Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Drogenrausch

FRITZLAR/BAD WILDUNGEN.  Bereits an den vergangenen Wochenenden führte die Polizei in Hessen Kontrollen des gewerblichen Güterverkehrs zur Erkennung fahruntauglicher Lkw-Fahrer vor dem Fahrtantritt durch. Auch am Sonntag bewiesen die geschulten Kollegen, dass das Führen eines Fahrzeugs unter Drogen unangenehme Folgen haben kann.

Einen drogenberauschten Autofahrer haben Beamte der Polizeistation Fritzlar während der Kontrollen am Sonntag gegen 22.45 Uhr auf der Bundesstraße 253 zwischen Fritzlar und Ungedanken im Schwalm-Eder-Kreis gestoppt.

Ein Drogenvortest bei dem 33-Jährigen aus Bad Wildungen schlug gleich auf mehrere Betäubungsmittel in seinem Urin an. Er musste die Beamten zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle begleiten und sich nunwegen Drogenbesitzes und Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KASSEL. Drei drogenberauschte Autofahrer hat die Kasseler Polizei innerhalb von nur etwa zwei Stunden aus dem Verkehr gezogen, bevor es zu Unfällen kam. Zudem stellten die Polizisten Marihuana, einen Joint und die Fahrzeugschlüssel sicher. Die ertappten Autofahrer müssen sich in allen Fällen wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie Drogenbesitzes verantworten.

Zunächst stoppten Beamte des Polizeireviers Ost gegen 23.40 Uhr am späten Montagabend einen Wagen in der Waldemar-Petersen-Straße. Am Steuer saß ein 20-Jähriger aus Kassel, dessen Augen einen Hinweis auf einen möglichen Drogenkonsum gaben. Der anschließende Test zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit erhärtete den Verdacht der Polizisten und zog zunächst einen freiwilligen Urintest nach sich. Als auch dieser auf das Betäubungsmittel Cannabis anschlug, nahmen die Polizisten den jungen Mann zur Blutprobenentnahme mit auf die Dienstelle.

Intensiver Marihuana-Duft
Ebenfalls mit zur Dienststelle kommen musste ein 33 Jahre alter Autofahrer aus Kassel: Sein Wagen war gegen 0.40 Uhr in der Kirchditmolder Brunnenstraße aufgefallen. Den Beamten des Polizeireviers Süd-West schlug bei der Kontrolle ein intensiver Marihuana-Duft entgegen, als der Autofahrer die Scheibe herunterließ. Auch hier verrieten die glasigen Augen und die erweiterten Pupillen den berauschten Fahrer. Im Auto fanden die Beamten bei der Durchsuchung eine Dose mit mehr als sieben Gramm Marihuana und einem Joint in seiner Kleidung.

Fahrzeugschlüssel sichergestellt
Wiederum Beamte des Polizeireviers Ost ertappten um 1.50 Uhr schließlich noch einen 20-Jährigen aus Kassel, der ebenfalls drogenberauscht auf der Wolfhager Straße unterwegs war. Auch bei diesem Fahrer waren es die Augen, die einen ersten Verdacht auf Drogenkonsum begründeten. Weitere Tests und ein Urintest ließen keinen Zweifel und zogen eine ärztliche Blutentnahme auf dem Polizeirevier Kassel-Ost nach sich. Die Fahrzeugschlüssel stellten sie in diesem Fall sicher, um eine Weiterfahrt des 20-Jährigen zu verhindern.

Ob die drei Männer auch ihre Führerscheine abgeben müssen, entscheidet die zuständige Fahrerlaubnisbehörde nach Analyse der Blutproben. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige