Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ducati

Mittwoch, 26 Mai 2021 06:54

Zu schnell unterwegs - Ducati kracht in Ford

WALDECK/EDERTAL. Nicht angepasste Geschwindigkeit führte am Montag zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3086 zwischen Hemfurth und Nieder-Werbe.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 22-jähriger Mann aus Borken (Schwalm-Eder-Kreis) mit seiner Ducati gegen 17.45 Uhr die Edersee-Randstraße von Hemfurth in Richtung Nieder-Werbe. Gleichzeitig beabsichtigte der Fahrer eines Ford Focus im Bereich der Taucherzone II von einem Parkplatz auf die Landesstraße 3083 nach links in Richtung Sperrmauer aufzufahren. Der 48-Jährige versicherte sich, dass von links und rechts kein Verkehr nahte und bog ab. Im selben Augenblick schlug die Ducati in die linke Fahrzeugseite des Ford ein, prallte ab und beschädigte ein weiteres, auf dem Parkplatz abgestelltes Fahrzeug.

Während der Fahrer der Ducati schwere Verletzungen davontrug, kam der 48-jährige Fahrer des Ford mit dem Schrecken davon. An dem Focus des in Schrecksbach wohnenden Fordbesitzers entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Auf rund 2000 Euro wird der Sachschaden an der völlig demolierten Ducati geschätzt. Mit dem RTW wurde der schwerverletzte Motorradfahrer nach Fritzlar ins Krankenhaus transportiert. Zeugen sagten gegenüber der Polizei aus, dass der Motorradfahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit aus der S-Kurve heraus in den abbiegenden Ford gefahren sei.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und der Rettungsmaßnahmen musste die Landesstraße 3086 im Bereich der Taucherzone gesperrt werden.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

VÖHL/FRANKENAU. Mit seiner 135 PS starken Ducati Monster ist am Samstag ein 43-jähriger Mann aus Schwalmstadt verunglückt.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der 43-Jährige gegen 16 Uhr mit seiner Maschine die Landestraße 3085 von Schmittlotheim nach Franken. In einer leichten Linkskurve kam der Schwalmstädter aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts auf die Bankette und prallte dort in die Leitplanke.

Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer führte als Ersthelfer lebenserhaltende Maßnahmen an dem Schwerverletzen durch. Ein abgesetzter Notruf rief die Beamten der Polizeistation Frankenberg, sowie den Rettungsdienst und den Notarzt auf den Plan. Für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen musste die Straße gesperrt werden. Die völlig beschädigte Ducati musste angeschleppt werden.

Mit einem RTW wurde der Mann ins Frankenberger Krankenhaus eingeliefert.  (112-magazin)


Publiziert in Polizei

LÖHLBACH/HAINA. Seiner Fitness und guten Körperbeherrschung vedankt ein 21-jähriger Motorradfahrer wahrscheinlich sein Leben - der Biker wurde nach einem Unfall auf der Landesstraße 3077 schwerverletzt in das Stadtkrankenhaus Bad Wildungen eingeliefert.

Wie die Beamten der Polizeistation Frankenberg auf Nachfrage mitteilten, befuhr der Mittelhesse am 21. September gegen 9 Uhr mit seiner Ducati die Landesstraße 3077 von Löhbach in Richtung Haina. In einer Rechtskurve kam der in Hungen (GI) wohnende Mann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab.

Noch während des Sturzes trennte sich der Biker von seiner Maschine, stieg aus dem "Sattel" und konnte so eine Kollision mit einem Baum verhindern. Der Fahrer wurde über die Straße geschleudert und landete im Straßengraben. Weniger Glück hatte seine Maschine, die den Baum frontal traf, anschließend einen Hnag hinunterstürzte   und zerstört wurde. Mit 3000 Euro wird der Totalverlust an der Ducati angegeben.

Ein hinzugerufener Notarzt leistete die medizinische Erstversorgung an dem Verletzten und ließ den jungen Mann mit einem RTW in das Stadtkrankenhaus nach Bad Wildungen bringen, wo er stationär aufgenommen wurde. Protokolliert wurde der Unfall von Beamten der Polizeistation Frankenberg. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochvormittag im Stadtgebiet von Frankenberg.

Nach einem Friseurbesuch wollte gegen 10.10 Uhr ein 44 Jahre alter Mann mit seinem Touareg vom Parkplatz in der Bahnhofstraße in den fließenden Verkehr einfahren. Zum selben Zeitpunkt befuhr ein 45-Jähriger mit seiner Ducati die Marburger Straße, um in die Bahnhofstraße einzubiegen. Beim Einfahren in den fließenden Verkehr übersah der Rosenthaler den Biker - es kam zum Zusammenstoß.

Der Fahrer stürzte mit seiner Ducati und wurde leicht verletzt. An dem Krad entstand Sachschaden von 2.000 Euro. Etwa 3.000 Euro muss der Fahrer des Touareg für die Reparatur an seinem Wagen aufbringen. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

DELBRÜCK. Ein 46 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Kreis Soest ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto am späten Dienstagabend zwischen Boke und Mantinghausen getötet worden. Seine Beifahrerin erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Der 46-jährige Biker hatte zusammen mit seiner Frau (43) gegen 22.20 Uhr die Mantinghauser Straße aus Richtung Boke kommend befahren. Zeitgleich war ein 31-jähriger Autofahrer auf der Straße Leiwesdamm in Richtung Mantinghauser Straße unterwegs. Beim Abbiegen nach links prallte der Fordfahrer mit der Ducati zusammen. Sowohl der Motorradfahrer als auch seine Sozia wurden von der Maschine geschleudert.

Trotz des schnellen Einsatzes des Rettungsdienstes kam für den 46-jährigen Mann jede Hilfe zu spät. Seine Frau erlitt schwerste Verletzungen. Sie wurde nach notärztlicher Erstbehandlung zunächst mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Später wurde sie in eine Bielefelder Spezialklinik verlegt. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Für die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Mantinghauser Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt und der Verkehr wurde abgeleitet. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Sonntag, 05 März 2017 08:05

Schwerer Verkehrsunfall auf der L 755

ALTENBEKEN/LANGELAND. Ein weiterer schwerer Verkehrsunfall mit zwei Motorrädern ereignete sich gestern gegen 12 Uhr zwischen Altenbeken und Langeland. Nach Polizeiangaben  befuhr ein 60-jähriger Mann  mit seiner Ducati die Landesstraße 755 von Langeland in Richtung Altenbeken. Gut 100 Meter hinter der Kuppe des Eggegebirges, in Höhe eines Wandererparkplatzes, lenkte er sein Kraftrad auf den rechtsseitigen Parkstreifen und hielt seine Maschine an.

Von hier aus fuhr er unvermittelt auf die Fahrbahn, um seine Fahrt zurück nach Langeland fortzusetzen. Bei diesem Wendemanöver übersah er einen anderen Kradfahrer, der die L 755 in Richtung Altenbeken befuhr. Der nachfolgende 22-jährige Yamaha-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Ducati-Fahrer nicht vermeiden und stieß frontal gegen dessen linke Fahrzeugseite. Beide Kradfahrer stürzten auf die Fahrbahn.

Der Ducati-Fahrer wurde schwer verletzt in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert. Der Yamaha-Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus nach Bad Driburg gebracht. Die Landesstraße 755 wurde für den Zeitraum der Unfallaufnahme und Versorgung der Verletzten zwischen 12.15 Uhr und 13.30 Uhr voll gesperrt.  An den beiden Krafträdern entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7000 Euro. (ots/r)

Wenige Stunden später, gegen 15 Uhr, kam es im Hochsauerlandkreis zwischen Padberg und Helminghausen zu einem tödlichen Alleinunfall, bei dem ein 46-Jähriger aus Paderborn seinen Verletzungen erlag.

Link: Kradfahrer stirbt auf Diemelseestraße (4.März 2017)

Anzeige:


Publiziert in HSK Polizei

BAD WILDUNGEN. Bei einem verbotenen Überholmanöver ist ein Motorradfahrer am Sonntag mit einem Auto zusammengestoßen und eine Böschung hinabgeschleudert worden. Der 35-Jährige aus Wiesbaden hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt.

Nach Angaben der Wildunger Polizei war der Ducatifahrer am Sonntag gegen 17.30 Uhr auf der Bundesstraße 253 aus Richtung Wega kommend in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs. Am Steigungsstück in Höhe der Abfahrt zur Enseschule, von wo an die Bundesstraße bergauf zwei Fahrspuren hat, zog der Motorradfahrer verbotenerweise rechts an einem Auto vorbei, das auf der linken Spur fuhr.

Was der Mann auf der Ducati dabei offenbar übersah: Das Auto auf der linken Spur war gerade dabei, einen langsameren Kleinwagen auf der rechten Fahrspur zu überholen. "Die Autos fuhren versetzt, sodass der Motorradfahrer das rechte Fahrzeug einer 50 Jahre alten Frau aus Butzbach übersah", sagte am Montag der Dienstgruppenleiter der Wildunger Polizei.

Für ein Bremsmanöver des Motorradfahrers, der laut Polizei mit einem höheren als dem dort erlaubten Tempo fuhr, war es zu spät: Die Maschine krachte ins Heck des Autos auf der rechten Spur, der Fahrer wurde von der Maschine geschleudert. Er flog durch den rechten Straßengraben und stürzte anschließend noch eine Böschung hinunter. Der 35-Jährige kam zur Behandlung ins Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung bereits am Abend wieder verließ.

"Hätte an dieser Stelle rechts neben der Fahrbahn eine Leitplanke gestanden, so hätte der Unfall weitaus schlimmere Folgen gehabt", sagte der Polizeibeamte weiter. Die Autofahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. An der acht Jahre alten Ducati entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 4500 Euro, der Heckschaden am Chevrolet Spark der 50-Jährigen beläuft sich auf etwa 2500 Euro. Der Wagen, der zum Überholen angesetzt hatte, wurde nicht in den Unfall verwickelt.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Freitag, 12 September 2014 21:33

Gegen Baum: Ducatifahrer stirbt bei Probefahrt

WILLEBADESSEN. Tödlich verunglückt ist am Freitag ein 45-jähriger Motorradfahrer auf der Landstraße 763 zwischen Willebadessen-Eissen und Borgentreich. Der Unfall passierte gegen 14.30 Uhr während einer Probefahrt.

Der 45-Jährige war mit einer Ducati von einer an der Landstraße gelegenen Motorradwerkstatt zu einer Probefahrt in Richtung Borgentreich losgefahren. Der Unfall ereignete sich bereits wenige hundert Meter von der Werkstatt entfernt. Nach Angaben einer Zeugin, die dem Motorrad zur Unfallzeit entgegen kam, lief ein kleines Tier über die Fahrbahn.

Ob es zu einer Berührung mit dem Tier kam, steht derzeit noch nicht fest. Der Fahrer bremste offensichtlich stark, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der Mann aus Eissen, ein Mitarbeiter der Werkstatt, war sofort tot.

Zur Betreuung der Angehörigen und Kollegen wurden Notfallseelsorger eingesetzt. Für die Unfallaufnahme blieb die Strecke etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Das Motorrad, das in ein Maisfeld geschleudert worden und an dem Totalschaden entstanden war, wurde von der Unfallstelle abgeschleppt.


Erst Ende August war es auf der Strecke zu einem tödlichen Unfall gekommen:
17-Jähriger prallt mit Moped gegen Baum und stirbt (30.08.2014)

Anzeige:

Publiziert in HX Polizei

REHBACH. Bei einem Verkehrsunfall am Montag um 14 Uhr auf der Strecke zwischen Rehbach und Bringhausen ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der 53-jährige Mann aus der Nähe von Köln wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in die Marburger Universitätsklinik geflogen.

Der Mann fuhr mit seiner Ducati Monster an der Spitze einer Gruppe von Motorradfahrern von Bringhausen in Richtung Rehbach. In einer Rechtskurve in Höhe eines Parkplatzes geriet die Maschine nach Polizeiangaben vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und stürzte um. Der Fahrer schleuderte auf die Fahrbahn. Die herrenlose schwere Maschine prallte zunächst gegen eine Leitplanke und dann frontal gegen ein entgegenkommendes Auto.

Am Motorrad entstand rund 20.000 Euro Sachschaden, am Auto etwa 5000 Euro. Die Insassen des Opel Zafira, ein Ehepaar aus dem Saarland, das seinen ersten Urlaubstag am Edersee verbrachte, blieben unverletzt.


Mit einer Ducati fuhr Ende Mai bei Ernsthausen ein 57-Jähriger in den Tod:
Zusammenstoß beim Überholen: Motorradfahrer stirbt (30.5.2013, mit Video u. Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Samstag, 17 Juli 2010 15:18

Unfall? Nach Probefahrt vermisst

WOLFHAGEN. Ein 54-Jähriger ist am Freitag mit einem Motorrad zu einer Probefahrt aufgebrochen und wird seither vermisst. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Der 54 Jahre alte Mann hatte sich in Wolfhagen ein Motorrad zu einer Probefahrt geliehen und ist seitdem verschwunden. Nachdem er am Freitag nicht zurück zu dem Händler gekommen war, suchte die Polizei nach ihm - unter anderem mit einem Hubschrauber. Der Motorradfahrer trägt eine schwarze Lederkombi und einen grün-weiß-roten Helm. Bei dem Motorrad handelt es sich um eine schwarze Ducati.

Wegen der Gesamtumstände, so ein Polizeisprecher am Samstagmorgen gegenüber 112-magazin.de, gehe man nicht von einem Verbrechen aus. Der Mann aus Vellmar war mit einem eigenen Motorrad zu dem Händler gefahren. Dort hatte er unter anderem Ausweis und Handy zurückgelassen, außerdem wartete die Tochter des Mannes bei dem Händler auf seine Rückkehr. Der 54-Jährige hätte eigentlich am Mittag um 13 Uhr bei der Arbeit erscheinen müssen.

"Wir gehen davon aus, dass der Mann verunfallt ist", sagte der Polizeisprecher weiter. Bisher habe es aber keine Meldungen über einen entsprechenden Unfall gegeben. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise an die Polizeistation in Wolfhagen, Telefon 05692/982900.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige