisstadt des Landkreises Waldeck-Frankenberg ist von der hohen Schneelage und somit von verengten Fahrbahnen betroffen. Um 11.30 Uhr am Freitag, war ein in Polen zugelassener Sattelzug von der Lengefelder Straße kommend auf der Stechbahn unterwegs. Im Bereich der Baustelle hatte der Fahrer einer in Bad Wildungen angesiedelten Firma den VW-Bus auf dem Parkstreifen ordentlich abgestellt. Die verengte Fahrbahn führte dazu, dass der Sattelzug den Bus berührte. An dem Actros entstand ein Sachschaden von 200 Euro, der VW-Bus muss für 1000 Euro repariert werden. Der Unfallverursacher aus Weißrussland meldete den Unfall umgehend der Polizei, sodass eine Schadensregulierung vorgenommen werden kann.

Diemelsee

Ebenfalls verengt ist derzeit ein Singletrail am Diemelsee, den Radfahrer mit ihren E-Bikes gern nutzen. Am Samstagmorgen gegen 9 Uhr befuhr eine Gruppe von Mountainbikern die Landesstraße 3393 von der Sperrmauer in Richtung Bontkirchen. Im Schlagschatten der Bäume in Seenähe erkannte der Vorausfahrende einen entgegenkommenden Biker zu spät, es kam zur Kollision der beiden Bikes, wobei Sachschaden entstand. Da die Gruppe an ihren Reifen Spikes besaßen, konnten die nachfolgenden Radfahrer ausweichen. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 30 Dezember 2020 10:05

Fahndung nach Fahrzeugführer

FRANKENBERG. Erneut hat sich ein Fahrzeugführer in Frankenberg seiner Verantwortung durch Flucht entzogen - jetzt sucht die Polizei nach dem Verursacher.

Wie die Beamten der Polizeistation mitteilen, hat am Montag (28. Dezember) eine Frau aus Battenberg ihren silbergrauen Opel Astra gegen 12.45 Uhr auf dem Parkplatz des KARA-Marktes in der Röddenauer Straße abgestellt. Etwa 45 Minuten später kehrte die 28-Jährige zu ihrem Fahrzeug zurück und stellte Beschädigungen am Kotflügel vorne rechts fest. Zu diesem Zeitpunkt war vom Verursacher nichts zu sehen. Nach einer angemessenen  Wartezeit rief die Frau aus Battenberg die Polizei zu Hilfe.

Die Beamten nahmen die Unfallflucht auf und schätzen den Schaden am Opel auf mindestens 2000 Euro.  Hinweise zum Unfallfahrzeug oder zum geflüchteten Fahrzeugführer nimmt die Polizei Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

VÖHL. Rund 35 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Herzhausen, Dorfitter und Thalitter rückten um 20.04 Uhr am Samstagabend zu einem denkmalgeschützten Haus in der Immighäuser Straße in Thalitter aus - dort hatte sich ein Kamin überhitzt. 

Ausgelöst wurde der Einsatz, nachdem Hausbewohner das glühende Edelstahlrohr des Kamins bemerkt hatten. Daraufhin erfolgte die Alarmierung mit dem Kürzel "F2" durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Nachdem Gemeindebrandinspektor und Einsatzleiter Marco Amert die Lage vor Ort analysiert hatte, wurde Schornsteinfegermeister Holger Figge aus Korbach hinzugerufen. Dieser kehrte den Kamin durch und säuberte auch das Ofenrohr. 

Da Kaminbrände nicht mit Wasser gelöscht werden dürfen, bezogen sich die Arbeiten der Wehren auf das Bereitstellen der Trupps für einen schnellen Löschangriff, für den Fall eines Brandes. Mit der Wärmebildkamera wurden die umliegenden Wände im Haus kontrolliert und nach Absprache mit der Polizei, konnte die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben werden. Sachschaden entstand nach Angaben der Polizei nicht.

Ebenfalls im Einsatz war eine Rettungswagenbesatzung zur Absicherung. Die Wehren rückten um 22.30 Uhr ab. (112-magazin.de)

-Anzeige-


  

Publiziert in Feuerwehr
Freitag, 02 Oktober 2020 09:07

Erneut Sperrung der Bundesstraße 252

BERNDORF/TWISTE. Eine erneute halbseitige Sperrung der Bundesstraße 252 zum Bau des Geh- und Radweges steht an.

Hessen Mobil nimmt den zweiten Abschnitt des Radweges entlang der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Twiste in Angriff. Wie bereits angekündigt, wird die Strecke für den Verkehr vom 5. bis zum 30. Oktober zwischen dem Abzweig zur K 79 nach Mühlhausen, bis zum Ortseingang von Twiste in Richtung Bad Arolsen für den Verkehr erneut gesperrt.

Die Durchfahrt auf der B 252 Richtung Korbach bleibt frei. Auf dem gesamten Abschnitt gilt Tempo 50 km/h. Die Umleitung für den Verkehr von Berndorf nach Twiste führt über Mühlhausen, Gembeck, Vasbeck und Massenhausen zurück zur B 252 bei Bad Arolsen. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. 

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

LICHTENFELS/FRANKENBERG. Zu einer vermeintlichen Kollision dreier Verkehrsteilnehmer kam es am Samstagnachmittag zwischen Sachsenberg und Schreufa - die Wehren aus Frankenberg und Lichtenfels rückten zur Unfallstelle aus.

Gegen 15.50 Uhr, befuhren ein 39-jähriger Mann aus Lichtenfels mit seinem Fahrrad und ein 29-jähriger Mann aus Berlin mit seinem grauen Skoda Superb die Landesstraße 3076 von Sachsenberg in Richtung Schreufa. Der Berliner scherte zum Überholmanöver aus; dabei kam ihm allerdings der 41-jährige Fahrer eines schwarzen 3er BMWs entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, wich der Fahrer im BMW nach rechts aus und landete im Straßengraben.

Unter dem Alarmkürzel "HKLEMM 1 Y" rückten die Wehren Sachsenberg, Rhadern und Frankenberg (Eder) zur Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde schnell klar, dass ein Eingreifen durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr unnötig war. Der Fahrer des im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassenen BMW wurde lediglich in seinem Fahrzeug eingesperrt, da die Tür durch den Wall des Grabens blockierte; ins Freie gelangte der Mann aus Biedenkopf durch ein Seitenfenster. Die Unfallbeteiligten wurden medizinisch vor Ort durch den anwesenden Rettungsdienst versorgt, der Unfallhergang durch die Polizei Frankenberg aufgenommen. Trotz eines Ausweichmanövers wurde ein Verkehrsteilnehmer leicht verletzt, es entstand Sachschaden von 1000 Euro.  (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr
Montag, 11 Mai 2020 10:00

Feldhase von E-Bike überrollt

BORGENTREICH. Wildunfall einmal anders: Mit einem E-Bike hat eine 61-jährige Frau bei Borgentreich einen Hasen überfahren, der plötzlich den Radweg überquerte. Die Radfahrerin stürzte und wurde aufgrund ihrer Verletzungen stationär in einem Krankenhaus behandelt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Freitag, 8. Mai, gegen 19.15 Uhr. Die 61-Jährige aus Borgentreich war auf dem Radweg von Borgentreich in Richtung Eissen unterwegs. Im Bereich Maihof sprang ein Hase vor ihrem Fahrrad aus dem Graben. Sie überfuhr mit dem Vorderrad den Vierläufer und kam dadurch mit ihrem Elektrofahrrad zu Fall.

Durch den Sturz verletzte sich die 61-Jährige, die einen Fahrradhelm trug, und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär versorgt wurde. Das Fahrrad wurde beschädigt, der Hase überlebte den Zusammenstoß nicht. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in HX Polizei
Dienstag, 17 September 2019 08:55

Diemelsee - Pedelec aus Carport gestohlen

DIEMELSEE. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendete ein Unbekannter ein Pedelec aus einem Carport in Flechtdorf.

Der Besitzer stellte den Diebstahl am Freitagmittgag fest. Er hatte sein Fahrrad an die Decke seines Carports in der Niedere Straße gehängt und mit einem Schloss gesichert. Es handelt sich um ein blau-schwarzes E-Mountainbike der Marke Fischer, Typ EM 1762 Fully, im Wert von etwa 1.500 Euro.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telfonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 10 September 2019 07:15

Blitzer in Korbach - 30er Zone

KORBACH. Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit in der Enser Straße in Korbach, in Höhe der Schule. Das Radargerät misst in beide Richtungen. Dort gilt Tempo 30.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

DIEMELSTADT-WREXEN. Auf E-Bikes hatten es unbekannte Täter in der Nacht zu Montag in Wrexen abgesehen: Sie brachen eine Gartenhütte in der Straße Waldwinkel in Wrexen gewaltsam auf und stahlen insgesamt drei Mountainbikes mit Elektromotor. Bei diesen Fahrrädern handelt es sich verkehrsrechtlich betrachtet um sogenannte Pedelecs.

Die Täter flüchteten mit dem Diebesgut in grobe Richtung Waldschwimmbad, wo sie auf dem dortigen Parkplatz am Steinberg wahrscheinlich ein Fahrzeug zum Abtransport bereitgestellt hatten. Der Gesamtschaden wurde auf über 6000 Euro geschätzt.

Beschreibung der Pedelecs:

Zwei Haibike vom Typ Sduro Hardnine 3.0, schwarz, 29 Zoll, Rahmenhöhe 50 cm, mit Yamaha-Antrieb

Ein Haibike, Typ Sduro Hardseven 2.0, schwarz, 27 Zoll, Rahmenhöhe 40 cm, ebenfalls mit Yamaha-Antrieb

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt aich in diesem Fall die Polizeistation Bad Arolsen unter der Amtsleitung 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Auffälliges Fahrverhalten eines Verkehrsteilnehmers veranlasste eine Polizeistreife in Frankenberg eine Kontrolle durchzuführen - auch diesmal hatten die Beamten den richtigen Riecher.

Während einer Routinefahrt in der Ruhrstraße fiel den Ordnungshütern am Montagabend gegen 21.25 Uhr der Fahrer eines VW- Golf durch unorthodoxe Fahrweise auf. Die Beamten stoppten den 78-jährigen Fahrzeugführer und bemerkten eine "Fahne" bei dem Senior. 

Nach einem durchgeführten Schnelltest bestätigte sich der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Da der Promillewert deutlich über dem zulässigen Bereich lag, musste der Frankenberger die Polizisten zur Blutentnahme in das örtliche Krankenhaus begleiten. Den Führerschein stellten die Beamten sicher und fertigten eine Anzeige gegen den Promillesünder an. (112-magazin)

Link: Das volle Programm: Corsa prallt gegen Baum (7.Juli 2018)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige