Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Eichlerstraße

BAD WILDUNGEN. Für den von ihr angerichteten Sachschaden von 8000 Euro muss eine Frau aus Bad Wildungen aufkommen - sie befuhr am Donnerstag unter Alkoholeinwirkung die Innenstadt von Bad Wildungen und übersah einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Mitsubishi. Es kam zur Kollision zwischen dem Fiat der Bad Wildungerun und dem geparkten Colt, wobei beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden.

Nach Angaben der Polizei befuhr die 32-Jährige gegen 22.30 Uhr die Eichlerstraße und prallte gegen den geparkten Mitsubishi. Eine hinzugerufene Polizeistreife nahm den Unfall auf und stellte bei Überprüfung der Personalien bei der Fiatfahrerin Alkohol in der Atemluft fest. Es folgte ein Alkoholschnelltest, der einen deutlich zu hohen Promillewert ergab. Im Anschluss musste die 32-Jährige die Beamten zur Blutentnahme begleiten, der Führerschein wurde sichergestellt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils 4000 Euro. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Freitag, 24 August 2018 11:08

Fahrerflucht im Esso-Kreisel schnell geklärt

BAD WILDUNGEN. Zügig aufklären konnten die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen eine Unfallflucht, die sich am 22. August im Kreisverkehr an der Esso-Tankstelle ereignete.

Zugetragen hatte sich der Unfall am Mittwochnachmittag um 16.40 Uhr, als ein 39-jähriger BMW-Fahrer mit seinem Pkw im Kreisverkehr nach rechts in die Zufahrt zur Essotankstelle einbiegen wollte.

Im selben Zeitraum verließ ein 26 Jahre alter Mann aus Bad Wildungen mit seinem Volvo das Tankstellengelände an der Odershäuser Straße. Allerdings nicht über die Einfahrt, die der BMW-Fahrer nutzen wollte, sondern über den Zubringer Eichlerstraße. Ohne auf das Vorschriftszeichen Nr. 215 zu achten, setzte der 26-Jährige seine Fahrt in den Kreisverkehr fort - es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der BMW hinten rechts am Kotflügel beschädigt wurde. Hier entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Der Volvo des 26-Jähriger wurden an der linken vorderen Stoßstange beschädigt und muss für 250 Euro repariert werden. Dies interessierte den Volvo-Fahrer scheinbar nicht. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Mann seine Fahrt fort. Zeugen hatten sich indes das Kennzeichen gemerkt und der Polizei den entscheidenden Tipp gegeben. Durch Abrufen der Halteradresse konnte der Flüchtige ermittelt werden. Das Schadensbild an seinem Volvo passte exakt zur Beschädigung an dem BMW. 

Noch am selben Tag fertigten die Beamten eine Anzeige gegen den Bad Wildunger mit dem Tatvorwurf: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort nach § 142 STGB.

Link: Unfallstandort Esso-Tankstelle in Bad Wildungen am 22. August 2018

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 04 Januar 2018 08:52

Badestadt: Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus

BAD WILDUNGEN. Ein bislang unbekannter Täter versuchte in der Nacht zu Mittwoch in ein Mehrfamilienhaus in Bad Wildungen einzudringen - das Vorhaben scheiterte wahrscheinlich am Unvermögen des Mannes.

Nach Angaben der Polizei begab sich der Ganove an die Haustür des Gebäudes in der Eichlerstraße. Dort versuchte er das Schloss aufzubrechen, was ihm jedoch nicht gelang. Unerkannt und ohne Beute verschwand der Täter in der Dunkelheit. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Um den Täter überführen zu können ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Nach einem Unfall in der Nähe des Freizeitbades Heloponte sucht die Polizei nach möglichen Zeugen: Insbesondere die an einer Ampel stehenden Fußgänger könnten entscheidende Angaben zum Unfallhergang machen, zu dem der Polizei bislang unterschiedliche Schilderungen vorliegen.

Wie die Ordnungshüter in der Badestadt am Sonntag berichteten, hatte eine 54 Jahre alte Frau aus Bad Wildungen am Freitag gegen 15 Uhr die Stresemannstraße aus Richtung Talquellenweg kommend befahren. Mit ihrem schwarzen Opel Meriva war die Frau in in Richtung Eselspfad unterwegs. Aus der Eichlerstraße bog zu diesem Zeitpunkt eine 40-jährige Wildungerin mit einem Chevrolet Matiz in die Stresemannstraße ab, um ebenfalls Richtung Eselspfad zu steuern - es kam zum Zusammenstoß mit einem Gesamtschaden von 1800 Euro. Verletzt wurde niemand.

Wie es zu der Kollision kommen konnte, schilderten die beteiligten Frauen der Polizei gegenüber unterschiedlich: Die 54-Jährige, die auf der vorfahrtberechtigten Stresemannstraße fuhr, gab an, die jüngere Frau im Matiz habe ihr beim Abbiegen die Vorfahrt genommen; die 40-Jährige dagegen will gesehen haben, dass die Opelfahrerin vor dem Heloponte die zu diesem Zeitpunkt rote Fußgängerampel missachtet hat.

Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen, sich auf der Wache zu melden, um Klarheit in die Sache zu bringen. Für den Fall, dass die Bedarfsampel tatsächlich rot war, müssten nach Einschätzung der Ermittler dort auch Fußgänger gestanden haben. Diese werden ebenfalls aufgefordert, unter der Rufnummer 05621/70900 in Kontakt mit der Polizei zu treten. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Bei einem Unfall in der Eichlerstraße in Bad Wildungen ist ein geparktes Auto angefahren und beschädigt worden. Die Polizei sucht nun mit Hilfe von Zeugen nach dem bislang unbekannten Verursacher, der sich nach der Kollision aus dem Staub machte.

Ein 87 Jahre alter Anwohner der Eichlerstraße hatte seinen grauen VW Golf Plus am Sonntag gegen 12.30 Uhr in Höhe der Hausnummer 5 geparkt. Als der Senior um 14 Uhr zum Wagen zurückkehrte, war der hintere Stoßfänger an der linken Seite beschädigt - die Polizei vermutet, dass dies beim Ein- oder Ausparken eines anderen Autos passierte. Der Schaden beträgt schätzungsweise 500 Euro.

Die Polizei in der Badestadt bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 05621/70900 auf der Wache zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Einbruchserie, die seit Tagen die Wildunger Bevölkerung beunruhigt, geht weiter: Dieses Mal schlugen die Diebe am Dienstag in der Zeit von 11.30 bis 20 Uhr im Schanzenweg zu. Laut Polizeimeldung von Mittwoch bitten die Ermittler die Menschen in der Badestadt um besondere Wachsamkeit und appellieren, verdächtige Beobachtungen sofort zu melden.

Im aktuellen Fall schlugen die Diebe eine Fensterscheibe ein und drangen in das Kellergeschoss eines Bungalows im Schanzenweg ein. Außerdem öffneten sie auch noch gewaltsam eine Terrassentür und durchsuchten das Keller- und Erdgeschoss. Ob sie auch Beute machten, steht bislang noch nicht fest. Allein die Höhe des Sachschadens wird auf einen vierstelligen Betrag geschätzt.

"Ob alle in den letzten Tagen gemeldeten Wohnungseinbrüche auf das Konto ein und derselben Diebe gehen, steht bislang noch nicht fest, ist aber zu vermuten", sagte am Mittwochmittag Polizeisprecher Volker König.

Verdächtige Wahrnehmungen generell oder Hinweise im neuesten Fall der Einbruchserie erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 oder per Notruf 110.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Mehrere Einbrüche sind in der Nacht zu Samstag und am Sonntagabend in der Badestadt verübt worden. Die Täter erbeuteten vor allem Geld und Schmuck, aber auch Behandlungsgeräte eines Zahnarztes. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind.

Allein in der Nacht von Freitag auf Samstag gab es drei Einbrüche: In der Ostpreußenstraße wurde ein Fenster aufgehebelt und Schmuck entwendet. In der Eichlerstraße wurde in einer Zahnarztpraxis ebenfalls ein Fenster aufgehebelt, die Einbrecher nahmen zahnärztliche Behandlungsgeräte mit. An einem Wohnhaus in der Straße Im Nordtal blieb es beim Einbruchsversuch, da das Fenster besonders gesichert war. Der Gesamtschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Dieselben oder andere Täter schlugen dann am Sonntagabend in der Zeit zwischen 19 und 20 Uhr in der Straße Am Sonderrain zu: Hier brachen sie eine Terrassentür auf und gelangten so in ein Wohnhaus, das sie vollständig durchsuchten. Die Täter entwendeten Bargeld und Schmuck in nicht genannter Höhe.

Die Polizei ist in allen Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erhofft sich die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Rufnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 21 Mai 2015 09:38

Küchenbrand in Bad Wildungen: Niemand verletzt

BAD WILDUNGEN. Mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand - Menschenleben in Gefahr" sind am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr die Feuerwehr Bad Wildungen, der Notarzt und der Rettungsdienst zu einem Küchenbrand in einem Wohnhaus in der Eichlerstraße alarmiert worden. Dort war aus ungeklärter Ursache die Dunstabzugshaube in der Küche in Brand geraten.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich alle Bewohner bereits nach draußen in Sicherheit begeben. Ein Trupp unter Atemschutz ging nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Udo Paul über das Treppenhaus zur Brandbekämpfung vor. Da bereits vor Eintreffen der Feuerwehr ein Pulverlöscher zur Brandbekämpfung eingesetzt worden war, beschränkte sich die Einsatztätigkeit der Feuerwehr auf Nachlöscharbeiten und das Druckbelüften des Gebäudes, um die Wohnräume rauchfrei zu machen. Um eine weitere Brandrauchausbreitung zu verhindern, kam ein mobiler Rauchverschluss zum Einsatz. Zur Kontrolle Nachlöscharbeiten setzte die Feuerwehr eine Wärmebildkamera ein.

"Bei dem Brand wurde zum Glück niemand verletzt, so dass Notarzt und Rettungsdienst nicht tätig werden mussten", sagte der Feuerwehrsprecher am Donnerstag.

Die Feuerwehr Bad Wildungen war unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Ralf Blümer mit 30 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Neben Vorauslöschfahrzeug, Einsatzleitwagen und zwei Löschgruppenfahrzeugen war auch die Drehleiter ausgerückt.

Küchenbrand auch in Schreufa
Erst am Vormittag hatte es einen Küchenbrand im Landkreis gegeben: In Schreufa hatte sich Fett auf der heißen Herdplatte entzündet (zum Bericht auf 112-magazin.de hier klicken). Der Brand hatte auch die Dunstabzugshaube erfasst.


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Einem Trickdieb ist am Dienstagvormittag eine 75-jährige Seniorin zum Opfer gefallen. Ihr wurde Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro geklaut.

 Gegen 11 Uhr klingelte der bislang Unbekannte an der Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Eichlerstraße. Die Seniorin ließ den Mann ins Treppenhaus. Vor ihrer Wohnungstür zeigte er ihr ein in Folie eingeschweißtes Bittschreiben und gab vor, für Leukämiekranke zu sammeln. Als die Seniorin dann ihr Portemonnaie aus der Küche holen wollte, ging der Betrüger hinter ihr unbemerkt in die Wohnung und klaute aus dem Schlafzimmer eine Schmuckschatulle.

Der Unbekannte ist etwa 45 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Er hat dunkle Haare und laut der alten Frau eine etwas längere Nase. Der Mann war dunkel gekleidet mit einer schwarzen Jacke und einer Mütze. Er spricht gebrochen deutsch, so die75-Jährige. Man vermutet, dass er aus Südosteuropa stammt.

Zeugen werden gebeten, Hinweise der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 mitzuteilen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige