Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Busunternehmen

FRANKENBERG/RODENBACH. Der hohe Motivationsgrad Frankenberger Polizeibeamter hat in der Nacht von Montag auf Dienstag ein rasches Ermittlungsergebnis gebracht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand bemerkte der 67-jährige Besitzer eines Hauses in Rodenbach am Montag gegen 21.50 Uhr die Beschädigung seines Stabmattenzaunes an seinem eingefriedeten Grundstück. Da der Zaun um 16 Uhr noch keine Dellen aufgewiesen hatte, verständigte der Hauseigentümer den Dienstgruppenleiter der Polizei in Frankenberg.

Umgehend wurde eine Streife in die Burgstraße geschickt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Bei der Spurensicherung entdeckten die Beamten Farbabrieb an dem beschädigten Zaun, weitere Details gaben Aufschlüsse über das Fluchtfahrzeug, sodass weit nach Mitternacht die Streifenwagenbesatzung einen abgestellten Bus in Frankenberg näher unter die Lupe nahm.

Dabei stellte sich heraus, dass der Bus  einen Stoßschaden aufwies, die Farbe des Linienbusses passte ebenfalls zum Ergebnis der Spurensicherung. Derzeit laufen die Ermittlungen gegen den Fahrer, dem zumindest eine Verkehrsunfallflucht vorgeworfen wird. (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Montag, 18 Februar 2013 15:53

Kein Geld gefunden: Am Kühlschrank bedient

BAD AROLSEN. Einbrecher, die in einer Bäckerei kein Geld fanden, haben sich an einem Kühlschrank bedient und Getränke gestohlen. Bei einem weiteren Einbruch blieben der oder die Täter ganz ohne Beute.

Unbekannte brachen irgendwann in der Zeit von Freitag, 19.30 Uhr, bis Samstag, 5.10 Uhr, in eine Bäckerei in der Bahnhofstraße ein. Der oder die Unbekannten traten den Glaseinsatz einer Nebeneingangstür ein und drangen so in die Verkaufsräume ein. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Bargeld, wurden aber nicht fündig. Allerdings bedienten sie sich aus einem Kühlschrank und stahlen einige wenige Getränkeflaschen.

Im selben Tatzeitraum machten sich Einbrecher auf dem Betriebsgelände eines Busunternehmens in der Korbacher Straße zu schaffen. Der oder die Unbekannten gelangten auf das umzäunte Betriebsgelände und schlugen eine Seitenscheibe eines geparkten Busses ein. Offensichtlich wurden sie aber gestört, denn es wurde nichts entwendet.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben über verdächtige Personen machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei den Ermittlern.


Bei dem Busunternehmen hatte es im Mai 2011 gebrant:
Großbrand: Linienbus und Halle in Flammen (21.05.2011, mit Video)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige