Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bundesstraße 253

ALLENDORF/HAINE. Drei beschädigte Fahrzeuge sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls, der sich am Dienstag (29. November 2022) auf der Bundesstraße 253 ereignet hat.

Gegen 14.35 Uhr fuhren ein 41-Jähriger mit seinem silberfarbenen Ford, ein 37-Jähriger mit seinem grauen BMW und eine 45-Jährige mit ihrem schwarzen Skoda auf der Bundesstraße 253 hintereinander von Allendorf in Richtung Haine.

Verkehrsbedingt musste der Ford-Fahrer aus Hatzfeld abbremsen, der folgende Frankenberger bemerkte dies und verringerte seine Geschwindigkeit ebenfalls. Zu spät bemerkte die Frau aus der Gemeinde Burgwald das Bremsmanöver - sie stieß mit ihrem Skoda in das Heck des vorausfahrenden BMW und schob diesen in den Ford.

An den drei Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 11.800 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

GEISMAR. Gegen 12.45 Uhr eieignete sich am 28. November ein Verkehrsunfall bei Geismar. Zwei Personen wurden verletzt.

Ein 73-Jähriger befuhr zur angegebenen Uhrzeit mit seinem VW T-Cross die Bundesstraße 253 von Geismar in Richtung Frankenberg. In Höhe der Geismarer Straße ordnete der Fahrer sich in die Linkabbiegerspur ein und startete den Abbiegevorgang. 

Hierbei übersah der Senior einen entgegenkommenden VW Golf, dessen Fahrerin (55) die Bundesstraße in Richtung Geismar befuhr. Im Einmündungsbereich der Geismarer Straße kollidierten die Fahrzeuge miteinander. 

Beide Beteiligten wurden bei dem Unfall leicht verletzt, die beiden Volkswagen waren nicht mehr fahrbereit.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 November 2022 10:49

Bundesstraße 253: Benz fliegt aus scharfer Kurve

FRANKENBERG. Die Kurve nicht gekriegt hat am Dienstag einer 19 Jahre alter Mann aus Frankenberg - mit seinem 190er Benz überschlug sich der Fahrer, wurde aber nicht verletzt.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall um 21 Uhr, zwischen Löhlbach und Dainrode. Vermutlich war nicht angepasste Geschwindigkeit ursächlich für den Unfall, der sich hinter dem Abzweig nach Frankenau in einer scharfen Kurve zutrug. Der Benz überschlug sich, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war mehrfach und blieb mit wirtschaftlichem Totalschaden liegen.

Unverletzt konnte der 19-Jährige seinen Pkw verlassen und die Polizei informieren.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Erneut hat sich auf der Bundesstraße 253 in Höhe der Stadt Battenberg ein Verkehrsunfall ereignet - eine junge Frau erlag an der Unfallstelle ihren Verletzungen, eine Person wurde leicht, eine weitere schwer verletzt.

Gegen 16.45 Uhr am Freitag, befuhr eine junge Frau (19) aus der Gemeinde Hatzfeld mit ihrem Ford-Cabrio die Bundesstraße 253 aus Richtung Frankenberg kommend in Fahrtrichtung Hatzfeld. In Höhe der Ortschaft Battenberg geriet die Frau auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Dodge mit Anhänger zusammen. Der Fahrer (33) des Pick-ups und seine Beifahrerin (35) wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert - beide kommen, ebenso wie die 19-Jährige, aus dem Raum Hatzfeld.

Neben drei Rettungstransportwagen, einem Notarzt und mehreren Polizeistreifen war auch der Rettungshubschrauber Christoph 25 angefordert worden. Unverrichteter Dinge hob der Rettungshubschrauber wieder ab und einem neuen Einsatz entgegen. Wie sich herzustellen sollte, konnte der Notarzt trotz aller Bemühungen das Leben der Fahrerin nicht retten. Ebenfalls im Einsatz waren die Feuerwehren aus Berghofen und Battenberg mit 30 Freiwilligen. Die Bundesstraße musste zwischen Allendorf und Laisa bis 20.30 Uhr komplett gesperrt werden, weil ein Gutachter den Unfallhergang rekonstruieren sollte. Sowohl der Dodge RAM, als auch der Ford Ka mussten abgeschleppt werden.

Publiziert in Polizei

LAISA/EIFA. Auf der Bundesstraße 253 ereignete sich am Sonntag (11. September 2022) ein schwerer Verkehrsunfall. Polizei, Feuerwehr und Retter waren im Einsatz.

Um 17.28 Uhr meldete die Leitstelle Waldeck-Frankenberg, dass es zwischen Eifa und Laisa zu einem Unfall gekommen war. Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache war ein 48-Jähriger, der von Eifa in Richtung Laisa gefahren war, mit seinem silberfarbenen Ford in das Heck eines vorausfahrenden VW gekracht. Der Verursacher aus Biedenkopf wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Schwer verletzt wurde der Fahrer (74) des VW aus den Niederlanden, seine Beifahrerin (74) erlitt leichte Verletzungen. Alle Beteiligten wurden von den Rettungskräften nach der Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus transportiert.

Die beiden völlig zerstörten Fahrzeuge wurden vom Abschleppunternehmen AVAS abgeholt. Den Sachschaden am Ford schätzen die Beamten der Polizeistation Frankenberg auf etwa 3500 Euro, der Schaden am VW wird mit rund 10.000 Euro beziffert.

Bei der Unfallaufnahme ergaben sich den Beamten Verdachtsmomente, dass der Verursacher Alkohol oder Drogen konsumiert haben könnte, deshalb wurde zunächst eine Blutentnahme angeordnet und anschließend der Führerschein sichergestellt.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Strecke für den Verkehr gesperrt.   

Link: Unfallstandort auf der Bundesstraße 253 vom 11. September 2022

Publiziert in Polizei

HAINE. Ein Vorfahrtsverstoß mit anschließendem Unfall ereignete sich am Freitagabend (26. August 2022) auf der Bundesstraße 253.

Gegen 22.50 Uhr befuhr ein 35-Jähriger mit seinem grauen Golf GTI die Kreisstraße 118 von Birkenbringhausen in Richtung Bundesstraße 253. Als der Mann auf die Bundesstraße in Richtung Frankenberg auffahren wollte, übersah er einen vorfahrtberechtigten 3er BMW. Dessen Fahrerin (22) konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und die Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich.

Durch den Zusammenstoß geriet GTI von der Fahrbahn ab, der BMW drehte sich um die eigene Achse und blieb auf der Fahrbahn liegen. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenprall nach ersten Informationen leicht verletzt. Der Mitfahrer im Golf blieb unverletzt.

Den entstandenen Gesamtsachschaden schätzen die Beamten der Polizeistation Frankenberg auf etwa 18.000 Euro. Der Abschleppdienst AVAS transportierte die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge ab. 

Publiziert in Polizei

FRANKENAU. Vermutlich führte ein medizinischer Notfall zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 253 zwischen Dainrode und Löhlbach.

Gegen 17.50 Uhr am Samstag meldete ein Ersthelfer einen Unfall zwischen Dainrode und Löhlbach, direkt an der Bundesstraße 253. Polizeikräfte aus Frankenberg, ein Notarzt und Rettungssanitäter rückten aus, um den 74-jährigen Fahrer eines silbergrauen Mercedes-Benz aus seiner Situation zu befreien. Bei Eintreffen der Retter wurde der in Rheinbach (NRW) wohnende Fahrer bereits von Ersthelfern versorgt. Nach der medizinischen Erstversorgung ging es mit dem RTW ins Krankenhaus nach Bad Wildungen - dort wurde der Mann stationär aufgenommen.

Zeugen hatten berichtet, dass der 74-Jährige auf der Fahrt von Löhlbach in Richtung Dainrode in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sei und den Benz auf einem Baumstumpf aufgebockt habe. Am E 350 entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 10.000 Euro angibt.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

BIRKENBRINGHAUSEN. Zu einem Verkehrsunfall mit vier Beteiligten wurden die Beamten aus Frankenberg am 22. April alarmiert. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Gegen 12.15 Uhr war ein 60-Jähriger aus Allendorf mit einem Lastkraftwagen der Marke MAN auf der Bundesstraße 253 unterwegs. Da der Fahrer die Abfahrt nach Birkenbringhausen verpasst hatte, bremste er auf der Bundesstraße, um zurückzusetzen und die Abfahrt zu nehmen.

Eine hinter dem LKW fahrende 51-Jährige aus Battenberg bemerkte das Manöver des 60-Jährigen und konnte mit ihrem Skoda Octavia rechtzeitig bremsen. Auch ein 28-Jähriger aus Essen (NRW) erkannte die Situation mit seinem Opel Corsa schnell genug, um eine Kollision zu verhindern. Der Fahrer (58) eines Ford Edge hingegen war derart von dem abenteuerlichen Fahrmanöver des LKW überrascht, dass er nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte - der Ford kollidierte mit dem Corsa und schob diesen in den Skoda der 51-Jährigen. 

An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 8000 Euro. Verletzt wurde niemand.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 20 Januar 2022 19:46

Unfall auf der B 253 - Feuerwehr rettet Person

HAINA. Auf halber Strecke zwischen Löhlbach und Hundsdorf hat sich am Donnerstag ein Verkehrsunfall ereignet - Polizeikräfte aus Frankenberg, ein Notarzt, zwei RTW und die Feuerwehren Haina und Löhlbach wurden alarmiert.

Ereignet hat sich der Unfall gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße 253. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr eine 26 Jahre alte Frau aus dem Raum Bad Arolsen mit ihren blauen Skoda die Bundesstraße von Hundsdorf kommend, in Richtung Löhlbach. Aufgrund von Straßenglätte kam die 26-Jährige im Kurvenbereich ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und landete anschließend im Straßengraben.

Zeitgleich hatte sich ein mit drei Personen besetzter schwarzer Mercedes-Benz dem Kurvenbereich genähert. Um nicht mit dem Fabia zu kollidieren, wich der Fahrer (41, aus Haina) dem Skoda aus und landete ebenfalls im Graben. Dabei wurde die Beifahrerin verletzt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Löhlbach aus dem Fahrzeug gerettet werden. Parallel dazu wurde die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert. Insgesamt waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr im Einsatz. Mittels Seilwinde konnten die beiden Pkw aus den Gräben gezogen werden.

Für die verletzte Person ging es nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus nach Bad Wildungen - später konnte Entwarnung gegeben werden, die Person hatte sich leichte Verletzungen zugezogen. Auch der Gesamtsachschaden hält sich in Grenzen - auf rund 1500 Euro haben die Beamten die Schäden beziffert. Ein Abschleppdienst musste nicht angefordert werden.

Link: Unfallstandort am 20. Januar 2022 auf der Bundesstraße 253.

-Anzeige-

 

 

 

 

 

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 25 Dezember 2021 19:03

Unfall auf Bundesstraße 253 - eine Person verletzt

BRAUNAU. Ein Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn hat sich am 25. Dezember auf der Bundesstraße 253 ereignet - eine Person wurde leicht verletzt.

Gegen 11.50 Uhr war ein 31-Jähriger aus Bad Wildungen mit seinem VW ID.3 auf der Bundesstraße von Bad Wildungen in Richtung Hundsdorf unterwegs. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig nach Braunau geriet das Fahrzeug auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern und krachte in die Böschung. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der VW auf die Seite und kam schwer beschädigt zum Stillstand.

Die Beifahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zwei Kinder im VW waren augenscheinlich unverletzt geblieben, wurden für weitere Kontrollen aber in ein Krankenhaus gebracht.

Insgesamt schätzen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen den Sachschaden am VW auf etwa 15.000 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige