Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Birkenbringhausen

FRANKENBERG. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit am Samstagabend gegen 19.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 253 bei dem zwei Autos mit Totalschaden abgeschleppt werden mussten.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr ein 52-Jähriger aus Unna mit seinem Audi A6 die Kreisstraße 118 von Birkenbringhausen (Burgwald) in Richtung Bundesstraße 253. Im Einmündungsbereich entschied sich der 52-Jährige nach links in Richtung Rennertehausen abzubiegen, übersah dabei aber einen aus Richtung Frankenberg herannahenden schwarzen VW-Polo, der mit zwei Personen besetzt war. Die Fahrerin (20) des Polos versuchte mit einer Vollbremsung eine Kollision zu vermeiden, dies gelang der Battenbergerin aber nicht. 

Beide Fahrzeuge kollidierten, wobei der Fahrer und die Beifahrerin im Audi keine Verletzungen davontrugen - zwei weitere Insassen im Audi wurden leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurde der Beifahrer und die Fahrerin im Volkswagen. Mit Rettungstransportwagen mussten die Verletzten in Krankenhäuser nach Korbach und Frankenberg gebracht werden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf 6000 Euro.  

Link: Unfallstandort Bundesstraße 253 am 21. November 2020.

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/BURGWALD. Vermutlich führte nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung eines Fahrfehlers zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 118 zwischen Wiesenfeld und Birkenbringhausen. 

Ereignet hat sich der Alleinunfall gegen 20 Uhr am Montagabend. Die Frau aus Frankenberg befuhr zu diesem Zeitpunkt die K118 von Wiesenfeld in Richtung Birkenbringhausen. In einer langgestreckten Rechtskurve kam die 20-Jährige mit ihrem blauen Golf ins Schleudern, rutsche nach links in den Straßengraben und überschlug sich. Der Golf blieb auf dem Dach mit wirtschaftlichem Totalschaden liegen. Auf ca. 1000 Euro schätzt die Polizei den Schaden. 

Bei dem Unfall wurde die Fahrerin leicht verletzt.

-Anzeige-

 



Publiziert in Polizei
Freitag, 18 September 2020 10:09

Blitzer in Birkenbringhausen

BURGWALD. Derzeit wird an der Edertalstraße in Birkenbringhausen, etwa in Höhe des Dorfgemeinschaftshauses beidseitig eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

-Anzeige-


Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

FRANKENBERG/ALLENDORF. Missachtet hat am Montagabend ein Mann (69) aus Allendorf ein Verkehrszeichen an der Kreisstraße 118 zur Bundesstraße 253 - es kam zum Zusammenstoß von zwei Personenkraftwagen.

Auf Nachfrage bei der Frankenberger Polizei bestätigten die Beamten den Unfall und gaben an, dass ein 69-jähriger Mann aus Allendorf (Eder) mit seinem schwarzen 3er BMW gegen 21.55 Uhr die Kreisstraße von Birkenbringhausen in Richtung Bundesstraße befuhr. Zeitgleich steuerte ein 38-Jähriger aus Frankenberg seien roten Audi A3 auf der B253 von Allendorf in Richtung Frankenberg. 

Im Einmündungsbereich wollte der 69-Jährige mit seinem BMW nach links auf die B253 abbiegen - es blieb aber beim Versuch, da beide Autos miteinander kollidierten. Während der Unfallverursacher keine Verletzungen davontrug, wurde der Fahrer des A3 leicht verletzt. Eine RTW Besatzung wurde aber nicht aktiv, der Verletzte suchte selbstständig einen Arzt auf.

An Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von mindestens 22.000 Euro, wobei am BMW allein einen Schaden von 20.000 Euro verbucht werden muss. Das Bergungsunternehmen AVAS aus Frankenberg rückte mit zwei Lkw an und schleppte die nicht mehr fahrbereiten Autos ab.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort an der B253 am 17. August 2020.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BIRKENBRINGHAUSEN/WIESENFELD. Am Mittwochnachmittag ereignete sich ein Alleinunfall zwischen Birkenbringhausen und Wiesenfeld.

Gegen 16 Uhr befuhr eine 45-Jährige im Rahmen einer Probefahrt mit einem Roller die Kreisstraße 118 in Richtung Wiesenfeld. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor die Frau, etwa auf Höhe einer Parkbucht, die Kontrolle über den grauen Roller der Marke Piaggio. Sie kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte.

Leicht verletzt wurde die Frau aus Siegen mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. An der Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Samstag, 23 Mai 2020 10:26

Flächenbrand in Burgwald

ERNSTHAUSEN. Zu einem Wald- und Flächenbrand kam es am Freitag in der Gemarkung "Im Wäldchen" bei Ernsthausen. 

Gegen 15.22 Uhr rückten die Wehren Ernsthausen, Burgwald und Birkenbringhausen unter dem Alarmkürzel "FWALD 1" zur besagten Einsatzstelle aus; ebenfalls auf den Plan gerufen wurde ein Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg. Aus bislang ungeklärter Ursache brannten in einem kleinen Waldstück ca. 50 Quadratmeter Böschung und Bäume.

Bereits auf der Anfahrt war leichte Rauchentwicklung erkennbar. Erster Einheitsführer Thomas Imhof veranlasste unverzüglich einen Löschangriff mit einem Waldbrandset, die weitere Einsatzleitung übernahm der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Dirk Engel. Da es in der Feldgemarkung keinerlei Wasserversorgung gibt, entschied man sich für einen Pendelverkehr, um die wasserführenden Einsatzfahrzeuge wieder auftanken zu können. Schnell konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden und bereits gegen 1700 war der Einsatz beendet. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

BURGWALD. Ein 21-jähriger Mann aus der Gemeinde Burgwald hat am Donnerstagabend den Beamten der Polizeistation Frankenberg seinen Führerschein aushändigen müssen - vorausgegangen war ein Unfall unter Alkoholeinwirkung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr der 21-Jährige mit seinem silbergrauen Volkswagen gegen 21.30 Uhr die Bahnhofstraße (K 124) und bog nach rechts in die Edertalstraße ein. Infolge überhöhter Geschwindigkeit geriet das Fahrzeug ins Schleudern und prallte rechts in den Gartenzaun des Grundstücks der Hausnummer 2.

Eine hinzugerufene Streife nahm den Unfall auf und bemerkte Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers. Es folgte ein Atemalkoholtest, der positiv ausfiel. Im Anschluss an die Schadensaufnahme wurde der junge Mann einer Blutentnahme zugeführt, sein Führerschein musste einbehalten werden.

Die Sachschäden am Unfallfahrzeug und am Gartenzaun beziffert die Polizei auf insgesamt 700 Euro. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

ALLENDORF/BURGWALD. Eine Kombination aus Unachtsamkeit und glatter Fahrbahnoberfläche führte am Freitag zu einem Unfall zwischen den Ortsteilen Haine und Birkenbringhausen. Beschädigt wurden ein RTW der Johanniter Unfallhilfe und ein schwarzer Seat Ibiza.

Ereignet hatte sich der Unfall am Freitag um 6.40 Uhr, auf der Kreisstraße 118 zwischen dem Allendorfer Ortsteil Haine und Burgwald-Birkenbringhausen, als ein 30 Jahre alter Mann mit seinem Seat in Richtung Birkenbringhausen unterwegs war. Im Verlauf einer leichten Linkskurve kam der Battenberger zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn, eine Korrekturlenkung war aber aufgrund der eisglatten Fahrbahn nicht sofort möglich, sodass der Seat mit einem entgegenkommenden Rettungsfahrzeug zusammenstieß. Es blieb bei Sachschäden, die die Polizei mit jeweils 2000 Euro an dem Seat und 2500 Euro an dem Ford Transit angibt. (112-magazin)

-Anzeige-





 

Publiziert in Polizei

BIRKENBRINGHAUSEN. Vermutlich sorgte ein Wasserrohrbruch innerhalb eines Wohnhauses in Birkenbringhausen für einen Einsatz der Feuerwehr. Die Bewohner bemerkten, dass Wasser aus den Beleuchtungs-Spots in der Decke austrat. Da man Bedenken hinsichtlich des Stroms hatte, setzte man den Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg ab.

Gegen 18.15 Uhr rückte die Feuerwehr Birkenbringhausen mit 20 Einsatzkräften unter dem Alarmkürzel "H1" in die Blumenstraße aus. Unter Einsatzleitung des ersten Einheitsführers vor Ort wurde der Hausanschluss und die Hauptleitung in der Straße zugeschiebert, um ein weiteres Austreten des Wassers zu verhindern. Zudem wurden die Sicherungen im Sicherungskasten ausgeschaltet.

Da ein Rohrbruch innerhalb des Gebäudes vermutet wurde und die Ventile des Hausanschlusses voll funktionsfähig waren, konnte die Hauptleitung wieder aufgeschiebert werden. Die Hausbewohner hatten zusätzlich eine Fachfirma kontaktiert, die wenig später eintraf um sich ein genaueres Bild der Lage zu verschaffen. Somit konnte die Einsatzstelle an die Fachfirma übergeben werden und die Kameraden rückten wieder ab. Während des Einsatzes war der Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell vor Ort.

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr
Sonntag, 13 Oktober 2019 21:57

Großübung der Feuerwehr an Bottendorfer Schule

BOTTENDORF. Eine Großübung absolvierten die Wehren der Gemeinde Burgwald am Samstag in Bottendorf. Dort brannte angeblich eine Schule, elf Personen wurden vermisst.

Um 16.30 Uhr rückten alle Wehren der Gemeinde Burgwald aus. Schnell wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, Entnahmestelle waren hierfür drei Hydranten. Insgesamt 13 C-Rohre wurden zur Brandbekämpfung vorgenommen.

Die vermissten Personen, Schüler und Lehrer, wurden alle unter Atemschutz gerettet. Geplant wurde die Übung von Wehrführer Tobias Schneider aus Bottendorf in Abstimmung mit den Gemeindebrandinspektoren. Ziel war es, die Wasserversorgung zu testen und die jährliche Einsatzübung für die Atemschutzgeräteträger absolvieren zu lassen.

An der Übung nahmen insgesamt 51 Einsatzkräfte teil. Im Großen und Ganzen war Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell mit dem Ergebnis zufrieden. Eine Stunde später war die Übung auch schon vorbei, zur Nachbesprechung trafen sich die Freiwilligen bei einem kleinen Umtrunk am Gerätehaus der Feuerwehr Bottendorf.

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige