Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Dirk Richter

Montag, 20 Januar 2020 12:56

Ganove erfolglos in Armsfeld

ARMSFELD. Im Bad Wildunger Ortsteil Armsfeld hat ein Gauner zugeschlagen - der Erfolg ist augenscheinlich nicht eingetreten. 

Wie Hauptkommissar Dirk Richter in einer Pressemitteilung bekannt gab, hat ein Ganove in der Nacht von Freitag auf Samstag versucht in das Sportlerheim in Armsfeld einzubrechen. Der Täter blieb erfolglos und musste ohne Beute flüchten. Gescheitert war er beim Versuch, eine Tür gewaltsam zu öffnen.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Wildungen melden. Die Telefonnummer lautet 05621/70900.



Publiziert in Polizei
Freitag, 20 September 2019 13:08

Einbruch in Lagerhalle, Heizungszubehör gestohlen

HAINA. Auf Zubehörteile für Heizungsanlagen hatten es Einbrecher in der Nacht von Mittwoch auf Donnertag in Dodenhausen abgesehen. Das schwere Diebesgut muss mit einem geeigneten Fahrzeug abtransportiert worden sein, die Polizei erhofft sich Hinweise.

Die unbekannten Täter drangen zunächst gewaltsam in eine Lagerhalle in der Straße Am Kellerwald ein. Aus der Halle entwendeten sie zahlreiche Kartons mit Zubehörteilen für Heizungsanlagen. Das Gewicht des Diebesgutes beträgt mehrere Tonnen. Die Täter konnten unerkannt flüchten, sie transportierten die Kartons mit den Zubehörteilen mit einem geeigneten Fahrzeug ab. Während der Sachschaden eher gering ausfiel, wird der Wert des Diebesgutes auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der Kriminalpolizei Korbach geführt. Die Ermittler erhoffen sich durch die Veröffentlichung des Falls Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können. Wer hat in der Nacht auf Donnerstag in Dodenhausen ein verdächtiges Fahrzeug gesehen oder andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Die Kontaktnummer zur Polizei lautet 05631/9710. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 03 September 2019 18:50

Einbrüche in Frankenberg und Burgwald

FRANKENBERG/BURGWALD. Gleich zwei Einbruchsdelikte beschäftigen derzeit die Beamten der Polizeistation Frankenberg - es werden Zeugen gesucht.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Burgwälder Birkenweg ein. Die Bewohner stellten den Einbruch Sonntagmorgen gegen 2 Uhr fest. Die Einbrecher hatten ein Fenster aufgehebelt und sich dadurch Zugang zur Wohnung verschafft. Sie durchsuchten die komplette Wohnung und entwendeten Geld und Schmuck. Nach ersten Schätzungen der Polizei Frankenberg beträgt der Sachschaden etwa 900 Euro, die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Fußgängerzone von Frankenberg. Wie Polizeisprecher Dirk Richter mitteilt, begaben sich die Täter wahrscheinlich zwischen 2 und 3 Uhr in die Neustädter Straße. Mit einem Stein schlugen sie eine Glastür des Optikergeschäftes kaputt und stiegen in das Gebäude ein. Sie durchsuchten die Verkaufsräume und entwendeten mehrere Brillengestelle. Die Höhe des Diebesgutes steht noch nicht fest, den Sachschaden schätzt die Polizei Frankenberg auf etwa 1000 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Geich zwei Delikte werden einem kriminellen Duo in Korbach zugeordnet - die Polizei sucht Hinweisgeber.

Am frühen Samstagmorgen kam es in Korbach zu einem Handyraub und einer gefährlichen Körperverletzung. Die Polizei geht aufgrund der bisherigen Erkenntnisse von einem Tatzusammenhang aus und sucht zwei unbekannte Täter.

Zwischen 4 und 5 Uhr war ein 32-jähriger Korbacher auf dem Heimweg vom Altstadt-Kulturfest. In der Königsberger Straße griffen ihn zwei Männer an, einer schlug ihn mit einem Schlagstock gegen einen Arm. Der Korbacher ging daraufhin zu Boden und wehrte sich. Einer der Täter schlug erneut mit dem Schlagstock zu und traf den 32-Jährigen im Hüftbereich. Nachdem die Unbekannten das Handy geraubt hatten, ergriffen sie die Flucht. Einen Täter konnte der bei der Tat leicht verletzte Geschädigte wie folgt beschreiben:

  •  20 Jahre alt
  •  170 - 180 groß
  • von kräftiger Gestalt
  • Bartträger mit Konturen
  • er trug eine Baseballkappe.

Die gefährliche Körperverletzung ereignete sich zwischen 4.15 und 4.30 Uhr in der Louis-Peter-Straße. Ebenfalls zwei Täter sprachen einen 56-jährigen Korbacher an und beleidigten ihn zunächst. Der Korbacher ergriff die Flucht, als für ihn erkennbar wurde, dass es auch zu körperlicher Gewalt kommen könnte. Die beiden Unbekannten verfolgten ihn, traten ihn schließlich von hinten um, sodass er stürzte. Dabei zog er sich eine Unterarmfraktur zu. Die Täter flüchteten anschließend, ohne sich weiter um den Geschädigten zu kümmern. Sie fühlten sich vermutlich gestört, weil zu diesem Zeitpunkt ein Pkw vorbeikam.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei Korbach die Ermittlungen aufgenommen und ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am Samstagmorgen beschädigte ein 28-Jähriger in der Reitzenhagener Straße in Bad Wildungen mehrere Fahrzeuge mit Steinen und verletzte darüber hinaus einen Autofahrer am Kopf.

Nach Angaben von Polizeisprecher Dirk Richter verständigten gegen 7.50 Uhr mehrere Zeugen und auch Geschädigte die Polizeistation Bad Wildungen. Bei Eintreffen der Streife am Tatort konnten sie einen 28-jährigen Eritreer in Tatortnähe vorläufig festnehmen. Nach Äußerungen der Geschädigten war der Mann zwischen fahrenden Pkw auf die Straße gelaufen. Die Fahrer mussten anhalten, sie dachten zunächst, dass der Mann Hilfe benötigte. Dieser schlug aber plötzlich mit Steinen auf die nun stehenden Fahrzeuge ein. Einen Autofahrer verletzte er mit einem Stein durch die heruntergelassene Seitenscheibe am Kopf. Der 69-jährige Mann musste ärztlich behandelt werden.

An insgesamt vier Autos und einem parkenden Lkw entstanden durch die Steinwürfe Sachschäden, deren Gesamtschaden nach ersten Schätzungen ca. 10.000 Euro beträgt.

Der unter Alkoholeinfluss stehende Tatverdächtige wurde nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen ihn leitete die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Bad Wildungen Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigungen in vier Fällen ein. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Dienstag, 22 Januar 2019 07:41

Braunau: Einbruch in Garage

BAD WILDUNGEN. Wie Polizeisprecher Dirk Richter in einer Presseerklärung bekannt gab, wurde im Zeitraum vom 14. bis 19. Januar dieses Jahres in Braunau eine Grage gewaltsam geöffnet und Utensilien daraus entwendet.

In der Zeit zwischen Montag bis Samstag vergangerner Woche brach ein unbekannter Täter in eine Garage in der Straße Zum Kirchfeld im Wildunger Ortsteil Braunau ein. Er öffnete gewaltsam die Garage und entwendete mehrere Gartenwerkzeuge und Arbeitsmaschinen. Der Gesamtschaden wurde auf 800 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Montag, 10 Dezember 2018 15:07

Einbruchsversuch scheitert an stabiler Tür

BAD WILDUNGEN. Einem versuchten Einbruch gehen die Beamten der Wildunger Kripo nach. Wie Polizeisprecher Dirk Richter in einer Pressemitteilung bekannt gab, versuchte am Sonntagmorgen (9.12.2018) ein unbekannter Täter in ein Haus in Bad Wildungen einzubrechen. Ihm gelang es noch, eine Kellertür aufzuhebeln und so in das Gebäude in der Zimmergrundstraße einzudringen. An einer weiteren Tür scheiterte der Täter jedoch.

Trotz mehrerer Hebelversuche konnte er die Tür nicht öffnen und musste so ohne Beute flüchten. Die Tatzeit konnte auf den Zeitraum zwischen 8.30 und 12.15 Uhr eingegrenzt werden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen. Die Telefonnummer lautet 05621/70900. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

HERZHAUSEN. Nun ist es amtlich: das Nationalparkzentrum bei Herzhausen wurde in Brand gesteckt - damit reiht sich diese Tat in eine Brandserie der vergangenen Jahre ein.

Gemeinsam mit einem Sachverständigen untersuchten die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Korbach nochmal die Brandstelle an der Bundesstraße 252 bei Herzhausen. Danach ist von einer Brandstiftung auszugehen, die sowohl fahrlässig als auch vorsätzlich verursacht worden sein könnte. Andere Brandursachen, insbesondere ein technischer Defekt, konnten ausgeschlossen werden.

Wie Kriminalhauptkommissar Dirk Richter in einer Pressmitteilung bekannt gab, werden die Ermittlungen zum Täter weitergehen. Zeugen, die Angaben zum Brandgeschehen, verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 zu melden.

Was war geschehen?

Ein Brand am späten Abend des 30. November hatte die Feuerwehren der Großgemeinde Vöhl und Frankenberg auf den Plan gerufen. Zunächst wurde um 22.05 Uhr der Brand einer Scheune gemeldet. Nur etwa zwei Minuten später war klar, dass  das Nationalparkzentrum in Flammen stand.

Auf Grund der Einsatzlage machten sich etwa 65 Einsatzkräfte auf den Weg zum Nationalparkzentrum. Ersichtlich war bei Eintreffen, dass ein Unterstand auf der Rückseite des Nationalparkzentrums begonnen hatte zu brennen und das Feuer auf die Fassade des Museums übergegangen war.

Bei Eintreffen der Wehren hatte das Feuer zum Glück nur auf die Büroräume des Komplexes übergegriffen, das Schließen der integrierten Brandschutztüren verhinderte, dass es sich auf die Ausstellungsräume ausbreiten konnte. Die Frankenberger Feuerwehr half anschließend mit einer Drehleiter, das Gebäude von oben zu begutachten. Die notwendige Wasserversorgung erhielten die Einsatzkräfte aus einer speziell für solche Fälle angelegten Leitung unterhalb der Bundesstraße 252.

Das in Brand geratene Auto und der Unterstand wurden bei dem Brand völlig zerstört, auch die Fassade des Nationalparkzentrums wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wurde auf 100.000 Euro geschätzt. 


Anzeige:




Publiziert in Polizei
Dienstag, 14 November 2017 08:10

Twiste: Acht Kompletträder aus Garage geklaut

TWISTETAL-TWISTE. Anscheinend für den nächsten Sommer vorgesorgt, haben Reifendiebe am vergangenen Wochenende - die Täter nahmen acht Kompletträder aus einer verschlossenen Garage mit.

Zugetragen hat sich der Einbruchsdiebstahl nach Angaben von Kriminalhauptkommissar Dirk Richter in der Zeit von Freitag 15 Uhr, bis Samstag 11.30 Uhr, in der Straße Am Burghardsberg in Twistetal-Twiste. 

Um an das Diebesgut zu gelangen, öffneten die Täter gewaltsam die verschlossene Garage und entwendeten vier Reifen der Größe 205/55 R16 der Marke Uniroyal auf Stahlfelgen und vier weitere Reifen der Größe 195/65 R15 auf Alufelgen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 400 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige