Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Dainrode

Montag, 16 Januar 2012 15:16

Kanister kann zum Täter führen

KORBACH. Etwa 1000 Liter Dieselkraftstoff sind bei einem wiederholten Diebstahl in einem Steinbruch bei Dainrode abgezapft worden.

Dieser Diebstahl liegt zwar schon einige Tage zurück, aber die Polizei in Frankenberg erhofft sich dennoch Hinweise. Der Diebstahl ereignete sich während der Betriebsferien vom 23. Dezember bis zum 9. Januar. Zum Abzapfen nutzten die Diebe Kunststoffkanister: einen davon ließen sie am Tatort zurück. Der 25 Liter fassende Kunststoffkanister weist laut Polizei einige Besonderheiten auf. Der beige-braune Kanister ist mit einer Haltevorrichtung zum Stapeln versehen. Auf dem Kanister findet sich die Aufschrift "DR ING W Frohn GmbH 8000 München 90".

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zur Tat oder dem Kanister machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg, Telefonnummer 06451/72030, entgegen.

Publiziert in Polizei
Samstag, 10 Dezember 2011 06:18

Alkohol: Gegen Wasserdurchlass, schwer verletzt

DAINRODE. Betrunken ist ein 37-Jähriger mit seinem Auto verunglückt und dabei schwer verletzt worden. Der Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis beschäftigte damit nicht nur Rettungskräfte und Polizei, sondern auch die Feuerwehr: Bei dem Unfall am Freitagabend riss die Ölwanne des Wagens auf.

Der Mann aus Borken steuerte seinen Audi A6 am Freitag gegen 21 Uhr auf der Bundesstraße 253 von Bad Wildungen kommend in Richtung Frankenberg. Kurz hinter dem Ortsausgang von Dainrode kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab, geriet auf ein Feld, krachte gegen einen Wasserdurchlass und wurde zurück auf die Straße geschleudert. Bei dem Unfall zog sich der 37-Jährige schwere Verletzungen zu, der Frankenberger Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens rückten aus.

Die Rettungskräfte behandelten den Schwerverletzten an der Unfallstelle und lieferten ihn anschließend nach Frankenberg ins Kreiskrankenhaus ein. Dort nahm ein Arzt auch die von der Polizei angeordnete Blutentnahme - der 37-Jährige stand nach Angaben der Frankenberger Polizei unter Alkoholeinfluss. Die an der Unfallstelle eingesetzten Polizisten zogen den Führerschein des Borkeners ein.

Weil durch die aufgerissene Ölwanne das gesamte Motoröl ausgelaufen war, alarmierte die Leitstelle auch die Feuerwehr Dainrode. Die Einsatzkräfte streuten nach Polizeiangaben das Öl ab, sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn. An dem älteren Audi entstand Totalschaden, den der Beamte am Morgen gegenüber 112-magazin.de mit 7000 Euro bezifferte.


Häufiger hatte es die Frankenberger Polizei in den vergangenen Wochen mit alkoholisierten Autofahrern zu tun:
Zwangspause mit Alkohol versüßt - Führerschein weg (05.12.2011)
Polizei schneller als Abschlepper - Führerschein weg (02.12.2011)
Nicht geblinkt, betrunken: Führerschein weg (01.12.2011)
"Fahrerin hätte auch tot sein können" (18.11.2011)

Publiziert in Retter
Montag, 05 Dezember 2011 08:41

Der erste Schnee, die ersten Unfälle

WALDECK-FRANKENBERG. Der erste Schnee hat am Montagmorgen für mehrere Unfälle gesorgt. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden. Eine junge Frau und ein Rentner zogen sich leichte Verletzungen zu.

Bei einem der Leichtverletzten handelt es sich um einen 79-Jährigen aus einem Hatzfelder Stadtteil, der gegen 7 Uhr zwischen Dainrode und Geismar von der schneeglatten Bundesstraße 253 abkam und auf einem Acker landete. Das Auto hatte sich überschlagen, war dann aber wieder auf den Rädern zum Stehen gekommen.

Im Graben endete die Fahrt einer jungen Frau, die gegen 7.15 Uhr von Sachsenhausen kommend in Richtung Freienhagen unterwegs war. Die Fahrerin, über deren Alter zunächst keine Angaben vorlagen, kam von der schneebedeckten und glatten B 251 ab. Auch diese Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu.

Unverletzt stieg dagegen eine 20 Jahre alte Korbacherin aus ihrem Wagen, der gegen 7.30 Uhr zwischen Immighausen und Fürstenberg von der Kreisstraße 50 abkam. Der Dacia prallte gegen einen Telegrafenmast - Schaden: 3000 Euro.

Es seien noch weitere Unfälle passiert, sagte der Dienstgruppenleiter der Korbacher Polizei. Dabei seien beispielsweise Schilder umgefahren worden, verletzt wurde aber niemand.

Publiziert in Polizei

DAINRODE. Erneut hat die Frankenberger Polizei einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen: Nachdem am frühen Sonntagmorgen ein 22-Jähriger bei Bottendorf durch äußerst langsame Fahrweise ausgefallen war, legte ein 52-Jähriger am Sonntagnachmittag einen äußerst riskanten Fahrstil an den Tag.

Der Frankenberger war nach Polizeiangaben gegen 17.30 Uhr mit seinem Ford Kombi auf der Bundesstraße 253 von Löhlbach kommend in Richtung Dainrode unterwegs, geriet mehrfach auf die Gegenspur, fuhr anderen Autos sehr dicht auf, überholte trotz Gegenverkehrs und überfuhr am Ortseingang von Dainrode beinahe die dortige Verkehrsinsel. Andere Autofahrer informierten die Polizei.

Eine Streife stoppte den Ford am Ortsausgang von Dainrode in Fahrtrichtung Frankenberg. Der Fahrer stand nach Angaben von Montagfrüh tatsächlich unter Alkoholeinfluss, was ein Atemalkoholtest bestätigte. Die Beamten ordneten die in solchen Fällen übliche Blutentnahme im Krankenhaus an, stellten die "Karte" des 52-Jährigen sicher und erstatteten Strafanzeige gegen den Frakenberger. Trotz der riskanten Fahrweise "ist es zum Glück zu keinen Unfällen gekommen", sagte der Dienstgruppenleiter weiter. Von wo aus der Mann gestartet war, blieb zunächst unbekannt.


Über die Alkoholfahrt in der Nacht hatte 112-magazin.de ebenfalls berichtet:
Betrunken über B 252 gezuckelt: Führerschein weg (18.09.2011)

Publiziert in Polizei
Seite 7 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige