Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: DreisTiefenbach

DREIS-TIEFENBACH. Zum Brand eines Wintergartens wurden am Samstagmittag die Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Dreis-Tiefenbach und Netphen in die Straße „Zinsenbach“  alarmiert. Der Einsatzort befand sich unmittelbar oberhalb des Feuerwehrgerätehauses, so dass den Einsatzkräften der Weg zum Brandort bereits durch die starke Rauchentwicklung angezeigt wurde. Bei deren Eintreffen stand der Wintergarten bereits lichterloh in Flammen. Die beiden Hausbewohner waren gerade dabei, das Feuer mittels eines Gartenschlauches zu bekämpfen, leider erfolglos.

Unter schwerem Atemschutz ging die Feuerwehr dann mit mehreren Trupps zur Brandbekämpfung vor. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte nicht verhindert werden, dass der Wintergarten vollständig abbrannte. Durch den Brandrauch und die starke Hitzeentwicklung, wurde auch das direkt an den Wintergarten angrenzende Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen. Nach Informationen der Polizei wurden die beiden Hausbewohner mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei haben inzwischen ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach bisherigen, vorsichtigen Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Schaden auf etwa 30.000 Euro. 

Publiziert in SI Feuerwehr

DREIS-TIEFENBACH. Die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein führt am Sonntag, dem 02.09.2012, in der Zeit von 09.00 bis 14.30 Uhr in Dreis-Tiefenbach am Gebäude der Siegener Zeitung anlässlich des dort stattfindenden Radwandertages wieder Fahrradgravuren durch. Aus technischen Gründen können nur Eigentümer von Fahrrädern aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein ihre Fahrräder gravieren lassen. Damit die Gravuren ohne lange Wartezeiten durchgeführt werden können, bittet die Polizei interessierte Bürger darum, ein Personaldokument bereit zu halten (Personalausweis, Pass etc.), einen Eigentumsnachweis für das Fahrrad vorzulegen und unbedingt vorab telefonisch einen Termin unter der Rufnummer 0271/7099-0 zu vereinbaren.

 

Publiziert in SI Polizei

DREIS-TIEFENBACH. Zu einer Einsatzübung rückten am Mittwochabend der Löschzug Dreis-Tiefenbach sowie die Drehleiter aus Netphen in die Weidenauer Straße auf den „Heckersberg“ aus. Schwerpunkt dieser Übung war die Brandbekämpfung in einem Hochhaus.

So lautete das Übungsszenario: „Wohnungsbrand im siebten Obergeschoss eines Hochhauses“. Nach dem Eintreffen der Wehrleute ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz sofort zur Erkundung in das Gebäude. Da im Falle eines Brandes kein Aufzug verwendet werden darf, mussten sich die Einsatzkräfte zwangsläufig einen Weg durch das Treppenhaus bis ins siebte Obergeschoss schaffen. Vor der brennenden Wohnung lag ein verletzter Hausbewohner, ein weiterer war bereits durch ein Fenster im Treppenhaus nach draußen gesprungen. Dieser hätte den Sprung aus dem siebten Obergeschoss im Ernstfall nicht überlebt und wurde für die Übung durch einen Dummy ersetzt.

Während der erste Atemschutztrupp den verletzten Hausbewohner ins freie brachte, kümmerte sich ein zweiter Trupp um die Brandbekämpfung im Haus. Hier machte die Übungsleitung jedoch auch einen Strich durch und einer der beiden Feuerwehrleute verletzte sich. Sofort wurden zwei weitere Trupps unter schwerem Atemschutz ins Gebäude geschickt um ihren verletzten Kameraden zu retten.

Parallel zur Menschenrettung und Brandbekämpfung wurde von außen die Drehleiter in Stellung gebracht um eventuell weitere Hausbewohner retten zu können.

Nach etwa einer Stunde war die Übung beendet und Dreis-Tiefenbach Löschzugführer Stefan Braun war sichtlich zufrieden mit der Arbeit seiner Kameraden. Begleitet wurde die Übung von zahlreichen Zuschauern und Hausbewohnern, die im Vorfeld über diese Übung informiert worden waren.

Publiziert in SI Feuerwehr
Freitag, 09 März 2012 08:49

Bei Glätte Kontrolle über Pkw verloren

DREIS-TIEFENBACH. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 5 im Netpher Stadtteil Dreis-Tiefenbach wurde am Donnerstagabend eine 20-jährige Pkw-Fahrerin schwer Verletzt.

Die junge Fahrerin verlor vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern, fuhr ein Verkehrszeichen um, eine Böschung hinauf und kam dann schließlich auf der Fahrerseite zum liegen. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

Das verunfallte Fahrzeuge musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

Publiziert in SI Retter
Montag, 23 Januar 2012 15:06

Mülltonne rollte Straße hinuter

DREIS-TIEFENBACH. Aus bisher ungeklärten Gründen rollte am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr im Netpher Ortsteil Dreis-Tiefenbach ein Plastikmülleimer den Lerchenweg hinunter. Der Container prallte zunächst gegen einen am Straßenrand geparkten Pkw und kam nach dem Zusammenstoß in Höhe der Einmündung in den "Zeisigweg" zum Stillstand.

Möglicherweise hatten Unbekannte den Container aus einem umzäunten Mülltonnenabstellplatz in Höhe der Weidenauer Straße/ Lerchenweg hervorgeholt und ihn dann die Straße hinunter rollen lassen.

Ein Mann hatte noch vergeblich versucht, die gefährliche Fahrt des Containers zu stoppen. Das Siegener Kriminalkommissariat ermittelt jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Siegener unter der Rufnummer: 0271/7099-0 entgegen.

Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 15 Dezember 2011 22:37

Pkw-Fahrer erlitt internistischen Notfall

DREIS-TIEFENBACH. Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr die Bundesstraße von Dreis-Tiefenbach kommend in Richtung Netphen.

Nach Informationen der Polizei verlor der Pkw-Fahrer dann vermutlich aufgrund eines internistischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links, von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinauf. Von dort fuhr das Fahrzeug dann wieder hinunter und rollte quer über die Bundesstraße, bis es schließlich an einer Leitplanke zum stehen kam.

Durch einen zufällig vorbeikommenden Rettungsassistenten wurde der Pkw-Fahrer aus dem Fahrzeug befreit und er begann gemeinsam mit weiteren Ersthelfern ihn zu reanimieren.

Nach dem dann die Besatzung zweier Rettungswagen aus Netphen und Siegen an der Unfallstelle eintrafen, führten sie die reanimationsmaßnahmen fort. Seine Beifahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt.

Der Pkw-Fahrer wurde nach seiner Erstversorgung vor Ort unter Reanimationsbedingungen in ein Siegener Krankenhaus gefahren.

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste die B 62 für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Publiziert in SI Retter
Mittwoch, 14 Dezember 2011 21:58

Kind von Anhänger erfasst und schwer verletzt

DREIS-TIEFENBACH. Schwer Verletzt wurde am Mittwochmittag ein sechsjähriges Mädchen bei einem Verkehrsunfall auf der Siegstraße in Dreis-Tiefenbach.

Nach Informationen der Polizei - Pressestelle ist das Kind an einer Bushaltestelle aus einer Gruppe heraus, unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen und gegen einen Anhänger geprallt, der von einem Geländewagen gezogen wurde.

Ersthelfer waren schnell zur Stelle und konnten sofort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe Maßnahmen einleiten. Kurz nachdem der Rettungswagen an der Unfallstelle eingetroffen war, ging auch der Siegener Rettungshubschrauber „Christoph 25“ an der Einsatzstelle zur Landung.

Nachdem das Kind dann durch die fachmännische Hilfe transportfähig gemacht werden konnte, wurde es mit schweren Verletzungen unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus gefahren.

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste die Polizei die Ortsdurchfahrt Dreis-Tiefenbach voll sperren.

Publiziert in SI Retter
Sonntag, 27 November 2011 05:39

Pkw-Fahrer überschlug sich auf Erdhügel

DREIS-TIEFENBACH. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht zum Sonntag gegen 3.15 Uhr auf der Landstraße 728 am Ortsausgang Dreis-Tiefenbach in Fahrtrichtung Eckmannshausen.

Nach ersten Angaben der Polizei befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Landstraße in Richtung Eckmannshausen. Am Ortsausgang Dreis-Tiefenbach verlor er dann aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Er fuhr ungebremst in eine Baustelle, weiter einen Erdhügel hinauf, überschlug sich mehrfach, rutsche den Erdhügel wieder hinab und blieb an einer steilen Böschung auf dem Dach liegen. Der 20-jährige wurde schwer verletzt in seinem Pkw eingeklemmt.

Die erst eintreffende Besatzung eines Rettungswagens forderte sofort die Feuerwehr nach. Den Wehrmännern aus Dreis-Tiefenbach gelang es dann, den schwer verletzten Fahrer mit Hilfe von technischem Gerät zu befreien. Nach einer Erstversorgung wurde er durch den Rettungsdienst in ein Siegener Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug gegen weiteres abrutschen.

Ein herbeigerufener Abschleppdienst konnte das Unfallfahrzeug später mit Hilfe eines Krans bergen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landstraße voll gesperrt werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.


Link:

Feuerwehr Dreis-Tiefenbach

Publiziert in SI Retter
Montag, 14 November 2011 13:18

Dachdecker stürzt acht Meter tief ab

DREIS-TIEFENBACH. Am späten Montagvormittag gegen 11.30 Uhr ist es im Netpher Ortsteil Dreis-Tiefenbach zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen, bei dem ein 46 Jahre alter Dachdecker acht Meter tief abstürzte und lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache stürzte der 46-jährige Dachdecker, der mit Arbeiten auf dem Dach des Landesleistungszentrums der Kunstturner in der Feldwasserstraße in Dreis-Tiefenbach beschäftigt war, durch eine als Lichtschacht dienende Glaskuppel etwa zehn Meter in die Tiefe. Schwer verletzt blieb er auf dem Boden der Turnhalle liegen.

Zwei Notärzte sowie eine Rettungswagenbesatzung und die Besatzung des Siegener Rettungshubschraubers "Christoph 25" versorgten den schwer verletzten Dachdecker an der Unfallstelle. Als er transportfähig war, wurde er mit dem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen. Der Mann stammt laut Polizei aus Rheinland-Pfalz.

Die Polizei sowie Mitarbeiter des Amtes für Arbeitsschutz haben nun ihre Ermittlungen aufgenommen, um die Gründe dieses schweren Unfalls zu ergründen.

Publiziert in SI Retter
Sonntag, 23 Oktober 2011 19:00

Senior bei Unfall schwer verletzt

DREIS-TIEFENBACH. Vermutlich aufgrund von erstem starkem Glatteis verlor am Sonntagmorgen gegen 10.30 Uhr ein 71-jähriger Senior auf der Kreisstraße 5 am Ortseingang Dreis-Tiefenbach die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und schlug frontal in beide Leitplanken ein.

Der 71-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Unfall wurde ein weiterer Pkw durch umherfliegende Trümmerteile leicht beschädigt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Unfallfahrzeuge musste die Kreisstraße 5 für den Verkehr voll gesperrt werden.

Da von den Straßenmeistereien keine Streuwagen zu bekommen waren, musste die Feuerwehr selbst Hand anlegen und mehreren Säcke Streusalz die Straße abstreuen. Die Straßenmeistereien waren auf den kurzfristigen Wintereinbruch noch nicht vorbereitet.

Publiziert in SI Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige