Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Dienstwagen

Donnerstag, 02 August 2018 14:34

Senior bremst Streifenwagen aus

KREUZTAL. Wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt das Siegener Verkehrskommissariat aktuell gegen einen 73-jährigen Autofahrer aus Siegen.

Der Senior war einer Kreuztaler Streifenwagenbesatzung in der Nacht zu Donnerstag um 00.15 Uhr auf der HTS - der Stadtautobahn - aufgefallen, da er dort unter anderem mit erkennbar überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Als der 73-Jährige daraufhin zwecks Kontrolle über die Ausfahrt Geisweid von der HTS abgeleitet werden sollte, um eine Fahrzeugkontrolle durchzuführen, beschleunigte er trotz des Überholvorgangs des Streifenwagens stark, zog ohne zu blinken knapp vor dem Streifenwagen auf den linken Fahrstreifen und bremste den Dienstwagen dann sofort danach massiv aus, so dass der am Steuer sitzende Polizeikommissar sehr stark bremsen musste, um die drohende Kollision der beiden Fahrzeuge zu verhindern.  

Nach der Kontrolle des 73-Jährigen wurde gegen ihn ein Strafermittlungsverfahren wegen der Nötigung im Straßenverkehr eingeleitet. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

KORBACH. Ein iPhone hat ein unbekannter Dieb aus einem Auto gestohlen, das nur zehn Minuten, aber nicht abgeschlossen im Eidinghäuser Weg abgestellt war. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, ihre Beobachtungen zu melden.

Bei dem betroffenen Wagen handelt es sich um einen silberfarbenen VW Caddy, den ein 38-jähriger Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis als Dienstwagen nutzt. Den Caddy stellte er am Montag um 16 Uhr im Eidinghäuser Weg auf einem Parkplatz ab. Als er nach zehn Minuten zum Fahrzeug zurückkehrte, war sein iPhone aus dem unverschlossenen Fahrzeug verschwunden.

Wer den Dieb beobachtet hat und ihn beschreiben kann, der wendet sich an die Polizeistation in Korbach. Die Telefonnummer lautet 05631/971-0.

Auto immer abschließen - Kontrolle bei Fernbedienung
Die Polizei appelliert an Autobesitzer, ihre Fahrzeuge generell abzuschließen. Erfolgt dies mit einer Funkfernbedienung, so sollte man sich sicherheitshalber davon überzeugen, dass das Fahrzeug nach Betätigung der Fernbedienung auch wirklich verriegelt ist - eine kurze Kontrolle ist besser als ein böses Erwachen nach der Rückkehr zum Wagen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BIEDENKOPF. Möglicherweise ein und derselbe Täter hat in Biedenkopf mehrere Autos beschädigt und im Ortsteil Kombach die alte Pumpstation der Stadtwerke mit Parolen besprüht. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Ein unbekannter Täter beschädigte in der Nacht zu Mittwoch in der Hainstraße den silberblaufarbenen Dienstwagen des Ordnungsamtes. An dem Skoda schlug er die Front- und Seitenscheibe ein und beschädigte den rechten Außenspiegel. Zuletzt zerstach er alle vier Reifen des Autos, das in der Tiefgarage des Ordnungsamtes abgestellt war.

Auf dem Parkplatz in der Hainstraße, unmittelbar vor dem Krankenhaus, schlug der Unbekannte so auf die Frontscheibe einer A-Klasse ein, dass ein etwa 30 Zentimeter langer Riss entstand. Auf dem Parkplatz im Obermühlsweg zerstach er den vorderen rechten Reifen eines Renault Master und den hinteren rechten Reifen eines schwarzen VW Golf. An einem roten Seat Leon zerstach der Täter den hinteren rechten Reifen in der Straße Am Freibad. Zuletzt beschädigte der Täter in der Schulstraße mehrere Glasbausteine der Jahn-Halle sowie die Fensterscheibe einer Arztpraxis. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen den Straftaten. Wer hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizei in Biedenkopf unter der Rufnummer 06461/9295-0 entgegen.

Graffiti mit politischem Hintergrund - Polizei sucht auch hier Zeugen
Einen Zusammenhang schließt die Polizei auch nicht aus einem Vorfall, der sich zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 7 Uhr, an der alten Pumpstation der Stadtwerke Biedenkopf an der Bundesstraße 62 ereignete. Hier sprühte der Täter den Schriftzug "wir wolln keine Bullnschweine" in schwarzer Farbe auf. Auf die andere Seite des Gebäudes sprühte der Unbekannte mit roter Farbe den Schriftzug "schwarz rot braun" auf und setzte das Anarchiezeichen daneben. Hinweise erbittet in diesem Fall ebenfalls die Polizei in Biedenkopf.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 04 Januar 2012 15:49

Unbekannter zerkratzt EGF-Dienstwagen

FRANKENBERG. Ein auf dem Untermarkt abgestellter Dienstwagen des Frankenberger Energieversorgers EGF ist von Unbekannten zerkratzt worden. Der Schaden beträgt rund 1000 Euro.

Der Fahrer des Dienstwagens, ein 53-jähriger Frankenberger, hatte den schwarzen Audi A4 am Montagabend in der Zeit von 19.40 Uhr bis 21.30 Uhr auf einem Parkplatz am Untermarkt geparkt. In diesem Zeitraum zerkratzte ein Unbekannter den hinteren rechten Kotflügel und eine Kunststoffrückleuchte.

Die Frankenberger Polizei wurde eingeschaltet und ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige