Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Derkerborn

BRILON. Ein angeleinter Hund ist auf einem Feldweg bei Brilon von einem Auto angefahren und verletzt worden. Der Autofahrer setzte seine Fahrt einfach fort, ohne sich um das Tier oder dessen 17-jährige Halterin zu kümmern.

Wie Polizeisprecherin Bianca Scheer am Freitag berichtete, war eine 17-Jährige aus Brilon am Donnerstagmittag gegen 13 Uhr mit ihrem Hund auf einem Feldweg spazieren. Der Weg ist die Verlängerung der Straße Derkerborn westlich von Brilon. Die junge Frau hatte ihren Hund angeleint und ging stadteinwärts, als sich von hinten ein schwarzer VW näherte.

Als der Hund plötzlich in die Mitte des Weges lief, wurde das Tier von dem Auto angefahren. Dabei wurde der Vierbeiner verletzt. "Der Fahrer des Wagens fuhr jedoch einfach weiter", sagte die Polizeisprecherin. Ihre Kollegen der Polizeiwache Brilon suchen nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und möglicherweise nähere Hinweise auf Fahrer oder Wagen geben können. Die Rufnummer der Polizei lautet 02961/90200.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Ein Autofahrer ist am Dienstagnachmittag in Brilon mit dem rechten Vorderrad seines Wagens über den Fuß eines 20 Jahre alten Fußgängers gefahren - der junge Mann war um 14.20 Uhr auf dem Gehweg in der Derkere Straße in Richtung Innenstadt/Marktplatz unterwegs. Ob es sich bei dem Unfallverursacher um einen Mann oder eine Frau handelt, ist noch unbekannt - er oder sie haute von der Unfallstelle ab, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Bekannt ist aber, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen weißen VW Golf handelt. Die Polizei ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise.

Laut Polizei war der junge Mann zu Fuß in der Derkere Straße unterwegs, als sich ein Auto aus Richtung Derkerborn näherte und nach rechts in die Straße Niedere Mauer abbog. Dabei übersah der Fahrer oder die Fahrerin des weißen VW Golf den Fußgänger: Mit dem rechten Vorderrad rollte das Auto über einen Fuß des 20-Jährigen. Aber anstatt anzuhalten und sich um den Angefahrenen zu kümmern, setzt der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Kattenhagen fort. Der Mann musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Von dem flüchtigen Wagen ist nach Polizeiangaben bisher lediglich bekannt, dass es sich um einen weißen VW Golf handelt - mit getönten hinteren Seitenscheiben und einem Kennzeichen aus dem Hochsauerlandkreis (HSK). Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler hoffen aufgrund des Unfallorts und des Unfallzeitpunkts auf Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Schwere Verletzungen hat ein sieben Jahre alter Schüler erlitten, als er auf dem Heimweg von einem Auto erfasst wurde. Das Kind war einer Frau beim Überqueren der Straße vor den Wagen gelaufen.

Wie Polizeisprecher Ludger Rath am Mittwoch mitteilte, war es Dienstagmittag in Brilon zu dem Verkehrsunfall gekommen. Der Schüler war etwa gegen 12.40 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg der Straße Derkerborn unterwegs. Zeitgleich befuhr eine 62 Jahre alte Autofahrerin die Straße von der Einmündung Am Kalvarienberg aus in Richtung der Elisabethstraße kommend. Als der Siebenjährige die Straße überquerte, um seinen Fußweg auf dem Gehweg an der anderen Straßenseite fortzusetzen, sah die Autofahrerin das Kind zu spät, so dass es zu einem Zusammenstoß kam.

Dabei wurde der Junge zu Boden geschleudert und blieb dort mit schweren Verletzungen liegen. Nach notärztlicher Erstversorgung lieferte der Rettungsdienst den Schüler in ein Krankenhaus ein, wo man ihn stationär aufnahm.

Anzeige:

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige