Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Blaulichtnachrichten Korbach

KORBACH. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Korbach nach. Gesucht werden Zeugen, die über einen polnischen Sattelzug, mit blauem Auflieger Informationen liefern können, der heute in Korbach oder der näheren Umgebung Landung gelöscht oder aufgenommen hat. Dem Fahrer des Sattelzuges wird vorgeworfen, am heutigen Donnerstag (2. Juli 2020) von der Lengefelder Straße kommend, nach rechts in die Medebacher Straße abgebogen zu sein. Dabei schwenkte der Auflieger aus und beschädigte mehrere Begrenzungsgitter, die im Eigentum der Stadt Korbach stehen.

Eine Zeugin hatte um 17.45 Uhr beobachtet, wie der Trucker ausgestiegen war, um sich den Schaden anzuschauen. Nach der Begutachtung war der Fahrer achselzuckend in den Lkw gestiegen, um seine Tour fortzusetzen. Jetzt sucht die Polizei weitere Zeugen der Tat. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Samstag, 07 September 2019 14:35

Feuerwehr fängt Spinne im Kaufland

KORBACH. Eine der giftigsten Spinnen der Welt hat einen Weg von Übersee in ein Kaufhaus in der Flechtdorfer Straße gefunden - vermutlich in einem Obstkarton. Die gute Nachricht zuerst: Es wurde niemand verletzt, die Gefahr konnte durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Korbach und durch die Polizei gebannt werden.

Nach ersten Erkenntnissen wurde die Polizeistation Korbach und die Freiwillige Feuerwehr am Freitagabend gegen 20 Uhr über eine Bananenspinne (Armadeira) in der Obstabteilung des Kaufhauses informiert. Unter der Einsatzleitung von Armin Zenke rückten die Einsatzkräfte in die Flechtdorfer Straße aus und sicherten die Abteilung im Kaufland - im Anschluss konnte das Tier gefangen und der Polizei übergeben werden.

Nach Absprache mit dem Kreisveterinäramt musste die Polizei das Tier im Rahmen der Möglichkeiten seiner Bestimmung zuführen. 

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen unbekannte Täter in eine Schule in der Enser Straße in Korbach ein. Sie hebelten eine Tür auf und gelangten so in das Schulgebäude. Dort hebelten die Ganoven weitere Türen auf, durchsuchten mehrere Räumlichkeiten sowie Schränke und entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Der Sachschaden wurde von auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

KORBACH/GUT DINGERINGHAUSEN. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 3076 zwischen Korbach und Gut Dingeringhausen. Im Einsatz waren RTWs, Notarzt, Polizeikräfte und die Korbacher Feuerwehr.

Nach ersten Erkenntnissen vor Ort waren gegen 13.05 Uhr, ein mit zwei Personen besetzter Mazda, gefolgt von einem Volvo V 70 von Korbach kommend in Richtung Flechtdorf unterwegs. Etwa 450 Meter vor dem Gut wollte die Fahrerin (20) des Mazda nach links in einem Feldweg abbiegen, sie setzte ordnungsgemäß den Blinker und verlangsamte ihre Fahrt. Die nachfolgende, 49-jährige Frau aus Diemelsee übersah den Abbiegevorgang fuhr auf und schob den Mazda 2 von der Fahrbahn in einen Graben.

Während die Volvo-Fahrerin und der Beifahrer im Mazda unverletzt geblieben waren, wurde die 20-jährige Fahrerin im Kleinwagen eingeklemmt. Unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt rückte die Kernstadtwehr mit vier Einsatzwagen und 20 Freiwilligen zur Unfallstelle aus. Dort angekommen, wurde mit hydraulischem Gerät des Dach des Mazda abgetrennt, die verletzte Person mit einem Spineboard schonend aus dem Autowrack gerettet und dem Notarzt übergeben. Im Nachgang wurde die Straße von Trümmerteilen gesäubert.

Schwerverletzt musste die junge Frau ins Korbacher Krankenhaus transportiert werden. An dem betagten Volvo, der immerhin über 300.000 Kilometer auf dem Buckel hat, entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 3500 Euro. Der Mazda wurde ebenfalls mit Totalschaden abgeschleppt. Hier setzen die Beamten aus Korbach eine Schadenshöhe von 5000 Euro an.

Um 13.57 Uhr konnte die Straßensperrung von der Polizei aufgehoben werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort bei Gut Dingeringhausen am 28.02.2019

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein völlig demoliertes Garagentor in der Jakob-Wittgenstein-Straße hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstag hinterlassen - die Polizei sucht Zeugen der Unfallflucht.

Vermutlich beim Zurücksetzen in eine Garageneinfahrt hat am Donnerstag ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ein geschlossenes Garagentor so stark beschädigt, das die Polizei von einem wirtschaftlichen Totalschaden spricht. 

Nach Polizeiangaben verließ der Geschädigte sein Anwesen mit der Hausnummer 2 gegen 8 Uhr, zu diesem Zeitpunkt war das Tor unbeschädigt. Bei seiner Rückkehr um 16.30 Uhr, stellte der Besitzer den Schaden am Garagentor fest und rief die Polizei an. Die Beamten sicherten Spuren, eindeutige Hinweise auf den Verursacher konnten aber nicht gefunden werden. 

Um den Fall aufklären zu können, setzt die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat im oben genannten Zeitraum ein Fahrzeug in der Garageneinfahrt der Hausnummer 2 beobachtet und kann Hinweise liefern? Unter der Rufnummer 05631/9710 nehmen die Beamten Zeugenanrufe entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

KORBACH. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag konnten zwei Männer aufgrund eines versuchten Einbruchsdiebstahls noch am Tatort festgenommen werden. Die Männer stehen im Verdacht, Buntmetall von dem Gelände eines metallverarbeitenden Betriebes in Korbach stehlen zu wollen.

Die Tatverdächtigen überwanden einen Zaun und gelangten so auf das Betriebsgelände Am Ziegelgrund. Dies bemerkte ein Mitarbeiter der Firma und verständigte die Polizeistation Korbach. Durch die sofort danach am Tatort eingetroffenen Polizeibeamten und Zivilbeamten der Kriminalpolizei konnten die beiden Täter noch am Tatort vorläufig festgenommen werden. Nachdem die beiden die Polizei bemerkten, versuchten sie zu flüchten, um sich der Festnahme zu entziehen. Bei den erfolglosen Fluchtversuchen verletzten sich beide Täter, sodass sie später stationär behandelt werden mussten. Einer der Täter wehrte sich heftig gegen seine Festnahme.

Es handelt sich bei den Ganoven um zwei 23 und 48 Jahre alte Bulgaren, die nach ersten Erkenntnissen in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben. Die weiteren Ermittlungen werden nun bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Korbach geführt. Ermittlungsverfahren wegen versuchten Einbruchsdiebstahls und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurden eingeleitet. Die Täter bleiben zunächst im Polizeigewahrsam, die Entscheidung über den weiteren Verbleib wird nach weiteren Ermittlungen im Laufe des heutigen Tages durch die Staatsanwaltschaft Kassel getroffen. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

KORBACH. Gleich zweimal in kurzer Zeit mussten die Brandschützer der Korbacher Kernstadtwehr am späten Montagabend Brände löschen.

Nachdem ein Anwohner der Leitstelle um 22.27 Uhr Feuerschein im Hinterhof einer Metzgerei an der Briloner Landstraße gemeldet hatte, wurden die Einsatzkräfte unter der Leitung von Arno Zenke in Marsch gesetzt. Mit fünf Einsatzfahrzeugen waren die Freiwilligen schnell am Ort des Geschehens eingetroffen und konnten die Plastikmülltonnen unter Einsatz eines Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr ablöschen. Obwohl die Tonnen im Durchgangsbereich der Metzgerei zum Wohnaus standen, waren keine Gebäudeschäden zu beklagen. Im Nachgang wurde über die Drehleiter mit der Wärmebildkamera der Dachbereich der Metzgerei kontrolliert. Der Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro.

Noch während dieser Löscharbeiten erreichte den stellvertretende Stadtbrandinspektor eine neue Lagemeldung: ein weiteres Feuer in der Flechtdorfer Straße wurde um 22.57 Uhr gemeldet. Dort hatte jemand an zwei abgestellten Lkws im Radkasten Feuer gelegt. Unter Einsatz eines Atemschutztrupps wurde der Entstehungsbrand an beiden Fahrzeugen mittels Schnellangriff gelöscht.

Nach Angaben der Polzei hatte ein Zeuge das Feuer an den Lkw-Reifen bemerkt und der Leitstelle gemeldet. Außerdem stellte er fest, dass in einen der beiden Lkw ein Fahrer schlief. Der Zeuge weckte den Trucker, der unverletzt das Führerhaus verlassen konnte. Nach ersten Erkenntnissen der Polizeistation Korbach besteht der Verdacht, dass die Brände mit Brandbeschleunigern gelegt wurden. Der Gesamtschaden wurde auf 3000 Euro geschätzt. . 

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Die Telefonnummer lautet: 05631/9710   (112-magazin)

Link: Freiwillige Feuerwehr Korbach

Anzeige:





Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Ein Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in der Straße Am Tuchrahmen sorgte Donnerstagnachmittag gegen 14.05 Uhr für rege Einsatztätigkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Korbach. 

Rund 27 Einsatzkräfte unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Arno Zenke rückten nach der Alarmierung in den Tuchrahmen aus. Gegenüber der Bushaltestelle "Waldmannsbreite" hatten sich aus bislang ungeklärter Ursache Einrichtungsgegenstände und mototgetriebene Geräte im Keller des Hauses entzündet. Passanten hatten die starke Rauchentwicklung bemerkt und den Hauseigentümer, sowie die Leitstelle alarmiert. 

Während die Brandschützer mit Atemschutzgeräten über den Garten in den Keller vorrückten und mit einem schnellen Löschangriff ein Übergreifen der Flammen auf weitere Wohnräume verhindern konnten, wurde der 39-jährige Hauseigentümer vom Rettungsdienst nach der medizinischen Erstversorgung mit Verdacht auf Rauchvergiftung in das Korbacher Krankenhaus transportiert. Zeitgleich hielten die Beamten der Polizei die Zuwegungen frei und sperrten die Straßenkreuzungen in den Bereichen Waldmannsbreite, Blumenstraße und Friedrich-Hufeisen-Straße für den Verkehr.

Im Nachgang wurde mit Hochdrucklüftern das komplette Gebäude entraucht. Um 15.15 Uhr, konnte der Einsatz beendet werden. Insgesamt waren sechs Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz, darunter auch die Drehleiter, die aber nicht zum Einsatz kam.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Link: Einsatzstandort Am Tuchrahmen am 4. Oktober 2018

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige