Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Exhi

KASSEL. Ein Exhibitionist hat sich in der Karlsaue vor einer 33-Jährigen aus Kassel entblößt. Nach der Tat flüchtete er mit einem silberfarbenen Fahrrad vom Tatort. Die Fahndung nach dem "Exhi" verlief bislang ohne Erfolg. Die für Sexualdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 12 der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Die 33-Jährige hatte nach der Begegnung mit dem Exhibitionisten am Mittwochnachmittag die Polizei alarmiert und die zum Tatort entsandte Streife am Eingang zur "Aue" an der Heinrich-Heine-Straße in Empfang genommen. Wie sie den Beamten dort schilderte, sei sie gegen 16.15 Uhr etwas weiter in der Karlsaue auf den ihr unbekannten Mann getroffen, der sich entblößt gezeigt habe. Als sie ihn ansprach, habe er seine Hose ganz heruntergelassen und sei in ein Gebüsch gegangen. Kurz darauf sei der Täter dann mit seinem Fahrrad weitergefahren und in der Aue verschwunden.

Es soll sich nach Angaben des Opfers um einen etwa 1,75 Meter großen Mann im Alter von Anfang bis Mitte 40, mit kurzen dunklen Haaren und normaler Statur gehandelt haben, der mit einer hellblauen Jacke und einer grauen Stoffhose bekleidet gewesen sei. Die Ermittler des K 12 bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

MARBURG. Da hat ein Zeuge im wahrsten Sinne des Wortes blitzschnell geschaltet - der Passant fotografierte einen Exhibitionisten, der Kripo gelang es anhand der Aufnahme, den in Marburg aktiven Sextäter zu identifizieren.

Die für den "Exhi" folgenreiche Begegnung mit dem Zeugen war am Mittwoch vergangener Woche, als sich der bis dahin unbekannte Mann am Südbahnhof gezeigt hatte. Der Passant reagierte prompt und fotografierte den 29-Jährigen aus dem Landkreis bei der Tat. Nach den bisherigen Ermittlungen hielt sich der Mann in der Vergangenheit häufiger zwischen dem Südbahnhof und dem Georg-Gassmann-Stadion auf. Obwohl der Tatverdächtige keinerlei Angaben machte, schließt die Kriminalpolizei nicht aus, dass er für weitere exhibitionistische Handlungen verantwortlich ist.

Weiterer Fall
Darüber hinaus fahndet die Kripo nach einem weiteren Exhibitionisten, der sich in der Straße Auf der Weide am dortigen Fuß- und Radweg vor einer 34-jährigen Frau entblößt hatte. Die Tat war bereits am Samstag, 22. Oktober, zwischen 9.45 und 10.05 Uhr. Die junge Frau war mit ihrem Hund unterwegs. Der Gesuchte kam ihr an der Lahn entgegen, grinste sie an und ging an ihr vorbei. Als die Frau sich umdrehte stand der Mann zu ihr gewandt mit heruntergelassener Jogginghose da. Ein weiterer Kontakt fand nicht statt, da die Frau danach einfach weiterging. Der Mann war zwischen 25 und 35 Jahre alt, etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß und bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke und schwarzer Jogginghose. Die Kriminalpolizei in Marburg bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06421/406-0. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 25 August 2016 12:34

Exhibitionist zieht vor Familie in Schwimmbad blank

WINTERBERG. Ein Exhibitionist hat im Schwimmbad eines Ferienparks in Winterberg sein Unwesen getrieben. Der Mann belästigte am Mittwochabend eine Familie mit Kindern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Identität des Unbekannten geben können.

Die vierköpfige Familie, die den Fall der Polizei meldete, hatte sich am Abend in dem Schwimmbad des Parks an der Straße In der Büre westlich von Winterberg aufgehalten. Als die Eltern und ihre beiden Kinder gegen 21.55 Uhr das Bad verlassen wollten, begegnete ihnen in der Umkleidekabine ein Mann, der lediglich ein Handtuch um die Hüften gebunden hatte. Vor der gesamten Familie öffnete der Mann mehrfach das Handtuch und entblößte somit sein Geschlechtsteil. Die Familie begab sich daraufhin direkt zur Rezeption und meldete den Vorfall.

Der hauseigenen Sicherheitsdienst setzte den Mann an die Luft, ohne seine Personalien zu erfragen. Beim Eintreffen der Polizei war der Unbekannte nicht mehr vor Ort. Er hat ein mitteleuropäisches Aussehen und ist vermutlich Deutscher, etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,80 bis 1,90 Meter groß. Der Exhi war sehr schlank und hatte sehr kurz rasierte Haare. Beim Verlassen des Gebäudes trug der Mann ein helles T-Shirt, dunkle Sportschuhe sowie eine graue Sporthose mit schwarzen Streifen am Schienbein. Hinweise zu der gesuchten Person nimmt die Polizei in Winterberg unter der Rufnummer 02981/90200 entgegen. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Ein bislang unbekannter Exhibitionist hat eine junge Frau an einem Reitplatz auf ihrem Pferd beobachtet und sich gegenüber unsittlich gezeigt. Nach dem Vorfall flüchtete der Mann auf einem schwarzen Motorroller.

Zu dem Vorfall kam es am Mittwochnachmittag. Laut Polizeibericht von Freitag ritt die junge Frau ihr Pferd gegen 16.30 Uhr auf dem Reitplatz an der Keilsbergstraße. Der unbekannte Mann hielt sich auf dem Feld zwischen Reitplatz und Bauernhof auf. Als sie den Mann mit heruntergelassener Hose sah, ritt sie vom Reitplatz an ihm vorbei und sprach ihn sogar noch auf sein unsittliches Verhalten an. Auf die Drohung, die Polizei verständigen zu wollen, reagierte der Exhibitionist mit einer gleichgültigen Antwort, dass sie dies ruhig machen könne. Anschließend, so das junge Opfer, fuhr er auf einem schwarzen Motorroller, es soll sich vermutlich um eine 50er handeln, davon.

Sie beschrieb den Täter wie folgt: Er ist etwa 1,80 Meter groß und schlank, das geschätzte Alter liegt zwischen 25 und 35 Jahren. Er soll kurze, dunkle Haare und eine Sonnenbrille getragen haben. Bekleidet sei er mit schwarzem Oberteil, einer schwarzen Jogginghose und dunklen Schuhen gewesen.

Die Beamten des K 12 ermitteln nun wegen exhibitionistischer Handlungen, sexueller Beleidigung und Erregung öffentlichen Ärgernisses. Sie bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und Hinweise auf den Exhibitionisten sowie seinen Motorroller geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein Sextäter ist nach mehreren Delikten gefasst worden: Der 35-Jährige aus Kassel, der am Donnerstagabend bei seiner Festnahme gegenüber den Beamten der Kasseler Polizei Widerstand leistete, steht im dringenden Verdacht, zuvor mehrfach wegen unterschiedlicher Sexualdelikte in Kassel aufgefallen zu sein.

Erst soll er am Nachmittag eine Verkäuferin in einem Geschäft im Kasseler Hauptbahnhof sexuell belästigt haben, dann am frühen Abend auf der Friedrich-Ebert-Straße und in einer Straßenbahn in Bettenhausen als Exhibitionist aufgefallen sein. Er wurde schließlich gegen 20 Uhr festgenommen. Da er offenbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, lieferten die Beamten ihn ins Gewahrsam im Polizeipräsidium ein.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung im Kasseler Hauptbahnhof führen Beamte der Bundespolizei. Wie das 36-jährige Opfer gegenüber den Beamten berichtete, stand sie gegen 15.30 Uhr hinter dem Verkaufstresen einer Kaufhausfiliale im Kasseler Hauptbahnhof, als sich plötzlich ein ihr Unbekannter von hinten näherte. Der Mann soll ihre Hüfte umfasst und seinen Unterleib gegen sie gedrückt haben. Nachdem die 36-Jährige sich gegen weitere Berührungen wehrte, habe der Täter von ihr abgelassen und sei geflüchtet. Die Fahndung nach dem Mann verlief zunächst ohne Erfolg.

Wahrscheinlich derselbe Mann tauchte um 18.30 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße auf. Die Personenbeschreibung der Verkäuferin deckt sich mit der eines Passanten, dem er sich auf dem Gehweg vor Hausnummer 72 entblößt gezeigt hatte. Auch hier machte sich der Täter aus dem Staub, bevor die an der Fahndung beteiligten Funkstreifen eintrafen.

Die Festnahme gelang dann aber schließlich, nachdem sich der Mann um 19.40 Uhr abermals unsittlich gezeigt hatte. Über die Leitstelle der Kasseler Verkehrsgesellschaft wurde der Polizei ein Exhibitionist gemeldet. Er habe sich gegenüber Fahrgästen in der auf der Leipziger Straße stadtauswärts fahrenden Straßenbahn entblößt. Auch hier passte die Personenbeschreibung auf den Mann, der bereits zweimal an dem Tag für Aufsehen gesorgt hatte. Beamte des Polizeireviers Kassel-Ost nahmen den Tatverdächtigen kurz nach dem Verlassen der Tram auf einem Parkplatz in der Leipziger Straße fest.

Wie die Beamten berichten, reagierte er zunächst nicht auf die Ansprachen der Polizisten. Als die Beamten ihn am Weitergehen hindern wollten, griff er sie sofort an und versuchte auf sie einzuschlagen. Selbst der Einsatz von Reizgas stoppte den drogen- und alkoholberauschten Mann nicht. Erst mit Unterstützung einer weiteren Streife gelang es, ihn festzunehmen. Er musste zum Schutz der Beamten mit Hand- und Fußfesseln ins Gewahrsam transportiert werden. Der 35-Jährige, der bei der Polizei bereits wegen anderer Gewalt- und Drogendelikte in Erscheinung getreten war, wurde am Freitagmorgen nach seiner Ausnüchterung wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Exhibitionismus, der sexueller Nötigung und des Widerstands verantworten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BAD AROLSEN. Ein unbekannter Exhibitionist hat sich in der Großen Allee vor einer 14-Jährigen entblößt. Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen, um dem Täter auf die Spur zu kommen.

Zu dem Vorfall kam es laut Polizeibericht von Montag am späten Samstagnachmittag um 17.45 Uhr. Die Jugendliche war zu Fuß in der Großen Allee in Richtung Bahnhofstraße unterwegs, als sie an der Ecke Steinmetzstraße von dem unbekannten Mann überholt wurde. Der Mann wartete dann an einem Hauseingang, machte auf sich aufmerksam und entblößte sich vor der 14-Jährigen, die umgehend davonlief und ihre Eltern unterrichtete.

Der Exhibitionist ist 20 bis 25 Jahre alt, schlank und 1,70 bsi 1,75 Meter groß. Der Unbekannte ist von mitteleuropäischer Erscheinung. Er hatte sehr kurze Stoppelhaare, fast eine Glatze, und einen braunen Kinnbart. Er trug eine Jeans und eine schwarze Jacke mit einem runden Abzeichen auf der Brust. Die Kriminalpolizei in Korbach bittet um Hinweise unter der Rufnummer 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein unbekannter Exhibitionist hat im Wildunger Kurpark eine 57-jährige Frau aus dem Heidekreis belästigt. Die Korbacher Kripo ist nun auf der Suche nach Zeugen, um dem etwa 40 Jahre alten Täter das Handwerk zu legen.

Die Frau war laut Polizeibericht von Montag am frühen Freitagnachmittag um 13.30 Uhr zu Fuß im Kurpark unterwegs und ging auf dem Verbindungsweg zwischen der Wandelhalle Bad Wildungen und dem Café Reinhardshöhe. Auf halber Strecke wurde sie auf einen Mann aufmerksam, der entblößt auf einer Parkbank saß und sie schamverletzend ansprach.

Ohne auf den Mann zu achten, ging die 57-Jährige weiter und verständigte die Polizei. Von dem Unbekannten liegt eine vage Beschreibung vor. Er soll etwa 40 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trug eine Basecap und eine Sonnenbrille. Der Unbekannte war mit einem dunklen Herrenrad unterwegs. Wer Angaben zu dem beschriebenen Mann machen kann, der wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei in Korbach zu wenden. Die Telefonnummer lautet 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Im Bahnhof in Kassel-Wilhelmshöhe hat die Bundespolizei am Mittwoch gegen 17.10 Uhr einen Exhibitionisten verhaftet: Der 32 Jahre alte Mann hatte sich am Bahnsteig 1 des ICE-Bahnhofs vor mehreren Reisenden entblößt und an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Die aufgebrachten und belästigten Reisenden, darunter auch Kinder, alarmierten die Polizei. Die Beamten nahmen den Mann sofort fest.

Wie die Bundespolizei berichtet, handelt es sich bei dem 32-Jährigen um einen einschlägig polizeibekannten Mann, der schon einmal wegen einer ähnlichen Tat in Haft gesessen hatte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.


Mit einem Exhi hatte es kürzlich auch die Polizei im Kreis Marburg-Biedenkopf zu tun:
Exhibitionist legt zweimal Hand an: 51-Jähriger abgeführt (27.07.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige