Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Einbrüche

FRANKENBERG. Am letzten Wochenende kam es im Frankenberger Land zu mehreren Einbrüchen, die derzeit die Polizei beschäftigen. Die Täter blieben nahezu ohne Beute, die Polizei sucht Zeugen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag hatten es Einbrecher zunächst auf die Tennishalle "Am Sternberg" in Frankenau abgesehen. Sie schlugen eine Tür ein und konnten so in den Gastraumbereich gelangen. Dort durchsuchten sie unter anderem Schränke. Da sie offensichtlich kein anderes Diebesgut finden konnten, stahlen sie eine Kiste Bier. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

In der Nacht zu Sonntag waren dann Unbekannte in Battenberg-Berghofen aktiv. Sie versuchten in das Sportlerheim "Am Rödelsberg" zu gelangen. Dazu hebelten sie an einer Tür und schlugen ein Fenster ein. Eventuell wurden sie gestört, denn sie gelangten nicht in das Gebäude und mussten ohne Beute flüchten. Hier entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

In der gleichen Nacht suchten Einbrecher eine Autowaschanlage in Allendorf-Battenfeld auf. Sie hebelten dort mehrere Automaten der Wasch- und Staubsaugeranlage auf. Da sich in diesen jedoch kein Geld befand und auch der Versuch, die Tür zu einem Lagerraum aufzubrechen, misslang, mussten die Täter auch hier ohne Beute flüchten. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

Auch das Sportlerheim in Haina-Löhlbach war das Ziel von Einbrechern. Sie schlugen in der Zeit vom 1. Juni bis 6. Juni eine Scheibe ein und konnten so in das Vereinsheim gelangen. Auch hier konnten die Einbrecher nichts Wertvolles entwenden. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

In allen vier Fällen ermittelt die Polizeistation Frankenberg. Hinweise werden unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegengenommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Freitag, 22 November 2019 14:41

Einbrüche in Bad Wildungen und Korbach

BAD WILDUNGEN/KORBACH. Am späten Donnerstagabend scheiterte ein Einbruchsversuch in ein Elektrogeschäft in der Brunnenstraße in Bad Wildungen. Die unbekannten Täter versuchten gegen 23.45 Uhr eine Tür zu dem Verkaufsraum aufzubrechen.

Wahrscheinlich durch den ausgelösten Alarm ließen sie von ihrem weiteren Vorhaben ab und flüchteten unerkannt. Hinweise zu den Flüchtigen bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen Unbekannte dann in ein Lebensmittelgeschäft in der Flechtdorfer Straße in Korbach ein. Die Täter gelangten gewaltsam durch ein Fenster in das Geschäft.

Dort brachen sie eine Kasse auf, aus der sie eine geringe Menge Geld entwendeten. Auch hier konnten die Täter konnten unerkannt flüchten. Die Polizei sucht Zeugen, Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. In Frankenau, Gemünden und Bad Wildungen wurden der Polizei von Donnerstag bis Montag insgesamt vier Einbrüche gemeldet.

Einbrüche in Frankenau

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen Unbekannte zunächst in ein Bürogebäude einer Firma in Frankenau ein. Die Täter drangen gewaltsam in das Bürogebäude in der Straße "Wolfskaute" ein, hier durchsuchten sie mehrere Büroräume und hebelten eine Schranktür auf. Aus einem Büro entwendeten sie Bargeld. Die Täter flüchteten unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von etwa 600 Euro.

Von Samstag auf Sonntag ereignete sich dann ein zweiter Einbruch bei einer Dachdeckerfirma. Die Einbrecher hebelten eine Tür zum Büro der Firma in der Waldecker Straße auf, im Gebäude angelangt brachen sie weitere Türen auf und durchsuchten Schränke und andere Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen der den Tatort aufnehmenden Polizeibeamten mussten die Täter ohne Beute flüchten. Auch hier entstand Schaden im dreistelligen Bereich.

Einbruch in Gemünden

Auch in Gemünden wurde eingebrochen. Hier liegt die Tatzeit zwischen Sonntag und Montag. Die Einbrecher gelangten gewaltsam in den Lebensmittelmarkt in der Ellnröder Straße. Im Gebäude brachen sie mehrere Zigarettenautomaten im Bereich der Kassen sowie einen verschlossenen Behälter für Rasierer auf. Die Täter flüchteten schließlich mit Zigaretten und Rasierern, der Stehlschaden liegt nach ersten Schätzungen der Polizei Frankenberg im vierstelligen Bereich. Durch das gewaltsame Eindringen in das Gebäude und das Aufbrechen der Behältnisse im Markt entstand außerdem ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Hinweise zu den drei Einbrüchen bitte an die Polizeidienststelle Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030.

Einbruch in Reinhardshausen

Ein vierter Einbruch wurde Sonntagnachmittag gemeldet. Nachbarn stellten fest, dass in ein Wohnhaus in der Fichtenstraße in Reinhardshausen eingebrochen worden war. Die Bewohner des Hauses befinden sich im Urlaub, die genaue Tatzeit steht daher noch nicht fest. Mit brachialer Gewalt öffneten Unbekannte hier ein Fenster des Einfamilienhauses. Durch das nun geöffnete Fenster stiegen sie ein und durchsuchten sämtliche Räume. Zum Diebesgut liegen derzeit keine Erkenntnisse vor, da die Bewohner noch immer im Urlaub weilen. Den Sachschaden schätze die Polizei Bad Wildungen auf etwa 600 Euro. Die Täter konnten auch hier unerkannt flüchten.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Freitag, 28 September 2018 13:57

Zahlreiche Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. In der Zeit vom 25. September bis zum 27. September kam es zu eineigen Einbrüchen im Hochsauerlandkreis.

Olsberg:

In der von Dienstag, 20 Uhr, bis Mittwoch, 5.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter in die Lagerhalle einer Metallbaufirma in der Straße "In der Ramecke" einzubrechen. Die Einbrecher beschädigten zwei Türschlösser, konnten diese jedoch nicht öffnen. Ohne Beute mussten sie vom Tatort flüchten. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 in Verbindung.  

Meschede:

Ein Autohaus in der Straße "Im Schwarzen Bruch" suchten Reifendiebe zwischen Dienstag, 19 Uhr und Mittwoch, 7.50 Uhr, auf. Die Täter schlugen ein Plexiglaselement eines Rolltores ein. Anschließend gelangten sie in die Werkstatt. Hier entwendeten sie mehrere Sätze Reifen. Aus zwei aufgehebelten Lagercontainern entnahmen die Täter weitere Reifensätze. Es wurden nur Kompletträder mit Alufelgen entwendet.

Vermutlich dieselben Täter bockten bei einem weiteren Autohändler auf der Warsteiner Straße einen geparkten Audi auf Pflastersteinen auf. Hier entwendeten sie ebenfalls den kompletten Reifensatz. Die Tatzeit liegt ebenfalls in der Nacht zum Mittwoch. Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200 entgegen.

Hallenberg:

Am Donnerstag kam es zwischen 8.00 Uhr und 15.30 Uhr zu einem versuchten Tageswohnungseinbruch am Sonnenhang. Die Täter scheiterten an der Terrassentür. Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200.  

Brilon:  

Im Burhagener Weg drangen unbekannte Täter zwischen Dienstag und Donnerstag in eine Jagdhütte ein. Hier entwendeten sie diverse Gegenstände. Außerdem wurden Solarmodule vom Dach der Hütte abmontiert. Hinweise werden von der Polizeiwache in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 erbeten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

HOCHSAUERLANDKREIS. Am Wochenende kam es zu mehreren Einbrüchen im Hochsauerlandkreis.

Olsberg: In der Nacht zu Freitag brachen unbekannte Täter das Tor eines Rohstoffhandels an der Straße "Knickhütte" auf. Vom Gelände entwendeten sie unter anderem Messing und Rotguss-Späne. Aufgrund der Menge ist davon auszugehen, dass die Täter längere Zeit auf dem Gelände verbrachten sowie einen größeren Transporter zum Abtransport der Beute benutzten.

Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 in Verbindung.  

Bestwig: Am Sonntag brachen unbekannte Täter in ein Haus auf der Berlarer Straße ein. Zwischen 13.45 Uhr bis 17.15 Uhr hebelten sie die Eingangstür auf. Die Tür stand beim Eintreffen der Bewohner offen. Möglicherweise wurden die Täter gestört, da sie vermutlich nicht das Innere des Hauses betraten.

Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Montag, 30 Juli 2018 17:21

Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. Im Hochsauerlandkreis kam es am Wochenende zu missglückten, aber auch erfolgreichen Einbrüchen.

Sundern: In Amecke kam es Freitagmorgen gegen 03.00 Uhr in der Illingheimer Straße zu einem versuchten Metalldiebstahl, den Dieben gelang es jedoch nicht in den Betrieb zu gelangen. Es entstand ein Sachschaden. Hinweise werden an die Polizeiwache in Sundern unter der der Telefonnummer 02933/90200 erbeten.  

Arnsberg: In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus in der "Langen Wende" ein. Hier hebelten sie dann die Tür einer Wohnung auf und entwendeten dort diverse Gegenstände.

In der Eickelstraße in Bruchhausen entwendeten unbekannte Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von einem Firmengelände diverse Gegenstände. Die Täter beschädigten einen Metallzaun um auf das Gelände zu gelangen.

Hinweise erbittet die Polizeiwache in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Montag, 16 Juli 2018 17:21

Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. Im Hochsauerlandkreis kam es in den vergangenen Tagen zu einigen Einbrüchen.

Olsberg: Unbekannte Täter brachen am Samstag in ein Einfamilienhaus an der Straße "Am Medebach" ein. Zwischen 15.40 Uhr bis 19.30 Uhr hebelten sie eine Tür auf und entwendeten Bargeld und Schmuck. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 in Verbindung.  

Marsberg: In der Zeit zwischen dem 7. bis zum 13. Juli suchten unbekannte Täter eine Jagdhütte in Giershagen auf. Die Hütte befindet sich abseits im Wald und ist über die Landstraße 870 erreichbar. Nachdem ein Fenster aufgehebelt wurde, durchwühlten die Einbrecher die Zimmer und brachen die Kellertür auf. Mit einer Wasserpumpe, Werkzeugen, alkoholischen Getränken, sowie einer abmontierten Dachrinne konnten die Täter unerkannt flüchten. Hinweise nimmt die Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/902003711 entgegen.  

Arnsberg: Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus auf der Straße "Breloh" hatten es die Täter auf einen hochwertigen PKW abgesehen. Zwischen Donnerstag, 6 Uhr und Freitag, 19 Uhr, brachen die Einbrecher die Terrassentür auf und entwendeten aus dem Haus Werkzeuge, einen Laptop und den Autoschlüssel, sowie die dazugehörigen Fahrzeugpapiere. Mit dem Auto konnten die Täter anschließend unerkannt flüchten. Bei dem entwendeten Pkw handelt es sich um einen schwarzen Mercedes-Benz GLE 450 4Matic mit dem amtlichen Kennzeichen HSK MK 545. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 in Verbindung zu setzen. (ots/r) 

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 12 Juli 2018 15:41

Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. Im Hochsauerlandkreis kam es in der Zeit Dienstag bis Mittwoch zu mehrere Einbrüchen.

Arnsberg: Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Dienstag 17 Uhr bis Mittwochmorgen 9 Uhr in eine Postfiliale in Bergheim "Auf dem Bruch" ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und konnten Bargeld erbeuten. Hinweise bitte an die Polizei Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200.

Brilon: Ebenfalls von Dienstag auf Mittwoch wurde in Hölsterloh eine Scheune aufgebrochen, aus der die Täter diverse Gerätschaften und Dieselkraftstoff entwenden konnten. Im Umfeld wurden ebenfalls Diesel und Zubehörteile von landwirtschaftlichen Maschinen gestohlen. Hinweise bitte an die Polizei Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200.

Schmallenberg: Auf einem Golfplatz in Schmallenberg "Über dem Ohle" hatten die Einbrecher keinen Erfolg. Hier versuchten sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vergeblich, ein Tor aufzuhebeln. Sie mussten ohne Beute abziehen. In Fleckenberg wurde bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag in eine Lagerhalle an der Hauptstraße eingebrochen. Hier konnten Kupferkabel erbeutet werden. In beiden Fällen werden die Hinweise an die Polizei Schmallenberg unter der Telefonnummer 02974/90200 erbeten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 19 Juni 2018 11:36

Zahlreiche Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. In der Zeit von Freitag bis Dienstag kam es im Hochsauerlandkreis zu zahlreichen Einbrüchen.

Winterberg:

Zwischen Freitag, 22 Uhr und Montag, 10 Uhr, suchten Einbrecher eine Tankstelle auf der Bundesstraße in Langewiese auf. Die Täter brachen das Fenster auf und entwendeten Tabakwaren sowie zwei Getränkedosen. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 in Verbindung.  

Winterberg:

Am Sonntag wurde in der Niedersfelder Schützenhalle das Deutschlandspiel übertragen. Die letzten Besucher verließen gegen 20 Uhr die Halle. Am Montagmorgen gegen 10 Uhr wurde von einem Zeugen die offen stehende Hallentür bemerkt. Unbekannte Täter hatten in der Nacht eine Nebentür aufgebrochen und anschließend die hochwertigen Elektrogeräte der Übertragungstechnik entwendet. Obwohl ein Zeuge gegen 2.30 Uhr Licht in der Schützenhalle bemerkte, alarmierte er nicht die Polizei. Hinweise nimmt die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 entgegen.

Marsberg:

Vier Männer brachen in der Nacht zum Dienstag in ein Tabakgeschäft auf der Hauptstraße ein, wobei sie von einer Zeugin beobachtet wurden. Die Einbrecher warfen gegen 01.20 Uhr mit einem Gullydeckel eine Scheibe ein und entwendeten Tabakwaren aus dem Geschäft, die Zeugin hörte einen lauten Knall und konnte bei der Nachschau sie vier Männer sehen. Diese liefen über die Hauptstraße und bogen auf dem Sparkassenvorplatz ab. Anschließend hörte sie einen Motor starten und das Losfahren eines Autos mit quietschenden Reifen.

Die Männer waren unter 30 Jahren alt und von normaler Statur, sowie dunkel gekleidet. Die Täter trugen Piratentücher als Kopfbedeckung. Eine Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Hinweise erbittet die Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/902003711.  

Arnsberg:

Am Montag brachen unbekannte Täter zwischen 13.20 Uhr bis 16.05 Uhr in eine Wohnung an der Marktstraße ein. Die Täter hebelten die Wohnungstür auf und durchsuchten mehrere Zimmer. Über entwendete Gegenstände können bislang keine Angaben gemacht werden. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 13 Juni 2018 17:23

Einbrüche im Hochsauerlandkreis

HOCHSAUERLANDKREIS. Im Hochsauerlandkreis kam es erneut zu einigen Einbrüchen.

Winterberg: Am Dienstag wurde ein unbekannter Täter gegen 21 Uhr in einem Geräteschuppen an der Ursulinenstraße auf frischer Tat ertappt. Als der Einbrecher den Eigentümer bemerkte, flüchtete er zu Fuß und verlor auf der Flucht einen Rucksack mit Diebesgut.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 20 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß, hat ein mitteleuropäisches Aussehen, eine dünne Statur, war dunkel, sowie mit einer Kappe oder Kapuze bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90 200 in Verbindung zu setzen.

Medebach: In der Nacht zu Mittwoch, den 13. Juni suchten Einbrecher gegen 4 Uhr einen Supermarkt an der Bachstraße auf und schlugen die Scheibe einer Tür ein. Im Geschäft suchten sie gezielt den Kassenbereich auf und entwendeten Tabakwaren. Trotz der auslösenden Alarmanlage konnten die Täter unerkannt flüchten.

Eine Fahndung durch die Polizei blieb ohne Erfolg, die Polizei in Winterberg erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 02981/90200.

Marsberg: Zwischen Samstag und Montag versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der König-Ludwig-Straße einzubrechen. Dies versuchten sie mit dem Aufhebeln eines Fensters zu erreichen, welches jedoch zu stabil für die Täter war.

Ohne Beute flüchteten sie unerkannt vom Tatort. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/902003711 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige