Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Breitenbach

BREITENBACH. Erheblichen Schaden richtete am Mittwochabend ein Autofahrer in Schauenburg-Breitenbach an, der beim Linksabbiegen von der Straße abkam und in einen Hauseingang krachte. Seine anschließende Flucht war allerdings nicht von Erfolg gekrönt, da er bei der Kollision ein Kennzeichen an der Unfallstelle verloren hatte. Dieses führte die eingesetzten Polizisten schnell auf die Spur des mutmaßlichen Fahrers, ein 28-jähriger Mann aus Bad Emstal.

Da die Beamten bei seiner Festnahme deutlichen Alkoholgeruch feststellten, nahmen sie ihn zur Blutentnahme mit auf das Revier. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, hatte sich der Unfall an der Kreuzung von der Korbacher Straße und der Hauptstraße gegen 22.10 Uhr ereignet. Zu dieser Zeit war der zunächst unbekannte Autofahrer aus Martinhagen kommend an der Kreuzung nach links in Richtung Zierenberg abgebogen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in den Hauseingang. Die dabei angerichteten Schäden an einem Eisentor, einer Treppe und einer Dachrinne belaufen sich auf rund 3000 Euro.

Neben dem am Unfallort liegenden Kennzeichen entdeckten die Polizisten wenige hundert Meter entfernt das demolierte und nicht mehr fahrbereite Auto des Verursachers, das er dort stehen gelassen hatte. Der Frontschaden an dem Pkw wird auf etwa 8000 Euro beziffert. Die weiteren Ermittlungen führten eine Streife der Polizeistation Wolfhagen kurze Zeit später nach Bad Emstal, wo sie den alkoholisierten 28-jährigen Tatverdächtigen in einem Wohnhaus festnahmen.

Die weiteren Ermittlungen gegen ihn werden bei der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei geführt. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei

SCHAUENBURG/BREITENBACH. Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen erlitt eine Fußgängerin am Sonntagnachmittag bei einem Unfall in Schauenburg-Breitenbach. Ein Renault hatte die 51-Jährige, die nach bisherigen Erkenntnissen an der grün zeigenden Fußgängerampel die Straße überquerte, erfasst. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Ermittlungsgruppe suchen Zeugen des Unfalls.

Wie die aufnehmenden Polizisten berichten, hatte sich der Unfall in der Korbacher Straße gegen 16.40 Uhr ereignet. Die 51-Jährige aus Schauenburg überquerte die Straße an der Fußgängerampel an der Einmündung "Leckenweg", als sie von dem aus Schauenburg-Martinhagen kommenden Renault angefahren wurde, den ein 80-Jähriger aus dem Landkreis Kassel lenkte.

Ein Rettungswagen brachte die verletzte Fußgängerin in ein Krankenhaus. Den Sachschaden an dem Renault beziffern die Polizisten auf etwa 1000 Euro. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Renaultfahrer offenbar die rote Ampel missachtet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Freitag, 23 Dezember 2016 23:25

L 3220: Drei Schwerverletzte bei Glätteunfall

HABICHTSWALD/SCHAUENBURG. Drei Männer sind bei einem Glätteunfall auf der Landesstraße zwischen Habichtswald-Ehlen und Schauenburg-Breitenbach schwer verletzt worden. Am Auto des 18-jährigen Fahrers aus Wolfhagen entstand Totalschaden.

Polizeiangaben zufolge war der 18-Jährige in der Nacht zu Freitag mit seinem Peugeot 206 auf der L 3220 aus Richtung Ehlen kommend in Richtung Breitenbach unterwegs. Gegen 0.30 Uhr kam er dort in einer S-Kurve auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern, kam nach links von der Straße ab und durchfuhr einen Flutgraben am Straßenrand.

Nach notärztlicher Erstversorgung wurden der 18-jährige Fahrer und die beiden Mitfahrer, ein 21-Jähriger aus Zierenberg und ein 44-Jähriger aus Gudensberg, mit Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser gebracht. Die drei Männer seien schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden, hieß es.

Dem 18-Jährigen werfen die Beamten vor, bei Glätte mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs gewesen zu sein. Er muss sich daher nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (ots/pfa)  


Kurz zuvor war bei einem Unfall in Ehlen ein Mann gestorben:
Alkohol: 17-Jähriger verursacht Unfall, Beifahrer tot (23.12.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

SCHAUENBURG. Die drei 18, 20 und 22 Jahre alten Männer, die im dringenden Tatverdacht stehen, eine 75 Jahre alte Rentnerin in ihrem Haus überfallen zu haben, sind in U-Haft genommen worden. Die ordnete ein Richter bei der Vorführung der drei Tatverdächtigen im Kasseler Amtsgericht an.

Der Überfall auf die 75-Jährige wurde am Dienstagabend begangen: Drei Täter klingelten gegen 20.15 Uhr an der Haustür der Rentnerin. Als sie öffnete, drängten sie drei zum Teil maskierte Männer ins Haus zurück. Dort fesselten sie die Frau, durchsuchten die Räume und flüchteten anschließend mit ihrer Beute - Bargeld, Wertmünzen und Schmuck.

Im Rahmen der Fahndung kontrollierten Polizisten bei Altenritte ein Auto, in dem drei in Kassel wohnende 18, 20 und 22 Jahre alte Männer saßen. Im Wagen fanden die Beamten die Beute und auch die Maskierungen. Sie nahmen die Tatverdächtigen fest, brachten sie ins Polizeigewarsahm und führten sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Mittwoch dem Haftrichter vor. Nach Anordnung der Untersuchungshaft wurden die drei jungen Männer in eine JVA gebracht. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

SCHAUENBURG. Eine 75 Jahre alte Rentnerin ist am Dienstagabend in ihrem Haus in Schauenburg-Breitenbach Opfer eines schweren Raubüberfalls geworden. Wenig später nahm die Polizei drei Tatverdächtige im Alter von 18, 20 und 22 Jahren im Rahmen einer Verkehrskontrolle fest. Das Trio sollte am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden, der über eine eventuelle Anordnung der U-Haft entscheidet.

Wie das Opfer am Dienstagabend nach der Tat berichtete, klingelte es gegen 20.15 Uhr an der Haustür. Als die Rentnerin öffnete, drängten sie drei zum Teil maskierte Männer ins Haus zurück. Dort fesselten sie die Frau, durchsuchten die Räume und flüchteten anschließend mit ihrer Beute - Bargeld, Wertmünzen und Schmuck - aus dem Haus in unbekannte Richtung.

Die unverletzt gebliebene 75-Jährige konnte sich selbst befreien und alarmierte die Polizei. In der sofort eingeleiteten Fahndung kontrollierten Beamte des Polizeireviers Süd-West auf der ehemaligen B 520 bei Baunatal-Altenritte ein Auto, in dem drei in Kassel wohnende 18, 20 und 22 Jahre alte Männer saßen. Im Wagen fanden die Beamten die Beute und Maskierungen. Sie nahmen die Tatverdächtigen fest, brachten sie ins Polizeigewarsahm nach Kassel und beschlagnahmten den Wagen.

Die weiteren Ermittlungen führt nun das für Raubdelikte zuständige Kommissariat 35 der Kasseler Kripo. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

HABICHTSWALD/SCHAUENBURG. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Kleinkraftrad hat sich der 17-jährige Mopedfahrer mit einem Sprung zur Seite vor einem Zusammenprall mit dem entgegenkommenden Auto gerettet. Das Zweirad rutschte bei dem Unfall unter den Wagen.

Ein Rettungswagen brachte den aus Baunatal stammenden Jugendlichen mit eher leichten Verletzungen vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus. Die 70-jährige Autofahrerin aus Habichtswald kam mit dem Schrecken davon. Am Motorrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 3000 Euro, am Pkw ein Frontschaden von etwa 2500 Euro.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 14.30 Uhr. Zu dieser Zeit war der 17-Jährige mit seiner erst ein Jahr alten 125er zwischen Habichtswald-Ehlen und Schauenburg-Breitenbach unterwegs. In einer Rechtskurve kam er mit seinem Krad auf regennasser Fahrbahn zu Fall. Noch bevor das Krad nach links in den Gegenverkehr rutschte, sprang der Zweiradfahrer so geschickt ab, dass er seinem gleitenden Krad nicht folgte. Das Motorrad geriet derart unter die Front des entgegenkommenden Kleinwagens vom Typ VW Polo, dass es erst mit Hilfe eines Abschleppunternehmens geborgen werden konnte. Auch das Auto wurde von der Unfallstelle abtransportiert.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 25 November 2014 13:11

Alleinunfall: Verletzt im Graben

SCHAUENBURG. Rückwärts in einen Graben gerutscht ist ein 22-Jähriger mit seinem Fahrzeug bei einem Alleinunfall. Er wurde dabei leicht verletzt. Gründe für den Unfall sind bisher noch unklar.

Der 22-Jährige war am Montagabend gegen 20.45 Uhr auf der Landesstraße 3220 mit seinem Wagen von Breitenbach in Richtung Ehlen unterwegs. Dort kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, das Auto drehte sich auf der dortigen Bankette und rutschte rückwärts den Graben auf der Gegenseite entlang.

Der Mann wurde mit leichten Verletzungen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 3000 Euro. Das Auto wurde von der Unfallstelle abgeschleppt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter

EHLEN/BREITENBACH. Bei einem Unfall auf der Landesstraße 3220 verletzte sich ein Motorradfahrer schwer, aber nicht lebensbedrohlich. Der beteiligte Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.

Aus bisher ungeklärten Gründen kollidierten der aus Richtung Ehlen kommende 24-jährige Motorradfahrer und der 50-jährige Autofahrer am Sonntagnachmittag in einer scharfen Linkskurve auf der L 3220. Der 24-Jährige stürzte, rutschte über die komplette Fahrbahn und kam im Straßengraben zum Liegen. Sein Motorrad folgte ihm und landete auf ihm.

Ein mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 zum Unglücksort geflogener Notarzt versorgte die schweren Verletzungen des Zweiradfahrers. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Aufnahme in ein Kasseler Krankenhaus. Der 50-jährige Autofahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt.

Der vom Unfall betroffene Streckenabschnitt musste voll gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei entstand am Motorrad ein Schaden von rund 12.500 Euro, am Auto ein Schaden von etwa 4500 Euro. Aufgrund der nicht eindeutig zu klärenden Unfallumstände schalteten die Baunataler Polizisten einen Gutachter ein und stellten das Motorrad sicher.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter

BAD EMSTAL/SCHAUENBURG. Eine laut Polizei unter Alkoholeinwirkung stehende Autofahrerin hat im Kreis Kassel zwei Fußgänger erfasst und schwer verletzt. Ein 54 Jahre alter Mann erlag in der Nacht seinen schweren Verletzungen.

Der folgenschwere Unfall passierte am Samstagabend gegen 18 Uhr auf der Landesstraße 3220 zwischen Bad Emstal-Sand und Schauenburg-Breitenbach. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr eine 44-Jährige mit ihrem Wagen die Strecke aus Richtung Sand kommend in Richtung Breitenbach. In einem Waldstück erfasste die Frau mit ihrer rechten Fahrzeugseite zwei Fußgänger am rechten Fahrbahnrand.

Beide Fußgänger, eine 50-jährige Frau und ein 54 Jahre alter Mann aus Schauenburg, erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurden nach notärztlicher Erstversorgung in Kasseler Krankenhäuser eingeliefert. Im Verlauf der Nacht starb der 54-Jährige im Krankenhaus.

Bei der unverletzten Autofahrerin lagen Hinweise auf Alkoholeinwirkung vor. Die Polizei führte einen Atemalkoholtest durch, der positiv verlief. Daraufhin stellten die Beamten den Führerschein der 44-Jährigen sicher und ordneten eine Blutentnahme an. Die Staatsanwaltschaft in Kassel ist eingeschaltet und ordnete eine Untersuchung der Unfallumstände durch einen Gutachter an. Er nahm noch am Abend seine Arbeit auf, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße für etwa Stunden voll gesperrt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Wolfhagen zu melden. Die Telefonnummer lautet 0561/9102920.

Polizei: Helle oder reflektierende Kleidung tragen
Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass Fußgänger bei Dunkelheit helle oder besser noch reflektierende Kleidung tragen sollten.


Erst am Mittwoch war in Breitenbach eine Fußgängerin angefahren worden:
80-Jährige von Auto erfasst und schwer verletzt (15.01.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 15 Januar 2014 22:32

80-Jährige von Auto erfasst und schwer verletzt

SCHAUENBERG. Schwere Kopfverletzungen hat eine 80-jährige Fußgängerin erlitten, als sie am späten Mittwochnachmittag beim Überqueren der Korbacher Straße von einem Auto erfasst wurde.

Zu dem Unfall kam es am späten Nachmittag gegen 17.40 Uhr im Schauenburger Ortsteil Breitenbach. Die 80 Jahre alte Dame aus Breitenbach wollte nach Angaben der Polizei die Korbacher Straße in Höhe der Hausnummer 513 überqueren. "Hierbei übersah sie wohl das Fahrzeug eines 58-Jährigen aus Bad Emstal, der die Korbacher Straße in Richtung Martinhagen befuhr", sagte ein Polizeisprecher am Abend.

Der 58-Jährige erfasste die Rentnerin, die beim Aufprall schwere Verletzungen - vor allem am Kopf - davontrug. Die 80-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro, der Autofahrer blieb unverletzt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige