Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Diebstahl

BAD WILDUNGEN. Am letzten Freitag (18. Dezember) kam es in Bad Wildungen zu zwei Einbrüchen, einmal blieb der unbekannte Täter ohne Beute. Im zweiten Fall gibt es einen Zeugen, der den Täter beschreiben konnte. Die Polizei erhofft sich nun Hinweise zu dem Unbekannten.

In der Zeit von 12.45 Uhr bis 17.45 Uhr gelangte der Täter in ein Einfamilienhaus in der Fasanenstraße. Er durchsuchte mehrere Räume, wurde aber offensichtlich nicht fündig und musste ohne Beute flüchten. Erfolgreicher war der Täter am Freitag gegen 15.15 Uhr in der Bad Wildunger Essexstraße. Durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür gelangte er in das Wohnhaus. Auch hier durchsuchte er mehrere Zimmer und Behältnisse. Er erbeutete Bargeld, Schmuck und Münzen im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der Täte rkonnte flüchten, wurde aber von einem Zeugen gesehen und wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, normale Statur. Er trug einen blauen Handwerkeroverall und eine graue Strickmütze. Zudem führte der Täter eine rote Plastiktasche mit sich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise nimmt in diesem Fall die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 17 Dezember 2020 16:42

Rhoden: Einbrecher stehlen schwarzen Mercedes GLC 300

DIEMELSTADT. Unbekannte sind in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18.30 Uhr und Mittwochmorgen, 10 Uhr, bei einem Autohaus in der Straße "Wrexer Teich" in Rhoden eingebrochen. Die Einbrecher hatten den Schließmechanismus des Eingangsschiebetors manipuliert und waren so auf das Firmengelände gelangt. Dort entwendeten die Täter auf noch unbekannte Weise einen derzeit nicht zugelassenen schwarzen Mercedes GLC 300 4Matic im Wert von ca. 35.000 Euro. Von dem Wagen fehlt seitdem jede Spur. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Autodiebe den Wagen mit einem anderen Fahrzeug oder Anhänger abtransportiert haben.

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf den Verbleib des gestohlenen Mercedes geben können, melden sich bitte unter Telefonnummer 05691/97990 bei der Polizeistation Bad Arolsen. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

WARBURG. Mit Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Höxter nach einem unbekannten Mann, der mit einer gestohlenen EC-Karte an einem Geldautomaten in Warburg Bargeld abheben wollte.

Die Tat ereignete sich bereits am 5. März - nun hat das Amtsgericht die Fotos aus der Überwachungskamera für eine öffentliche Fahndung freigegeben. Eine 73-jährige Frau befand sich am 5. März 2020 gegen 13.30 Uhr in einem Lebensmitteldiscounter in der Papenheimer Straße in Warburg. Während des Einkaufes wurde ihr unbemerkt das Portemonnaie aus der Jackentasche entwendet.

Der Tatverdächtige versuchte anschließend, mit der erlangten EC-Karte Bargeld am Geldautomaten der Volksbank an der Hauptstraße in Warburg abzuheben, was jedoch misslang. Von dem Abhebeversuch gibt es Aufzeichnungen. Wer kennt den abgebildeten Tatverdächtigen?

Hinweise nimmt die Polizei in Warburg unter der Telefonnummer 05641/78800 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HX Polizei
Montag, 14 Dezember 2020 13:25

Erneut Einbrecher in Wellen unterwegs

EDERTAL. Erneut waren Einbrecher im Edertaler Ortsteil Wellen aktiv. Nachdem es bereits Ende November zu zwei Einbrüchen gekommen war, stiegen unbekannte Täter am letzten Freitag (11. Dezember) in ein Wohnhaus in der Straße Am Südhang ein. Die Polizei bittet um Hinweise.

In der Zeit von 16.30 bis 19.00 Uhr hebelten sie ein Fenster zu dem Wohnhaus auf und konnten so einsteigen. Im Haus hebelten sie eine Tür auf und durchsuchten sämtliche Räume und Behältnisse in allen Stockwerken. Fündig wurden die Ganoven in einem Zimmer, dort stahlen sie eine dreistellige Summe Bargeld. Mit dem Diebesgut konnten sie unerkannt flüchten.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 13 Dezember 2020 09:41

200 Motorsägen und Freischneider aus Lkw gestohlen

KASSEL. Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag, auf dem Lkw-Parkplatz am Rasthaus Kassel an der A 7, aus einem geparkten Sattelzug etwa 200 Motorsägen und Freischneider der Marke "Stihl" im Wert von  160.000 Euro gestohlen. Die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise zur Tat, auf die Täter oder auf den Verbleib des Diebesguts geben können.

Wie die Polizei angab, hatte der 56-jährige Fahrer des polnischen Sattelzuges den Ladungsdiebstahl erst nach Fahrtantritt mitbekommen und daraufhin Anzeige bei der Polizei in Göttingen erstattet. Der 56-Jährige hatte  zwischen Mittwochabend, 19 Uhr, und Donnerstagmorgen, 5 Uhr, Rast an der Rastanlage Kassel an der A 7 gemacht. Während der Ruhezeit haben unbekannte die Plane des Sattelaufliegers aufgeschnitten. Durch die großflächigen Öffnungen gelangten sie an die Ladung und entwendeten 200 Geräte.

Vermutlich transportierten sie diese mit einem Lkw oder größeren Fahrzeug ab. Der 56-Jährige hatte eigenen Angaben zufolge von der Tat nichts mitbekommen. Zeugen, die den Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal Hinweise zur Tat, auf die Täter oder auf den Verbleib des Diebesguts geben können, melden sich bitte unter Telefonnummer 0561/9100 bei der Polizei. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in KS Polizei

BRAUNAU. Nach einem gewaltsamen Eindringen in die Tischlerei Heiser sucht die Polizei Hinweisgeber - die Täter entwendeten einen Tresor mit Bargeld und diverse Utensilien.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen unbekannte Täter in eine Schreinerei in der Frankenstraße im Bad Wildunger Ortsteil Braunau ein. Nachdem die Täter eine Tür gewaltsam geöffnet hatten, konnten sie in das Firmengebäude einsteigen. Sie entwendeten einen Tresor mit Bargeld und mehrere Werkzeuge. Die Höhe des Diebesgutes und der angerichtete Sachschaden stehen noch nicht fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Wer in der Nacht zu Donnerstag (10. Dezember 2020)  in Braunau verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 Dezember 2020 09:18

In Wohnhaus eingebrochen - Tresor aufgeflext

FRANKENBERG. Am Dienstag brach ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Kasseler Straße in Frankenberg ein - jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Der Bewohner hatte sein Haus in der Mittagszeit verlassen und bei seiner Rückkehr am späten Abend festgestellt, dass in sein Haus eingebrochen worden war. Durch ein aufgehebeltes Fenster gelangte der Ganove in das Gebäude, wo er mehrere Räume durchsuchte. In einem Raum brach er einen kleinen Tresor aus der Verankerung und öffnete diesen gewaltsam, wahrscheinlich mit einem mitgeführten Winkelschleifer. Aus dem Tresor stahl er eine geringe Menge Bargeld. Ohne weiteres Diebesgut konnte der Täter die Flucht ergreifen.

Er richtete Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro an. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

 

 

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Mehrere Einbrecher waren in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Fürstengalerie in Bad Wildungen aktiv - das berichtet Kriminalhauptkommissar Dirk Richter in einer Pressemitteilung.

Nach derzeitiger Kenntnislage brachen die Ganoven in ein Geschäft ein und stahlen Zigaretten. Ein Tatverdächtiger konnte im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei Bad Wildungen festgenommen werden. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hinweise zu den noch flüchtigen Mittätern und einem verdächtigen Auto.

Gegen 1 Uhr am Dienstagmorgen (8.12.2020) hebelten die Täter ein Fenster zum Einkaufszentrum Fürstengalerie in der Straße Breiter Hagen in Bad Wildungen auf. Die Täter begaben sich anschließend durch ein Bekleidungsgeschäft zu einem Tabakwarenladen, in den sie gewaltsam eindrangen. Aus diesem Geschäft entwendeten sie eine größere Anzahl von Tabakwaren und einen Wandtresor. Bei dem Einbruch lösten die Täter allerdings Alarm aus. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten schließlich zum Erfolg.

Ein Tatverdächtiger konnte im Nahbereich des Tatortes festgenommen werden. Bei der weiteren Absuche der Umgebung konnten die Polizisten eine Tasche mit Einbruchswerkzeug und den noch verschlossenen Wandtresor auffinden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Korbach geführt. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tatverdächtige noch mindestens zwei Mittäter hatte. Im Zusammenhang mit dem Einbruch in die Fürstengalerie könnte auch ein silberfarbener SUV mit WIL-Kennzeichen (Wittlich, Rheinland-Pfalz) stehen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 31-jährigen Osteuropäer, der nach bisherigen Erkenntnissen keinen Wohnsitz in Deutschland hat.

Die Staatsanwaltschaft Kassel prüft derzeit, ob ein Untersuchungshaftbefehl beantragt wird. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch oder dem beschriebenen Auto geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 oder bei der Kriminalpolizei Korbach unter 05631/9710 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 06 Dezember 2020 17:01

400 Meter Schafzaun gestohlen - Farbe auffällig

DIEMELSTADT/BILLINGHAUSEN. Exakt 400 Meter Schafzaun in den Farben Blau-Gelb wurden im Orpethal bei Gut Billinghausen gestohlen - der Zaun ist neu, die Farbkombination eher auffällig.

Nach Angaben der Bad Arolser Polizei muss sich der Diebstahl zwischen Samstag, 18 Uhr und Sonntag, 12.15 Uhr, ereignet haben. Insgesamt wurden acht Felder je 50 Meter Länge, inklusive der Stäbe entwendet. Die Örtlichkeit befindet sich zwischen der Kreisstraße 91 und der B7 im Bereich der Zollhausstraße an der Schranke. Glücklicherweise waren keine Schafe auf der Weide, seine 703 Tiere hatte der Schäfer erst kürzlich umgetrieben.

Hinweise nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-

 

 

 

 

 

 

 

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Dreiste Trickdiebe haben am Montagnachmittag eine ältere Frau in Bad Arolsen bestohlen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Ein Täter klingelte gegen 16.30 Uhr an der Haustür einer Frau im Braunser Weg. Er gaukelte der Seniorin vor, dass es in der Nachbarschaft einen Wasserrohrbruch gegeben habe. Aus diesem Grund müsse er auch die Wasserleitungen in ihrem Haus untersuchen. Die Frau gewährte dem Mann Zutritt, ließ ihn aber nicht aus den Augen.

In dieser Zeit gelangte ein zweiter Täter unbeobachtet in das Haus und stahl eine Geldbörse mit Bargeld. Die Seniorin bemerkte den dreisten Diebstahl erst später und informierte sofort die Polizei. Der Täter sprach deutsch, war etwa 45 Jahre alt und von kräftiger Gestalt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Seite 8 von 144

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige