Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Diebestour

Montag, 30 Juli 2018 15:13

Drei Jugendliche auf Diebestour

DIEMELSTADT/BAD AROLSEN/KORBACH. Drei Jugendliche, die zurzeit in einer Einrichtung in Diemelstadt wohnen, stehen im Tatverdacht am Wochenende eine ganze Reihe von Straftaten begangen zu haben. In ihren polizeilichen Vernehmungen haben sie diese auch eingestanden. Die drei Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren haben sich am späten Samstagabend aus ihrer Einrichtung in Diemelstadt abgesetzt und sind zu Fuß bis Bad Arolsen gelaufen.

Am späten Samstagabend versuchten sie nach Mitternacht, in der Bahnhofstraße einen Kleinkraftrad-Roller Piaggio zu stehlen. Sie brachen das Lenkradschloss auf und schoben den Roller bis zum Parkplatz eines nahegelegenen Discounters.

Als sie den Roller kurzschließen wollten, wurden sie gestört, so dass sie flüchteten und den Roller auf dem Parkplatz zurückließen. Kurze Zeit später, gegen 3.30 Uhr, stahlen sie auf dem Bahnhofsvorplatz drei abgestellte Damenräder und fuhren damit bis zu einer nahegelegenen Tankstelle, um dort alkoholische Getränke zu stehlen.

Die drei Jugendlichen betraten den Kassenraum, nahmen jeder einen 6er-Träger Bier aus der Auslage und stürmten ins Freie. Als sie mit ihren Fahrrädern flüchten wollten, stürzte ein Fahrrad um und ein Träger mit Bierflaschen ging zu Bruch. Voller Panik rannten die Jugendlichen dann weg und ließen zwei der drei gestohlenen Fahrräder an der Tankstelle zurück. Diese wurden durch die Polizei sichergestellt.

Daraufhin machten sich die drei wieder auf den Weg zurück nach Diemelstadt und nutzten dazu abwechselnd das übrig gebliebene Fahrrad. Einer der drei Jugendlichen setzte sich schließlich von den beiden anderen ab und machte sich wieder auf den Weg zurück in die Einrichtung. Die beiden anderen gingen auf dem Radweg weiter nach Schmillinghausen und wurden gegen 7.45 Uhr in der Hauptstraße auf ein geparktes Wohnmobil aufmerksam.

Nachdem sie sich vergewissert hatten, dass sich darin niemand befand, drangen sie in das unverschlossene Wohnmobil ein und stahlen ein Portmonee mit etwas Bargeld, zwei Handys andere Kleinteile und Fahrzeugschlüssel. Mit einem der erbeuteten Fahrzeugschlüssel stahlen sie einen direkt neben dem Wohnmobil parkenden roten VW Golf und brausten in Richtung Korbach davon.

Das gestohlene Fahrrad blieb am Tatort zurück. Auf dem Weg nach Korbach müssen sie dabei einen Unfall verursacht haben, denn der VW Golf weist Unfallschäden im Frontbereich auf. Auf einem Parkplatz in der Wildunger Landstraße in Korbach wollten die beiden einen Fahrerwechsel vollziehen. Als der VW Golf sich dann aber nicht mehr starten ließ, packten sie das erbeutete Diebesgut aus dem Wohnmobil in einen Rucksack und gingen zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof, um mit dem Zug zurück nach Bad Arolsen zu fahren.

Weil sie in dem Zug einen Schaffner sahen, nahmen sie aber aus Angst vor Entdeckung von diesem Vorhaben Abstand und liefen zu Fuß zurück in Richtung Diemelstadt. Am Sonntagabend kamen sie gegen 22.30 Uhr wieder in der Einrichtung in Diemelstadt an.

Auf dem Weg dorthin hatten sie den Rucksack mit dem Diebesgut weggeworfen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach den Beweismitteln. Die drei Jugendlichen wurden von ihren Betreuern der Bad Arolser Polizei übergeben. In ihren Vernehmungen zeigen sie sich geständig und reumütig.

Die polizeilichen Maßnahmen dauern noch an. Nach Abschluss der erkennungsdienstlichen Maßnahmen wurden sie zunächst entlassen. Die Polizei prüft nun, ob sie noch für weitere Straftaten in Betracht kommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 23 August 2016 12:10

Diebstahl, Unfallflucht, Widerstand bei Festnahme

BAD WILDUNGEN. Erheblichen Widerstand hat ein 21-Jähriger bei seiner Festnahme durch Beamte der Wildunger Polizei geleistet. Dem jungen Mann werden mehrere Straftaten zur Last gelegt, unter anderem Diebstahl und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Laut Polizeibericht von Dienstag erfolgte die Festnahme des mutmaßlichen Diebes bereits am frühen Samstagmorgen um 1.25 Uhr. Die Diebestour des jungen Mannes hatte bereits am Freitagabend gegen 22.10 Uhr begonnen, als er in der Straße An der Trift ein unverschlossenes Garagentor öffnete und durch eine Verbindungstür in das Wohnhaus gelangte. Allerdings wurde die 59-jährige Bewohnerin des Hauses auf den Dieb aufmerksam, so dass dieser wieder durch die Garage flüchtete. Er schnappte sich das Fahrrad der Geschädigten und radelte davon. Diese verständigte sofort die Polizei und gab eine gute Personenbeschreibung ab.

Der mutmaßliche Dieb fuhr allerdings mit dem Velo nicht weit, sondern stellte das Rad in derselben Straße an einer Stallzufahrt ab. Er hatte es auf einen Hofradlader im Stall eines landwirtschaftlichen Anwesens abgesehen. Der 21-Jährige startete den Radlader und fuhr ihn rückwärts aus dem Stall. Ohne das Licht einzuschalten, fuhr er anschließend über eine Wiese am Wohnhaus des Landwirts vorbei. In der Dunkelheit verlor er aber an einer leichten Böschung die Kontrolle über den Radlader, so dass dieser auf seine linke Seite kippte.

Einbruch in Bürocontainer, Spritztour mit Mietwagen
Der 21-Jährige Bad Wildunger blieb dabei unverletzt und machte sich zu Fuß aus dem Staub. Um kurz vor Mitternacht war dann eine Fahrzeugvermietung in der Giflitzer Straße sein nächstes Ziel. Dort öffnete er gewaltsam ein Fenster zu einem Bürocontainer und stieg ein. Er durchsuchte den Büroraum, stahl Bargeld und einen Fahrzeugschlüssel für einen Ford Transit, der auf dem Hof der Fahrzeugvermietung stand. Mit dem Ford machte der Wildunger dann eine Spritztour und kehrte gegen 0.15 Uhr wieder zurück, um den Transit einzuparken. Dabei stieß er allerdings gegen einen geparkten Anhänger und beschädigte diesen. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Nachdem er sich bei der angrenzenden Tankstelle mit Alkoholika versorgt hatte, ging er zu Fuß in Richtung Innenstadt. Weit kam der 21-Jährige aber nicht, denn er wurde noch in der Giflitzer Straße von einer Polizeistreife festgenommen. Die genaue Personenbeschreibung der am Abend bestohlenen 59-Jährigen hatte die Beamten auf die Spur des Mannes gebracht. Bei seiner Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand und versuchte sich der Festnahme zu entziehen, was ihm aber letztlich nichts nutzte.

Der 21-Jährige stand nach Auskunft von Polizeisprecher Volker König erheblich unter Alkoholeinfluss und musste deshalb auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Er muss sich nun nicht nur wegen der Einbruchs- und Diebstahlsdelikte, sondern auch wegen des Widerstandes verantworten. Hinzu kommen eine Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis, denn der junge Mann hat keinen Führerschein. (ots/pfa)  


Erst kürzlich wurde ein Radlader auf einem Hof in Burgwald gestohlen, damit baute der unbekannte Dieb einen Unfall:
Bottendorf: Diebe klauen Radlader auf Bauernhof (08.08.2016)
Spritztour mit gestohlenem Radlader endet mit Unfall (09.08.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 14 Januar 2016 13:24

Nordafrikaner bei Diebestour festgenommen

BAD AROLSEN. Eine aufmerksame Zeugin brachte die Bad Arolser Polizei auf die Spur von zwei Ladendieben. Sie konnten noch in Tatortnähe festgenommen werden. Am Dienstagnachmittag, wurde die Zeugin auf zwei Männer aufmerksam, die bei einem Geschäft in der Bahnhofstraße Bekleidungsgegenstände stahlen und verschwanden. Sofort verständigte sie die Polizei und gab eine sehr gute Personenbeschreibung ab, so dass die mutmaßlichen Diebe von der Polizei noch in Tatortnähe festgenommen werden konnten.

Die beiden Männer, die in Twistetal wohnen, stammen aus dem nordafrikanischen Raum. Sie waren auf einer regelrechten Diebestour durch Bad Arolsen. Bei ihrer Festnahme hatten sie Diebesgut aus mehreren Bad Arolser Geschäften im Wert von einigen Hundert Euro bei sich. Die beiden Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, sie müssen sich aber demnächst für die Diebstahlsdelikte verantworten.

Quelle:ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Januar 2016 16:43

Vandalen in der Schlossbergschule aktiv

DIEMELSTADT. In der Nacht zu Montag waren Einbrecher in Rhoden auf Diebestour. Die Diebe kletterten im Laufe der Nacht über die Umzäunung des Sportplatzes und versuchten zunächst die Tür eines Schuppens aufzuhebeln, was aber misslang. Bei der Eingangstür des Sportlerheimes des TV Germania Rhoden hatten sie mehr Erfolg. Die Diebe durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten und brachen mehrere Innentüren auf. Aus dem Büro erbeuteten sie ein älteres Laptop. Ob sie weitere Beute machten, steht bislang noch nicht fest.

Vermutlich handelt es sich um die gleichen Diebe, die auch in der benachbarten Schlossbergschule auf Diebestour waren. Sie schlugen mehrere Fenster ein und gelangten auf diesem Wege in den Verwaltungstrakt. Mit brachialer Gewalt brachen sie im Gebäudeinneren auch mehrere Türen auf. Im Sekretariat fanden die Diebe schließlich einen eingebauten Tresor, den sie aus seiner Verankerung brachen und komplett stahlen. Auch hier steht noch nicht fest, ob sie weitere Beute machten.

Die Diebe hinterließen einen beträchtlichen Schaden. Allein der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Quelle: ots/r

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 16 Dezember 2015 12:13

Diebestour durch Mandern - Hoher Sachschaden

MANDERN. In der Nacht zu Mittwoch hatte sich eine Diebesbande Mandern als lohnenswertes Ziel für ihre Raubzüge ausgedacht. Die Diebe öffneten am Dorfgemeinschaftshaus gewaltsam ein Fenster und stiegen in das Gebäude ein. Sie versuchten zwei Türen zu den Räumlichkeiten der Feuerwehr aufzubrechen, scheiterten jedoch und verschwanden ohne Beute.

Im Sportheim in der Bachstraße gingen die Diebe in ähnlicher Art und Weise vor. Auch hier stiegen sie durch ein Fenster in das Gebäude ein. Ob die Einbrecher hier Beute machten steht allerdings noch nicht fest. Durch das Zerschlagen mehrerer Fenster hinterließen die Täter jedoch einen hohen Sachschaden.

Letztlich brachen die Diebe auch in der DRK-Kindertagesstätte in der Bachstraße ein, sie hebelten eine Terrassentür auf, drangen in das Gebäude ein und brachen sämtliche Schränke und Behältnisse auf. An Beute fiel Ihnen Bargeld in noch unbekannter Höhe in die Hände. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Quelle: ots

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige