Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Einbruch

BATTENBERG. Am frühen Freitagmorgen kam es zu einem Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in Battenberg - Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen.

Gegen 1 Uhr hebelten die Täter gewaltsam eine Tür des Lebensmittelmarktes in der Straße "Der Hopfenacker" in Battenberg auf und entwendeten aus dem Geschäft Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro. Zwar konnten die Diebe zunächst unerkannt flüchten, im Rahmen umfangreicher Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei noch in derselben Nacht zwei Tatverdächtige festnehmen. Die weiteren Ermittlungen werden nun bei der Kriminalpolizei Korbach geführt.

Hinweise zur Tat werden bei der Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegengenommen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WETTERBURG. In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter in ein Getränkelager im Bad Arolser Ortsteil Wetterburg ein. Damit haben die "Supergauner" einen neuen Negativrekord in Waldeck-Frankenberg aufgestellt: Sachschaden angerichtet, ihr Handwerkszeug verloren und einen Pkw zurückgelassen. Die Polizei vermutet, dass die Einbrecher bei ihrem Vorhaben gestört wurden.  

Gewaltsam verschafften sich die Täter Zugang zum Keller der Wetterburg in der Burgstraße und entwendeten mehrere Getränkekisten. Bei ihrem weiteren Vorhaben wurde sie offensichtlich gestört und flüchteten vom Tatort. Der Einbruch wurde gegen 4 Uhr bei der Polizeistation Bad Arolsen gemeldet. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief allerdings ohne Erfolg. In der Nähe des Tatortes stellten die Beamten aber ein Auto mit brisantem Inhalt fest: Das komplette Einbruchswerkzeug lag im Innenraum der A-Klasse.  Neben dem Auto standen mehrere Getränkekisten, die die Täter bereits zum Abtransport bereitgestellt hatten und  erneut den Besitzer wechselten.

Die Polizei geht davon aus, dass die Bande mit dem nun sichergestellten Auto zum Tatort kamen und mit diesem das weitere Diebesgut abtransportieren wollten. Die Ermittlungen zu dem Einbruch in das Getränkelager und zur Herkunft des Autos werden bei der Polizeistation Bad Arolsen geführt. Bei dem sichergestellten Auto handelt es sich um einen schwarzen Mercedes der A-Klasse, Typ 170 CDI, älteres Baujahr, ohne amtliche Kennzeichen (siehe Foto). An dem Auto konnten Spuren von Reparaturarbeiten festgestellt werden.

Die Polizeistation Bad Arolsen ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zu dem Einbruch und zu dem Nutzer des beschriebenen Mercedes der A-Klasse werden unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegengenommen.  (ots/r)


In der vergangenen Woche war eine Bande in Bad Wildungen aktiv - bei einer Polizeikontrolle wurde Diebesgut aus dem Kurhaus und die dazugehörigen Täter geschnappt.

Link: Kurhaus ausgeräumt: Fünf Personen im Auto, einer liegt im Kofferraum (1.7.2020)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

WALDECK. Schlecht vorbereitet haben unbekannte Täter am Wochenende einen Einbruch in der Edersee-Region. 

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen die Täter in eine Hütte bei der Sommerrodelbahn in Nieder-Werbe ein. Nachdem sie eine Tür gewaltsam geöffnet hatten, gelangten die Täter zwar in die Hütte, der Versuch, ein Stromaggregat zu stehlen, misslang ihnen - die Einbrecher flüchteten ohne Beute und hinterließen Sachschäden. 

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Nach der Festnahme eines 18-Jährigen am 7. Juni dieses Jahres, konnte die Polizei Bad Arolsen eine Serie von Einbrüchen und Diebstählen aufklären. Beschuldigt wird ein junger Mann, der seit einiger Zeit im Fokus der Ermittler stand. Bei seinen Vernehmungen war der junge Mann geständig.

Bereits am Donnerstag, 21. Mai, konnte der Tatverdächtige erstmals festgenommen werden. Er war am späten Abend durch Zeugen beobachtet worden, als er in einen Verkaufsstand bei einem Lebensmittelmarkt in Diemelstadt-Rhoden einbrechen wollte. Die vier jungen Zeugen verfolgten den Tatverdächtigen und verständigten die Polizei. Im Feld bei Rhoden stellten die aufmerksamen und umsichtigen Zeugen den mutmaßlichen Täter und warteten auf das Eintreffen der Polizei. Widerstandslos ließ sich der mutmaßliche Täter festnehmen. 

Am Freitagmorgen (22. Mai) wurde der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt (siehe 112-Meldung vom 22. Mai 2020). Am Sonntag, 7. Juni, folgte die zweite Festnahme des 18-Jährigen. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung überprüfte die Polizei Bad Arolsen den jungen Mann in Diemelstadt-Wrexen. Dieser schob einen Kinderwagen vor sich her, in dem, wie sich bei der Kontrolle herausstellte, Diebesgut transportiert wurde. Weitere Ermittlungen ergaben, dass das Diebesgut, unter anderem ein Mountainbike und eine Motorsäge, in der Nacht zuvor aus zwei Kellerräumen in einem Haus in Wrexen gestohlen wurden.

Es folgten mehrere Vernehmungen des nun beschuldigten 18-Jährigen durch Ermittler der Polizei Bad Arolsen. Dabei zeigte sich der Tatverdächtige reumütig. Er gestand insgesamt mehr als zehn Diebstähle und Einbrüche. So gab er neben dem versuchten Einbruch in den Verkaufsstand in Rhoden am 21. Mai und den Kellereinbrüchen in Wrexen in der Nacht zum 7. Juni unter anderem auch Einbrüche am Segelflugplatz in Diemelstadt-Wethen, in die Festhalle Wethen und am Sportplatz in Wrexen zu. Der Beschuldigte wird sich demnächst wegen Eigentumsdelikten vor Gericht verantworten müssen. (ots7r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein unbekannter Täter brach in der Nacht von Sonntag auf Montag in eine Garage "Auf Lülingskreuz" in Korbach ein und entwendete mehrere Angeln. Ein Zeuge konnte den Tatverdächtigen sehen und eine gute Personenbeschreibung abgeben.

Wie der Geschädigte gegenüber der Polizei mitteilte, hat der Täter gewaltsam ein Garagentor aufgehebelt und mehrere Angeln im Gesamtwert von 800 Euro gestohlen. Gegen 0.30 Uhr wurde der aufmerksame Nachbar durch verdächtige Geräusche aus dem Schlaf gerissen und hatte einen Blick aus dem Fenster geworfen. Er konnte im Mondlicht eine männliche Person erkennen, die in Richtung des Gartens seines Nachbarn ging. Auf seine lautstarke Ansprache flüchtete der Unbekannte.

Beide Nachbarn kontrollierten daraufhin das Grundstück des Geschädigten, konnten die Beschädigung am Garagentor aber zunächst nicht feststellen. Erst am Montagmorgen bemerkte der Geschädigte, dass das Garagentor aufgebrochen war und die Angeln fehlten. Der Unbekannter konnte wie folgt beschrieben werden: Etwa 25-30 Jahre alt, dunkle Haare, dunkler Teint, bekleidet mit einer blauen Sportjacke und dunkler Hose

Die Polizeistation Korbach bittet um Hinweise. Wer Angaben zu dem Einbruch oder der verdächtigen Person machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Hohen Sachschaden an der Festhalle in Wethen (Waldeck-Frankenberg) hat ein bislang unbekannter Täter angerichtet. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versuchte der Täter in die Festhalle einzubrechen, er schlug mehrere Scheiben ein, hebelte an einem Fenster herum und warf einen am Tatort gefundenen großen Stein in eine Scheibe. Aus unbekannten Gründen gelangte der Täter aber nicht in die Festhalle. Der von ihm angerichtete Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.  (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchte ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Anraffer Straße in Bad Wildungen einzubrechen.

Zunächst versuchte er die Haustür aufzuhebeln. Da ihm das nicht gelang, versuchte er sich anschließend an einem Fenster. Da er auch dort erfolglos blieb, musste er ohne Beute flüchten. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Wer kann Angaben zum Täter machen? Die Polizeistation Bad Wildungen sucht Zeugen, Hinweise werden unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegengenommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Erneut hatten es Einbrecher auf eine Mülldeponie abgesehen. Nach dem Einbruch in Frankenberg-Geismar zwischen dem 16. und 18. Mai, war diesmal die Müllumladestation in Bad Wildungen Ziel von unbekannten Tätern. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus und sucht Zeugen.

Die Täter begaben sich an die Rückseite des Geländes an der Giflitzer Straße in Bad Wildungen. Nachdem sie dort den Zaun durchtrennt hatten, konnten sie das Gelände betreten. Sie brachen gewaltsam in das Bürogebäude ein und durchsuchten mehrere Räume und Behältnisse. Die Täter konnten keine Beute machen, hinterließen aber einen Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT-RHODEN. Vier jungen Männern ist es zu verdanken, dass ein Tatverdächtiger nach einem versuchten Einbruch in einen Verkaufsstand in Rhoden festgenommen werden konnte. 

Die vier Diemelstädter hielten sich im Bereich eines Lebensmittelmarktes im Wendeweg auf. Gegen 23 Uhr beobachten sie dann zwei verdächtige Männer im Eingangsbereich des Geschäftes - die beiden Männer fühlten sich offensichtlich gestört und ergriffen die Flucht.

Die jungen Diemelstädter handelten richtig - sie verständigten sofort über Notruf die Polizei und nahmen gleichzeitig die Verfolgung der beiden Männer auf. Als die Streifen der Polizei Bad Arolsen wenige Minuten später in Rhoden eintrafen, hatten die vier Männer bereits einen Tatverdächtigen im Feld bei Rhoden gestellt.

Während drei Männer ihn umzingelten, machte sich der vierte auf der Landstraße bemerkbar und führte die Polizisten zu dem Tatverdächtigen. Dieser konnte anschließend widerstandslos festgenommen werden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Einbruchwerkzeug und ein Messer. Der zweite Tatverdächtige konnte im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden. 

Am Tatort stellten die Polizisten fest, dass die Täter versucht hatten, den vor dem Lebensmittelmarkt stehenden Verkaufswagen aufzuhebeln. Letztlich konnten sie nicht einsteigen, weil sie von den vier Zeugen gestört wurden. Der 18-jährige Tatverdächtige wurde nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen am Freitagmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen zu dem zweiten Tatverdächtigen und möglichen weiteren Straftaten dauern an. Hinweise zu dem flüchtigen zweiten Tatverdächtigen, von dem bisher nur bekannt ist, dass er eine schwarze Jacke trug, bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. In der Zeit von Samstagmittag, 16. Mai, bis Montagmorgen, 18. Mai, wurde bei Geismar in die dortige Kompostieranlage eingebrochen.

Unbekannte hebelten auf der rückwärtigen Seite des Geländes ein Gartentor auf und erlangten so Zugang zu einem Bürogebäude. Auch hier verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang. Sie erbeuteten aus einer Geldkassette eine geringe Menge Bargeld. Außerdem zapften sie aus einer Müllwalze mehrere Liter Diesel ab.

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige