Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Energie Waldeck Frankenberg

Dienstag, 23 März 2021 08:28

Kein Gang eingelegt, Handbremse nicht angezogen

KORBACH. Ein ungewöhnlicher Alleinunfall mit hohem Sachschaden ereignete sich am Montag in Korbach - eine Frau aus Lichtenfels hatte auf abschüssiger Straße ihren Pkw nicht gegen Wegrollen gesichert.

Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigt, stellte die 48-Jährige ihren grauen Ford S-Max in der Prof.-Kümmell-Straße gegen 13.45 Uhr auf dem rechten Parkstreifen ab. Nach dem Verlassen des Fahrzeugs setzte sich der Ford in Bewegung und wurde während der "Alleinfahrt" von einer Altstadtlaterne aufgefangen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro, wobei allein die EWF einen Schaden von 3000 Euro an der Laterne zu verzeichnen hat.

Die Polizei Korbach hat den Unfall aufgenommen und ein Verwarngeld ausgestellt. Als Unfallursache gibt die Polizei an, dass kein Gang eingelegt wurde und auch die Handbremse nicht ordentlich festgestellt worden war. (112-magazin.de)

-Anzeige-

-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Starke Windböen haben am Samstagabend im Frankenberger Land zahlreiche Bäume entwurzelt - bei Viermünden fiel ein Baum gegen 18.10 Uhr auf eine 20 KV-Leitung und setzte den Frankenberger Ortsteil stromlos. Zwischen 20.55 und 22 Uhr konnte der Entstörungsdienst der EWF die Schäden beheben und den Ort schrittweise wieder mit Strom beliefern.

Unfall auf der K 117

Blechschäden an zwei Pkws mit zwei leichtverletzten Personen entstand bei einem Unfall auf der Kreisstraße 117 zwischen Burgwald und Wiesenfeld. Laut Polizei war ein 19-jähriger Mann aus Frankenberg mit seinem Peugeot auf den Golf einer 27-jährigen Frau aufgefahren, nachdem diese ihren Pkw wenige Meter vor einem umgestürzten Baum zum Stehen gebracht hatte. Dies nutzte der 27-Jährigen allerdings nichts, weil der nachfolgende Peugeot auf den Golf aufgefahren war und den Peugeot in den Baum geschoben hatte. Beide Personen wurden leichtverletzt ins Krankenhaus transportiert, beziehungsweise im RTW behandelt. An dem Peugeot entstand Sachschaden von 1800 Euro. Der doppelt beschädigte Golf muss für 2400 Euro in die Reparaturwerkstatt.

Frankenberger Innenstadt betroffen

Weitere Schäden meldete die Leitstelle in Frankenberg, dort wurde eine Buche auf der Röddenauer Straße entwurzelt. Städtische Mitarbeiter und die Feuerwehr zersägten den Baumstamm und entfernten Astwerk von der Straße. In der Auestraße wurden mehrere Elemente eines Bauzaunes und Werbeplakate abgerissen. 

Birkenbringhausen

Auf Grund der starken Windböen, stürzte ein Baum vor dem Ortseingang nach Birkenbringhausen auf die Wiesenfelder Straße. Kurz nach 18 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Birkenbringhausen über Pager und Sirene alarmiert. Mit 15 Einsatzkräften rückte die Wehr aus. Unter der Einsatzleitung von Wehrführer Heiko Klinge wurde die Einsatzstelle mithilfe der Fahrzeuge abgesichert und ausgeleuchtet. Mit einer Motorsäge konnte die Krone des umgestürzten Baumes, die auf die Straße ragte, kleingeschnitten und anschließend beiseite geräumt werden.

Straße zwischen Rosenthal und Frankenberg gesperrt

Umgestürzte Bäume meldete die Leitstelle am frühen Abend aus Gemünden, Rosenthal und Frankenau - Fahrbahnen wurden dadurch blockiert. Zwischen Rosenthal und Frankenberg war die Landesstraße vorübergehend gesperrt, der Verkehr wurde durch die Polizei umgeleitet. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 März 2019 16:30

Stromausfall im Landkreis schnell behoben

WALDECK-FRANKENBERG. Eine Versorgungsunterbrechung im Netz der EWF ereignete sich am Dienstagmorgen - viele Haushalte und Unternehmen standen sozusagen auf dem Schlauch, auch das Telekomnetz hatte mit Problemen zu kämpfen.

Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) informierte darüber, dass um 7.59 Uhr in mehreren Orten im Netzgebiet die Stromversorgung kurzzeitig gestört war. Das Malheur wurde durch den Entstörungsdienst um etwa 8.10 Uhr behoben. Von der Versorgungsunterbrechung waren folgende Orte und die dazugehörigen Ortsteile betroffen: Gemeinde Diemelsee, Korbach (mit Ausnahme der Kernstadt), Lichtenfels, Twiste, Willingen und die nördlichen Ortsteile von Vöhl. Grund für die Störung war eine automatische Kurzschlussabschaltung infolge eines Leitungsfehlers im Versorgungsnetz, vermutlich aufgrund von Nachwirkungen des Sturms vom vergangenen Montag.

Der Entstörungsdienst der EWF ist rund um die Uhr täglich von 0 Uhr bis 24 Uhr zu erreichen. Bei einer Störung der Stromversorgung im Netz der Energie Waldeck-Frankenberg gilt die Rufnummer (0800) 955 3311, Meldungen zu einer Störung der Erdgasversorgung können unter (0800) 955 2211 gemeldet werden, so Pressesprecher Axel Voigt von der EWF.

-Anzeige-


Publiziert in THW
Mittwoch, 12 Dezember 2018 17:01

Unfallflucht vor EWF-Zentrale

KORBACH. Zur Gewinnung sachdienlicher Hinweise um eine Verkehrsunfallflucht klären zu können, startet die Polizeidirektion Korbach einen Zeugenaufruf über das Internet.

Nach Angaben der Ermittler wurde am 8. Dezember ein silbergrauer Mitsubishi Colt vor dem Firmensitz der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) abgestellt. Als der Halter des Fahrzeugs am 12. Dezember gegen 14 Uhr zu seinem Cabriolet in der Continentalstraße zurückkehrte, stellte er an der hinteren Fahrzeugschürze Beschädigungen in Form von Kratzern fest.

Anhand der Spurenlage gehen die Ordnungshüter davon aus, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Ein- oder Ausparken den Z3B beschädigt hat.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 Oktober 2018 18:15

Stromunterbrechungen im Raum Frankenberg und Frankenau

FRANKENAU/FRANKENBERG. Aufgrund eines technischen Defekts in einem Erdkabel des Mittelspannungsnetzes und einem nachfolgenden weiteren Erdschluss an einer anderen Stelle, musste der Entstörungsdienst am Mittwoch, 10. Oktober, in einzelnen Stadtteile Frankenbergs sowie in Teilen der Orte Frankenau und Ellershausen ab 18.08 Uhr mehrere Suchschaltungen vornehmen, um die betroffenen Stellen des Stromnetzes zu lokalisieren und die Reparaturarbeiten durchzuführen.

Dadurch kam es zu verschiedenen Stromunterbrechungen im Netz der EWF. Von 18.08 Uhr bis 18.46 Uhr waren Teile der Orte Friedrichshausen und Dörnholzhausen ohne Stromversorgung und in den Orten Haubern, Dainrode sowie Frankenau-Allendorf konnte die Versorgung um etwas 19.22 Uhr wieder hergestellt werden.

Von 18.29 Uhr bis 19.04 Uhr musste der Entstörungsdienst zudem in den Orten Frankenau und Ellershausen Suchschaltungen vornehmen und dazu Teile des Stromnetzes außer Betrieb nehmen. Die Reparaturen an dem betroffenen Erdkabel dauern derzeit noch an, gab Pressesprecher der EWF Axel Voigt auf Nachfrage von 112-magazin.de bekannt. (112-magazin)


Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige