Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Endstation

Sonntag, 08 Mai 2016 17:36

Endstation - Boot sinkt im Edersee

WALDECK/EDERSEE. Am Edersee ist am Sonntagmorgen ein Elektroboot gesunken. Der 39-jährige Bootsführer aus Alsfeld hatte das niedrigbordige, drei Meter lange Boot erst am Tag zuvor erworben. Um es auszuprobieren, fuhr er alleine mit dem Boot aus der Bringhäuser Bucht in Richtung Banfebucht. Etwa in Höhe des Kilometersteins 20 schlug das Boot bei stark böigem Wind aus Ost voll Wasser und versank im Edersee.

Trotz der Wassertiefe von ca. 10 Meter konnte der Bootsführer sich schwimmend an Land retten und zu Fuß ca. 2,5 Kilometer zur Gaststätte "Endstation" gehen, wo er die DLRG verständigte. Am Boot befand sich ein Elektro-Außenbordmotor und fest eingebaut, in einer Backskiste am Heck, zwei wartungsfreie Batterien. Motor und Batterien versanken mit dem Boot im Edersee. Die genaue Schadenshöhe steht nicht fest.

Die Unfallstelle wurde von der Wasserschutzpolizei für die Bergungsarbeiten markiert. Ein konkreter Termin für die Bergung steht noch nicht fest. Unfall ursächlich ist vermutlich, dass das Boot aufgrund des niedrigen Freibords, der geringen Motorisierung und der Beladung nicht für eine Fahrt bei diesen Windverhältnissen geeignet war.

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige