Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Exhibitionist

FULDA. Ein 56-jähriger Wohnsitzloser entblößte in einem abfahrbereiten Zug am Bahnsteig 1 des Fuldaer Bahnhofes sein Glied. Der Vorfall ereignete sich Dienstagmittag (5. April), gegen 13 Uhr. Eine zufällig anwesende Beamtin vom Bundespolizeirevier Fulda stellte sofort die Identität des Mannes fest und leitete ein Strafverfahren ein.

Da der Zug sehr stark besetzt war, soll ermittelt werden, inwieweit der Mann durch exhibitionistische Handlungen andere Reisende geschädigt bzw. belästigt hat. Der 56-Jährige, der auch unter leichtem Alkoholeinfluss stand, kam nach den polizeilichen Maßnahmen wieder frei.

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Telefonnummer 0561/81616-0 oder unter www.bundespolizei.de zu melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KASSEL. Ein bislang Unbekannter hat sich am Sonntagmittag im Nordstadtpark in Kassel unsittlich gegenüber einer Frau gezeigt. Wie das Opfer am Dienstag (15. März) bei der Anzeigenerstattung auf dem Vellmarer Polizeirevier schilderte, hatte der Mann zunächst gegen ihren Willen ihr Bein gestreichelt und sich kurz darauf entblößt. Die Kasseler Kripo sich nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Exhibitionisten geben können.

Nach Angaben der 28-Jährigen aus Kassel ereignete sich der Vorfall in dem Park an der Fiedlerstraße am Sonntag gegen 12 Uhr. Sie hatte dort neben einer Bank auf der Grünfläche gesessen, als sich der Unbekannte annäherte und zunächst die Hündin der Frau streichelte. Anschließend berührte er die 28-Jährige am Bein, woraufhin sie ihn aufforderte, dies zu unterlassen und sofort auf Distanz ging. Als sich der Unbekannte kurz danach vor ihr entblößte, verließ sie den Park - der Mann folgte ihr nicht.

Es soll sich um einen 38 bis 45 Jahre alten, schlanken Mann mit auffällig großen Ohren gehandelt haben, der eine Maske, einen grauen Kapuzenpullover, eine schwarze Jacke und eine graue Jogginghose trug. Die weiteren Ermittlungen führen nun die Beamten des für Sexualdelikte zuständigen Kommissariats 12 der Kasseler Kriminalpolizei. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei

BAD WILDUNGEN. Am Montag belästigte ein unbekannter Exhibitionist eine junge Frau im Kurpark von Reinhardshausen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Wie die Polizei mitteilt, lief die 17-Jährige am 28. Februar 2022 durch den Reinhardshäuser Kurpark. Als sie in den Bereich der Statue "Rote Frau" kam, sah sie einen Mann, der direkt neben der Statue stand. Dieser zog plötzlich seine Hose herunter, drehte sich zu ihr um und manipulierte an seinem Glied. Die junge Frau war kurz erschrocken, reagiert aber schnell und richtig. Sie wandte sich kurz ab, nahm ihr Mobiltelefon in die Hand und wählte den Polizeinotruf. Als der Unbekannte dies bemerkte, zog er seine Hose hoch und flüchtete beschleunigt über eine Wiese in Richtung Wandelhalle. Trotz der schnellen Meldung bei der Polizei und der guten Täterbeschreibung verliefen die Fahndungsmaßnahme der Polizeistation Bad Wildungen ohne Erfolg. Von dem unbekannten Exhibitionisten liegt folgende Beschreibung vor: etwa 50 bis 60 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale bis kräftige Statur, Vollbart, eventuell Brillenträger. Der Täter war komplett schwarz bekleidet, mit Bomberjacke, weiter Hose, Schuhen und Wollmütze.

Die Polizeistation Bad Wildungen bittet Zeugen, die verdächtigte Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den beschriebenen Exhibitionisten geben können, sich unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KASSEL. Für einen Polizeieinsatz sorgte am Samstagmittag im Kasseler Stadtteil Niederzwehren ein Exhibitionist, der sich unsittlich vor zwei zwölfjährigen Mädchen zeigte und sie belästigte. Die Kinder reagierten genau richtig, indem sie über den Notruf die Polizei alarmierten und sich einer Passantin anvertrauten - die hinzugeeilten Polizeistreifen konnten den 44-jährigen Tatverdächtigen noch im Nahbereich festnehmen. Der Mann aus Kassel muss sich nun wegen eines Sexualdelikts verantworten.

Die beiden Mädchen waren gegen 13.15 Uhr nahe der Bushaltestelle "DEZ" auf den Mann aufmerksam geworden, der sich vor ihnen entblößt und sie angesprochen hatte. Die Zwölfjährigen gingen weiter und riefen sofort die Polizei, während sie den Exhibitionisten aus sicherer Entfernung im Blick behielten und am Telefon die Beschreibung des Mannes durchgaben. So gelang der Streife des Polizeireviers Mitte auf der Grünfläche an der Knorrstraße die Festnahme des amtsbekannten 44-Jährigen, den sie anschließend für die weiteren polizeilichen Maßnahmen auf die Dienststelle brachten.

Bei einer Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten eine kleine Menge Amphetamine, weshalb sie zusätzlich ein Verfahren wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln gegen ihn einleiteten. Die Zwölfjährigen aus Kassel und dem Landkreis Kassel wurden in die Obhut ihrer verständigten Erziehungsberechtigten übergeben. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 23 Dezember 2020 16:17

Exhibitionisten onanieren vor Frauen

BAD WILDUNGEN. Gleich zweimal kam es am Dienstag in Bad Wildungen zu exhibitionistischen Handlungen. Die Polizei sucht Zeugen zu den Vorfällen.

Gegen 16.45 Uhr hielten sich zwei junge Frauen im Bereich der Wandelhalle in Bad Wildungen auf. Ein Unbekannter versteckte sich zunächst hinter den Säulen der Wandelhalle und beobachtete die Frauen. Nach kurzer Zeit konnten die Frauen sehen, dass der Mann seine Hose heruntergelassen hatte und an seinem Geschlechtsteil manipulierte.

Schockiert flüchteten die Frauen und verständigten anschließend die Polizei. Von dem Exhibitionisten liegt folgende Beschreibung vor: etwa 30-40 Jahre alt, 180-185 cm groß, normale Statur, dunkler Kurzhaarschnitt. Knapp zwei Stunden später kam es in der Nähe einer Klinik im Kreuzfeld in Reinhardshausen zu einer weiteren ähnlichen Straftat. Zwei Frauen hielten sich in einem Fitnessraum einer Klinik auf, als plötzlich ein Mann von außen an die Fenster trat. Der Unbekannte ließ seine Hose herunter und begann zu onanieren.

Die beiden Frauen verständigten sofort einen Mitarbeiter der Klinik, der den Täter aber nicht mehr antreffen konnte. Von diesem Mann liegt lediglich eine sehr vage Beschreibung vor, es soll ein älterer Mann mit einer schwarzen Mütze gewesen sein. In beiden Fällen verständigten die geschädigten Frauen zeitnah die Polizei Bad Wildungen, die sofort Fahndungsmaßnahmen einleitete. Diese führten jedoch nicht zum Erfolg.

Die Polizei bittet daher um Hinweise. Wer die Unbekannten gesehen hat, Angaben zu dem oder den Tätern machen oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden. (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am Donnerstagmorgen (18. Juni) meldeten mehrere Zeugen bei der Polizei, dass sich erneut ein Unbekannter im Kurpark von Reinhardshausen entblößt und onaniert hat. Bereits am Mittwoch, 10. Juni, war ein unbekannter Täter zweimal als Exhibitionist im Kurpark zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen aufgefallen. Die Polizei Bad Wildungen geht vom gleichen Täter aus und sucht weiterhin Zeugen.

Eine junge Frau und ihr ebenfalls junger Begleiter gingen am heutigen Donnerstag gegen 7.50 Uhr, durch den Kurpark in Reinhardshausen. Als sie zu der Statue "Rote Frau" kamen, sahen sie plötzlich einen Mann mit heruntergelassener Hose. Bei genauerem Hinsehen stellten die Beiden fest, dass der Mann onanierte. Der Unbekannte bemerkte die beiden Spaziergänger, zog seine Hose hoch und flüchtete. Die Zeugen meldeten den Vorfall etwa 20 Minuten später bei der Polizei Bad Wildungen, die den unbekannten Täter im Rahmen der Fahndung nicht mehr antreffen konnte. Außerdem meldete sich noch ein weiterer Zeuge bei der Polizei, der den Täter gegen 8 Uhr ebenfalls onanierend vor der Statue "Rote Frau" gesehen hat.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass es sich um den gleichen Täter handelt, der auch am Mittwoch, 10. Juni, im Kurpark zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen unter anderem vor der Nymphen-Statue onanierte.

Er wurde diesmal wie folgt beschrieben:

Etwa 40 bis 50 Jahre alt, normale Figur, etwa 180 cm groß Brillenträger. Bekleidet mit beiger Hose, kurzem karierten Hemd, er trug eine Mütze.

Die Polizei Bad Wildungen sucht weiterhin Zeugen und bittet darum, bei erneutem Antreffen des Exhibitionisten sofort über Notruf 110 die Polizei zu verständigen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am Mittwochmorgen entblößte sich ein bisher unbekannter Mann vor zwei Frauen im Kurpark zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen. Beide Frauen erstatteten Anzeige bei der Polizei Bad Wildungen, die nun Zeugen sucht und um Hinweise zum Täter bittet.

Eine 30-jährige Frau joggte am Mittwochmorgen durch den Kurpark von Bad Wildungen. Im Bereich der Nymphen-Statue sah sie gegen 8.10 Uhr einen Mann, der seine Hose heruntergelassen hatte und an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Kurze Zeit später sah die Frau den Täter erneut, diesmal onanierte er im Bereich der Konzertmuschel oberhalb des Maritim-Hotels. Die Frau joggte zunächst weiter und verständigte etwa eine halbe Stunde später die Polizei Bad Wildungen. Die Polizisten nahmen sofort die Fahndung auf, konnten den Tatverdächtigen aber nicht mehr antreffen.

Während die Fahndungsmaßnahmen noch liefen, meldete sich eine weitere Geschädigte bei der Polizeistation Bad Wildungen. Die 58-Jährige aus Kassel war ebenfalls gejoggt. Gegen 8.15 Uhr überholte sie ein männlicher Jogger, als sie von der Wandelhalle Bad Wildungen in Richtung Cafe Reinhardshöhe lief. Unmittelbar nach dem Überholen hielt der Mann an. Er drehte sich um, entblößte sich und manipulierte unmittelbar vor der Frau ebenfalls an seinem Geschlechtsteil.

Die Polizei Bad Wildungen ermittelt nun wegen exhibitionistischen Handlungen in zwei Fällen gegen den noch unbekannten Täter. Dieser konnte wie folgt beschrieben werden:

Etwa 30 Jahre alt Zwischen 170 und 180 cm groß Schmale bis hagere Figur, blonde Haare und Brillenträger. Bekleidet war der Läufer mit Jogginghose, dünnerer rötlicher Jacke und dunklem Basecap.

Die Polizeistation Bad Wildungen sucht Zeugen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN. Am Dienstag belästigte ein unbekannter Exhibitionist im Kurpark von Reinhardshausen eine Frau gleich zweimal. Die Bad Wildunger Polizei bittet um Hinweise.

Eine 34-Jährige ging am Dienstag gegen 7.40 Uhr durch den Kurpark in Reinhardshausen. Zwischen zwei Kliniken bemerkte sie plötzlich, dass dort ein Mann mit heruntergelassener Hose stand und an seinem Geschlechtsteil herumspielte. Die Frau ignorierte den Mann und ging weiter.

Der Unbekannte folgte ihr bis in den Bereich der Wandelhalle. Nachdem er den Blickkontakt zu der Frau gesucht hatte, öffnete er wieder seine Hose, um erneut mit seinem Geschlechtsteil zu hantieren. Die Frau ging weiter und verständigte kurze Zeit später die Bad Wildunger Polizei.

Von dem Exhibitionisten liegt folgende Beschreibung vor.

  • etwa 30 bis 40 Jahre alt
  • schlanke, athletische Statur
  • zwischen 170 und 175 Zentimeter groß
  • dunkle, kurze Haare
  • bekleidet mit schwarzer Jacke mit grauem Querstreifen auf der Brust
  • schwarze Jeans

Die Polizeistation Bad Wildungen bittet Zeugen, die verdächtigte Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den beschriebenen Exhibitionisten geben können, sich unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden.

Die Polizei bittet weiterhin darum, bei ähnlichen Fällen sofort die Polizei über den Notruf 110 zu verständigen, um zeitnah geeignete Fahndungsmaßnahmen einleiten zu können. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 09 Januar 2020 14:12

Gesichtsmaske auf - Hose unten

KORBACH. Sein Geschlechtsteil präsentiert hat am Mittwochabend ein unbekannter Mann auf der Terrasse vor einem Wohnzimmerfenster im Korbacher Wohngebiet. Die Polizei sucht nun mit Hochdruck nach dem Lüstling, um weitere Straftaten zu verhindern.

Gegen 21.30 Uhr begab sich der Exhibitionist durch den Garten an die Rückseite eines Einfamilienhauses in der Enser Staße in Korbach. Vor dem Wohnzimmerfenster entblößte er sich und manipulierte an seinem Geschlechtsteil herum, bis einer Bewohnerin beim herunterlassen der Rollläden das unzüchtige Verhalten auffiel. Daraufhin packte der Triebtäter ein und flüchtete in unbekannte Richtung.

Den Täter beschreibt die Bewohnerin wie folgt: von normaler Statur und einer Größe von etwa 180 cm. Er war mit dunkler Jacke und dunklen Schuhen bekleidet und soll eine Gesichtsmaske getragen haben.

Die Polizei schließt nicht aus, dass sich der unbekannte Täter in der Vergangenheit bereits öfter unsittlich in Korbacher Wohngebieten gezeigt hat. Die Bevölkerung wird daher gebeten, in ähnlichen Fällen sowie bei verdächtigen Personen und Fahrzeugen sofort die Polizei zu verständigen, um geeignete Maßnahmen einleiten zu können.

Hinweise nimmt die die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAUNATAL. Ein bislang unbekannter Täter zeigte sich am Montagnachmittag unsittlich gegenüber einer 44-jährigen Frau in der Baunataler Innenstadt. Bei Eintreffen der nach dort geeilten Streife des Polizeireviers fehlte von dem Exhibitionisten jede Spur.

Wie die aufnehmenden Polizisten berichten, ereignete sich der Vorfall gegen 14.55 Uhr an einer Bushaltestelle des zentralen Omnibusbahnhofes. Nachdem sich der Täter gegenüber der 44-Jährigen aus Baunatal unsittlich gezeigt hatte, sprach die Frau ihn laut und beherzt an, wodurch offenbar mehrere Passanten auf die Situation aufmerksam wurden.

Der Unbekannte stritt daraufhin die Tat ab und flüchtete schnell in Richtung des Marktplatzes. 

Beschreibung

  • 30 bis 35 Jahre alt
  • 1,60 bis 1,65 Meter groß
  • kurze dunkelblonde Haare
  • trug eine dunkelblaue Jeans und eine hellblaue Jacke
  • hatte einen grauen Rucksack dabei
  • sprach akzentfrei deutsch

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Polizei in Kassel zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Seite 1 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige